Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Wir werden sie jagen...

Vercingetorix

Vorsteher und Richter
22. Juli 2018
757
Sicher unschön, aber die "bomber harris feuer frei" tweets aus der linken ecke sind der genau gleiche dreck...
Ich wüsste gerne wan die Menschen begreifen, dass dieses rechts-links denken nirgends hin führt.
Man kann ja heute über nahezu kein Thema mehr diskutieren ohne das ein beinahe blutiger Lagerkampf im Stil "entweder, oder" entbrennt.

Und die Pole links und rechts bearbeiten die Bevölkerung wie Rattenfänger. Mich ödet das schon so an, dass ich oft nicht mehr abstimmen oder Wählen gehe und mich bei politischen Gesprächen rasch ausklinke
 

paisley

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
11. Februar 2014
1.048
ein ärgermotivierter Thread bringt mir nicht mehr Klarheit
als Vercingetorix es schon ausgedrückt hat.

Früher bin ich nicht wählen gegangen aber heute
würde ich es mir nicht verzeihen weg zu bleiben
einfach für meinen eigenen Seelenfrieden.

Ich vermisse Augenmaß in der Politik
das hat es mal gegeben.

Durch mein virtuelles Wettern und Aufbäumen
wird die Welt nicht grüner und sonniger.
 

Lupo

Prinz der Gnade
3. Oktober 2009
4.284
(...) welcher Dreck in den Bundes- und die Landtage gewählt wurde.
Gute Arbeit gegen Rechts. :daumen:
(Hervorhebung von mir)

Menschen, die politisch rechts stehen, sind also Dreck. Nicht zuletzt wegen wegen ihrer abschätzigen Sprache anderen gegenüber. Menschen, die politisch links stehen, in dieser Hinsicht ja so völlig und ganz anders, wie man sieht.

Schönes Eigentor, mit dem eigentlich alles über die „Qualität“ unseres politischen und gesellschaftlichen Diskurses gesagt ist.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.737
Nachdem heute ja jeder als rechtsradikal eingestuft wird der klassisch konservative Ansichten vertritt kann ich mit der
ganzen Propagandamaschinerie nichts mehr anfangen.
Früher da war man gegen NAZIs, das waren abstoßende, gewalttätige Menschen mit Glatze und eineindeutigen Ansichten.
Heute richtet sich das gegen alles und jeden den man vernichten will, ganz unabhängig von irgendwelchen politischen Ansichten.

Ich halte es nicht für gut oder duldbar Menschen die Lebensgrundlage zu entziehen wenn sie von Ihrem Wahlrecht in unserem Land gebrauch machen. Wählbare Parteien sind wählbar und es ist ein unding das es Menschen gibt die applaudieren wenn jemand im wahrsten Sinne des Wortes dafür vernichtet wird eine der demokratischen Parteien gewählt zu haben. Demokratie heißt auch die Meinung der anderen aushalten sofern sich diese im legalen Rahmen bewegt. Demokratie mit antidemokratischen Mitteln verteidigen zu wollen ist lächerlich.
 

William Morris

Ritter vom Osten und Westen
4. Mai 2015
2.434
Nicht nur Dank der Zitatesammlung kann man eigentlich ganz gut sehen, Nazis sind immer noch abstoßende Menschen mit gewalttätigen Ansichten, nur haben sie nicht immer Glatze (manche schon, wie "Ich bin aus Versehen in ein Nazicamp gestolpert Kalbitz"), aber man muss auch nicht jede Partei für demokratisch halten, nur weil sie sich mehr oder weniger einen Schafspelz umgehangen hat.

Man muss sich nur mal auf den Facebookseiten dieser demokratischen Partei umschauen, dieses Ausmaß an Hass, Gewaltfantasien und Menschenverachtung findest du bei keiner anderen Partei.
 
  • Ersteller
  • Moderation
  • #8

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
10. April 2002
4.639
Menschen, die politisch rechts stehen, sind also Dreck.
Sorry, wenn ich mich an irgendeiner Stelle unklar ausgedrückt habe. Ich meine, dass die zitierten hirnamputierten Halbaffen Dreck sind.
Hoffentlich ist das jetzt verständlicher. Auch wenn ich mich frage, wie man meinen Eröffnungspost falsch verstehen kann.
Menschen, die politisch links stehen, in dieser Hinsicht ja so völlig und ganz anders, wie man sieht.
Du vergleichst also die Aussage eines Nazis, der Schwarze weiterhin als Neger titulieren möchte mit der Aussage eines unpolitischen Bürger, der dem Nazi für die o.g. Aussage mit "Dreck" antwortet?
Erkennst du den Unterschied?
Der eine ist ein Menschenfeind mit rassistischem Gedankengut, der andere ist einer, der dieses rassistische Gedankengut Scheiße findet.
Ich weiß jetzt grad nicht wie ich es verständlicher ausdrücken soll.
Nachdem heute ja jeder als rechtsradikal eingestuft wird der klassisch konservative Ansichten vertritt kann ich mit der
ganzen Propagandamaschinerie nichts mehr anfangen.
Ich bin mir nicht sicher ob du deine Antwort wirklich in diesem Thread hier platzieren wolltest. Gehört sicher woanders hin, denn ich sehe keinen Bezug zum Topic.
Konservative Ansichten und reiner Rassismus sollten imo nicht vereinbar sein.


Mir war natürlich klar, dass sich die ganzen Kleingeister auf den Schlips getreten fühlen und sofort schreien "aber was ist mit den Linken?".... Natürlich, die sind auch alle Scheiße. Also, zumindest die, die andere Menschen aufgrund Rasse, Ethnie, Herkunft, Sprache, Behinderung, etc.pp. ausgrenzen oder verunglimpfen wollen. Sobald ich mich von einem bedroht fühle oder denke, dass er/sie/div. mit seiner Denke andere in ihrer Freiheit bedroht gehe ich sehr entschieden dagegen vor. Auch gegen links.
Ich bin weder Bahnhofsklatscher noch Ökoterrorist.

Aber irgendwie sollte es in diesem Topic weder um mich noch um Bedrohungen von links gehen. Dazu gibt es bereits genügend Threads. Hier sollte es ausnahmsweise mal um eine, im demokratischen und parlamentarischen Gewand gehüllte, Bedrohung aus dem rechten Spektrum gehen, deren Ernsthaftigkeit auf der oben verlinkten Seite aufgezeigt wird. Inkl. Quellenangaben.
Ganz ehrlich, wer jetzt noch gegen die Intention dieses Threads argumentieren möchte hat entweder den Schuss nicht gehört oder rassistischer AfD-Sympatisant oder kann die Thematik von einer Seite beleuchten die sonst keiner aufm Schirm hat. Aber darauf bin ich mal echt gespannt. Auf die Argumente, wieso man einen Rassisten, der am Neger festhalten möchte, in den Parlamenten halten soll. Ich höre.
 

Plinius

Geheimer Sekretär
26. Mai 2010
606
Sicher unschön, aber die "bomber harris feuer frei" tweets aus der linken ecke sind der genau gleiche dreck...
Ich wüsste gerne wan die Menschen begreifen, dass dieses rechts-links denken nirgends hin führt.
Man kann ja heute über nahezu kein Thema mehr diskutieren ohne das ein beinahe blutiger Lagerkampf im Stil "entweder, oder" entbrennt.

Und die Pole links und rechts bearbeiten die Bevölkerung wie Rattenfänger. Mich ödet das schon so an, dass ich oft nicht mehr abstimmen oder Wählen gehe und mich bei politischen Gesprächen rasch ausklinke
Beeindruckend, bereits im zweiten Beitrag beginnt die Relativierung.
 

Plinius

Geheimer Sekretär
26. Mai 2010
606
(Hervorhebung von mir)

Menschen, die politisch rechts stehen, sind also Dreck.
Die AfD ist nicht einfach nur irgendeine rechts stehende Partei, sondern eine Partei, die rechtsextreme Narrative bedient. Das rassistische, nationalistische und völkische Gedankengut der AfD wird durch die Aktion "Wir werden sie jagen" sehr gut dargestellt. Warum also diese Relativierung Deinerseits?
 

Plinius

Geheimer Sekretär
26. Mai 2010
606
Nachdem heute ja jeder als rechtsradikal eingestuft wird der klassisch konservative Ansichten vertritt kann ich mit der
ganzen Propagandamaschinerie nichts mehr anfangen.
Das ist nun wirklich ziemlicher Blödsinn. Was sind denn "klassisch konservative Ansichten"? Möchtest Du die Monarchie wieder einführen?
 

