Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Warum wehren wir uns nicht???

KoRnyRoach

Geheimer Meister
4. November 2002
374
Hallo, mir fällt immer mehr auf, in was für einer verlogenen, sch**** Gesellschaft wir leben:

-Alles wird teurer
- Tabaksteuer wird (schon wieder)erhöht
- Benzin wird von Tag zu tag teuerer (angeblich geht es nicht anders, aba komischerweise hat unser nachbarland Luxemburg Preise von denen wir nur träumen können), ich hab mal gelesen, dass auf nem Liter Benzin ganze 75 Cent steuern drauf kommen :x
-Politiker müssen schon lügen, um an die macht zu kommen
-Und sowieso verdienen die da oben viel zu viel. Da biste mal für en paar monate Politiker, und dann brauchste schon nit mehr arbeiten zu gehen, weil de soviel rente bekommst, wie andere in nem Jahr net....
-Und dazu kommt die ständige Angst um einen neuen Weltkrieg (damit spreche ich nicht nur Deutschland an)
Haben wir nicht schon genügend Krieg und Leid erlebt, nach dem 1. Weltkrieg wurde schon gesagt "Sowas darf nie wieder geschehen"
Und, was war? 21 Jahre später kam der nächste Krieg, mit millionen toten....Ich glaube wir haben daraus genug gelernt.

Langsam müssen wir etwas unternehmen!!!!
Nur die frage ist WIE?
Ein Mensch alleine kann nicht viel ausrichten, wir müssen alle zusammen dran arbeiten, protestieren usw.

Also Leute, denkt mal drüber nach!
 

zian

Geheimer Sekretär
14. April 2002
664
KoRnyRoach schrieb:
- Tabaksteuer wird (schon wieder)erhöht
die sollte genauso wie die Alkoholsteuer weiter angehoben werden und mit diesem Geld dann das Gesundheitswesen unterstützt werden.
Dann sind die geplanten Prämien für Nichtraucher und -trinker nämlich überflüssig und im Gegensatz zu den Prämien kann man nicht betrügen.

KoRnyRoach schrieb:
- Benzin wird von Tag zu tag teuerer (angeblich geht es nicht anders, aba komischerweise hat unser nachbarland Luxemburg Preise von denen wir nur träumen können), ich hab mal gelesen, dass auf nem Liter Benzin ganze 75 Cent steuern drauf kommen :x
die Weltpolitik verfolgst du aber schon, oder?
in Venezula ist Generalstreik (5. größter Erdöllieferant), die ganze Welt rechnet mit einem Irakkrieg, da können die Öl- und damit auch Benzinpreise nur steigen.
Natürlich ist die Ökosteuer da jetzt besonders schmerzhaft

KoRnyRoach schrieb:
-Politiker müssen schon lügen, um an die macht zu kommen
wieso "schon"? das war schon immer so

KoRnyRoach schrieb:
-Und sowieso verdienen die da oben viel zu viel. Da biste mal für en paar monate Politiker, und dann brauchste schon nit mehr arbeiten zu gehen, weil de soviel rente bekommst, wie andere in nem Jahr net....
immer diese Gerüchte, bevor ein Politiker wirklich ausgesorgt hat, muss der schon ein paar Jahre im Amt gewesen bwz ein Mandat gehabt haben. wobei ich noch immer der Meinung bin, das Politiker zuwenig verdienen und deshalb derart empfänglich für die Lobbys sind
 

Nabelschnur

Geheimer Meister
18. Dezember 2002
375
RAF??? Das war doch hoffentlich ein Scherz??? Terror? Das ist doch auch nicht die richtige Lösung. Es muss andere Wege geben.

Problem ist, dass der Machtapperat, egal ob der jetzt von Illus und Co gesteuert wird, zu mächtig ist um als kleiner Mensch dagegen etwas zu machen.
Ein Weg wäre selber die Hebel der Macht in die Hand zu nehmen. Entweder man steuert die Masse, oder man ist die Masse...
 

