Wurde Brandenburgs MP STOLPE (SPD) zurückgetreten?

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von trashy, 23. Juni 2002.

  1. trashy

    trashy Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.781
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Gestern lief folgende Meldung über die Ticker der Presseagenturen:

    "Brandenburgs Ministerpräsident STOLPE (SPD) hat seinen Rücktritt angekündigt. Seine Entscheidung fällte er schon vor mehreren Monaten :!: "

    :idea: könnt ihr euch noch an die diskussion im bundesrat erinnern, als es um das Zuwanderungsgesetz ging. Hier gab es ja nen riesigen Eklat, da die Brandenburg als letzten Bundesland an der reihe war und hier der MP von Brandenburg mit JA - FÜR - das Gesetz sich entschied und sein Innenminister von der CDU sich mit einem NEIN - gegen das Gesetz aussprach. Der Bundesratsvorsitzende, Wowereit ("Ich bin schwul und das ist auch gut so) von der SPD entschied dann das das Wort des MP mehr zählte und entschied FÜR das Gesetz.
    Dieses Gesetz mußte noch vom Bundespräsidenten RAU (SPD) unterschrieben werden, dieses geschah einen Tag VOR dem Stolpe Rücktritt.
    Nun der Rücktitt und meine Frage: Ist STOLPE FREIWILLIG ZURÜCKGETRETEN oder WURDE er zurückgetreten?

    Ich finde diesen Zufall schon merkwürdig, was haltet ihr davon?
     
  2. trashy

    trashy Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.781
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    HEY LEUTE!!!

    IHR KÖNNT HIER AUCH EURE MEINUNG POSTEN!

    Gruß

    trashy
     
  3. Bundeskanzler

    Bundeskanzler Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Er hat gesagt "Herr... Sie kennen meine Auffassung!"
    Wenn er NEIN gesagt hätte, hätte es und-das-ist-gut-so nicht so drehen können.

    Aber mal ehrlich, ob Stolpe zurücktritt oder in China ein Sack Reis umfällt... Ich denke, der hat seine Sachen geordnet, seine Schäfchen ins Trockene gebracht und rechtzeitig Beweismaterial vernichtet...
    :twisted:
     
  4. trashy

    trashy Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.781
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Schon merkwürdig das Manfred Stolpe nun Bundesminister wurde.

    Vielleicht war er das Bauernopfer um die große Koalition in Brandenburg nicht vollens ins Stolpern zu bringen. Schließlich war diese Abstimmung doch ein gewaltiger Kraftakt für die Koalition und brachte diese auch in den Tagen/Wochen danach kräftig ins schlingern.

    Ist er gegangen um diese große Koalition nicht zu gefährden und wurde ihm aufgrund dieser "Opferung" der Titel/Posten des Bundesministers für Verkehr versprochen?

    Schon interessant wie man sich in der Politik die Posten zuschiebt.

    gruß

    trashy
     

Diese Seite empfehlen