Popocatepetl

Prinz des Tabernakels
27. August 2013
3.835
welch qualifizierte antwort...

vermute mal, von dem spruch hast du bis eben gar nichts mit bekommen ?

das hier auch nicht auf dem schirm ?

03. Mai 2013 schrieb:
"Wir jagen die Regierung von Hannelore Kraft" Lindner redet über Macht, Geld und Visionen
https://www.n-tv.de/politik/Lindner-redet-ueber-Macht-Geld-und-Visionen-article10584976.html

oder gehen wir noch weiter zurück...

17.10.1994 schrieb:
"Das wird ein fröhliches Regieren", spottet Fischer. Und Grünen-Sprecher Ludger Volmer tönte am Wahlabend: "Wir werden den Kanzler jagen."
https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13683714.html


und nun ?
 

Plinius

Geheimer Sekretär
26. Mai 2010
606
welch qualifizierte antwort...

vermute mal, von dem spruch hast du bis eben gar nichts mit bekommen ?

das hier auch nicht auf dem schirm ?


https://www.n-tv.de/politik/Lindner-redet-ueber-Macht-Geld-und-Visionen-article10584976.html

oder gehen wir noch weiter zurück...


https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13683714.html


und nun ?
Was ändert das daran, dass Deine Beiträge nur Whataboutismen sind?

Edit: Aber was soll man von Naziverstehern wie Dir auch erwarten.
 

Popocatepetl

Prinz des Tabernakels
27. August 2013
3.835
*gähn*

auch dir sei hier verlinktes vortragvideo nahegelegt
Dokus, Vorträge und Interviews auf Youtube & co

intressant ist auch teil 2 bzw die ergänzung dazu, zu finden auf der gleichen plattform unter dem titel "Why they don't tell you about Hitler's "Shrinking Markets" problem".

danach erkläre mir bitte den unterschied zwischen nationalsozialisten und internationalsozialisten. danke...
 
Zuletzt bearbeitet:

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
10. April 2002
4.639

Popocatepetl

Prinz des Tabernakels
27. August 2013
3.835
gerade den harmlosesten satz, den bereits generationen von politikern von sich gaben, als aufhänger zu wählen war taktisch nunmal etwas unklug :)

das einige der sätze durchaus unter der gürtellinie liegen mag ich ja nichtmal bestreiten. der kontext wäre bei einigen aussagen jedoch wichtig, das spielchen mit den aus dem zusammenhang gerissenen zitaten kann man wohl mit jedem spielen...
 

die Kriegerin

Ritter Rosenkreuzer
19. September 2017
2.795
Tja wer ohne Fehl und Tadel ist, werfe den 1. Stein...
Die Antifa-Aktivisten möchten gerne Helden sein, die Widerstandskämpfer von heute. Das ist verständlich. Die meisten haben vielleicht auch die richtigen Ziele, nämlich eine gerechte Gesellschaft. Doch gerade der schwarze Block mit seinem brutal zur Schau gestellten Männlichkeitskult wirkt zuweilen eher wie ein Trupp veganer Taliban und so gar nicht wie die letzte Verteidigungslinie der Demokratie gegen den Faschismus.
Nur so zum Nachdenken, wann ist politische Gewalt legitim? Dies heizt eher an
Frank Magnitz ist ein demokratisch gewählter Politiker. Er vertritt unappetitliche, teils haarsträubende Ansichten und gehört einem Teil der AfD an, der gerade vom Verfassungsschutz überprüft wird. Das aber macht ihn noch nicht zum Faschisten oder zu menschlichem Unrat. Sich auf Twitter darüber zu freuen, dass er angegriffen wurde und eine Kopfverletzung erlitt, kommt einer Entmenschlichung gleich, die eher dem politischen Lager zugerechnet wird, das man zu bekämpfen vorgibt. Mit echtem Antifaschismus hat das nichts zu tun. Wer ständig „Feuer!“ schreit, wird nicht gehört, wenn es wirklich brennt.
https://taz.de/Debatte-Politische-Gewalt/!5566866/
 
Oben Unten