Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Wer sind die Illuminaten? Die Antwort.

Narziss

Großmeister
25. Februar 2003
96
Wer sind die Illuminaten?

Als Illuminat, als Erleuchteter, wird man geboren. Man wird mit der Veranlagung geboren, irgendwann im späteren Leben die absolute Erleuchtung zu erfahren. Der Verstand wird erleuchtet. Der Illuminat sieht vom Zeitpunkt der Erleuchtung an, die über Jahre hinweg andauert, die "Welt" aus des Schöpfers Augen. Der Illuminat fängt an das Universum zu begreifen. Er fängt an die "Welt" in der er lebt zu begreifen.
Das erste, was der heutige Illuminat nach seiner Illumination begreift, ist das die "Welt" nur in den Köpfen der Menschen existiert. Er begreift, dass es in der Realität nur den Menschen und die Natur gibt. Den Planeten, und das ganze Universum. Staaten, Wirtschaft, das Werte-System, alles das existiert nur in den Köpfen der Menschen. Menschen sehen in einem "Geldschein" einen Wert. Der Illuminat kennt die Warheit, der "Geldschein" ist ein Stück Papier mit Zahlen drauf.

Die Illuminaten sind Auserwählte. Auserwählt die Menschheit zu führen, oder sie zu vernichten. Entscheiden können sie selbst. Aber die Menschen zum Nachtteil der Menschen selbst zu führen, tut er nicht. Vor hunderten vielleicht sogar tausenden von Jahren haben sich Illuminaten für die Führung der Menschen entschieden. Die heutige "Welt", die sich in den Köpfen der Menschen abspielt, ist von Illuminaten geschaffen. Über Jahrhunderte hinweg hat man es darauf abgezielt die Menschen zu kontrolliern um so das Notwendige zu tun.

Die "menschliche Globalisierung".

Die Idee des "Weltstaates", die Idee einer "Menschheit" stammt von den Illuminaten. Beide Ideen haben ein Ziel. Die "menschliche Globalisierung". Es gibt nur den Menschen und die Natur. Den Menschen und den Planeten. Finden sich die Menschen nicht zusammen, werden sie sich irgendwann selbst vernichten. Die "menschliche Globalisierung", in den Köpfen der Menschen der "Weltstaat", verhindert das. Doch wie kann man zum "Weltstaat" kommen, ohne die Menschen sich gegenseitig komplett vernichten zu lassen? Wie kann man alle Menschen zu einander finden lassen? Man brauchte ein geeignetes "Instrument" um diesen "Weltstaat" errichten zu können. Ein Instrument um die Menschen zu vereinen. Vor mehreren hundert Jahren liess man Menschen aus allen Teilen Europas in einen Erdteil im Westen einwandern. Nach Amerika. Es wurden bis Ende des 19en Jahrhunderts Kriege geführt. Heute wird es nie mehr Kriege zwischen einzelnen "Staaten" in den USA geben. Dadurch das ein Mann, der "President" (Werte-System - in den Köpfen der "President", in der Realität nur ein Mensch) die Befehlsgewalt hat, hat man zugleich eine gute Möglichkeit gefunden, dass Land zu kontrollieren. Denn wer den "Presidenten" kontrolliert, kontrolliert die USA. Ausserdem hatte man die USA bereits als Testobjekt genutzt. So wie die heutige USA aussieht, wird der "Weltstaat" aussehen. Kein "Staat" wird sich mehr untereinander angreifen. Die Aufgaben des "Weltstaates" wird die kolonialisierung anderer Planeten sein.

Die Kriege in Europa haben zur Gründung der "UN" geführt. Europa wurde neu geordnet und wird sich nie mehr untereinander angreifen. Würde Europa all die Kriege führen, die man die USA führen lässt, wäre Europa längst vernichtet. Das Instrument USA war wichtig. Die USA können es sich leisten, den Hass aller auf sich zu ziehen. In den Köpfen der Menschen sind sie die "Weltmacht". Europa, vor allem wegen der Tatsache, dass es mit dem gesamten asiatischen Festland verbunden ist, wäre schon lange zerstört. Europa hätte sich ausserdem nie von einem Land dominieren lassen, dass es selbst aufgebaut hat. Alles passiert seit Jahrhunderten kontrolliert.

Da die Freimaurerei auch als Instrument zur Kontrolle benutzt wurde, gehe ich davon aus, dass die Illuminaten, die diese "Welt" geschaffen haben, hebräischen Ursprungs waren.

Heute

Heutige Illuminaten versuchen ihr "Wissen" an andere Menschen weiter zugeben. Durch Musik, oder durch Filme. Matrix zum Beispiel ist eine direkte und brilliante Anspielung an die "Welt" in der die Menschen meinen zu leben. Diese "Welt" existiert aber halt nur im Kopf. Marilyn Manson hat zum Beispiel den Satz "You can destroy the world with one bullet, because its all in your head" geprägt.
 

Ventus

Vollkommener Meister
15. März 2003
517
Wo hastn das her? Wenn selbst ausgedacht wer hats dir gesagt :?: :idea:
 

JJJK

Geheimer Meister
31. August 2002
195
Und wieder eine Hymne auf die Selbstüberschätzung der Menschen.

Wenn ich will dass eine Horde Affen ein Theaterstück aufführt, würde ich ihnen erstmal sprechen beibringen. Derartige (konstruktive) Versuche hab ich bisher nicht finden können.
 

Draghkar

Geheimer Meister
29. September 2002
199
@Narziss

obwohl ich mich freue, dass du dir soviel mühe gemacht hast, das alles zu tippen (vorrausgesetzt es ist von dir) muss trotzdem folgendes bemängelt werden:

1.dein text ist durchgehend sehr paraphrasierend, was leider auf kosten der objektivität geht

2.quellen??? wär ja alles ganz schön, wenn du einfach sagen würdest, wo du's herhast. man könnte ja annehmen, du hättest irgendwas geraucht :)

3.viele begriffe erfahren leider keine definition. dadurch, dass du wörter, wie 'menschheit' in anführungszeichen setzt, ist noch nicht klar, was DU darunter verstehst.

4.schlüssigkeit? waren die beiden weltkriege wirklich nötig, um die UN zu gründen? schon vorher gab es den Völkerbund.

:)
 

LordGosar

Geheimer Meister
29. März 2003
463
Erinnert mich etwas an Asimovs Foundation. Eine untergründige Organisation, die die Fehler der Menschheit ausbügelt. Fazit: Ohne Illuminaten keine geregelte Menschheit.
 

Narziss

Großmeister
25. Februar 2003
96
Stellt euch einfach vor ihr seht die Erde vom Weltraum aus. Ihr seht nicht Europa, Amerika, Asien, etc, sondern die riesigen Wasserflächen und die riesigen Landflächen. Und zwar nur das. Alles andere existiert nur in euerm Kopf. Den einzelnen Erdteilen Namen zu geben ist zwar nicht so verkehrt, reicht aber schon aus um euch alle von der Realität abzulenken.

Auf der Erde gibt es Tiere die im Einklang mit dem Planeten leben. Und das ist alles. Das ist die ganze Realität. Nur der Mensch, für den die Realität schon lange nicht mehr existiert, lebt seine Welt im Kopf. Wirtschaft, Politik, Kapitalismus, die daraus resultierende unwirkliche Hierarchie, all das existiert ausschliesslich in euerm Kopf. Für einige von euch ist George Bush der President der USA und einer der mächtigsten Männer der Welt. Für andere ist die Trilaterale Kommission eine der mächtigsten Organisationen der Welt. Für wieder andere sind es die Rothschilds und andere Superreiche. In der Realität existiert die USA nicht. Presidentenämter gibt es nicht und Bush ist nur ein Mensch von 6 Milliarden anderen. In der Realität existiert die Trilaterale Kommission nicht. In der Realität sind die Rothschilds nur ein paar Menschen von 6 Milliarden anderen und Geld existiert nicht. In euerm Kopf existiert Geld, in der Realität ist es Papier mit Gekritzle ohne jeglichen Wert. Bald werden es sogar nur noch Zahlen auf Computern sein. Wenn das Papier ausgedient hat. Zahlen bedeuten euch die Welt, weil es in euerm Kopf an Wert annimmt.

Auf dem Planeten auf dem wir leben, gibt es auch weitere Tierarten, die der Mensch Aufgrund seiner im Kopf bestehenden Welt als minderwertig anssieht. In der Realität gibt es keinen Werteunterschied zwischen einem Hund und einem Menschen. Zwischen einem Hasen und einem Menschen. Der Mensch hat ein Gehirn und ein Herz. Der Hund und der Hase auch. Das ist die Realität. Nicht mehr. Der Mensch hat viele Arten von Lebewesen bereits ausgerottet. Und genau so entbeehrlich ist der Mensch.

