Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

zeit sich zu wehren ?

GeneralError

Geheimer Meister
12. August 2008
238
.. ist sie schon da ??

.. wenn nicht ?? wann ist sie da ? woran erkennt man sie ?

m.E. ist es schon lange überfällig, dass das GESAMTE volk sich zu einer einzigen APO formiert :call:
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
11.051
AW: zeit sich zu wehren ?

Ja, ja, die apo(ausserparlamentarische opposition).
war ja auch meine hoffnung nach der letzten großen koalition.
inzwischen musste ich einsehen, dass die 'vereinzelungstaktik' der herrschenden voll funktioniert + die meisten menschen lediglich bereit sind, sich um ihr 'kleines' dasein zu kümmern + kaum noch sehen können/wollen, woran es liegt, dass es vielen menschen in brd schlechter als vor zig-jahren geht.
+ als wähler hab' ich ja auch noch die möglichkeit, die linkspartei oder rechte gruppierungen zu wählen, wenn ich mit den etablierten parteien nicht mehr einverstanden bin.
oder ich geh' gar nicht mehr wählen.
oder...?
 

GeneralError

Geheimer Meister
12. August 2008
238
AW: zeit sich zu wehren ?

na ja..

wenn ich an eine apo denke, dann habe ich nciht direkt im sinn die "weltherrschaft an mich zu reissen" .. o.ä. .... eher einigen vernatwortlichen zeigen wo der hammer hängt..

auf klar deutsch gesagt, empfinde ich, als wäre einigen herren da oben, ein menschliches leben nicht mehr wert als eine zahl auf irgendeiner statistsik.. genauso wird auch mit manchen mitmenschen umgegangenl.. es sind zumeist, wie immer, menschen die sich nicht selber wehren können..

ein mögloiches ziel einer apo könnte es sein, einige machthaber am eigenen leibe spüren zu lassen, dass wenn sie leben niederträchtig behandeln, dies auf sie zurückkommen wird.. d.h. verantwortung erzwingen mit angst ... na ya.. ich weiss.. sehr zweifelhalfe methode.. aber im mom ist es der einzige weg den ich sehe ...

aroy.. hast du damals den herbst miterlebt ? ... berichte mir ..bitte
 

20-1-30-40

Gesperrter Benutzer
4. Oktober 2007
2.961
AW: zeit sich zu wehren ?

auf klar deutsch gesagt, empfinde ich, als wäre einigen herren da oben, ein menschliches leben nicht mehr wert als eine zahl auf irgendeiner statistsik.. genauso wird auch mit manchen mitmenschen umgegangenl.. es sind zumeist, wie immer, menschen die sich nicht selber wehren können..

Auf was oder wen beziehst Du Dich genau? Also wenn Du von gewalttätigem abstrafen sprichst muß der Vorwurf ja schon recht konkret sein.
 

GeneralError

Geheimer Meister
12. August 2008
238
AW: zeit sich zu wehren ?

ich habe yetzt niemand direkt im visier.. das aber auch nur weil ich grade nicht im stande bin zu überlegen.. wenn ich erstmal anfange kommt ein ganzes scharzes buch zusammen..leider
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
AW: zeit sich zu wehren ?

ich habe yetzt niemand direkt im visier.. das aber auch nur weil ich grade nicht im stande bin zu überlegen.. wenn ich erstmal anfange kommt ein ganzes scharzes buch zusammen..leider

Vielleicht solltest du Boxsport machen, um dich abzureagieren und deine Aggressionen loszuwerden.

Sex soll auch helfen......aber ich glaub bei dir brauchts eher einen Boxsack.:rofl:

LG.Sche
 

GeneralError

Geheimer Meister
12. August 2008
238
AW: zeit sich zu wehren ?

beides versucht .. klappt nicht... hab sogar noch ne dritte variante ausprobiert und den boxsack gefickt .. nix.. immer noch agro :shock:
 

tebs

Lehrling
4. Oktober 2008
1
AW: zeit sich zu wehren ?