-H-G-

Geselle
6. Dezember 2002
20
Hi, verehrte Sklavenschaft!
Ich kann mich noch gut daran erinnern an die Zeiten wo die Benzinpreiserhöhung (und sei es eine erhöhung um ein paar Pfennige) ihren festen Platz in den Medien hatte. Und Heute: Kein Schwein regt sich auf wenn der Preis des Kraftstoffes von heut auf morgen um mehrere Cent steigt. Hat die Kraftstoffpreiserhöhung keine Lobby mehr? Keiner wehrt sich, weil es nicht mehr soooo öffentlich gemacht wird! Immer schön den Mob klein, dumm und unten halten, er tankt und zahlts schon, egal wie. Bei solchen Dingern bekomm ich immer Kotzreitz. Wie schon meine Omma sagte: "Wat willze dagegen machen?"
Jeder "mündige" Autofahrer sollte für einen Monat gleichzeitig einfach mal sein Fahrzeug abmelden (rein theoretisch). Der bürokratische Aufwand wäre immens, die Finanzämter müssten den Fahrzeughalter die Kfz-Steuern für diesen Monat auszahlen, die Steuerausfälle durch die Mineralölsteuer könnten nicht mehr herausgeholt werden und die öffentlichen Verkehrsbetriebe wären total überfordert. Das Chaos wäre perfekt! Leider aber nur theorie. :cry:


Da isses: das Thema was ich hier vermisst habe!
Manchmal sehe ich die damalige RAF als die "ausgestorbene Rasse der natürlichen Feinde" unserer Herrschenden an. Hab die RAF-Zeit bewusst mitbekommen und frage mich: was wäre unser Staat heute wenn es die Opfer die aufs RAF-Konto gingen (der allmächtige möge selig haben) noch so bis zu ihren "Ruhestand" weiteragiert hätten? Aber wer sagt uns, dass es immer die RAF war? kann es nicht sein, dass auch dieses eine Art Verschwörung der weitverzweigten Bruderschaft war? Heute würde man eh die Falschen erwischen, es sind wahrscheinlich nur die Marionetten derer die im Hintergrund die Strippen ziehen die weitaus mehr kriminelle Energie aufwenden um ihre Schattenexistenz zu wahren als wir uns jemals zu träumen wagen.

Merke: Die herrschende Meinung ist die Meinung der Herrschenden.
 

MadCow

Geheimer Meister
2. Oktober 2002
381
-H-G- schrieb:
Jeder "mündige" Autofahrer sollte für einen Monat gleichzeitig einfach mal sein Fahrzeug abmelden (rein theoretisch). Der bürokratische Aufwand wäre immens, die Finanzämter müssten den Fahrzeughalter die Kfz-Steuern für diesen Monat auszahlen, die Steuerausfälle durch die Mineralölsteuer könnten nicht mehr herausgeholt werden und die öffentlichen Verkehrsbetriebe wären total überfordert. Das Chaos wäre perfekt! Leider aber nur theorie. :cry:
dann hast du dein chaos?
was bringt dir das?
das benzin wird dadurch bestimmt nicht billiger, eher teurer
ich finde die ökösteuer eine exellente sache
wir haben nur noch für 40 jahre benzin, wenn das weg ist was dann?
also lieber sparen bis wir alternativen haben

warum auch immer autofahren? Öffentliche verkehrsmittel gibts genug, Züge auch
leider sind diese blöden verkehrsmittel so verflucht teuer :evil:
da sollte was gemacht werden!
 

Ducknail

Großmeister
21. April 2002
84
Das mit den "nur noch 40 Jahre Benzin" ist so ne Sache. In 40 Jahren wird es heißen, wir haben doch noch Benzin für die nächsten 30 Jahre. Es gibt noch so viel unentdeckete oder unerkundete Erdölquellen, das diese Angabe sehr zweifelhaft ist. Aber anders mal, wenn ihr euch mal vorstellt, wieviel Benzin für das Militär verbunkert wird (!!!) für Truppenübungen und für Kriegsfall, da wundert es mich nicht, dass das Benzin so knapp werden soll :twisted: . Aber um zum ursprünglichen Thema zu kommen

Langsam müssen wir etwas unternehmen!!!!
Nur die frage ist WIE?
Ein Mensch alleine kann nicht viel ausrichten, wir müssen alle zusammen dran arbeiten, protestieren usw.
Da sag ich nur mal zu: Bullshit! Mit protestieren wird man nicht viel bewegn, höchstens belächelt. Du kannst der Gesellschaft am besten von oben in die Suppe spucken. Von unten aus, als kleiner Ranalierer, wirst du nie viel erreichen können!
 

KoRnyRoach

Geheimer Meister
4. November 2002
374
das benzin wird dadurch bestimmt nicht billiger, eher teurer
ich finde die ökösteuer eine exellente sache
wir haben nur noch für 40 jahre benzin, wenn das weg ist was dann?
Gut, dann sollen die Politiker das geld auch für alternative Energiequellen einsetzen, es gibt doch wasserstoffautos, nur, die da oben WOLLEN SIE DOCH GARNET. Es läuft doch wunderbar mit dem Benzin, es bringt en haufe Kohle für Vater staat ein, und was in 40 Jahren is, schert die en feuchten Dreck. Wenn die es wollten, dass wir umweltbewusst durch die gegend fahren, dann hätten die es schon längst durchgesetzt.

warum auch immer autofahren? Öffentliche verkehrsmittel gibts genug, Züge auch
leider sind diese blöden verkehrsmittel so verflucht teuer
da sollte was gemacht werden!
Ich wohn aufm Land, na gut, die nächste stadt is nur 8 Km entfernt, aber auf das auto ist man trotzdem angewiesen. Von uns ausm Dorf fährt einmal am Tag en Bus in die stadt und einer kommt abends wieder aus der stadt. Hier gibts kein geschäft. Also was bleibt anders übrig als zu fahren????
 

KoRnyRoach

Geheimer Meister
4. November 2002
374
Da sag ich nur mal zu: Bullshit! Mit protestieren wird man nicht viel bewegn, höchstens belächelt. Du kannst der Gesellschaft am besten von oben in die Suppe spucken. Von unten aus, als kleiner Ranalierer, wirst du nie viel erreichen können!
Wenn wir denen von oben in die Suppe spucken möchten, bräuchten wir ein hohes Tier, einen Politiker, der die gleiche meinung vertritt, und ich glaube nicht, dass schröder dazu bereit ist ;)
 

LumiereNoire

Geselle
13. Dezember 2002
18
Die Gesellshcaft ist einfach viel zu satt...

Versuch mal ne Demo auf die Beine zu stellen...
Versuch mal die feine Gesellschaft wach zu rütteln...
Solange es Kabelfernsehen gibt...
No Chance sage ich da...

So far...

Schwarzes Licht...
 

KoRnyRoach

Geheimer Meister
4. November 2002
374
Das ist es ja, der mob folgt dem was vater staat vorgibt...
Es haben sich vielleicht en paar leute aufgeregt, dass das Benzin teurer wird, aber gemacht haben sie nichts. Sie wählen immer wieder die gleichen Politiker, und sind damit mehr oder weniger zufrieden, aba denken sie könnten eh nix alleine anrichten. Na gut, wen sollen sie anders wählen? DIe politiker können ja auch net die Preise um 70 cent senken, und wenn sie es in ihren reden versprechen würden, würden sie es eh nicht halten. Aber wie will man die Leute denn wachrütteln?
Wie Ducknail schon sagte, proteste werden nur belächelt.
Terror hilft zwar (manchmal) weiter, ist aber bei weitem keine gute Lösung!
 

MadCow

Geheimer Meister
2. Oktober 2002
381
KoRnyRoach schrieb:
Gut, dann sollen die Politiker das geld auch für alternative Energiequellen einsetzen, es gibt doch wasserstoffautos, nur, die da oben WOLLEN SIE DOCH GARNET. Es läuft doch wunderbar mit dem Benzin, es bringt en haufe Kohle für Vater staat ein, und was in 40 Jahren is, schert die en feuchten Dreck. Wenn die es wollten, dass wir umweltbewusst durch die gegend fahren, dann hätten die es schon längst durchgesetzt.
Wenns am geld liegt. Wasserstoff etc. könnte man auch besteuern falls man geld braucht ...
Übrigens in Deutschland wird ja sehr viel dafür getan damit wir umweltbewusst fahren. Katalisatoren, Russfilter für Diesel (is nur ne frage der zeit bis die verpflichtend sind) und die Ökosteuer, als ien paar beispiele.
Die ganze wasserstoff technik für den normalbedarf ist einfach noch nicht weit genug entwickelt als das sie sich durchsetzen könnte.

Ich wohn aufm Land, na gut, die nächste stadt is nur 8 Km entfernt, aber auf das auto ist man trotzdem angewiesen. Von uns ausm Dorf fährt einmal am Tag en Bus in die stadt und einer kommt abends wieder aus der stadt. Hier gibts kein geschäft. Also was bleibt anders übrig als zu fahren????
das wollte ich eigentlich auch noch erwähnen, es gibt natürlich viele leute die aufs auto angewiesen sind da lässt sich auch schwer was ändern, aber auch viele die sogar mit dem fahrrad zur arbeit etc. fahren könnten, sie sind nur zu faul dazu.

Das mit den "nur noch 40 Jahre Benzin" ist so ne Sache. In 40 Jahren wird es heißen, wir haben doch noch Benzin für die nächsten 30 Jahre. Es gibt noch so viel unentdeckete oder unerkundete Erdölquellen, das diese Angabe sehr zweifelhaft ist.
Ja diese angabe ist bestimmt sehr ungenau, das ändert allerdings nicht das es nicht unendlich fosslile Brennstoffe auf der Erde gibt, irgendwann sind sie auf jeden Fall aufgebraucht.
(ch glaube nicht das es noch viele unentdeckte ölquellen gibt, bei dem rentablem geschäft da das öl ist, werden bestimmt alle rentablen quellen genutzt. erdöl entdecken ist mit der heutigen technik nicht mehr so schwer)
 

HerrVorragend

Großmeister
21. November 2002
63
Die Gesellshcaft ist einfach viel zu satt...
genau meine meinung, solange die ungerechtigkeiten und verbrechen die auf dieser welt vor sich gehen max mustermann nicht direkt betreffen wird er sich nicht erheben... bush und der irak sind ja weit weg und wegen einer kleinen erhöhung der benzinpreise lohnt es sich nicht etwas zu unternehmen und zeit aufzuwenden, die man mit viel sinnvolleren sachen verbringen kann, z.b. fernsehen oder in der kneipe hocken.... warum sich engagieren gegen die korruption und fetternwirtschaft in der politik, man könnte in der zwischenzeit ja RAN oder ein schalke-heimspiel verpassen...
getreu nach dem motto: vater staat wird schon wissen was er macht und wenn nicht kann ich eh nix dran ändern....



falls es die illuminaten (bzw. eine weltverschwörung) wirklich geben sollte haben sie ihr ziel zumindestens in deutschland (wenn nicht sogar in allen sogenannten "zivilisierten" ländern) längst erreicht: eine politisch desinteresierte, bewegungslose gesellschaft, bestehend aus bürgern denen ihr eigener spass und ihre bequemlichkeit wichtiger sind als die bekämpfung von verbrechen und offensichtlichen lügen der politik.


Mit protestieren wird man nicht viel bewegn, höchstens belächelt. Du kannst der Gesellschaft am besten von oben in die Suppe spucken. Von unten aus, als kleiner Ranalierer, wirst du nie viel erreichen können!
tja das ist das problem: die gesellschaft hat viel zu lange zeit gehabt sich zu dem zu entwickeln was sie heute ist, als das man als "einfacher" bürger etwas erreichen könnte....




Übrigens in Deutschland wird ja sehr viel dafür getan damit wir umweltbewusst fahren. Katalisatoren, Russfilter für Diesel (is nur ne frage der zeit bis die verpflichtend sind) und die Ökosteuer, als ien paar beispiele.
Die ganze wasserstoff technik für den normalbedarf ist einfach noch nicht weit genug entwickelt als das sie sich durchsetzen könnte
schön wenn es so wäre, die ökosteuer wird nur für renten benutzt und heisst nur ökosteuer weil es sich besser anhört und die entwicklung von alternativen energiequellen wird absichtlich zurückgehalten...
es gab im laufe des letzten jahrhunderts viele vielversprechende ansätze für benzinalternativen, und bei vielen davon hat es damit geendet das konzerne die patente darauf schon in der entwicklungsphase gekauft haben und jetzt nutzlos in irgendwelchen bunkern vor sich hingammeln lassen....



ch glaube nicht das es noch viele unentdeckte ölquellen gibt, bei dem rentablem geschäft da das öl ist, werden bestimmt alle rentablen quellen genutzt. erdöl entdecken ist mit der heutigen technik nicht mehr so schwer
ja und das geschäft wird noch rentabler wenn man den menschen erzählt wie wenig erdöl es nur noch gibt... (funktioniert bei diamanten übrigens auch sehr gut) hab vor kurzem erst gehört das wissenschaftler schon seit längerem herausgefunden haben das es unter der antarktis noch riesige nicht erschlossene vorkommen gibt die absichtlich noch nicht angezapft werden...


so, das is meine meinung dazu.... :wink:
 

Adam23

Geselle
22. April 2002
11
schon mal was vom hanfauto gehört? habe mal gelesen (fragt mich nicht,wo!), daß man hanffasern durch irgendwelche härtungsverfahren so sehr härten kann, daß man autokarosserien daraus herstellen kann! das ganze gerät kann dann sogar mit hanföl betrieben werden, was eine wirkliche alternative zum benzin wäre! aber dieses patent wurde schleunigst aus dem verkehr gezogen. klar..
hanf ist ja auch soooo gefährlich und nutzlos und wert,verboten zu bleiben
:evil:
abgesehen davon...
ich glaube,daß wir als einzelne das system sicher nicht ändern oder retten können. nicht mal als masse. unsere "demokratie" ist doch ein witz! klar können wir wählen,aber nur zwischen (metaphorisch gesprochen) hängen und erschiessen! ein weltfremder,machtgeiler idiot löst den nächsten ab..
möglicherweise muß man korrupt,geld-und machtgeil,selbstgefällig uswusf. sein,um an die macht zu kommen.. oder man wird automatisch so,wenn man die macht erst mal in händen hält...man bräuchte also einen diktator,der intelligent,selbstlos,charismatisch und fair,unbestechlich und selbstlos wäre und alles umschmeißen,neu aufbauen und dann wieder in eine vernünftige(!?) demokratie umwandeln würde! davon kann man nur träumen- solche menschen gibt es nicht! ab einem bestimmten betrag auf dem privatkonto scheißen die leute doch auf die probleme anderer! (warum muß eine einzelner mensch mehr als eine million euro besitzen? ist mir schleierhaft!) die prioritäten derjenigen,die wirklich etwas ändern könnten, sind einfach völlig daneben.
so.
könnte mich stundenlang über all die gedankenlosigkeit und gleichgültigkeit der menschen aufregen! warum regt ihr euch über hohe benzinpreise und die ökosteuer auf? überlegt euch mal, was wir diesem planeten schon alles angetan haben, nur aus gründen der persönlichen bequemlichkeit! früher mußte man auch ein paar tagesreisen einplanen, um von münchen nach emden zu gelangen. heute geht das in ein paar stunden! kann man für diesen luxus und unter diesen (umwelt-)umständen dann nicht mal etwas tiefer in die tasche greifen oder ganz verzichten? wägt das mal ab...
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
ich denke das jeder einzelne in seinem alltäglichen Leben schon eine ganze Menge machen kann.
Erstens einmal fängt Frieden schon im täglichen miteinander an ...oder hört dort oft schon auf .... :cry:
DAnn würde es auch eine Menge bringen sich selber als ein Teil dieser Gesellschaft zu sehen, mit Verantwortung für die Umwelt.
Also nicht gleich über die Benzinpreise motzen ..sondern lieber öfter mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren.
Versuchen beim einkaufen darauf zu achten ... Was man kauft und von welcher Firma das hergestellt wird. Ich habe das Geld in der Hand ... welches hinterher jemand anders danach im Großen Stil benutzt .......
Wem möchte ich mein Geld zur verfügung stellen?? Wo kaufe ich ein ? und was kaufe ich ein ?? Wie gehe ich mit anderen Menschen um??? Reden mit anderen Menschen !!!
Aufhören sich manipulieren zu lassen ... indem ich mir einreden lasse ...
Ich könne nichts ausrichten.
An der Wurzel gearbeitet ... kann JEDER Mensch etwas ausrichten.
Jeder kann sich in seinem Leben anschauen was er persönlich ausrichten kann.
Warum bloß gibt es immer wieder diesen Spruch ...man könne ja nichts ausrichten.????????
Bitte schaut auf die eigenen Möglichkeiten und nicht auf die Unmöglichkeiten.
Jeder kann etwas beitragen!
Und nur weil der Nachbar noch nicht angefangen hat... brauche ich meine Hände nicht in den Schoß zu legen :wink:
Namaste
Lilly
 

danny77

Geheimer Meister
26. November 2002
417
sillyLilly schrieb:
...Also nicht gleich über die Benzinpreise motzen ..sondern lieber öfter mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren...
Lilly
ich war gestern beim jahreswexel in düsseldorf an der rheinpromenade, was da innerhalb von etwa 1,5 stunden verballert wurde, dürfte in die millionen gehen. ich glaube, solange "wir" soviel geld haben, uns solchen spökes leisten zu können, kann sich wirklich keiner über die benzinpreise aufregen. uns gehts zu gut, was nicht heißen soll, daß man das maul halten soll gegenüber dem, was einem von authoritären institutionen (wer immer das auch sein soll...) vorgebetet wird, ganz im gegenteil, aber sich überhaupt über sachen wie benzinpreise aufzuregen hat irgendwie was ... kurzsichtigrevolutionäres.
 

MadCow

Geheimer Meister
2. Oktober 2002
381
HerrVorragend schrieb:
schön wenn es so wäre, die ökosteuer wird nur für renten benutzt und heisst nur ökosteuer weil es sich besser anhört und die entwicklung von alternativen energiequellen wird absichtlich zurückgehalten...
Die ökosteuer heist ökosteuer, weil sie durch die verteuerung des benzins und des anderen sachen die sie noch betrifft, den verbrauch senken will.
das reicht eigentlich schon um sie ökosteuer zu nennen.
es ist schade das dass geld nicht in die forschung gesteckt werden kann, aber willst du das der rentenbreitrag sich vervielfacht?

ja und das geschäft wird noch rentabler wenn man den menschen erzählt wie wenig erdöl es nur noch gibt... (funktioniert bei diamanten übrigens auch sehr gut) hab vor kurzem erst gehört das wissenschaftler schon seit längerem herausgefunden haben das es unter der antarktis noch riesige nicht erschlossene vorkommen gibt die absichtlich noch nicht angezapft werden...
Das arktis öl wird eventuell deshalb nicht abgebaut weil es ein naturschutzgebiet oder soetwas ähnliches ist. Wenn nicht dann würden sich dir kartelle doch darauf stürzen es sich zu holen. Man muss den Preis nicht zwangsläufig erniedrigen wenn man mehr Öl hat. Erniedrigt wird er wenn die nachfrage steigt.
ausserdem wäre es eventuell unrentabel wegen den temperaturen.

Wenn es möglich und rentabel wäre das Öl dort abbzubaun, was will dann die USA im Nahen osten ...
Die Arktis zu bekommen ist vielleicht sogar leichter.
 

zian

Geheimer Sekretär
14. April 2002
664
HerrVorragend schrieb:
schön wenn es so wäre, die ökosteuer wird nur für renten benutzt und heisst nur ökosteuer weil es sich besser anhört
es gibt in Deutschland keine zweckgebundenen Steuern, es kommt alles in einen großen Topf und wird dann entsprechend verteilt.
 

Rukhai

Geheimer Meister
10. Juni 2002
134
Warum beschwert ihr euch alle darüber, dass das Benzin teurer wird? Dann fahrt doch weniger Auto! Dann tut ihr auch was für die Umwelt...
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Mit den steigenden Energiepreisen ist es so eine Sache denn sie lähmen die Wirtschaft und kosten Arbeitsplätze.
Außerdem muß der ÖPNV ausgeklammert und subventioniert werden, damit die Bürger eher den Bus nehmen.

Andererseits könnten steigende Benzinpreise auch dazu führen, daß frische Krabben zur Weiterverarbeitung nicht mehr nach Marokko gefahren werden, sondern vor Ort verarbeitet werden.
 
Oben Unten