Das Universum hat billionen von Planeten, milliarden von Sonnensystemen und ihr lebt in eurer Welt, die sich im Kopf abspielt. In eurer Welt, seit ihr auf "eurem" Planeten die "Macht". Das ist die Ironie des Verstandes der Menschen. Ihr seit Gefangene eures Verstandes. Der Mensch kann mit seinem Verstand nicht im Einklang leben. Ihr seit in euerm Verstand gefangen. Der Illuminat hingegen versteht und lebt in der Realität. Die Welt in der ihr lebt existiert für den Illuminaten nicht. Deswegen kann man den Illuminaten als den perfekten Menschen ansehen. Das steigert natürlich nicht den Wert eines Illuminaten. Gehirn und Herz, das ist alles.

Das ist die Warheit. Und diese Warheit im Bezug auf den Wert des Menschen wurde auch schon vor tausenden von Jahren "geprädigt". Damals nannte man diese Prädiger Teufel, oder Anti-Christen oder sonst was. Illuminaten tragen seit je her schwarz, weil sie schwarz, so meine ich, mit dem Tod verbinden. Zu mindest ist es heute so.

Die Illuminaten sind die einzigsten Menschen die jemals verstanden haben und auch die einzigsten die jemals verstehen werden.
 

Abbadon

Großmeister-Architekt
28. Juni 2002
1.295
Also ganz ehrlich, das klingt für mich ziemlich abstrus.

Die UN war übrigens die logische Konsequenz des gescheiterten Völkerbunds nach dem ersten Weltkrieg. Sie war eine Idee von Roosevelt, wurde aber bereits während der Gründung total verwässert. Zudem ist Sie in sich leider so ineffizient, dass jeder, der dieses Ding "im Geheimen" steuert, Farbenblind sein muss...

Ohne Belege oder Quellenangaben kann ich diesen Text leider nicht für voll nehmen, denn derer habe ich schon dutzende im Web entdeckt, verfaßt von allen Möglichen "Erleuchteten" und selbsternannten Weisen, die sich im Nachhinein als Wichtigtuer herausstellten. Aber ich will ja mal nichts unterstellen. :)

Soweit ich weiß, wurden die Illuminaten allerdings erst um die letzte Jahrtausendwende gegründet. Da frag ich mich doch, ob Buddha auch einer war, oder er Erleuchtet war, obwohl er keiner war. Oder hat etwa Buddha's Reinkarnation die Illuminaten gegründet?

Fragen über Fragen... :roll:
 

Narziss

Großmeister
25. Februar 2003
96
Adam Weishaupt war tatsächlich ein Illuminat. Das kann man ganz eindeutig aus seinen Äusserungen und tatsächlichen Zielen seines Ordens raussehen. Die Perfektibilisierung des Menschen, etc. Da es aber schon lange vor ihm Illuminaten gab, die zu der Zeit auch schon die Kontrolle über den Verstand der Menschen gewonnen hatten, wurde er entweder garnicht beachtet, oder vielleicht "angesprochen" von den Illuminaten. Sein Verstand war zwar frei von diesem Gefängnis, und vielleicht genau deshalb hat man ihn vielleicht angesprochen. Das der Illuminaten-Orden freimaurerisch war stimmt auch nicht. Kann nicht stimmen. Und wenn die Pyramide tatsächlich das Symbol seines Ordens war, dann stand die nicht für die 13 Grade. Es gibt keine Hierarchie unter Illuminaten. Die existiert nur in euerm Kopf.

Ich weiss nicht woher die Veranlagung zum Illuminaten kommt. Vielleicht aus dem asiatischem, wegen Buddha, oder aus dem hebräischen. Illuminaten bezeichnen sich ja selbst als erleuchtet. Genau das sind sie ja auch. Wer der erste Illuminat war ist einfach schwer zu sagen

Es gibt eine Veranlagung bei bestimmten Menschen, die sie zu Illuminaten macht. Wobei die nächsten Verwandten des Illuminaten wiederum überhaupt nichts verstehen, und somit auch gefangene ihres Verstandes sind. Das gibt mir immernoch zu denken.
 

Narziss

Großmeister
25. Februar 2003
96
Wiederum muss man sehen, dass Weishaupt ja auch "Dichter" und "Adelige" in seinem Orden hatte. Obwohl er ganz sicher wusste, dass man sie nie hätte erleuchten können. Er wollte ganz sicher einfach nur das Ansehen, das er als Illuminat eindeutig verdient hatte. Er ist auch ganz zu Recht in die Geschichte eingegangen. Sein Orden allerdings dürfte nach dem Verbot für immer verschwunden sein. Er hatte sein Ansehen und das reichte ihm. Wie geschrieben, er wusste im Grunde genommen, dass die Leute in seinem Orden nie so verstehen würden, wie er verstanden hat.

Aber es hat alles auch mit dem verdienten Verlangen danach gekannt zu werden zu tun.

Und dem naiven Versuch die Menschen aus ihrem Gefängnis zu befreien. Löblich, aber nicht schaffbar. Er wusste es halt auch im Grunde genommen.
 

Octron

Geheimer Meister
28. Januar 2003
176
und ich frage trotzdem (wie schon viele vor mir....): hast du quellen oder links oder sonst irgendwas dazu? oder ist das alles in deinem kopf entstanden?
 

Narziss

Großmeister
25. Februar 2003
96
Das ist übrigens auch der Widerspruch zu den heutigen Illuminaten. Die heutigen Illuminaten wollen die Menschen aus ihrem Gefängnis befreien. Es ist erbärmlich zu sehen, wie vernetzt, wie verbunden die Menschen mit ihrer imaginären Welt heut zu Tage sind. Obwohl der Illuminat weiss, dass nur Illuminaten so ein Gefängnis für den Verstand hätten erschaffen können. Deswegen ist der heutige Illuminat ja eben nicht gefangen in dieser Welt, und sieht nur die Realität.

Illuminaten wie Marilyn Manson drücken in ihrer Musik genau das aus. Oder machen Filme, die auf brilliante Art und Weise auf diese nicht bestehende, nur im Kopf der Menschen existierende Welt, anspielen wollen. Siehe Matrix.
 

Narziss

Großmeister
25. Februar 2003
96
Wenn du nicht mal begreifst wie ich wohl darauf gekommen bin, braucht es ganz sicher keiner weiteren Erklärungen dazu...
 

Narziss

Großmeister
25. Februar 2003
96
Das ist nur die Warheit.

Sofern ihr meinen Text gelesen habt, wisst ihr ja, dass ich naiv genug bin, um es wenigstens einmal aufzuschreiben. Selbst wenn ich nur Abneigung oder anderes dafür bekomme.

Wenn ich definitiv weiss wer die heutigen Illuminaten, die die eure Welt geschaffen haben und kontrollieren, sind, werde ich denen genau das schreiben, was ich euch hier geschrieben habe. Nur werde ich den Text noch besser ausarbeiten, etc.
 

JimmyBond

Einsamer Schütze
7. Mai 2003
1.593
hey narziss!

was weisst du schon ueber das leben oder ueber die illuminati.
die illuminati wollen uns beherrschen und das muessen wir verhindern, koste es was es wolle!

wir menschen haben genau wie auch andere lebewesen das recht auf freiheit. mag es die freiheit im physischen sinne sein oder auf spiritueller ebene.

und glaube mir, lieber wuerden die meisten menschen in freiheit sterben als in sklaverei zu leben!

P.S. ICH SCH**** AUF DIE ILLUMINATEN
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Sie können zwar unser Leben nehmen, niemals aber unsere Freiheit. :lol:

Ob ich eine Weltregierung unterstüze, eher nicht, aber es ist schon wahr:
Die einzigen Grenzen die existieren sind die in unserem Kopf.
 

Ventus

Vollkommener Meister
15. März 2003
517
Narziss schrieb:
Illuminaten wie Marilyn Manson drücken in ihrer Musik genau das aus. Oder machen Filme, die auf brilliante Art und Weise auf diese nicht bestehende, nur im Kopf der Menschen existierende Welt, anspielen wollen. Siehe Matrix.

Was zur Hölle?? hab ich was verpasst ??? Von wem behauptest du als nächstes er sei Illuminat?? Vielleicht von jemanden den ich noch mehr mag und schätze?? Warum dann nicht gleich manowar. Das würde doch viele ihrer Lieder erklären :lol: :lol: :lol:


Und jetzt im Ernst wer hat dir das geflüstert?
 

exe

Lehrling
20. Oktober 2002
4
Ich denke die Illuminaten sind eher Leute die auf dieser geistigen ebene hängengeblieben sind und glauben sie seien auserwählte.
Diese Einstellung in deinem Text ist ein wenig nazistisch! wer sich für einen auserwählten hält verliert den respekt vor anderen menschen.
Guck dir saddam bush und co an. die sind auch alle der überzeugung dass sie das richtige machen!
 

Aigy

Lehrling
7. Mai 2003
1
warum seid ihr eigentliche alle so negativ und abweisend. wenn euch seine artikel nicht interessieren dann lest sie nicht aber regt euch nicht sinnlos darüber aus, das bringt echt nichts. :?
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten