Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

US-Medien! Aufhebung der Monopolsperren!

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Hallo!

Die Gleichschaltung der US-Medien war ja schon im IRAK-Krieg ein offenes Geheimnis.

Nun berichtet Spiegel.de, daß "die Pläne der staatlichen US-Kommunikationsbehörde FCC, die Monopolsperren gegen Medienkonzentration, 1996 unter Bill Clinton erlassen, entscheidend zu lockern und teilweise ganz aufzuheben."

Der Grund für diese Lockerung ist auch schon ausgemacht.
Lobbyarbeit hatte Erfolg

Damit erntet die Medienbranche endlich die Frucht ausdauernder Lobby-Arbeit. In den vergangenen acht Jahren, so hat das unabhängige Center for Public Integrity herausgefunden, finanzierten die betroffenen Konzerne (darunter Murdochs News Corp. und Viacom) den FCC-Bossen, damit ihnen die geneigt blieben, über 2500 "Dienstreisen". Allein FCC-Chef Powell jettete so 44-mal durch die Weltgeschichte.

Flankenschutz für die Monopolisierung kam unterdessen auch von unverhoffter Seite. In ihrem Wirtschaftaufmacher widmete sich die "New York Times", die Gralshüterin des freien Journalismus, am Montag in typischer Prosa den FCC-Plänen. Fazit: "Die Auswirkungen dürften weit milder sein, als manche voraussagen." Um das zu illustrieren, stellte die Zeitung die Medienkonzentration in zwei penibel gezeichneten Grafiken dar. Darauf fanden sich nahezu alle amerikanischen Verlagshäuser, die in Print- und elektronischen Medien zugleich engagiert sind.

Nur ein Unternehmen fehlte. Dabei ist es ein Verlag mit Jahreseinnahmen von 3,1 Milliarden Dollar und einem Stall aus 19 Zeitungen, acht TV-Stationen, zwei Radiosendern und 40 Websites - die New York Times Company.

gruß

trashy
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
trashy schrieb:
Nun berichtet Spiegel.de, daß "die Pläne der staatlichen US-Kommunikationsbehörde FCC, die Monopolsperren gegen Medienkonzentration, 1996 unter Bill Clinton erlassen, entscheidend zu lockern und teilweise ganz aufzuheben."

So weit ich das verstehe, würde sich das negativ auf die Meinungsvielfalt der Medien auswirken, oder? :oops:
 

Zweifler

Geheimer Meister
14. Oktober 2002
356
Das kommt auf den Standpunkt an. Die US-Regierung will sicher nur verhindern, dass die armen Bürger durch unpatriotische Revoluzzer verwirrt werden 8O
 

Oxigen

Geheimer Meister
10. Mai 2003
462
Die Times ist dafür bekannt, den Illuminaten die Stiefel zu lecken. Mit der würd ich mir nicht mall de Arsch abwischen, zuviel Gift in der Farbe.

"We are grateful to The Washington Post, The New York Times, Time
Magazine and other great publications whose directors have attended our
meetings and respected their promises of discretion for almost forty years. It would have been impossible for us to develop our plan for the world if we had been subject to the bright lights of publicity during those years. But, the work is now much more sophisticated and prepared to march towards a world government. The supranational sovereignty of an intellectual elite and world bankers is surely preferable to the national autodetermination practiced in past centuries." David Rockefeller, founder of the Trilateral Commission, in an address to a meeting of The Trilateral Commission, in June, 1991.
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Nun nähern sich Microsoft und AOL an und wischen ihren alten Streit vom Tisch. Zusammenarbeit? Ach, natürlich!
 
Oben Unten