Hallo, um ein System zu ändern sollte man es kennen. Es gibt ein nettes Filmchen bei www.neueimpulse.org . Es ist, zugegeben kein Hollywoodstreifen, denn das Budget dieser Leute ist recht begrenzt. Aber es ist grundehrlich und öffnet die Augen. Wenn man sich dann noch ein wenig einliest, in die Materie des Geldes, kann man versuchen vorerst zu vernetzen um später etwas zu erreichen. Die Leute, gegen die man etwas unternehmen möchte, sind in der Lage jede nur erdenkliche Menge von Geld zu schaffen und einzusetzen. Sehr gute Literatur ist "Die Kreatur von Jekyll Island" von G. Edward Griffin. Siehe www.kopp-verlag.de Sogesehen habe ich mit diesem Verlag nichts zu tun, aber er ist erstklassig, wenn es um Informationen geht, die die normalen Nachrichten weglassen(Newsletter).
So ganz nebenbei, ein Herr Paulsen (Finanzminister der USA) ist gerade dabei uneingeschränkte Rechte über ein 700Mrd.-Dollar Paket zu bekommen. In den Vertragsklauseln steht, daß er es nach besten Gewissen einstzen kann, auch mit der Klausel von Gerichtswegen her nicht belangt werden zu können, wenn es schiefgeht. Das heißt nichts anderes, als das er jede Bank leben oder fallen lassen kann, nach gutdünken. Nur am Rande erwähnt, er war, bevor er Finanzminister wurde, Vorstandsvorsitzender von "Goldmann und Sachs". Was sagen Euch Namen wie J.P.Morgan, Rockefeller oder Rothschild?
Alles Gute, Torsten
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.702
AW: zeit sich zu wehren ?

Wenn Du das mit Fabian und dem Geld verstanden hast, kannst Du es sicher mit eigenen Worten wiedergeben. Darum würde ich Dich dann bitten, ich bin nämlich in einigen zentralen Punkten anderer Ansicht und würde das gerne diskutieren - aber ich habe offen gesagt keine Lust, mit einer länglichen Filmbesprechung in Vorleistung zu treten.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
AW: zeit sich zu wehren ?

Hallo tebs,
um ein System zu ändern sollte man es kennen. Es gibt ein nettes Filmchen bei www.neueimpulse.org . Es ist, zugegeben kein Hollywoodstreifen, denn das Budget dieser Leute ist recht begrenzt.
Mir wird komisch, wenn Leute wie der Generral das System ändern wollen.
Aber es ist grundehrlich und öffnet die Augen. Wenn man sich dann noch ein wenig einliest, in die Materie des Geldes, kann man versuchen vorerst zu vernetzen um später etwas zu erreichen.
Was kann man erreichen, die "Armen" machen einen Aufstand und nehmen den "Reichen" alles weg?! Die Wirtschaft bricht zusammen und Geschäfte werden geplündert!?
Die Leute, gegen die man etwas unternehmen möchte, sind in der Lage jede nur erdenkliche Menge von Geld zu schaffen und einzusetzen. Sehr gute Literatur ist "Die Kreatur von Jekyll Island" von G. Edward Griffin. Siehe www.kopp-verlag.de Sogesehen habe ich mit diesem Verlag nichts zu tun, aber er ist erstklassig, wenn es um Informationen geht, die die normalen Nachrichten weglassen(Newsletter).
Oder wenn es um Bücher geht, die weil sie gefährlich sind verboten wurden. Es ist natürlich alles so schlecht, daß man das System stürzen muß, Griffin ist Amerikaner, nicht alles ist toll nur weil es mit dem Begriff non Profit wedelt.
So ganz nebenbei, ein Herr Paulsen (Finanzminister der USA) ist gerade dabei uneingeschränkte Rechte über ein 700Mrd.-Dollar Paket zu bekommen. In den Vertragsklauseln steht, daß er es nach besten Gewissen einstzen kann, auch mit der Klausel von Gerichtswegen her nicht belangt werden zu können, wenn es schiefgeht. Das heißt nichts anderes, als das er jede Bank leben oder fallen lassen kann, nach gutdünken. Nur am Rande erwähnt, er war, bevor er Finanzminister wurde, Vorstandsvorsitzender von "Goldmann und Sachs". Was sagen Euch Namen wie J.P.Morgan, Rockefeller oder Rothschild?


Kann ich kaum glauben, hast du dafür Beweise? Diese Namen findet man zu Hauf bei Kopp, van Helsing und den Verschwörungstheoretikern, alles reiche Bankfuzzies.....und weil die Geld haben sind sie böse!!!!!

LG.Sche
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
AW: zeit sich zu wehren ?

tebs schrieb:
So ganz nebenbei, ein Herr Paulsen (Finanzminister der USA) ist gerade dabei uneingeschränkte Rechte über ein 700Mrd.-Dollar Paket zu bekommen.

