Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

was kann die UNO machen?

Chemical

Geselle
10. September 2002
37
speziell nach solchen aktionen wie der gerade geschehenen in moskau muss ich mich immer wieder fragen für was es denn eine UNO gibt.


das ganze ist ja eine reaktion auf vorhergehende entwicklungen. der grund für die geiselnahme war ja keine langeweile der tschetschenen sondern ein aufmerksamkeit suchen...

ich schreibe gerade eine arbeit über menschenrechte und bin entsetzt was ich da alles erfahren habe...
von massensterilisationen in tibet (87'000 in 1989) bis zu den zahlen der getöteten kindern in israel/palästina (250 palä/ 72 israel). mit der todesstrafe zB in den USA mit all ihren justizirrtümern beginn ich gar nicht erst

all diese taten dürften bekanntlich gar nicht geschehen, da ja zB israel und china mitglied der UN sind und somit auch verträge unterzeichnen welche solche aktionen strikt untersagen.

wie sollten die UN eurer meinung nach auf solche geschehnisse reagieren? :?:
sie verurteilen sie zwar aber eine echte reaktion ist da nicht auszumachen...
 

Yoda

Vorsteher und Richter
10. April 2002
781
so lange die usa in der un ein veto-recht haben, wird es zu keinen wegweisenden entscheidungen kommen.
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Mein Vorschlag wäre, das betroffene Länder oder auch in der Sache befangene Länger ihrem Vetorecht etzogen werden sollten.
Das bedeutet, das Russland z.B. auf der Anklagebank sitzen müßte und auf das Verfahren keinen Einfluß hätte. Auch nicht über Dritte aus ehemaligen Sovietgebieten. Ausschluß wegen Befangenheit.

So könnte man auch das Israel-Problem lösen. Die Welt richtet über Isarel, aber ohne die USA!

Und beim Irak ebenso!

Das wäre doch was, oder?

:arrow: Gilgamesch
 

Niks Te Maken

Geheimer Meister
29. Juli 2002
459
Das Vetorecht im Weltsicherheitsrat ist sowiso ein Witz! Die 4-WK2-Siegermächte + China.
Wieso nicht ein ganz anderes System? Ohne Vetorecht, oder wenn schon, dann mit einer gewissen Logik, das etwa die Bevölkerungsreichstenstaaten, die Wirtschaftsstärksten, die militärisch bedeutensten oder ein Staat von jedem Kontinent dieses Recht erhalten. Mit dem aktuellen System erweckt die UNO jedenfalls keinen sonderlich unabhängigen, sondern fast schon einen rassistischen Eindruck

Die Welt richtet über Isarel, aber ohne die USA!
Hehe, schön gedacht, aber Versuch mal der UNO(!!) den zionistischen Einfluss in den USA zu erklären!
 

SnuRf

Geheimer Meister
10. April 2002
168
Rein theoretisch gefällt mir der Vorschlag von Gilga.
Kein Vetorecht für involvierte Staaten is ne gute Idee, so kann wenigstens kein Blockadepolitik, wie die der USA im Sicherheitsrat entstehen...
 

inkubus

Geselle
15. Oktober 2002
35
Klingt zwar sehr interessant. Ist es aber nur theoretisch. In dieser Welt (sehen wir der Tatsache ins Auge) passiert NICHTS ohne die Zustimmung der USA.
Und die würden doch nie freiwillig auch nur ein Quentchen ihrer absoluten Macht abtreten....
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Gilgamesch schrieb:
Mein Vorschlag wäre, das betroffene Länder oder auch in der Sache befangene Länger ihrem Vetorecht etzogen werden sollten.
Das bedeutet, das Russland z.B. auf der Anklagebank sitzen müßte und auf das Verfahren keinen Einfluß hätte. Auch nicht über Dritte aus ehemaligen Sovietgebieten. Ausschluß wegen Befangenheit.

So könnte man auch das Israel-Problem lösen. Die Welt richtet über Isarel, aber ohne die USA!

Und beim Irak ebenso!

Das wäre doch was, oder?

:arrow: Gilgamesch
Involvierte Länder mit VETO-Recht von den Verhandlungen ausschließen, mh, prinzipell gute Idee, bedenk aber, das auch andere Länder, welche dann über ein solches Land richten sollten/werden, gegebenfalls selbig geartete Probleme haben könnten, und dann sich eine Wieso-Ich-und-nicht-der-Situation ergeben könnte.

