Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Zentralrat der Juden

antimarionette

Geheimer Meister
19. Mai 2002
275
Blöder Satz!

@black stone!
Mal davon abgesehn das ich einen kleinen Bock gebaut habe, es hätte natürlich unqualifizerte Aussage heißen sollen.
Ich bezog meine Aussage auf das Buch. Das könntest Du ruhig lesen. Ist keine Nazi-Lektüre, es sind viele überprüfbare Fakten drin. Nicht glech als rechte Lektüre abtun, nur weil es die Zionisten in einem anderen Licht erscheinen läßt. :wink:
 

KeepCool

Geheimer Meister
8. Mai 2002
370
@ Black Stone

Ich seh mich VERPFLICHTET `hier nicht ins gleiche Horn zu blasen.
Verlangt keiner aber geh du auchmal en bissele ruter und halt wenigstens zurück wen du andere wegen ihrer Meinung nur abtun oder beschimpfen kannst!!!

Keep Cool 8)
 

OSram

Geheimer Meister
10. April 2002
102
Mal ne andere Frage!

Gibt es einen Zentralrat der Juden in anderen Ländern wie Österreich, Niederlande oder Russland :?:
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
ja aber merkt ihr, wie das thema polarisiert?

es werden hier fronten geschaffen... und ich frage mich, inwiefern da eine absicht dahintersteckt...

ich möcht jetzt nicht gleich wieder die antisemitenkeule um die ohren gehauen bekommen.... ich hab ja nicht behauptet, dass da die böse zionistische lobby dahinter steckt.... bloß mal so vorab...

aber es erscheint mir so, als wäre dieses thema prima geeignet um einfach von allem anderen abzulenken und es scheint mir ein freibrief für verleumdungen zu sein.....

dinge werden fürchterlich vereinfacht.... möllemann und alle, die ihm gegenüber verständnis äußern sind antisemiten und die anderen sind halt eben korrekt und arbeiten an freiheit gerechtigkeit und was weiß ich nicht alles.....

viele mögen im laufe dieser diskussion zu unwissentlichen helfern an dieser medialen blendgranate geworden sein, aber ich halte es für möglich, dass da ein kalkül dahinter steckt, dass über den in meinen augen albernen vorwurf möllemann und westerwelle hätten das inszeniert um wählerstimmen zu angeln hinausgeht....

ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand so dämlich ist so eine kampagne zu starten und sich davon verspricht, dass so kurz vor der wahl damit besonders viele stimmen herauszuholen sind....es muss eigentlich jedem wahlkampfstrategen klar sein, dass das vie zu unsicher ist und viel zu leicht gegen die partei genutz werden kann...die anderen sind ja schließlich auch im wahlkampf....

ich kann mir vorstellen, dass die aufnahme karslis ein einigermaßen geschickt gedachter zug war, ich kann mir auch vorstellen, dass karsli sich versprach damit arabischstämmige deutsche zu gewinnen, aber was dann geschah war einfach übertrieben... und ich denke da wurde ein situation genutz....

"hubs da ist eine lunte....wir jagen jetzt eine partei in die luft und dann gibt das einen wahnsinns bums und viel rauch und geschrei.... da können wir uns prima dahinter verstecken"

was also versprach sich friedmann von dem wahnsinns tamtam? .... spiegel hat ja letztlich auch erst irgendwann mit reagiert, als die geschichte schon schön laut war...

was also sollte das ganze? war es das wert?

ganz ehrlich... frage an die verteidiger..

läßt sich aus den aussagen von möllemann und karsli ableiten, dass deutschland im begriff ist im antisemitismus zu versinken?....

also ich finde das ganze manöver ist einfach ein prima räucherwerk und hat es einfach möglich gemacht einen ganz und gar beschissenen wahlkampf zu führen... da können sich auch die herren schröder und co böse an die nase fassen, denn die sind auf die schlammschlacht ja vorzüglich eingestiegen....

und wer hat sich ganz prima aus all dem herausgehalten?....zumindest weitestgehend?

wen hat man im zusammenhang mit diesem desaster ( und ich glaube man wird es später auch der spd grünen koalition böse anrechnen, dass sie sich so zu profilieren versucht haben ) am meisten im fernsehen gesehen und reden gehört?

ich denke stoiber hat sich mit gutem grund zurückgehalten.... ich denke ihm war klar, dass wer die scheiße aufhebt um damit zu werfen, sich die finger schmutzig macht und dann etwas müfft....und wer müfft wird nicht so gern zum abendball geladen....
 

Hugo de la Smile

Vollkommener Meister
10. April 2002
553
kann es sein das plankalkül ein arzt ist? woher kann plankalkül ferndiagnosen stellen? kann ein artzt ferndiagnosen stellen?

Ja kann man, da es sich um einen Befund handelt der auf Deinen Intellekt anspielt und nicht auf einen Ausschlag.
wenn plankalkuel meint, die diagnose eines krankhaften geisteszustandes wäre ein befund des intellekts, ist die frage nach seiner qualifikation eigentlich vom tisch.
ich nehme an du wolltest mit deiner anspielung es vermeiden auf meine argumentation eingehen zu müssen.

Zitat:
was genau an seiner art macht ihn unsympatisch?

Darüber braucht man nicht zu diskutieren, er wirkt auf denen einen so, auf den anderen so. Meiner Meinung nach wirkt er auf mich so, wie es Herr Möllemann ausgedrückt hat.
du vertrittst die ansicht, dass es nicht zu ermitteln ist warum personen dir unsympatisch sind?
wenn ein reelles gegenstück zu deinem gefühl existiert, dann sollte es dir gelingen es in worte zu fassen. wenn nicht, solltest du in betracht ziehen, dass es nicht tatsächliche fehler der unsympatischen person sind, sondern es andere ursachen geben könnte.

Friedmann ist polarisierend, und wenn jemand so ist, dann braucht er sich nicht wundern wenn mal harte Worte an ihn herangetragen werden, das ist in diesem Fall der polarisierung so.
diese behauptung ist unhaltbar.


zur verwerflichkeit

Mangelnder Wahrheitsgehalt ? Was ist hierbei die Wahrheit ?
das judenhass nicht durch juden hervorgerufen wird. gäbe es keine juden, hassten die antisemiten einfach eine andere gruppe und würden sich dafür ebensolche ausreden einfallen lassen.

Er wirkt, wie eben geschrieben, polarisierend, und dann gibt es keine Wahrheit, es gibt Wirkungen, und die Wirkung auf viele ist so wie es Herr Möllemann sagte, und was daraus resultieren kann.
gibt es dazu irgendwelche erhebungen? du meinst wohl auch platzangst wird ursächlich durch plätze hervorgerufen.

Zitat:
Warum ? Wenn Dich jemand kritisiert und sagt Du wirkst so und so auf andere, ist Dir das auch egal, insbesondere wenn Du ein öffentliches Amt hast ? Ja ? Das ist Arroganz und masslose Selbstüberschätzung.
wenn jemand mir sagt ich wirke gehässig(hasserfüllt) und intolerant(nicht in der lage andersdenkende zu ertragen), dann ist das keine konstruktive kritik. die forderung meine wirkung fallabhängig zu ändern, ist auch nicht konstruktiv, wenn niemand beschreiben kann woher diese wirkung kommt. du konntest es zum beispiel nicht.

Zitat:
hugo:die aussage war, dass herr möllemann fürchtet, dass kaum jemand dem antisemitismus mehr zulauf verschafft, als herr friedmann mit seiner gehässigen und intoleranten art.
er fürchtet, dass kaum jemand dem antisemitismus mehr zulauf verschafft. die (zweifelhafte) furcht bezieht sich also nicht auf die aussage friedmann würde menschen zu antisemiten machen, sondern darauf dass er besonders stark für antisemitismus sorgt.

plankalkuel:Hast Du also Deine Goldwaage gefunden und justiert, schön.
möchte möllemann wörtlich genommen werden? wörtlich genommen lässt der satz es außer zweifel, dass friedmann verantwortlich für antisemitismus ist.

Das ist doch albern.
möllemanns aussage? ich finde sie niederschmetternt!

Er sagte das er dies fürchte, womit er recht hat und ich nichts verwerfliches daran erkennen kann.
er fürchtet, dass niemand dem antisemitismus mehr zulauf verschafft. wie gesagt, durchaus zu verwerfen diese aussage.

Wenn Friedmann sich ruhiger verhält, und nicht zu jedem Satz der im entferntesten an Antisemitismus erinnern KÖNNTE etwas sagen müsste und immer und immer wieder mit der geschichte kommen würde.
gut, nenne ein paar beispiele, für im entferntesten an antisemitismus erinnernde äußerungen und friedmanns reaktion darauf.

Zitat:
deine höchstwahrscheinlich unqualifizierte meinung meinen geisteszustand und meiner methode der meinungsbildung betreffend, interessiert mich nicht. plankalkül weiß hoffentlich das arroganz, die friedmann vorgeworfen wird, anmaßung bedeutet.


Nun, es interessiert Dich schon, sonst hättest Du dies nicht am Anfang und Ende erwähnnt
ich habe deinen kompletten beitrag kommentiert. zudem sehe ich mich genötigt platte tricks, die mich für geisteskrank erklären, als dass zu entarnen was sie sind.

Hugo de la Smile
 

KeepCool

Geheimer Meister
8. Mai 2002
370
Arthuro2 schrieb:
Schließ mich deiner meinung an!!!!
welcher Meinung ????



A!
Ich kann mich ja Irren aber so langsam glaub ich, dir ist entweder langweilig oder du bist blöd.

@ Hugo

Ich versteh dich nicht ganz. Friedman (extra für Arturo - TV!!!) ist für mich sehr polarisierend. im sinne seiner "Oh wir armen juden politik" - wohlgemerkt zu seinen gunsten - scheißt er alle zusammen, macht ihre karriere kaput und sagt noch "Bitte entschuldige dich".
UND DAS OHNE EINEN GRUND!!!

darum geht es mir eigentlich

Haben solche Leute soo viel MACHT, das sie jeden vernichten können den sie wollen??

Würde morgen einer behaupten Moslems untergraben unser Sozialsystem (spiegelt nicht meine Meinung wieder), sagt keiner auch nur einen mugs.

also...

Gruß and keep cool!!!
 

Lightning-Angel

Geheimer Sekretär
16. Mai 2002
698
Hirnlose Kommentare hört man hier öfter :wink:

Jup...wer soviel Macht hat wie Fridolin kann machen was er will, nur in der Öffentlichkeit wemuß er die Klappe halten und aufpassen was er sagt. :!:
 

Sephiroth

Geheimer Meister
12. April 2002
253
Kann es sein, das sich MANCHE Juden (nein, nicht alle, nicht "der Jude", nicht die Mehrheit der Juden) durch die schlimme Vergangenheit ihres Volkes Vorteile verschaffen wollen? Wie Herr Friedman!?
Ist das nicht verwerflich in Anbetracht der Opfer des Holocaust, die BENUTZT werden, um egoistischen Machtbestrebungen einiger Menschen (Friedman) dienlich zu sein?

Außerdem: Ist es nicht Verhöhnung der Opfer, wenn ein Herr Friedman es versucht so darzustellen, als hätten wir beinahe Verhältnisse wie 1939 in Deutschland? Ich glaube, die Opfer würden sich GLÜCKLICH schätzen, heute in Deutschland zu leben, und nicht damals! Friedman ist menschenverachtend! Er benutzt den Holocaust für seine Zwecke!! Sein Mitgefühl ist geheuchelt! Und es würde mich nicht wundern, wenn er die Geschichte über seine Großeltern, die er immer wieder erzählt, um andere Moderatoren und Diskussionspartner ruhigzustellen, erfunden hätte!!!!!!!

Habe eine "lustige" Doku-Soap über Politessen gesehen. Da wurde ein Auto abgeschleppt. Und wie hat der Falschparker versucht sich herauszureden?? "Ich bin Sinti! Wir werden doch schon genug verfolgt! Genau wie damals!! Empörend!" Wer solches Verhalten an den Tag legt, braucht sich nicht wundern, wenn das Gedenken der Opfer von damals schwindet, weil solche Mistkerle damit Profit machen wollen!! "Meinen Vorfahren ging es schlecht! Mir jetzt genauso, weil ich a)Steuern zahlen muß. b) als Falschparker belangt werde. c)in der Schule schlechte Noten schreibe." Widerlich, diese Berufsopfer!!!! :evil:
 

Schattenspiegel

Vorsteher und Richter
11. April 2002
753
Ja, das ist ein wichtiger Punkt.
Wenn eine Gesellschaft aus verschiedenen Kulturen funktionieren soll,
ist gegenseitiger RESPEKT unbedingt erforderlich.

Niemand der sich über die Gefühle anderer hinwegsetzt, sogar in gewissem Masse Ablehnung/Hass schürt, muss sich wundern, wenn sein eigenes Ansehen schwindet.

Auch da gilt wieder: Gleiches recht für Alle, und keine Sonderbehandlungen.
Mit so vielen Menschen auf engem Raum sind Konflikte sonst nicht abzusehen.

L & L

stupy
 

antimarionette

Geheimer Meister
19. Mai 2002
275
Meinungsteilung

@sepiroth

Ich stimme Deiner Meinung zu, wie Du ja aus meinen Postings entnehmen konntest. Es gibt einfach genug Menschen die mit der Opferrolle hausieren gehen. Die gibt es leider in allen möglichen Gruppierungen. EIn Bekannter von mir ist Bulle. Er erzählt uns immer wieder: Wenn er ein Auto mit Ausländern anhält zwecks Verkehrskontrolle hört er in 80% der Fälle "Ich wurde nur angehalten weil ich Ausländer bin". Genau, das erkennt er nämlich bereits am Kennzeichen. Ausländische Mitbürger bekommen nämlich bestimmte Kombinationen zugewiesen. Hihi
 

Sephiroth

Geheimer Meister
12. April 2002
253
Daß aber manche Leute diese "Opfer" auch noch unterstützen in ihren Ansichten, finde ich äußerst bestürzend! Diese Leute leiden an Realitätsverlust verbunden mit indoktrinierten Schuldgefühlen!
 

antimarionette

Geheimer Meister
19. Mai 2002
275
ABer leider ist das aucn noch verständlich. Wer hier in Deutschland aufwächst wird wieder und immer wieder mit der dunklen NS-Vergangenheit konfrontiert und in eine Demutshaltung gedrängt. Viele schaffen es dann nicht, mit zunehmenden Alter alles noch einmal zu beleuchten und sich damit auseinanderzsuetzen!

Picard Ende
 

Lightning-Angel

Geheimer Sekretär
16. Mai 2002
698
Ich würde mal behaupten viele wollen gar nicht noch einmal darüber nachdenken. Sie haben das im Kopf was Ihnen eingetrichtert wurde... und damit sind sie glücklich, es würde viel zu viel mühe bereiten sich nochmal darüber den Kopf zu zerbrechen.

Ist doch genau das was der ZJ will, oder?

Kennt eigentlich einer die genauen Aufgaben des ZJ, hat einer die Satzung? :?:
 

Sephiroth

Geheimer Meister
12. April 2002
253
Über was soll man denn in Bezug auf den Holocaust noch nachdenken? Es ist doch schon alles gedacht worden, und man darf doch sowieso nur in die Richtung denken, die uns vorgegeben wurde. Alles andere ist verboten!
Das Thema ist nicht weiter überdenkbar.

Erinnern und dergleichen ist nicht darüber nachdenken. Darüber nachgedacht werden muß ja eh nicht mehr, das haben andere für uns seit Jahrzehnten übernommen.
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
tja richtig... ich denke es ist sicherlich denkwürdig...man sollte von dieser zeit gehört haben und mal drüber nachdenken was da passiert ist... aber die frage ist halt wie oft man darüber nachdenken sollte...

es spielt keine zentrale rolle in meinem leben....

letztlich lebe ich doch im jetzt und nicht in einer vergangenheit, die nicht einmal mein vater wirklich miterlebt oder mitverantwortet hat...

die vergangenheit meines großvaters und meiner großmutter ist nicht meine... und ich sehe auch keine widerholung der vergangenheit ...jedenfalls nicht in deutschland...
 
