Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Würdet ihr in den Krieg ziehen?

Moltair

Geselle
12. Oktober 2002
25
Würdet ihr in einen Krieg gegen "die Achse Bösen" ziehen wenn Schröder doch mit den Amis mitzieht? Nur rein theoretisch, von der Einstellung her?

bis dann
Moltair
 

THG

Vorsteher und Richter
24. Juni 2002
797
ein klares Nein!
ich würde nie in irgendeinen krieg gegen irgendein land ziehen.
ich kann diese kriegsbegeisterung, wie sie zum beispiel vor dem 1ten WK oder vor vietnam war einfach nicht verstehen.
man hats ja immer gesehen: die grössten draufgänger mit der größten klappe waren im gefecht die allergrößten angsthasen und feiglinge (zumindest wird in einigen filmen so dargestellt, aber das verdeutlicht doch ganz gut, welchen schrecken so ein krieg verbreitet).

fazit: auf körperliche und geistige schäden kann ich gerne verzichten
 

Maffe

Großmeister
6. August 2002
87
Krieg ist wichtig damit wir erkennen was wir nicht wollen(Schmerz, Leid, Tot). Aber langsam denke ich hatten wir schon oft genug die Gelegenheit zu sehen, was wir nicht wollen(WKI, WKII, Vietnam, GolfKrieg, etc.).

Ich bin zwar der Meinung das man die Schudligen des Anschlages finden und bestrafen sollte, aber nicht auf diese Weise wie es die Amerikanische Regierung macht(wohlgemerkt Regierung, nicht Bevölkerung. Viele von denen melden sich nur als Soldaten weil sie von der Regierung so manipuliert werden).

Deshalb von meiner Seite: NEIN, Krieg nix gut!

Zum weiteren Verständniss empfehle ich:

Methoden der Manipulation von ???
Gespräche mit Gott von Neale Donald Walsch

Mfg

Maffe
 

DesertEagle

Geheimer Meister
2. Oktober 2002
223
Ich würde nur für ein Land in den Krieg ziehen, und das auch nur wenn der Krieg sinnvoll, und nicht von diesem Land gestartet worden ist.

Ihr versteht schon was ich meine!

Gruß Desert


------------------------------

Nachtrag:
Natürlich bin ich normelerweise auch gegen den Krieg, also auch ein NEIN!
 

Blubb

Geheimer Meister
5. September 2002
174
Seid wann soll Krieg sinnvoll sein???

Ich würde NIE in den Krieg ziehen! Es macht keinen Sinn sich die Köpfe einzuschlagen und dann doch wieder Frieden schließen.

....
 

Yoda

Vorsteher und Richter
10. April 2002
781
ich würde niemals in den krieg ziehn, erst recht nicht an der seite der usa
 

Tesla.N

Geheimer Meister
8. Oktober 2002
258
Ich würde auch nie in den krieg ziehen! und wie gesagt ein krieg kann nie gut sein. man muss zwar für sachen kämpfen aber das geht auch gewaltfrei dauert zwar länger dafür besser.

und würd weder für die usa uns sonst für ein land in den krieg ziehen. auch nicht gegen usa .

am ehesten würd ich noch dem bush eins aufs m*** schla***, aber würd ich wahrscheinlich auch nicht tun.

die einzig was ich vielleicht tun würde ist gewalttätig gegen den krieg vorgehen im kl. so wie O5. aber ist ja auch eher eine hypothetische frage.

also eher nein da ich ja in den nächsten 35 oder 15 jahren eh keine waffe tragen darf :)

heal isöm
 

Tizian

Großer Auserwählter
14. Mai 2002
1.591
Eine kleine Gegenfrage: Könntest du dir vorstellen einen Menschen zu töten? Damit zerstörst du gleichzeitig das Leben seiner Verwandten und Freunde sowie einigen Bekannten, also von mehr als 150 weiteren Personen. Kannst du damit leben?

Ich nicht!


Tizian

P.S.: Dazu kommen noch gewaltige Kosten, Umweltschäden und der Wiederaufbau!
 

Moltair

Geselle
12. Oktober 2002
25
Menschen töten

@tizian

Das ist wohl die Frage die man sich als erstes Stellen muss. Spontan würde ich die Frage mit "NEIN!" beantworten, aber wenn ich etwas weiter denke komme ich auf die Frage: Wenn du die Möglichkeit hättest Hitler zu töten bevor er den den zweiten Weltkrieg und den Holocaust starten konnte, würdest du ihn auch tatsächlich töten? Die eigendlich Frage, die dahinter steht ist, kann es einen Grund geben jemanden zu töten? Wenn es einen gäbe würde ich es tun, aber nur für ein Land würde ich niemals jemanden töten. Ich bin absoluter Pazifist, auch wenn ich mir mal gewüscht hatte in der Roten Arme gekämpft zu haben und die Deutschen, besonders die Waffen-SS, zurück zu schlagen. Mittlerweile würde ich einen Teufel tun und irgendjemanden töten, egal ob ich ihn oder sie abgöttisch hasse oder es aus Überzeugung und Idealismus. Achtet jedes Leben!

Bis Dann
Moltair
 

Moltair

Geselle
12. Oktober 2002
25
MAxim

:D :D :D
Lass doch mal den armen Maxim in Ruhe...der kann doch auch nicht überall sein und sein perfektes Amerika propagandieren.

Bis Dann
Moltair
 

HerrVorragend

Großmeister
21. November 2002
63
Könntest du dir vorstellen einen Menschen zu töten?
hmm schwierige frage, da hast du recht, ich denke mal das die meisten menschen dazu nicht in der lage sind, außer sie haben ne nette militärausbildung hinter sich (gehirnwäsche inkludiert).
 

Niks Te Maken

Geheimer Meister
29. Juli 2002
459
Für mich gbt es nur zwei Gründe in den Krieg zu ziehen
1. Um das eigene Vaterland zu verteidigen
2. Um Regime zu entmachten, die ihre Kompetenzen eindeutig überschreiten. Dieser Fall wird wohl momentan zur genüge diskutiert. Allerdings ist dieser Fall sehr stark von der Situation abhängig, der erste eindeutig nicht. Genauso verhält es sich auch mit Tizians Frage, beim ersten ein klares JA!, beim zweiten kann ich das nicht sagen.
 

zian

Geheimer Sekretär
14. April 2002
664
HerrVorragend schrieb:
hmm schwierige frage, da hast du recht, ich denke mal das die meisten menschen dazu nicht in der lage sind, außer sie haben ne nette militärausbildung hinter sich (gehirnwäsche inkludiert).
da halte ich gegen, die meisten Menschen sind dazu in der Lage

stell dir nur mal vor, du hast eine 6 oder 7jährige Tochter, die auf brutalste Weise mißbraucht wird und dann abartig umgebracht wird. Wenn du nun mit einer Waffe vor dem Täter stehst, dann drückst du nicht ab? Ich würde abdrücken

das ist absichtlich ein extremes Beispiel, aber ich denke auch bei weniger schlimmen Dingen werden Menschen ohne Gehirnwäsche zum Killer
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
zian schrieb:
aber ich denke auch bei weniger schlimmen Dingen werden Menschen ohne Gehirnwäsche zum Killer
Habt ihr schon mal an Notwehr gedacht, viele Soldaten gehen nicht freiwillig in den Krieg, die denken genau so wie ihr! Die meisten Soldaten werden in den Krieg geschickt und hoffen das sie mit heiler Haut davon kommen. Wenn jetzt aber ein Soldat tatsächlich auf einen gegnerischen Soldaten trifft, setzt bei denen der logische Denkapperat aus und es kommt zu Reflexhandlungen/Instinkthandlungen :arrow: ergo Notwehr! Logisch, bevor du erschossen wirst, schießt du zuerst :!: LEIDER :!:
Und bei heutigen Kriegen ist es ja mittlerweile der Fall, das man den Gegner erst gar nicht zu gesicht bekommt, psychologischer Vorteil, denn eine Rakete abschießen kann jeder, nur darf man dann nicht weiterdenken, was zum Beispiel die Rakete anrichten kann :!:

gruß

trashy
 

Rosskeule

Vorsteher und Richter
7. Oktober 2002
750
maffe schrieb:
Krieg ist wichtig damit wir erkennen was wir nicht wollen(Schmerz, Leid, Tot). Aber langsam denke ich hatten wir schon oft genug die Gelegenheit zu sehen, was wir nicht wollen(WKI, WKII, Vietnam, GolfKrieg, etc.).
In wieviel Kriegen hast Du denn bisher erkannt, dass Du Schmerz, Leid und Tod nicht willst?

Die Geschichte des Krieges beginnt nicht mit dem WKI. Die erste Keule eines Steinzeitmenschen, die gegen die Stirn seines Gegners sauste, hat ihn entweder getötet oder zur der Überzeugung gebracht, dass er auch mal draufhaut. Dass es weh tut, hat er nicht begriffen. Seine Nachfahren auch nicht.

Der Krieg muss erst durch die Wohnzimmer rasen (als Rakete, nicht als Videospiel!), damit sich eine Generation mal wieder ein zaghaften "der schlimme Krieg" herausknirscht, dass (ich kann es immer wieder kaum glauben) in manchen Ohren jüngerer Generationen hängen bleibt.

Die US-Amerikaner sind eine Nation, wo es keine lebende Generation mehr gibt, die sich an Krieg erinnert und einen leichten Schauer bekommt. Krieg bedeutet für die Amerikaner - wie für die meisten Europäer - ein schwarzer Bildschirm und ein paar zuckende weisse Lichter über denen links oben CNN zu lesen ist.
 

Stigmata

Geselle
29. November 2002
23
Hmm ich glaub hier gibts 2 krasse gegensätze....
Die Usa hat noch nie einen Krieg wirklich erlebt... nur eine um sich zu befreien und eine um sich zu vereinen
Sie sehen den Krieg nicht als was böses
Deutschland hat den KRieg in ihrer schlimmstenform erlebt...
Sie werden sich weigern in den Krieg zu ziehen...(wobei sich das in den jahren auch geändert hat
und irgendwie denk ich das der mittel weg am besten ist.. Krieg nur dann wenn man selber in gefahr ist.. oder verbündete als nur zu verteidigungszwecke...
 

Maxim

Vollkommener Meister
28. Juni 2002
538
Re: MAxim

Moltair schrieb:
:D :D :D
Lass doch mal den armen Maxim in Ruhe...der kann doch auch nicht überall sein und sein perfektes Amerika propagandieren.

Bis Dann
Moltair
Sofort würde ich in den Krieg ziehen !!!
 

prof.dr.weiss nich

Geheimer Meister
7. Mai 2002
136
angriffe auf dns server.........hmm ich denke wir sind mittendrin im Krieg oder#?

niemals würde ich das tun ich bin gegen Gewalt hintervotzigkeit und doppelgesichtigkeit..und lügner..halt ..kurzum..

jedem das seine :oops:
 
Oben Unten