Um dieses wirre 8O Geschwätz von mir zu verdeutlichen, ein Beispiel:

:arrow: Nehmen wir den Israel-Palestina-Konflikt, sollte hier die UN darüber richten, müßte man die USA hier bei einer Verhandlung ausschließen, wären ja involviert. Nun könnten die Chinesen und die Russen über Israel und Palestina und die USA richten. Jetzt kommt aber der Ami auf die irre Idee, das die Russen, Chinesen, ebenfalls wie die Israelis ein Land besetzt halten, der Russ´mit Tchetschenien, die Chinesen mit der Mongolei. Nun müßte die UN auch hierüber richten und die Russen bzw. die Chinesen bei ihren Verhandlungen ausschließen, des würde zu einem irren Chaos führen. Ich hoff du verstehst was ich meine!

:idea: Deshalb meine Forderung: :arrow: WEG MIT DEM VETO-RECHT!
Kein Land auf dieser Welt ist besser als ein Anderes!!! Aber genau das wird hier innerhalb der UNO praktiziert!

gruß

trashy
 

zian

Geheimer Sekretär
14. April 2002
664
das Veto-Recht soll ruhig bleiben, aber es sollte die Möglichkeit geben, das die UN-Vollversammlung mit 2/3 Mehrheit das Veto aufheben kann.
dann werden die 2/3 zwar höchstwahrscheinlich durch Schmiergelder verhindert, aber so bekommen die ärmeren Staaten wenigstens ein paar Dollar
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
zian schrieb:
das Veto-Recht soll ruhig bleiben, aber es sollte die Möglichkeit geben, das die UN-Vollversammlung mit 2/3 Mehrheit das Veto aufheben kann.
dann werden die 2/3 zwar höchstwahrscheinlich durch Schmiergelder verhindert, aber so bekommen die ärmeren Staaten wenigstens ein paar Dollar
Sag mal, welches Ziel verfolgst du damit :?: :?: :?:

Des würde die Korruption doch nur noch mehr erhöhen, und die Gerechtigkeit würde gewaltig nachlassen :!: Des kanns ja au net sei odr?

gruß

trashy
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Die UNO ist doch nur ein Spielball dieser VETO-Länder!

Siehe aktuelle IRAK/USA-Konflikt, erst hieß es von seiten der USA der IRAK wird zur Achse des Bösen gezählt weil ja dort die Al-Quaida mit zuhause ist, und als sich dieser Vorwurf nicht mehr halten ließ, kamen die GIs mit dem Vorwurf der irakischen Massenvernichtungswaffen und den UNO-Waffeninspektoren!
Hat nicht vor ein paar Monaten ein hier ungenannter Präsident die UNO als "wertlos" beschimpft, weil die nicht seinen Weg einschlagen wollt!

gruß

trashy
 

zian

Geheimer Sekretär
14. April 2002
664
trashy schrieb:
Sag mal, welches Ziel verfolgst du damit :?: :?: :?:
kein Land, das über ein Veto-Recht verfügt, wird dieses einfach so wieder abgeben.
Wenn man nun dieses Veto weiterhin bestehen lässt, aber eine 2/3 Mehrheit der Vollversammlung dieses Veto aufheben kann, dann ändert sich prinzipiell gar nichts, denn
a) ist so eine Vollversammlung erstmal zu organisieren
und b) werden halt ausreichend Staaten geschmiert, damit die Mehrheit nicht zustande kommt

aber so müssen die Veto-Länder wenigstens ordentlich Kohle zahlen.
Ist immernoch besser, als wenn sie einfach so machen können, was sie wollen.

Außerdem wäre es ein Zwischenschritt und später könnte man dann eventuell leichter das Veto-Recht ganz abschaffen, wenn z.B. genug Schmiergeldaffären bekannt werden

trashy schrieb:
Des würde die Korruption doch nur noch mehr erhöhen, und die Gerechtigkeit würde gewaltig nachlassen :!: Des kanns ja au net sei odr?
doch, genau das
 

Chemical

Geselle
10. September 2002
37
thx für die spannenden antworten hier...

falls jemand lust hat kann er die fertige Arbeit auf http://chemical.ath.cx/sva anschauen

habe auch ne nette note dafür gekriegt (ne 5 aber in der schweiz ;))

meine folgerung war auch --> Weg mit dem veto-recht!

kritik erwünscht
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Nicht schlecht! :wink:

Bleibt nur noch zu erwähnen, das das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland auf den Menschenrechten basiert, und dieses Grundgesetz mittlerweile zum Anhalt für viele neugegründete Staaten gilt.

Aber das heißt ja nicht, das diese Länder sich automatisch an das Gesetz halten, denn :arrow: Papier ist ja bekanntlich geduldig :!: Leider :evil: :!:

gruß

trashy
 
Oben Unten