Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Zahlen Juden keine Steuern?

SeaBiscuit

Großmeister
10. März 2004
63
Nun, hab mal ne Frage: Zahlen Juden keine Steuern?, das habe ich mal vor ein paar jahren gehört, dass sie sin deutschalnd keine zaheln wegen dem II.WK und dem holocaust und so weiter? stimmt das?

ihr kennt euch das bestimmt aus :)
 

Telcontarion

Geheimer Meister
14. Dezember 2003
279
1. Verallgemeiner nicht soviel: Die Juden

Was ist ein Jude?

Religion?
---> Wie will man feststellen wer bekennender Jude ist?


Enthische Gruppe bzw. "Rasse"?
--> Die Juden stellen keine eigene Rasse mehr da, sondern haben sich im Laufe der JahrTAUSENDE vermischt.


2. Nein

3. Warum fragst du?
 

Deimos

Geheimer Meister
23. September 2002
341
:lol:
Wenn das tatsächlich der Fall wäre, würden wohl ein paar Millionen Deutsche schleunigst zum Judentum konvertieren.

---> Bullshit
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Welche Steuer meinst Du vor allem ?
Einkommenssteuer ? Mehrwertsteuer ? Zinsabschlagsteuer ? Kirchensteuer ? usw. usw.

---> Was Deimos sagt. :)
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Wie ist das eigentlich genau mit den Juden, "die Juden" sind ja kein Volk, aber man kann doch nur ein "echter Jude" sein wenn man als Sohn einer Jüdin gebohren wird? Wenn ich in einem Bestimmten Staatsgebiet geboren werde bin ich ja auch Staatsbürger des Gebietes.
Wenn ich zum Islam wechseln will muss ich ja nur sagen das ist jetzt mein Religion beim Christentum kann man sich taufen lassen. Budist kann man doch auch einfach so werden. Aber Jude doch nicht oder?
 

_Dark_

Ritter Rosenkreuzer
4. November 2003
2.666
also, juden zahlen schon steuern, es gäbe ja auch keinen grund dass sie keine zahlen
allerdings denke ich schon dass man bestimmte juden als zugehörige zum jüdischen volk, das sich ja auch selber als eins bezeichnet, zumindest otto schwerdt, der vorsitzende der regensburger gemeinde und ehemaliges zentralratsmitlgied, hat den begriff bei einer exkursion mal verwandt, bezeichnen kann.
denn ein volk zeichnet sich ja durch eine gemeinsame kultur und sprache usw aus, die ja vielen juden geläufig ist (hebräisch) und auch die kultur ist eine gemeinsame komponente.
außerdem kann jeder jude, der glaube ich jüdische großeltern nachweisen kann, die staatsbürgerschaft in israel beantragen und bekommt diese dann auch sofort.
 

Ramses

Geheimer Meister
2. Januar 2004
405
Jeder der eine Einkommensteuererklärung abgibt, trägt im entsprechenden Feld ein, ob er katholisch, evangelisch, ... etc. etc. oder jüdischen Glaubens ist. Ich weiß bloß nicht, ob jüdische Glaubensmitglieder an eine übergeordnete Organisation etwas ähnliches wie eine "Kirchensteuer" zahlen.
Mehrwertsteuer bekommen nur Unternehmen zurück. Die Mehrwertsteuer ist eine indirekte Steuer, die die Unternehmen auf ihre Produkte draufschlagen müssen, die sie dann ans Finanzamt abführen.
 

Tetsuo

Geheimer Sekretär
9. Juli 2003
649
Also das mit den Steuern wird wohl absoluter Quasch sein.

Es kann nur sein das in bestimmten Fällen die Geschädigten/Familien von Geschädigten entschädigt werden.
Aber das es andere Steuern für Juden gibt wird wohl nicht stimmen.
 

Rosskeule

Vorsteher und Richter
7. Oktober 2002
750
Nächste Frage:

Zahlen Juden gegebenenfalls auch Kirchensteuer???

Beschluß des Ersten Senats vom 23. März 1994 aufgrund des Aussetzungs- und Vorlagebeschlusses des Hessischen Landessozialgerichts vom 30. Januar 1985 - L-6 Ar-1441/83. Abgedruckt in den BVerfGE 90, 226 und in der NJW 1994, 2346.

[...]

