Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Haushaltsabgabe und GEZ muss ich zahlen oder nicht ?

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
[mod] Dieses Thema wurde aus einem anderen Thread abgetrennt : http://www.weltverschwoerung.de/einsteiger-forum/22391-widerstand.html
Grubi/Mod [/mod]


Falls du nach Beweisen fragst: Es ist alleinig mein subjektives Empfinden welches aus den Geschehnissen dieser Tage erwachsen ist, da ich versucht habe diese Dinge in einen Zusammenhang zu bringen.

Wenn man einen Vertrag eingeht hat man das Recht zu wählen, ob ich etwas haben will oder nicht! Ich habe keine Wahl die öffentlich rechtlichen zu erwerben, sondern muß es tun; das ist diktatur! Auf gerichtliche Auseinandersetzungen lasse ich es deshalb ankommen.
Natürlich sind Offenbarungseid usw. keine erstrebenswerte Ziele aber die Angst davor nicht mehr Kreditwürdig zu sein schafft die Grundlage für die Ausbeutung derer, die aus diesen Gründen einfalch alles bezahlen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Widerstand !?

Wahrscheinlich sollte ich erstmal meine Wohnung aufräumen!

Wäre es nicht vernünftiger keinen Widerstand zu leisten?
GEZ zahle ich Grundsätzlich nicht, genausowenig wie Inkassorechnungen, dagegen lohnt es sich auf jeden Fall vorzugehen. Ich bin dabei!
Echt, du bist dabei, dir das Leben, für nichts und wider nichts, schwer zu machen...........
Sollen doch die anderen Bezahlen, was du verbockt hast, mit der Wohnung fängt es an, reicht es nicht, wenn du Widerstand gegen deine Vernunft leistest, wozu willst du so was organisieren?
 
G

Gelöschtes Mitglied 25673

Gast
AW: Widerstand !?

GEZ zahle ich Grundsätzlich nicht, genausowenig wie Inkassorechnungen, dagegen lohnt es sich auf jeden Fall vorzugehen.

Du hast GEZ und Inkasso erwähnt, deswegen gehe ich davon aus , das es sich um zwei verschiedene Zahlungen handelt. Und was die Inkasso rechnung angeht, so besteht die für eine lLeistung- oder einen Gegenstand. Die/der muss natürlich bezahlt werden. Oder wie stellt du dir das vor?
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Widerstand !?

Hallo Mario Wildner:winken:

Erst einmal herzlich willkommen im Forum!
Wenn man einen Vertrag eingeht hat man das Recht zu wählen, ob ich etwas haben will oder nicht! Ich habe keine Wahl die öffentlich rechtlichen zu erwerben, sondern muß es tun; das ist diktatur! Auf gerichtliche Auseinandersetzungen lasse ich es deshalb ankommen.
Noch hast Du die freie Wahl, die "öffentlich-rechtlichen" zu nutzen oder auch nicht. D.h. kein TV im Hause zu haben, wenn Du keine Gebühren zahlen willst.

Zitat: Pinsel
noch ein handfestes beispiel gegen das es sich lohnt geschlossen vorzugehen:die gez.
ab 2013 heißt das dann "haushaltsabgabe" und jeder muß zahlen.....
monatl. wieviel? mom ich muß mal nach schauen, was momentan der preis ist......

:libby:

.....monatlich (bisher) 17,98......
sowas kann man mittels eines staatsvertrages!
ich frage mich warum sie sich nicht verschlüsseln.
dann können nur noch die gucken, die zahlen.....:grin:

das wäre doch eine massenanzeige wert....oder?
So sehe ich das auch! Die Abzocke kommt in Form der Haushaltsabgabe, wie oben schon beschrieben, ob Du TV nutzen willst oder nicht. Hier wäre Widerstand sinnvoll.

Zitat: Mario
Falls du nach Beweisen fragst: Es ist alleinig mein subjektives Empfinden welches aus den Geschehnissen dieser Tage erwachsen ist, da ich versucht habe diese Dinge in einen Zusammenhang zu bringen.
Ich kann Deine Gedankengänge verstehen und stimme Dir teilweise zu, doch mit subjektivem Empfinden lässt sich verbreiteter Widerstand kaum verwirklichen ...

Gruß
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Widerstand !?

Zitat: Baro
Ich glaube der Mario meint, obwohl man evtl. Fernsehprogramme nutzen würde, die nicht öffentlich, rechtlich sind, würde man genötigt die GEZ-Gebühren zu bezahlen. Es gibt keine Möglichkeit, diese zu umgehen, wenn man fernsehen möchte.
So habe ich ihn auch verstanden, nur habe ich versehentlich die privaten Sender nicht erwähnt.
Aber auch diese provitieren von der neuen Gebührenordnung, sonst wäre sie wahrscheinlich nicht so leicht durchsetzbar gewesen...

Hinzu kommt dann die Geschichte mit der immer mehr werdenen Überwachung unter dem Vorwand, des Schutzes der Bürger. Dazu gibt es genügend lesenswertes und genügend mahnende Stimmen.
Genau das wird dem Bürger suggeriert (hervorgehoben von mir) und es wird nicht mehr lange dauern, dann werden die Stimmen nach totaler Überwachung lauter werden und somit die Gesetze auch leichter durchsetzbar. Irgendwie kommt mir die Vorgehensweise recht bekannt vor...
 

Pinsel

Erhabener auserwählter Ritter
15. September 2008
1.129
AW: Widerstand !?

ne solly :flora:

es gibt den staatsvertrag. Rundfunkstaatsvertrag (RStV)
die privaten haben damit nichts zu tun.
es wird auch darüber gestritten, ob bezieher von alg2 und bafög befreit werden.
am 15.dezember soll der neue vertrag ratifiziert werden.
der preis von 17,98€ monatlich ändert sich bis 2015 nicht....wie beruhigend?
Laut statistischem Bundesamt gab es in Deutschland 2008 insgesamt 40,1 Millionen private Haushalte. Die Zahlen für 2009 liegen noch nicht vor, dürften sich aber auch kaum vom Vorjahr unterscheiden. Daraus ergäben sich monatliche Einnahmen von knapp 721 Millionen beziehungsweise jährliche Einnahmen von rund 8,65 Milliarden Euro für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Da die GEZ im Jahr 2008 insgesamt 7,26 Milliarden Euro einzog, wird die Einführung der Haushaltsabgabe den Rundfunkanstalten einen Geldsegen in Höhe von etwa 1,36 Milliarden Euro bescheren.
Goodbye GEZ: Alle Infos zur Haushaltsabgabe - News - CHIP Online
 

Telepathetic

Groß-Pontifex
1. Juli 2010
2.972
AW: Widerstand !?

Das Zustandekommen der Haushaltsabgabe erinnert an Raubrittertum. Abgesegnet vom höchsten deutschen Gericht. Ob eine Klage vor'm europäischen Gerichtshof dieses an Willkür erinnernde Übel abwenden könnte?

--

http://www.faz.net/s/Rub5A6DAB001EA2420BAC082C25414D2760/Doc~E30F63EF06A8949AFAD832C8396D3B64C~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Selbst die um umfassende und gerechte Sichtweisen bemühte FAZ lässt mehr Abneigung zu einigen Themen (siehe auch die Irland-Rettung) erkennen.
Die Lesermeinungen sprechen Bände. Das sind FAZ-Leser, die von Revolution sprechen!
Die Unzufriedenheit der Menschen in diesem Lande steigt, die Regierung(en) scheinen immer unfähiger und desinteressierter am Geschick der Gesamt-Nation zu werden.

Sicherlich sind die heutigen Geschehnisse Wasser auf den Mühlen der Hardcore-Verschwörungs-Gläubigen.

Aber wie gesagt, Widerstand ohne Vernunft ist Energieverschwendung.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Haushaltsabgabe und GEZ muss ich zahlen oder nicht ?

In dem Zusammenhang fällt mir ein:
Vor Jahren hat sich mal ein Mensch geweigert Müllabfuhrgebühren zu bezahlen, weil er nachweislich keinen Müll produziert. Hat nicht funktioniert, er musste trotzdem zahlen.
 

Pinsel

Erhabener auserwählter Ritter
15. September 2008
1.129
AW: Haushaltsabgabe und GEZ muss ich zahlen oder nicht ?

wie hat er das gemacht?
 

rootkit

Erhabener auserwählter Ritter
31. Mai 2010
1.108
AW: Haushaltsabgabe und GEZ muss ich zahlen oder nicht ?

Ich bin gerne bereit damit anzufangen, die Rundfunkgebühr zu bezahlen.
Unter folgenden Vorraussetzungen:

- alle Inhalte ohne Ausnahme für alle frei verfügbar ins Netz
- dort sollen sie auch bleiben und nicht wie jetzt nach zwei Wochen wieder "depubliziert" werden
- Ersatzlose Abschaffung der GEZ und dieser schmuddeligen Eintreibermentalität
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Haushaltsabgabe und GEZ muss ich zahlen oder nicht ?

wie hat er das gemacht?
Wie gesagt, ist schon 'ne Zeitlang her.
Ich erinnere noch, dass er keine Mülltonnen besaß + ansonsten nur Biomüll produzierte, den er auf einem eigenen Misthaufen entsorgte.
Keine Plastiktüten, keine verpackten Lebensmittel.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.943
AW: Haushaltsabgabe und GEZ muss ich zahlen oder nicht ?

Du hast dem Gesetzgeber keine Bedingungen zu stellen, rootkit.
 

rootkit

Erhabener auserwählter Ritter
31. Mai 2010
1.108
AW: Haushaltsabgabe und GEZ muss ich zahlen oder nicht ?