A

Anonymous

Gast
Hugo de la Smile schrieb:
du vertrittst die ansicht, dass es nicht zu ermitteln ist warum personen dir unsympatisch sind?
....
Ich vertrete die Ansicht das mir jemand unsympatisch sein kann und das er auf mich die gleiche Wirkung hat wie sie ein Herr Möllemann zum Asdruck gebracht hat. Ich muss nichts "ermitteln", Sympathie ist da oder nicht (insbesondere bei polrisierenden Menschen), da braucht man nicht zu diskutieren. Also Schwamm drüber.

Friedmann ist polarisierend, und wenn jemand so ist, dann braucht er sich nicht wundern wenn mal harte Worte an ihn herangetragen werden, das ist in diesem Fall der polarisierung so.
diese behauptung ist unhaltbar.
Was ist daran unhaltbar ? *kopfschyttel*

Mangelnder Wahrheitsgehalt ? Was ist hierbei die Wahrheit ?
das judenhass nicht durch juden hervorgerufen wird. gäbe es keine juden, hassten die antisemiten einfach eine andere gruppe und würden sich dafür ebensolche ausreden einfallen lassen.
Er fürchtet das durch Personen wie...
Das war der Kommentar. Mit sog. "Judenhass" hat dies nichts zu tun, er weist darauf hin, und, von mir aus kann man sagen, das durch die Art eines Herrn Friedmann der sog. "Judenhass" geschürt wird. Aber Herr Möllemann ist damit nicht der Erfinder dessen (so hört es sich bei Deinen Beiträgen an). Er sagt nur das was er empfindet, wie er es sieht, und das wie es andere auch sehen, die es leid sind das der Holocust instrumentalisiert wird.
Deine unterschwelligen Unterstellungen Herr Möllemann wäre Antisemit, und würde dann eben andere "hassen" ist ziemlich weit hergeholt und in meinen Augen unhaltbar da durch NICHTS begründet.

Er wirkt, wie eben geschrieben, polarisierend, und dann gibt es keine Wahrheit, es gibt Wirkungen, und die Wirkung auf viele ist so wie es Herr Möllemann sagte, und was daraus resultieren kann.
gibt es dazu irgendwelche erhebungen? du meinst wohl auch platzangst wird ursächlich durch plätze hervorgerufen.
Lassen wir doch mal die Kirche im Dorfe. Herr Friedmann schmeisst mit Zahlen von 15 bis 25% Antisemiten in Deutschland um sich. Und wenn ich mich im Bekanntenkreis, im entfernten Bekanntenkreis, und in diveresen Foren so umhöre, dann ist dort etwas dran. Wie jede Statisktik, so wie auch die des Herrn Friedmann, ist auch diese nur ein kleiner Ausschnitt.

wenn jemand mir sagt ich wirke gehässig(hasserfüllt) und intolerant(nicht in der lage andersdenkende zu ertragen), dann ist das keine konstruktive kritik. die forderung meine wirkung fallabhängig zu ändern, ist auch nicht konstruktiv, wenn niemand beschreiben kann woher diese wirkung kommt. du konntest es zum beispiel nicht.
Wenn jemand so wirkt, dann wirkt er so. Wenn Du weitere Erläuterungen willst, dann frage Psychologen. Mit Deiner rationalen Art ist das nicht erklärbar. Das solltest Du aber verstehen...

möchte möllemann wörtlich genommen werden? wörtlich genommen lässt der satz es außer zweifel, dass friedmann verantwortlich für antisemitismus ist.
Ja und nun ? Auch wenn das von mir aus so interpretiert wird, was ist dran ? Er sagt ja nicht das NUR DURCH Herrn Friedmann Antisemitismus vorhanden ist, das dieser in manchen Gruppierungen und auf der Welt verteilt ist, mag sein, es wird damit gesagt das er durch seine Art dafür auch verantwortlich ist das dieser in diesem Maße vorhanden ist.

möllemanns aussage? ich finde sie niederschmetternt!
Ich finde sie vollkomen legitim.


plankalkuel
 
Oben Unten