1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was haltet ihr von der Bushadministrative ?

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von black stone, 19. April 2002.

  1. black stone

    black stone Geheimer Meister

    Beiträge:
    302
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Prrescott Bush soll mit Hitler reich geworden sein.
    Saddam , Bin Laden, warum sind die Feinde der ganzen zivilisierten Welt von Amerika gemacht? Hat das einen Sinn?
    Oder nur "verprellte Verbündete in Stellvertreterkriegen".

    Neue Weltordnung - was versteht man denn unter der neuen Weltordnung? HAt das schon mal ein Politiker präzesiert?

    Bush sen. wurde übrigens ausgezeichnet (Atlantikbrücke) (Phoenix)

    Joschka Fischer dankte Amerika und die EU wäre ohne Amerika nicht entstanden(?), redete auch vom Weg zur neuen Weltordnung & zu neuen Weltordnungen. Also meine Frage: Joschka denkt doch sicherlich an die Vision an eine friedliche wohlgenährte Welt. Und an was denkt Bush?

    Bush kam übrigens nach zwei Sätzen, ich weiß nich wie.., auf Topthema Terror zu sprechen- dankte für die uneingeschränkte Solidarität..

    hmm.. ist das nicht alles eine Kleinhirnprogrammierung- Stichwort Terror?

    Na ja, würd mich freuen, wenn ihr mit der Bushadinistrative n' bisschen abrechnet, sind ja nich bei CNN...

    Don't smoke shit on radio :wink:
     
  2. Anonymous

    Anonymous Gast

    Die Bushs haben eine lange Familientradition.
    Beide Bushs waren z.B. an den Kennedy-Morden beteiligt.
    Die haben verdammt viel Dreck am stecken.


    America sucks :!: :!:
     
  3. Anonymous

    Anonymous Gast

    yo

    was ich mich aber frage ist, ob der jeweilige präsident der usa wirklich ausschlaggebend ist für das was die amis so tun.

    denn der jeweilige präsident hat schon verdammt viel macht als einzelne person, aber nach 4 oder 8 jahren muss er abtreten. trotz diesen vielen machtwechsel in relativ kurzer zeit hat sich die politik von amerika nie verändert. als ob etwas hinter dem ganzen stehen würde.

    nehmen wir mal bush, der ist nicht speziel intelligent, auch kein besonderer stratege oder staatsmann wie kann er so erfolg haben?
     
  4. black stone

    black stone Geheimer Meister

    Beiträge:
    302
    Registriert seit:
    15. April 2002


    Die Republikaner kommen doch immer wieder an die Macht.
    Also ist der Präsident nicht so wichtig, aber das der Bushclan soviel schmutzigen Einfluß hat, ist doch ... keine Ahnung iss ja auch egal :(

    Und was ist mi einer Schattenregierung?
     
  5. Anonymous

    Anonymous Gast

    Der Ami-Präsident ist neben dem Papst, der mächtigste Mann auf dieser Welt.
    Kaum ein anderes Staatsoberhaupt auf dieser Erde hat mehr Einfluss als der Präsident.
    Das ist eigentlich eine sehr traurige Sache. Ich denke, daß die Amerikaner uns allen über Kopf wachsen und das ist in den letzten Jahren noch schlimmer geworden.
    Bin der festen Überzeugung, daß es irgendwann zu einem Krieg zwischen China und den USA kommt, den Nostradamus ja auch vorausgesagt hat.
    In diesem Krieg werden die Amerikaner verdammt schlecht aussehen und verlieren.
    Da kann selbst Herr Bush nichts mehr aussrichten.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Gast

    ehrlich gesagt, ich glaube nicht wirklich, dass der papst noch wirklich einfluss hat heutzutage....
     
  7. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ein Einzelner kann niemals die Geschichte der ganzen Welt bestimmen.
     
  8. black stone

    black stone Geheimer Meister

    Beiträge:
    302
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Es geht nicht um den einen Bush, sondern die ganze Bushtruppe und die hat keine Macht ? Wer hat den da überhaupt Macht, wenn nicht die Regierung, c.i.a oder was?

    www.heise.de/tp/deutsch/special/wtc/9563/1.html

    Artikel- die wtc cospiracy( deutsch)

    P.S.:Sichert der Antiterrorkampf dem Präsidenten die Wiederwahl?
     
  9. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Es ist so, dass grosse Massen von Menschen (und es gibt immerhin über 6 Milliarden auf der Erde) eine unglaubliche Trägheit besitzen. Um dem entgegenzuwirken, braucht man eine mindestens genauso grosse Trägheit.

    Das heisst, eine Verschwörung, die tatsächlich die Welt vollkommen beherrschen will, müsste eine enorme Menge an Personal haben.
     
  10. truth-searcher

    truth-searcher Vollkommener Meister

    Beiträge:
    565
    Registriert seit:
    17. April 2002
    Bush gehört in den Rockefeller-Einflußkreis!

    Die Macht eines einzelnen Präsidenten sollte nicht überschätzt werden.

    Jeder Präsidentschaftskandidat benötigt die Unterstützung einflußreicher Kreise, um überhaupt an dioe Macht zu kommen. Und diese Kreise werden schon sicher gehen, daß "ihr" Mann auch die Politik betreibt, die im Interesse dieser Kreise liegt.

    Die Bushs (Beide Mitglied im Skull&Bones Orden) gehören zu den Leuten des Rockefeller-Imperiums, und vertreten dementsprechend auch dessen Interessen (z.B. Erdöl-Pipeline durch Afghanistan, etc.).

    Traut irgendjemand in diesem Forum einer Leuchte wie George W. wirklich zu, alleine komplizierte Strategien zu entwerfen oder politische "Lösungen" zu finden ??? ;-)

    Truth-searcher
     
  11. black stone

    black stone Geheimer Meister

    Beiträge:
    302
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Die Trägheit der Massen ist die beste Vorraussetzung, kann nur von Nutzen sein.Je träger desdo besser!
     
  12. Don

    Don Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.685
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Was ist Macht?

    Ich denke das "wichtige" Persöhnlichkeiten sich nicht durch Intelligenz auszeichnen. Hier geht es meist mehr um die Gemeinschaft die die Fäden in der Hand hat. Damit meine ich nicht das Volk! Die Führung eines Landes ist abhängig von Militär, Witschaft und Kirche. Ohne diese Standbeine kann niemand Präsident werden. Nur wer sich als dumm genug auszeichnet und in der Lage ist diese Interessen zu miteinander vereinbaren hat die Chance Präsident zu werden.

    Don
     
  13. Ducknail

    Ducknail Großmeister

    Beiträge:
    84
    Registriert seit:
    21. April 2002
    Ronald Reagan hat ausführlich während seiner Amtszeit vor dem Senat und Kongress über eine neue Weltordnung gesprochen! Er hat diese wörter in seinen reden oftmals genauso gebraucht und sie auch ausdrücklich benutzt!! DNA
     
  14. truth-searcher

    truth-searcher Vollkommener Meister

    Beiträge:
    565
    Registriert seit:
    17. April 2002
    Und George Bush (Dubya`s Daddy) hat ebenfalls die New World Order in einer Rede im Vorfeld des Golfkriegs angekündigt! Und an welchem Tag hielt er die Rede ?

    NAaaaa?

    Am 11.9.1990, auf den Tag genau 11 Jahre vor dem WTC!

    Zufälle gibts, was? Oder auch nicht? :wink:

    Grüsse
    Truth-searcher
     

Diese Seite empfehlen