Danke, das hatte ich ganz vergessen.
 

Pinsel

Erhabener auserwählter Ritter
15. September 2008
1.129
AW: Haushaltsabgabe und GEZ muss ich zahlen oder nicht ?

[OTOP]das erinnert mich auch an eine familie (es gab noch mehr davon), die ihr klärwerk im garten hatten.....das wasser wurde jährlich überprüft. sie brauchten kein städtisches klärwerk, wurden aber zwangsangeschlossen![/OTOP]
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Haushaltsabgabe und GEZ muss ich zahlen oder nicht ?

[OTOP]das erinnert mich auch an eine familie (es gab noch mehr davon), die ihr klärwerk im garten hatten.....das wasser wurde jährlich überprüft. sie brauchten kein städtisches klärwerk, wurden aber zwangsangeschlossen![/OTOP]
Und genau so wird das mit den Gebühren gehandhabt, ob der einzelne Haushalt nun tv hat oder nicht - er muss zahlen. Aber man kann schon mal davon ausgehen, dass jeder Haushalt zumindest ein Radiogerät hat...:zwinker: [OTOP]kleiner Scherz am Rande[/OTOP]

Gruß
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Haushaltsabgabe und GEZ muss ich zahlen oder nicht ?

Und genau so wird das mit den Gebühren gehandhabt, ob der einzelne Haushalt nun tv hat oder nicht - er muss zahlen. Aber man kann schon mal davon ausgehen, dass jeder Haushalt zumindest ein Radiogerät hat...:zwinker: [OTOP]kleiner Scherz am Rande[/OTOP]

Gruß

Hallo Solly,

Nein davon kann man nicht ausgehen, ein Bekannter von mir hat weder Radio noch Fernseher, so schrieb er es auch an die GEZ, mit der Auffordeung vorbei zu kommen und sich selbst zu überzeugen.
Er braucht natürlich nicht zahlen, aber die Methoden der GEZ sind schon ganz schön "widerlich"!

Es gibt einige Voraussetzungen, bei denen man sich, von der Gebühr befreien lassen kann.

Wann muss man keine GEZ bezahlen?
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Haushaltsabgabe und GEZ muss ich zahlen oder nicht ?

Hallo Solly,

Nein davon kann man nicht ausgehen, ein Bekannter von mir hat weder Radio noch Fernseher, so schrieb er es auch an die GEZ, mit der Auffordeung vorbei zu kommen und sich selbst zu überzeugen.
Er braucht natürlich nicht zahlen, aber die Methoden der GEZ sind schon ganz schön "widerlich"!

Es gibt einige Voraussetzungen, bei denen man sich, von der Gebühr befreien lassen kann.

Wann muss man keine GEZ bezahlen?
Dieses neue Gesetz gilt erst ab kommendem Jahr 2011, und ich muss ehrlich sagen, dass mir kein Mensch erzählen kann, dass er/sie kein einziges Rundfunkgerät im Hause hat, womit er von der Außenwelt abgeschnitten wäre...:tele:
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Haushaltsabgabe und GEZ muss ich zahlen oder nicht ?

Dieses neue Gesetz gilt erst ab kommendem Jahr 2011, und ich muss ehrlich sagen, dass mir kein Mensch erzählen kann, dass er/sie kein einziges Rundfunkgerät im Hause hat, womit er von der Außenwelt abgeschnitten wäre...:tele:

Doch, er hat nur einen PC und Telefon!
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Haushaltsabgabe und GEZ muss ich zahlen oder nicht ?

Es gibt schon ein paar Freaks die nichts davon haben. Es macht aber keinen Sinn eine Behörde zu betreiben um eine Handvoll Leute aus einer Gebühr auszunehmen, das ist schlicht Geldverschwendung, und macht unnötigen Ärger. Du kannst auch nicht deine KFZ-Steuer rückfordern indem du argumentierst, dü hättest dein Auto ein Jahr lang gar nicht benutzt.
Die Rundfunkgebühren von allen zu verlangen, halte ich für sinnvoll. Das rumschnüffeln um vielleicht ein Gerät zu finden, nicht.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Haushaltsabgabe und GEZ muss ich zahlen oder nicht ?

Die Rundfunkgebühren von allen zu verlangen, halte ich für sinnvoll. Das rumschnüffeln um vielleicht ein Gerät zu finden, nicht.
So ist es! Man kann ein Rundfunkgerät bei einem "guten Nachbarn" unterstellen.... Keiner kann mir erhzählen, dass er/sie kein einziges Rundfunkgerät besitzt, nicht einmal eine Behörde würde darauf reinfallen. Das heißt für mich allerdings nicht, dass diese neue Methode gerecht ist, denn viele Leute haben tatsächlich keinen Fernseher!

Gruß
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten