Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Verweigern des Bundeswehrdienstes

Turgor33

Großmeister
10. April 2002
66
War erst letztens bei der Musterung und muss jetzt ne Begründung schreiben. Hat jemand Erfahrung damit oder vielleicht nen Link?
 

black stone

Geheimer Meister
15. April 2002
302
Du mußt ganz klar definieren oder erklären wieso der Dienst an der Waffe gegen dein Gewissen läuft.
Ich will den Dienst an der Waffe nicht , weil ich niemals in die Situation kommen möchte, jemanden zu töten,weil....und .....ich...und.-...

und so weiter, aber bloß nicht zu einfach, stell dir vor, daß jeder Satz auf Stichhaltigkeit überprüft wird und obs glaubwürdig erscheint.

Also alle möglichen Fragen abdecken.
 

Maxim

Vollkommener Meister
28. Juni 2002
538
Vielleicht hast du ja auch einen Opa der im 2 Weltkrieg gefallen ist, so hat das jedenfalls bei meinem Bruder geklappt.

Ich bin fein raus, ich bin der dritte Sohn ! 8)
Viel Spass beim Wehr/Zivi Dienst !
 
A

Anonymous

Gast
Ich kann jedem nur empfehlen zu verweigern.

Habe auch Zivi gemacht und es gibt nichts besseres.

Wenn Du verweigerts, musst Du wichtige Dinge wie Gläubigkeit, Verabscheuung von Gewalt bla,bla,bla......
 

Lazarus

éminence grise
10. April 2002
1.280
Guybrush Threepwood schrieb:
Ich kann jedem nur empfehlen zu verweigern.

Habe auch Zivi gemacht und es gibt nichts besseres.
Da frage ich mich, wie du das Wissen kannst, wenn du nichts anderes gemacht hast????

Also, ich war beim Bund.
Ich habe aus folgendem Grund nicht verweigert, da ich es wohl nicht verkraftet hätte in einem Altersheim oder ähnlichem zu arbeiten.... das mit dem Aussuchen der Zivistelle war zu meiner Zeit nicht so einfach.... und meine Oma ist auch kurz vorher verstorben.... Ich hätte kein Altersheim betreten können, oder in einem Krankenhaus arbeiten.... sorry!
Ich muss aber sagen, das zumindest meine Bundeswehrzeit ein recht interessantes Ereignis war! Ich weiss nicht, warum immer solche Schauermärchen auftauchen.... in der heutigen Zeit ist das doch eher ein Abenteuerurlaub... Ich war bei der Marine in Eckernförde/Flensburg stationiert. Und es ist schon ein Erlebnis gewesen z.B bei Orkanwinden im Skagerrak rumzuschippern... ;)

Aber ich habe GROßEN RESPEKT vor den Leuten, die ihren Zivieldienst bei Organisationen wie Altersheimen, Krankenhäusern und ähnlichen ableisten!!!! Sie sind ein sehr wichtger Teil der Gesellschaft! Ohne Frage wichtiger als die Wehrdienstleistenden....

Solche Zivies wie nem Kollegen von mir allerdings, der n Hausmeister Job in ihrgend so nem Jugendheim hatte und den ganzen Tag nur gepennt und gesoffen hat, sollte man in ausgleichender Gerechtigkeit den anderen Zivis und Wehrdinstleistenden gegenüber den Zivieldienst auf 5 Jahre verlängern....
 
A

Anonymous

Gast
He, He Lazarus!

Mein Bekannter war Oberfeldwebel. Der hat mir Stories über die BW erzählt!

Du bist und bleibst dort während Deiner Grundausbildung immer nur der "Schütze Arsch".

"Gefreiter XY!, 30km laufen mit Marschgepäck!"

Wer liebe Leute macht sowas freiwillig?

:wink:
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Ein Tip für die Neuzeit, ist die überall vorherrschende Gewalt im Fernsehen und in der wirklichen Welt. Es ist leider für Dich und Dein Moralverständnis einen anderen Menschen zu töten, oder ihn befehlbedingt zu verletzen. Deine Psyche hat in letzter Zeit doch schweren Schaden erlitten, oder??


Das sind keine Unterstellungen, nur indirekte Tips von einem Alt-Zivi.

Don
 
A

Anonymous

Gast
Meinst Du damit mich Don?
Hat meine Pschye so stark gelitten?

Ich denke nicht.
 

Lazarus

éminence grise
10. April 2002
1.280
Tut mir leid, aber ich muss dir Wiedersprechen....

Das man in der Grundausbildung nicht wie ein Offizier behandelt wird ist wohl klar, allerdings waren unsere Ausbilder schon am ersten Abend auf Stube und haben uns erklährt was Sache ist.
Danach war es wohl eher ein freundschaftliches Verhältnis und wir haben sogar in der Grundi sehr viel Spaß gehabt... ;)

Nach der Grundi war es dann ein ganz anderer Ton!

Angesprochen wurden wir mit: Meine Herren!
Der Umgangston war durchaus respektvoll und höflich!
Auch mussten wir keine Sinnlosen Dinge tun!

Ich kann jedem der sich nicht sicher ist nur empfehlen, sich beim zuständigem Kreiswehrersatzamt mal schlau zu machen, denn es ist durchaus Möglich sich seinen Aufgabenbereich auszusuchen!
Auch bekommt man dort Informationen über den Alltag in den gewählten Einheiten.... dieses sollte man aber nicht erst 3 Tage vor dem Antritt des Wehrdienstes machen, dann ist natürlich der Zug abgefahren....

Auch bietet der Bund durchaus sehr gute Ausbildungsmöglichkeiten!
Der Vorteil ist eine sehr gute Bezahlung während der Ausbildung, eine sehr quallifizierte Ausbildung und ein hohes Ansehen später in der Wirtschaft...

Die von die angesprochenen Fälle habe ich auch erlebt, doch muss ich sagen, das es allesamt Quertreiber und Randalisten waren.... und da hat der Bund eben seine eigenen Methoden.... :D

Abraten kann ich euch von solchen Heeres einheiten wie Jäger und änlichem.... Oder das Marine Sicherungs Battalion... das ist wirklich nur was für Berufsoldaten.... oder Leute die als Lancer gebohren sind... ;)
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
@ Guybrush

Ich habe extra darunter geschrieben, das es indirekte Tips sind im Text. Ich wollte keinen Standard-Ausreden Katalog reinstellen. Habe die Sachen nur etwas im text verbastelt.

...warum will mich denn keiner verstehen! :cry:
 
A

Anonymous

Gast
@don

Jetzt verstehe ich Dich!

Warum hast Du das nicht gleich gesagt! :wink:
 

black stone

Geheimer Meister
15. April 2002
302
Allein, daß man sich einen Ast abformulieren muß,daß es gegen das Gewissen läuft einen Menschen zu töten ist doch schikanös..
 

orbital

Geheimer Sekretär
19. April 2002
694
@Terrapansen
aha, bleib mal aufn teppich du spontex!!!
wo beweist ihr bwler den eure männlichkei? indem ihr mit platzpratonen ballert oder 3-4 tage im wald sitzt??? oh mann ihr seid männer! das ist natürlich eine härteprüfung! ich hab als zixi mehr geakkert! und son wehrpflichtiger soldat hat nix mehr drauf-den abzug find ich auch als ziwi wenns sein muss! und dann noch 3 monate weniger gedient da kann man ne dicke lippe reskieren....das ich nicht lache ich waldmaden!!!!!
 
A

Anonymous

Gast
@lazarus

Wenn man nicht wie ein Offizier behandelt, dann macht das Ganze doch keinen Spass.

Wer will schon gerne Rekrut sein?

Ausserdem wird bei der Bundeswehr sowieso nur gesoffen.
Im Ernstfall findet man kaum noch nüchterne Soldaten.


Euer Hauptmann Guybrush
:wink:
 

zian

Geheimer Sekretär
14. April 2002
664
Guybrush Threepwood schrieb:
Ausserdem wird bei der Bundeswehr sowieso nur gesoffen.
Im Ernstfall findet man kaum noch nüchterne Soldaten.
genau, und alle zivis fahren nur faul durch die gegend und schaukeln sich die eier
 
A

Anonymous

Gast
@zian

Genau! Habe es ja schließlich auch so gemacht.
Im Ernstfall hätte man sich auf Zivis auch nicht verlassen können.

:wink:
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
"Gefreiter XY!, 30km laufen mit Marschgepäck!"

Wer liebe Leute macht sowas freiwillig?
Reinhold Messner, Rüdiger Nehberg und die ganzen anderen Camel-Trophy-Trekking-Bergsteiger-Typen ! :lol:

Das schlimme ist doch nicht die körperliche Anstrengung, sondern die unsägliche Monotonie. Nach allerspätestens drei Monaten macht man ständig nur noch dasselbe. Ich glaube ich habe in 15 (!) Monaten den gleichen LKW an die 50 mal von oben bis unten gewaschen und abgeschmiert, usw, usw.
Natürlich kann ich nur für bestimmte Teile des Heeres sprechen, aber leider kann man ja nie 100% sicher sein wo´s einen hinverschlägt.
Ich kann mir eigentlich nur noch einen Job am Fließband schlimmer vorstellen.
 
Oben Unten