Das schreibst du am 4.10., einen Tag nachdem endlich der mehrfach überarbeitete Entwurf verabschiedet wurde.
Einer der Gründe warum der erste Entwurf (den Herr Paulson so optimistisch selber eingereicht hatte) vorher im Kongress gescheitert ist und eine der wesentlichen Änderungen die bereits im zweiten Anlauf am Sonntag vorher in den Entwurf aufgenommen wurde ist die, dass Paulson eben nicht uneingeschränkte Rechte bekommt, sondern die Ausgaben aus dem Paket einer Aufsicht unterstellt werden.

An dem Tag an dem du das geschrieben hast, war er
a) nicht mehr dabei irgendwas zu bekommen, weil das Gesetz einen Tag vorher bereits verabschiedet wurde und war
b) bereits seit beinahe einer Woche klar, dass es nix wird mit den "uneingeschränkten Rechten"

Da kann ich nur noch mal aufgreifen:
tebs schrieb:
Hallo, um ein System zu ändern sollte man es kennen.
 

theeye23

Großmeister
10. September 2008
69
AW: zeit sich zu wehren ?

meiner meinung habe wir den richtigen einstiegspunkt bereits verpaßt ;)

es ist aber nie zu spät ;)

hatte mich die tage mit einer freundin unterhalten, der ihre schwester ist in die usa ausgewandert .....sie war eigentlich immer ein fan von den united states
wollte auch drüben bleiben

und nach 5 wochen war sie froh wieder hier zu sein

es ist wohl auch in amerika
bereits so das es nicht mehr viel unterschied gibt zu andern ländern wie z.b. zu unserem

den da drüben geht es nicht mehr gut
und der big american dream war mal bi s auf den punkt ....das land der unbegrenzten möglichkeiten

da ist alles möglich...alles

auch hat das tv in den usa anscheinend bereits eine ziemlich heftige zensur
rap und hip hop songs sind teilweise 1 min. zensiert
heißt du siehst jemand singen hörst aber kein ton

nur eine sache von vielen

ich persönlich dachte mir cool die menschen der usa wachen auf und wehren sich ....es ist also die richtige zeit und die chancen stehn gut das sich großes bewegt in richtung freiheit, gleichheit, wahrheit und menschlichkeit

leider bin ich nach den berischten von meiner bekannten bezüglich der lage in den usa aufgewacht und hab die schmerzhafte erkenntnis gewonnen

das es bereits später ist als man uns glauben läßt:kerze::uuups::kerze::???:
 

EyeOfRa

Gesperrter Benutzer
28. Oktober 2008
1.055
AW: zeit sich zu wehren ?

Was kann man erreichen, die "Armen" machen einen Aufstand und nehmen den "Reichen" alles weg?! Die Wirtschaft bricht zusammen und Geschäfte werden geplündert!?
Bis auf das Letzte...warum nicht? Opfer müssen nun mal gebracht werden damit sich was ändert. So ist es doch besser man ändert sein bisheriger materielles Leben etwas und gestaltet die Wirtschaft völlig neu als alles in einem Krieg o.ä. zu zerstören. Solange es keine Menschenleben kostet ist mir persönlich jedes Mittel recht!!!!! Ich habe selber auch Opfer gebracht aber die waren es mir wert.

Was sagen Euch Namen wie J.P.Morgan, Rockefeller oder Rothschild?
zählen zum Hauptübel unserer Welt. Denen gehört zum Teil die US-Notenbank. Man darf garnicht daran denken!!!!
Diese Namen findet man zu Hauf bei Kopp, van Helsing und den Verschwörungstheoretikern, alles reiche Bankfuzzies.....und weil die Geld haben sind sie böse!!!!!
nicht van Helsing mit Griffin vergleichen. G. Edward Griffin ? Wikipedia 2 völlig unterschiedliche Themen.
2. Ja Geld macht böse, weil, Geld bedeutet Macht und Macht führt zu Größenwahn. Wer einmal Macht hat, möchte immer mehr davon, das lag bisher in der Natur des Menschen. Darum wird es ja auch Zeit für ein Umdenken!!!

@tebs

Stimme dir zu mit dem was du sagst. Das Buch kann ich übrigens auch nur allen empfehlen.
Leider gibt es ja Leute, denen es zu viel Mühe ist, sich zu belesen oder etwas anzusehen. Mitreden möchten sie aber trotzdem. Da das nicht geht sollte man evtl doch mal wenigstens dieses Buch lesen. Das ist wichtige Information.


mfG
EyeOfRa
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
11.051
AW: zeit sich zu wehren ?

Wenn die 'armen' den 'reichen' alles wegnehmen, dann werden die 'armen' reich + die 'reichen' arm. + dann?
wie war das denn bei der sogenannten frz. revolution, wo die herrschaft des adels durch eine diktatur der revolutionäre ersetzt wurde?
 

EyeOfRa

Gesperrter Benutzer
28. Oktober 2008
1.055
AW: zeit sich zu wehren ?

Es geht nicht darum, dass aus arm reich und aus reich arm gemacht werden soll. Es geht darum, dass wir alle endlich umdenken. Das hat alles nichts mit Geld zu tun, wer wieviel bekommt und überhaupt. Es geht um einen Neuanfang wo die wesentlichen Dinge im Leben wichtig werden und Geld nur eine untergeordnete Rolle spielt. Habe aber nicht vor, das alles jetzt zu zerreden, bringt eh nichts hier


mfG
EyeOfRa
 

20-1-30-40

Gesperrter Benutzer
4. Oktober 2007
2.961
AW: zeit sich zu wehren ?

Es geht nicht darum, dass aus arm reich und aus reich arm gemacht werden soll. Es geht darum, dass wir alle endlich umdenken. Das hat alles nichts mit Geld zu tun, wer wieviel bekommt und überhaupt. Es geht um einen Neuanfang wo die wesentlichen Dinge im Leben wichtig werden und Geld nur eine untergeordnete Rolle spielt.

Ich bin mit Dir ganz einer Meinung an dieser Stelle.
Meiner Meinung nach muß dafür aber weniger im System und mehr in den Köpfen der einzelnen Menschen stattfinden. Man kann sein Leben ja bereits jetzt wunderbar so ausrichten das Geld eine untergeordnete Rolle spielt.
 

EyeOfRa

Gesperrter Benutzer
28. Oktober 2008
1.055
AW: zeit sich zu wehren ?

...weniger im System und mehr in den Köpfen der einzelnen Menschen stattfinden. Man kann sein Leben ja bereits jetzt wunderbar so ausrichten das Geld eine untergeordnete Rolle spielt.
Richtig, das meine ich ja mit umdenken. Bei mir spielte das Geld schon immer eine untergeordnete Rolle. Ich betrachte es eher als ein notwenidiges Übel wenn nich ehrlich bin. Trotz der Tatsache dass ich selbstständig bin, lebe ich nicht für meine Arbeit. Ich arbeite um zu leben! Die Zeit mit meiner Familie, meinen Freunden und andere Dinge, die wirklich wichtig sind im Leben haben bei mir schon immer Vorrang. Bin damit auch nicht schlecht gefahren. Habe zwar keine großen Ersparnisse aber ich kann normal leben.
Abgeshen davon, je mehr Geld ich verdiene, um so mehr verdient ja dieses System an mir und wir wollen ja, dass besagtes sich bald ändert, nicht war? In diesem Sinne


Gruß
EyeOfRa
 

20-1-30-40

Gesperrter Benutzer
4. Oktober 2007
2.961
AW: zeit sich zu wehren ?

Richtig, das meine ich ja mit umdenken. Bei mir spielte das Geld schon immer eine untergeordnete Rolle. Ich betrachte es eher als ein notwenidiges Übel wenn nich ehrlich bin. Trotz der Tatsache dass ich selbstständig bin, lebe ich nicht für meine Arbeit. Ich arbeite um zu leben! Die Zeit mit meiner Familie, meinen Freunden und andere Dinge, die wirklich wichtig sind im Leben haben bei mir schon immer Vorrang. Bin damit auch nicht schlecht gefahren. Habe zwar keine großen Ersparnisse aber ich kann normal leben.
Abgeshen davon, je mehr Geld ich verdiene, um so mehr verdient ja dieses System an mir und wir wollen ja, dass besagtes sich bald ändert, nicht war? In diesem Sinne

... und Du lässt Dir in Deinen Lebensstil von anderen reinreden?
Nein?
Wieso nun glaubst Du das Predigen, Umstürze wollen usw. zu einem UMDENKEN bei anderen führt? Die wollen sich auch nicht reinreden lassen. Sowas muß von innen kommen.

Ich persönlich finde die Abgaben zwar auch zu hoch, bin aber eigentlich ganz froh über unser Gesundheitssystem, die Sozialeabsicherung, ... usw. schau mal in die USA wie das mit dem Hire&Fire und ohne all diese Dinge aussieht. Ich zahle nicht all diese Abgaben um MICH abzusichern, sondern um Leute abzusichern die es nicht schaffen für sich selber zu sorgen. Ich zahle nicht in die Arbeitslosenversicherung ein damit ich dann Kohle bekomme wenn ich arbeitslos werde, sondern damit heute schon eine arme sau was bekommt der nichts kann was gebraucht wird.
:dandy:
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten