Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Was kommt nach dem Tod?

Devil Divine

Lehrling
21. Juli 2002
2
Hi,

ich hoffe diese Frage ist noch nicht behandelt worden

also ich würde gerne wissen was ihr denkt was nach dem Tod geschieht?
 

Bildungslücke

Großmeister
13. Juli 2002
52
Hey!

ich denke, der tod ist einfach nur eine weiterführung des lebens, nur eben nicht in dieser welt, und nicht auf diese weise. wie und wo weiss ich nicht, jedenfalls geht es weiter, soweit bin ich mir sicher.

greets,
Bildungslücke
 

Arthuro2

Geheimer Sekretär
10. Mai 2002
605
Nach dem Tod ist alles nur noch schwarz !!


Leben nach dem Tod oder was auch immer ist meines erachtens eine Illusion des Menschen , zur individuellen Aufwertung seines kläglichen daseins zweckentfremdet !!!


A!
 

Tizian

Großer Auserwählter
14. Mai 2002
1.591
@Arthuro: Tut mir Leid, wenn dein Dasein kläglich ist, meins ist es nicht! :D :wink:
 

Arthuro2

Geheimer Sekretär
10. Mai 2002
605
@Bildungslücke


mir wäre es zu dumm an ein schwarzes etwas nach dem tod zu glauben...
ja tröstlich ist der Gedanke nicht!! Aber irgendwie glaube ich, das das so sein wird. Genauso wie, vor unserer Geburt !!



A!
 

Bildungslücke

Großmeister
13. Juli 2002
52
Arthuro2 schrieb:
Genauso wie, vor unserer Geburt !!
Kannst du dich noch an das "vor unserer Geburt" erinnern? Vielleicht sieht man da ja irgendetwas buntes? Oder man lebt in einer anderen Welt, in Gedanken zumindest? Ich denke weder du, noch ich, noch irgendjemand kann sagen was kommt... Aber wieso schwarz und dunkel?

greets,
Bildungslücke
 

kalsoom

Geheimer Meister
6. Juli 2002
189
Der Geist kommt nach dem Tod in eine Welt seiner Vorstellung.
Einige Leute haben sogar schon Nachtoderfahrung in der Hölle. :evil:
 

Vanitas

Großmeister
10. April 2002
86
Hallo
ich denke das du nach deinem tod wieder zu dieser energie wirst die im ganezn universum ist
und wenn du für dich dein ziehl erreicht hast wirst du wharscheinlich neues entdecken wollen als was auch immer und wo auch immer
und wenn nicht wirt du so lange kommen bist du erreicht hast was du wolltest

aber bereite dich nciht jetzt schon auf deinen tod vor ,vermutlich hast du noch jahre bis dahin ,mach dir mal gedanken über dein leben, denn nur da hst du wirklich die möglichkeit für dich die antworten zu finden die du suchst
der tod kommt sowieso

lieben gruss
Vanitas
 

Wowbagger

Intendant der Gebäude
12. April 2002
800
Auch wenn ich einen "großen Denker" wiederhole... hab nur vergessen, wen...

Wir Menschen kommen aus den Nichts... und gehen in das Nichts...
Erstaunlich ist nur, dass wir uns viel mehr Sorgen um das "Nachher" machen, als um das "Vorher"!

Wenn das "Nichts" unsere Heimat und unser Ziel ist... warum all der Stress darum???

Grüße.......
 
23. Juli 2002
22
Ein Thema, bei dem man sehr sehr viel schreiben kann. Also, wenn ich ehrlich sein soll, hab ich mir schon oft darüber Gedanken gemacht und hab mir meine eigene Weltordnung geformt:

Zunächst glaube ich an Seelen und Seelenverwandschaft. Das impliziert selbstverständlich, das es ein Leben nach dem Tod gibt - in gewisser Weise. Das Leben an sich ist für mich eine Seelenformung. Wir erleben und durchleben die verschiedensten Situationen und kommen dem Grad der Vollkommenheit immer näher. Vollkommen aber nicht im Sinne von: wir sind perfekt, makellos, die Größten etc,.. sondern im Sinne von: man hat alles erlebt. man hat jede nur erdenkliche Erfahrung gemacht und somit seine Seele berreichert. Da spielen Dinge wie Reaktionen anderer Menschen oder auch einem Menschen aus dem Gesicht lesen können auch mit rein.

Dies wiederrum impliziert, daß man mehr als nur ein Leben zur Verfügung hat. Nicht jede Seelenformung vollzieht sich gleich schnell. Aber es schneller zu schaffen, bedeutet nicht besser zu sein. Es kommt halt auf das Leben an sich an, in dem man sich befindet und natürlich auf die Seele. Ich stelle mir das wie ein Schneckengehäuse vor. Man durchlebt die verschiedensten Leben, so lange bis die Seele genug geformt hat und endlich ihre Ruhe finden darf. Ruhe im Sinne von: erlöst vom ewigen Denken, der Zustand nach der Erschöpfung. Genau zu dem Zeitpunkt, also wenn man genug geformt hat, setzt der Tod ein, und wir befinden uns sozusagen inmitten unseres Schneckengehäuses. Von nun an ist unsere Seelenformung vollendet, und wir sind des Leides erlöst.

Eine andere Frage: würdet ihr gerne alt werden?

Ich hoffe, daß ich zu denen gehöre die eine schnelle Seelenformung haben und demnach früh sterben. Ich könnte die Vorstellung nicht ertragen, alt und knäuserich zu sein, Pflegefall, dahinvegetieren usw.

Gruß an alle
die Touristin
 

CamiloCienfuegos

Geheimer Meister
7. Juli 2002
108
Was nach dem Tod geschieht ? Wessen Tod ? Nach meinem Tod? Was danach geschieht ist mir schnurzpieps, bin ja tot, also was soll mich kümmern ...
 

TomberyKing

Lehrling
20. Juli 2002
4
Ich fände unsere gesamte Existenz ohne Reinkarnation ziemlich sinnlos.
Was wäre z.B. mit einem Baby das eine Minute nach der Geburt stirbt ?
War das das ganze Leben?
Hat das Spass gemacht?
Hat es etwas gelernt?
So eine Sichtweise wäre nur von Leuten vertretbar die nicht an so etwas wie eine Seele glauben.
Die Möglichkeiten sind also:

Ein Leben:
- Schwärze vor dem Leben und danach (hf beim Konsum...)
- Himmel oder Hölle danach(was ist davor? nichts?)

Viele Leben:
- Reinkarnation

(Das Himmel und Hölle ziemlicher Unsinn ist müsste wohl jedem halbwegs aufgeklärten Menschen klarsein.)
Menschen jedoch die unserer Existenz hier auf Erden einen Sinn zuweisen müssten zwangsläufig zur Existenz einer Seele kommen und zur Reinkarnation.
Wir leben um zu lernen und unsere Ängste zu besiegen, auf dem Weg zur "Vollkommenheit", der "geistigen Erlösung", wie immer man das nennen will...
um am Ende unserer Entwicklung "eine Art Jesus" zu werden.
Ziemlich coole Vorstellung wenn man bedenkt was der alles konnte 8)


Langfristig sind wir alle tot... ;-)
 

Abbadon

Großmeister-Architekt
28. Juni 2002
1.295
TomberyKing hat absolut recht...
Obwohl "eine Art Jesus" für mich etwas komisch klingt. Ich würde es mit "Transzendent" beschreiben.
Es ist echt ein wenig traurig, das soviele noch denken sie kommen und gehen ins nichts... Wie leben denn solche Leute eigntlich? Was für Ziele haben sie im Leben?

Zum altwerden: Naja jedes Leben ist kostbar, warum früh sterben. Ich möchte halt nur FÜR etwas sterben und nicht sinnlos abnibbeln. Jedes einzelne Leben, das die Seele wahrnimmt, zu der man gehört, sollte man ausleben.
 
Oben Unten