Was wir nicht über Afghanistan erfahren

Dieses Thema im Forum "Verschwörungen, Verschwörungstheorien und NWO" wurde erstellt von Zett eL, 16. September 2018 um 03:10 Uhr.

  1. Zett eL

    Zett eL Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    920
    Registriert seit:
    18. Januar 2014
    Hi, ich komme gerade direkt aus einem "Kneipen"-Gespräch. Was ich hier nun kurz berichte kann ich also nicht mit irgendwelchen im Internet zu findenden Quellen untermauern - aber genau das ist auch irgendwie der eigentliche Skandal, sofern das was mir berichtet wurde denn stimmt.

    Ich unterhielt mich also gerade mit einem, der in Afghanistan geboren wurde, aber im Iran aufgewachsen ist und nun eben in Deutschland lebt. Er hat selbst nicht wirklich viel von Afghanistan erlebt, aber mit seinem Background ist er halt doch irgendwie näher an Infos über Afghanistan dran als wir hier es üblicherweise sind.
    Und ich möchte vorweg anmerken, dass er sich als Sympathisant der USA ausgab, was ich ihm auch abnehme, weswegen ich die folgenden Infos nicht als irgendwelche Lügengeschichten gegen die USA abstempeln würde.

    In seinen Schilderungen tauchten zwei Punkte auf, die mich trotz meiner extrem kritischen Haltung gegenüber den USA doch ziemlich baff machten:

    1. Die USA beliefern/belieferten die Taliban DIREKT mit Waffen. US-Helikopter seien direkt zu den Taliban geflogen und brachten Waffen mit. So sollen die Taliban mit modernsten Waffen aus dem Westen ausgestattet worden sein, nicht nur aus den USA, sondern auch ihren NATO-Verbündeten (namentlich genannt wurden neben den USA GB und Frankreich).

    2. Die USA betreiben völlig unbehelligt von jeglicher Berichterstattung massiven Rohstoffklau in Afghanistan. Den Schilderungen meines Gesprächspartners nach wurden ganze Berge, also wirklich im klassischen Sinne des Wortes BERGE, von den USA dem Erdboden gleich gemacht und die enthaltenen Rohstoffe "geklaut".

    Ich bin überzeugt, dass mein Gesprächspartner mich nicht bewusst anlog. Könnte mir höchstens vorstellen, dass er selbst auf anti-amerikanische Propaganda reinfiel, aber ich weiß nicht... irgendwie habe ich das Gefühl, dass das was er sagte weitgehend wahr ist.

    Was meint Ihr?
    Habt Ihr vielleicht sogar ergänzende/bestätigende Infos dazu?
     
  2. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.904
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Wenn ichs richtig verstanden hab', beliefern USA/Frkr./GB die Taliban mit Waffen, damit sie Afghanistan unbehelligt, evtl. sogar unter dem Schutz derselben, ausplündern können?
    Das müsste ja im großen Stil geschehen und zwar seit Jahren und ich kann mir schwer vorstellen, dass da nicht iwas an die Öffentlichkeit gedrungen ist.
    Und warum sollten USA etc. das illegal machen, die haben die Regierung doch korrumpiert, das können sie also ganz legal machen.
     
  3. Zett eL

    Zett eL Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    920
    Registriert seit:
    18. Januar 2014
    Aus dem was er mir erzählte kann ich jetzt nicht direkt ableiten, dass die Taliban bei dem Rohstoffabbau durch die USA involviert sind. Ich nehme die Punkte 1 und 2 daher als zwei verschiedene Vorgänge.
    Und zu Punkt 2 sprach ich von Rohstoffklau, was natürlich impliziert, dass das da vollkommen illegal abläuft. Aber so meinte ich es nicht unbedingt. Ich würde von dem was mir berichtet wurde ausgehend jetzt nicht zwingend ausschließen, dass es von der afghanischen Regierung gestattet ist und es dazu Verträge gibt oder so. Aber wie Du selbst andeutest, ist die afgh. Regierung wohl eher nicht so souverän gegenüber den USA, deshalb finde ich "Rohstoffklau" angemessen, selbst wenn es juristisch irgendwie abgesichert ist.

    Ich fänd es ja wie gesagt auch verblüffend, wenn da sowas vor sich geht, ohne dass darüber irgendwelche Infos wenigstens im Netz zu finden sind.
    Andererseits halte ich es auch nicht für komplett unrealistisch, dass man solche Waffenlieferungen weitgehend unbemerkt hinbekommt und in einem Land wie Afghanistan kann man vermutlich tatsächlich den ein oder anderen Berg komplett abtragen, ohne dass es abgesehen von einer Hand voll "Bauern" jemandem auffällt.

    Übrigens recht wahrscheinlich, dass ich den jungen Mann in absehbarer Zeit mal wieder sehe und weiter aushorchen kann...
     
  4. almende

    almende Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.403
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
  5. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.904
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    O.K., die USA plündern mit oder ohne Genehmigung der Regierung Afghanistan aus, das kann ich nachvollziehen.
    Und wennse die Taliban mit Waffen beliefern, könnte es imho nur den Grund geben, dass diese das Land destabilisiern.
    Allerdings ist mir nicht ganz klar, was das den USA nützen sollte, außer, sie wären da iwie erpressbar, so nach dem Motto:
    Gebt uns Waffen und wir bleiben im Land, ansonsten machen wir alle ausbeutenden US-Konzerne im Lande platt und/oder überziehen die USA mit einer Terrorwelle.
     
  6. almende

    almende Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.403
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    dann doch eher die unkontrollierbare Terrorwelle auf der ganzen Welt.
    Da lässt man sie besser ihre "Landsleute" terrorisieren und das Land
    ein wenig plündern - wenn dann dafür US-Unternehmen abbauen dürfen
    ist alles okay - die paar Drogentote sind dann collateral Schäden.
    schöne neue Welt
     
  7. die Kriegerin

    die Kriegerin Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.021
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Ich erinnere nur an
    Operation Cyclone

    https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Cyclone

    und dann kam Bush mit seinen Anschuldigungen

     
    Zett eL gefällt das.
  8. ElfterSeptember

    ElfterSeptember Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    941
    Registriert seit:
    9. August 2012
    Das klingt für mich plausibel und das wäre auch einer meiner Theorien (VT)
    Zum Teil ist das ja auch eine verbreitete VT, wenn ich das richtig verstanden habe, womit wir auch wieder bei 9/11 wären.
    Und genau das macht mich auch stinkesauer, weil ich denke, daß das nicht nur in Afghanistan geschieht, sondern auch in anderen Ländern, wo die USA mit ihren dreckigen Fingern für Kriege sorgten (Syrien, Lybien, Irak) und das die Gründe sind, warum Menschen nach Deutschland bzw Europa flüchten.
    Ich will jetzt auch hier nicht wieder mit Flüchtlingen anfangen, aber aus meiner Sicht müssten all diese Menschen nicht hier sein.
    Sie sind nur hier weil der Westen, wozu wir auch gehören, sein dreckiges Spiel dort spielt.
    Und unsere heuchlerische Regierung tut so als ob sie aus humanitären Gründen so handelt. Dabei wissen sie ganz genau was sie tun
    Das und nur allein das macht meine Wut über die Flüchtlingskrise aus

    Aber wie gesagt will jetzt dieses Thema nicht auf diese Ebene bringen, davon haben wir ja schon genug Fäden
     
  9. Nachbar

    Nachbar Ritter der ehernen Schlange

    Beiträge:
    4.157
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Der Amerikaner ist vom american way of life bis ins Mark überzeugt. Deshalb meint er, jeder intelligente Mensch müsse es letztlich genauso sein. Daß ein intelligenter Araber die Welt aber trotzdem ganz anders sehen kann, hat er bis heute nicht begriffen. An diesem Unvermögen klebt inzwischen viel Unheil. - Das war ohne direkten Themenbezug.

    Beide Berichte über Afghanistan halte ich für glaubwürdig. Dort lagern Bodenschätze von märchenhaftem Wert, und es ist nunmal so, daß die fortdauernde Präsenz amerikanischer Truppen im Land allein durch die Bedrohung seitens der Taliban gerechtfertigt werden kann.
     
    Zett eL gefällt das.
  10. die Kriegerin

    die Kriegerin Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.021
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Afghanistan

    und nun denkt an die Ostküste und YALE ....
    ein LIBANESE sieht den ANSCHLAG - über die Türme, aus ganz anderen Blickwinkel.
     
  11. Zett eL

    Zett eL Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    920
    Registriert seit:
    18. Januar 2014
    Ich finde Nachbar hat da den richtigen Denkanstoß geliefert. Die Taliban erpressen nicht die USA, sondern die Taliban sind das Mittel, mit dem die USA Afghanistan erpressen.
    (So wie der IS u.a. ein Mittel der USA ist, den Irak zu erpressen.)
     
  12. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.904
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Ah ja, hatte ich so noch nicht gesehen, ist aber wohl wahrscheinlicher als meine Vermutung, Zett el.
     
  13. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.975
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Und was sollten die Taliban mit diesen allermodernsten Waffen der NATO anfangen? Gg. wen sollten sie sie einsetzen?
     
  14. Zett eL

    Zett eL Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    920
    Registriert seit:
    18. Januar 2014
    Na gegen all ihre Gegner, insbesondere gegen die Truppen Kabulistans - wäre für mich jedenfalls erst mal die naheliegendste Annahme.
     
  15. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.975
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Das müßte dann ja irgendwo auch passieren. Um welche Waffen geht es denn?
     
  16. William Morris

    William Morris Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.753
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Mit Thermit bestückte Nuklearsprengköpfe oder so was in der Richtung.

    Das die Taliban auch amerikanische Waffen haben, dürfte wohl schon dadurch erklärbar sein, das die afghanischen Soldaten sicher mal gern ihren Sold aufbessern und ihre Waffen verscherbeln, es geht auch gern mal was verloren oder wird erbeutet.

    Eine generelle Belieferung halte ich aus den üblichen Gründen nicht für schlüssig. Falls rauskäme. der Geheimdienst beliefert den Gegner mit Waffen, die direkt den Tod von amerikanischen Soldaten zur Folge hatten, brennt da die Luft. Trump ist nicht Erdogan, der jeder Journalisten als Terrorunterstützer verhaften lassen kann. Auch wenn er wohl gern würde.
     
  17. Zett eL

    Zett eL Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    920
    Registriert seit:
    18. Januar 2014
    Das weiß ich nicht und ich gehe auch nicht davon aus, dass mein Gesprächspartner ein Waffenexperte ist der zudem den kompletten Überblick hat was da so im einzelnen geliefert wird. Er wird selbst nur Behauptungen wiedergegeben haben, so wie ich nun seine Behauptungen wiedergebe. Wie detailliert die Behauptungen ihm gegenüber waren, weiß ich natürlich nicht, aber ich vermute mal auch nicht sehr.
    Ich kann bei nächster Gelegenheit aber gerne versuchen mehr Details dazu zu erfragen.
     
  18. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.975
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Ja bitte. In Afghanistan herrscht kein Mangel an Waffen, ich habe noch nichts davon mitbekommen, daß die Taliban über mehr westliches Hightech verfügen, als sie auf dem Markt kaufen können und ich weiß auch nicht, wozu das gut sein sollte.
     
  19. Zett eL

    Zett eL Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    920
    Registriert seit:
    18. Januar 2014
    Wie erklärst Du Dir dann, dass z.B. Deutschland nicht nur Waffen nach Afghanistan liefert, sondern dafür sogar bezahlt wird?

    Jo, wird gemacht.
     
  20. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.855
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Handelt es sich nicht eher um Firmen aus Deutschland?
     

Diese Seite empfehlen