Es ist mit dem Grundgesetz vereinbar, daß nach § 111 Abs. 2 Satz 2 Nr. 2 AFG auch bei Arbeitslosen, die keiner Kirche angehören, bei der Berechnung des Nettoentgelts, nach dem sich die Höhe des Arbeitslosengeldes bestimmt, ein Kirchensteuer-Hebesatz zu berücksichtigen ist.

[...]

§ 111 Absatz 2 Satz 2 Nummer 2 des Arbeitsförderungsgesetzes in der Fassung des Artikels 27 Nummer 8 des Einführungsgesetzes zum Einkommensteuerreformgesetz vom 21. Dezember 1974 (Bundesgesetzbl. I Seite 3656) ist, auch soweit davon Arbeitslose betroffen sind, die einer kirchensteuererhebenden Kirche nicht angehören, mit dem Grundgesetz vereinbar.
 

SeaBiscuit

Großmeister
10. März 2004
63
ich meinte die einkommenssteuer..die kirchenstuerer nicht zu zahlen ist nicht so ein großes privileg finde ich... wir zahlen das ja auch nicht :wink:

ich frage aus negierede....

nunja egal dann auch, hab das nur mal gehört gehabt, und das die juden kein volk sind weis ich, ausserdem wäre der staat dagegen bestimmt abgesichert, wenn jeder zum judentum kovertieren würde! :wink:
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
ich finde die frage schon etwas komisch, aber ich kann es 100% aufklären:

ich hab schon mal eine jüdin gesehen, die an ihrer steuererklärung verzweifelt ist.

achja: kirchensteuer zahlt man nur wenn man auch in der kirche ist.
 

Jay-Ti

Auserwählter Meister der Neun
2. August 2002
989
SeaBiscuit schrieb:
wenn jeder zum judentum kovertieren würde! :wink:

..was natürlich auch jeder mal ratzfatz machen kann :ironie:

Ansonsten stimmt schon. Ziemlicher Blödsinn mit der Steuer.
Allein die angeborene Mitgliedschaft bei den Freimaurern entbindet jeden Juden von jeglicher Konsequenz einer staatlichen Mitgliedschaft ;)
 

Rosskeule

Vorsteher und Richter
7. Oktober 2002
750
Fantom schrieb:
[...] achja: kirchensteuer zahlt man nur wenn man auch in der kirche ist.
:arrow:
Es ist mit dem Grundgesetz vereinbar, daß nach § 111 Abs. 2 Satz 2 Nr. 2 AFG auch bei Arbeitslosen, die keiner Kirche angehören, bei der Berechnung des Nettoentgelts, nach dem sich die Höhe des Arbeitslosengeldes bestimmt, ein Kirchensteuer-Hebesatz zu berücksichtigen ist.

Wo geht das Geld hin, wenn der Hebesatz für Kirchensteuer auch beim Arbeitslosengeld eines Kirchen_nicht_mitgliedes angewendet wird?

Wenn es nicht an die Kirche geht, so bleibt es jedoch durch die Berechnung eingezogen und fällt anscheinend dem Staat (oder eben doch der Kirche) anheim - das ist eine Steuer, die Kirchensteuer heißt und von jedem Arbeitslosen bezahlt wird, sei er Jude, Moslem oder längst aus der Kirche ausgetreten.

Das bedeutet nach meiner fünf-Finger-Logik: Juden werden in Deutschland u.U. dazu verpflichtet, eine Steuer im Namen der katholischen oder evangelischen Kirche zu zahlen. Oder was?
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Na aber wenn es gilt das man Jude durch geburt durch eine Jüdin ist dann ist man ja wenn man konvertiern ja überhaupt kein vollwertiger Jude oder wie?

Was muss man den machen um Jude zu werden?
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
OTO schrieb:
Na aber wenn es gilt das man Jude durch geburt durch eine Jüdin ist dann ist man ja wenn man konvertiern ja überhaupt kein vollwertiger Jude oder wie?

nein. die halacha erlaubt das konvertieren, ansonsten gilt die sache mit der jüdischen mutter.

nicht "vollwertige" juden gibt es nicht, ich hab da jetzt keinen link, aber so wie ich das verstanden habe, gilt es als eine der größten sünden bzw als eine riesen sauerei und beleidigung, einen konvertierten als "nicht echt" zu bezeichnen.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten