Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Universum - Chaos - Nichts

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
Da wir ja schon diverse Möglichkeiten ausgeschöpft haben, ich es nicht unbedingt nur rein wissenschaftlich sehe -

„Wenn wir die Einzigen im Universum sein sollten, wäre das eine ziemliche Platzverschwendung.“
Zitat aus dem Fim "Contact" mit Jodie Foster
als Ellie Arroway - Wissenschafterin
Sicher nur ein Roman - doch von Robert Sagan.
Der Film endet mit der Widmung „For Carl“. Damit ist der Autor der Buchvorlage Carl Sagan gemeint, der – ebenso wie seine Frau Ann Druyan – an der Produktion des Films beteiligt war, jedoch noch vor Fertigstellung des Films am 20. Dezember 1996 verstarb. Auf die Frage, ob er persönlich an die Existenz hochentwickelten Lebens im All glaube, antwortete er:
„Das Schlüsselwort in dieser Frage ist glauben. Meiner Ansicht nach glaubt man nur aufgrund zwingender Beweise.“
http://de.wikipedia.org/wiki/Contact_(1997

Ist das Universum wirklich so, wie uns von den Wissenschaftler vorgestellt wird?

Die modernen Naturwissenschaften gehen allesamt von einer Entstehung der Welt aus physikalischen Prinzipien aus und verneinen somit einen Schöpfergott oder anders personifizierte Mächte.
Schon Johannes Kepler dachte über die Frage nach, ob das Universum unendlich sei, und zu Ende des 18. Jahrhunderts konnte Wilhelm Olbers (Entdecker des 2. und 4. Asteroiden) diese Frage durch sein berühmtes Paradoxon für das damals als statisch angenommene Universum verneinen.

[URL="http://service.gmx.net/de/cgi/derefer?TYPE=3&DEST=http%3A%2F%2Fde.wikipedia.org%2Fwiki%2FSch%25C3%25B6pfung"]http://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6pfung[/URL]

kosmischen Hintergrundstrahlung 1964 zur allgemeinen Anerkennung der Urknall-Theorie, die erstmals 1931 durch den belgischen Theologen und Physiker Georges Lemaître formuliert worden war. Der Urknall bezeichnet keine „Explosion“ in einem bestehenden Raum, sondern die gemeinsame Entstehung von Materie, Raum und Zeit aus einer ursprünglichen Singularität.

Unser Kosmos, ist er wirklich erforscht?
Was erzählte und schwärmte der Graf Saint Germain?

Sagte er nicht auch...Mit der Geschwindigkeit - jagten wir durch den Raum (Weltall und Erdkugeln...
also sah er nicht nur eine Erde.
Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde, als die Schulweisheit sich träumen lässt."

Ja das liebe Universum gibt uns schon Rätsel auf..........
Wer hat recht - Wissenschaft oder Religion?

Und die Chaos -Theorie der griechischen Mythologie ....GAIA - Uranus
Vor dem Anbeginn der Zeit war das Chaos, ein gähnender Schlund ohne Anfang und ohne Ende. Finster waren die Nebel, aus denen es bestand, und doch lagen schon in ihnen die Urbestandteile allen Lebens: Erde, Wasser, Feuer und Luft.
Und so geschah es, dass sich die Finsternis (Erebos) und die Nacht (Nyx) aus dem Schlund erhob. Beide vereinigten sich und gebaren den Äther (Aither) und den Tag (Hemera).

Das Mythentor - Griechische Mythologie
 

Simple Man

Kanonenbootdiplomat
Teammitglied
4. November 2004
3.945
AW: Universum - Chaos - Nichts

„Wenn wir die Einzigen im Universum sein sollten, wäre das eine ziemliche Platzverschwendung.“
Was natürlich, wenn man es als Argument für außerirdisches Leben sieht, impliziert, dass ein intelligentes Universum oder eine dahinter liegende Entität existiert, die irgendwie auf Effizienz aus sei ...
 

holo

Frechdachs
27. August 2005
2.712
AW: Universum - Chaos - Nichts

Ist das Universum wirklich so, wie uns von den Wissenschaftler vorgestellt wird?
In Anlehnung an die zuvor zitierte Jodie Foster ist dies eine der dümmsten Fragen des Universums, die an den Charakter des gestörten Widersachers erinnert, da sie vollkommen den steten Wandel in der Wissenschaft als auch die verschiedenen Ansichten der sich damit beschäftigenden Wissenschaftler zum Universum vollkommen außer acht lässt.
Anders ausgedrückt: Die Frage ist pauschal und oberflächlich.
Unser Kosmos, ist er wirklich erforscht?
Auch diese Frage ist so lange sinnfrei, wie weiterhin geforscht wird.

Hier ist die Antwort auf die Frage, wie einzigartig die Erde so ist:
Welt der Physik: Mehr als tausend neue Planeten-Kandidaten
Das verdeutlicht, wie wenig wir wissen
Welt der Physik: Kosmisches Schwergewicht
Und das hier, dass wir im Grunde noch weniger wissen:
Welt der Physik: Dunkle Materie und Dunkle Energie [ÜBERSICHT]

Man kann nun darüber philosophieren, ob wir von einem Gott oder Neutrinos durchströmt werden, doch hielte ich das für Zeitverschwendung, wenn die Frage nach dem Ursprung nicht einmal geklärt ist.
Da gönne ich mir lieber einen Schnaps.

In diesem Sinne ...
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Universum - Chaos - Nichts

Was natürlich, wenn man es als Argument für außerirdisches Leben sieht, impliziert, dass ein intelligentes Universum oder eine dahinter liegende Entität existiert, die irgendwie auf Effizienz aus sei ...

Warum eigentlich nicht?
Der Wahrheitswert/Aussagewert ist sicher nicht gegeben, doch sind da nicht auch eben meine/unsere Augen trügerisch? Tastsinn...... (was wir nicht sehen oder angreifen können.......)
- doch (er)ahnen, was wir - ja machen,
aber des Öfteren auch nicht gerne zugeben - fürchten uns der Lächerlichkeit preiszugeben.

Entnehme aus deinem nächsten TeilSatz,
zum intelligenten Universum - ich nehme durchaus an, dass die Materie sich sehr wohl daraus entwickelte, da eben auch die Materie, dh.>> das Atom - "die" Intelligenz besitzt.

zur Entität - um Kant zu zitieren >>>

Ich dagegen sage: es sind uns Dinge als außer uns befindliche Gegenstände unserer Sinne gegeben, allein von dem, was sie an sich selbst sein mögen, wissen wir nichts, sondern kennen nur ihre Erscheinungen, d. i. die Vorstellungen, die sie in uns wirken.

Was wirkt alles - auch in uns - und was spricht dagegen, dass das nicht so sein kann?
Auch ist das sicher, nicht alles ist zu 100% beantwortbar.


[OTOP]
Tja und in der indischen Mystik kommen 91 Universen vor. ZENTRALSONNE - 26800 Jahre - Maya´s???:gruebel: Für mich durchaus vorstellbar - doch ob diese Mythologien??? der Wahrheit entsprechen, obwohl Mysthik heißt, " geheimnisvoll, was gewiss wahr ist".
[/OTOP]
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.419
AW: Universum - Chaos - Nichts

Moin

@ Kriegerin : Du hast etwas wesentliches ausgeblendet was Simple angesprochen hat.
Bei dem Gedanken an die Platzverschwenung setzt du nicht nur eine Entität vorraus die das alles zu verantworten hat,
du setzt auch noch vorraus dass diese Schöpferkraft das Bedürfnis hat den durch sich selbst erschaffenen Kosmos effizient zu nutzen.

Das ist ein bischen so als würde eine Laborratte von seinem Pfleger annehmen dass dieser auch nur darauf getrimmt ist bei richtigem Verhalten eine Belohnung zu erhalten...
Wir haben gelernt dass es Vorteile bringt einen Acker oder ein Lager effizient zu nutzen, von diesem praktischen Verhalten im Alltag auf die tieferen Beweggründe einer Schöpferkraft zu schliessen ist ein bischen kurz gegriffen...

Gruss Grubi
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Universum - Chaos - Nichts

Moin

@ Kriegerin : Du hast etwas wesentliches ausgeblendet was Simple angesprochen hat.
Bei dem Gedanken an die Platzverschwenung setzt du nicht nur eine Entität vorraus die das alles zu verantworten hat,
du setzt auch noch vorraus dass diese Schöpferkraft das Bedürfnis hat den durch sich selbst erschaffenen Kosmos effizient zu nutzen.

Wir haben gelernt dass es Vorteile bringt einen Acker oder ein Lager effizient zu nutzen, von diesem praktischen Verhalten im Alltag auf die tieferen Beweggründe einer Schöpferkraft zu schliessen ist ein bischen kurz gegriffen...
Gruss Grubi


Ja ich setze voraus - du und simple nicht....ist völlig okay -
Tja hat auch jeder eine andere Auffassung - ich schrieb ja, das ist alles Ansichtsache.
Wenn du es anders siehst - habe ich NICHTS dagegen.
Ob jetzt deine Behauptung oder meine richtig sind/ist - sei mal so dahingestellt.
Du kannst meiner nicht widersprechen ich deiner nicht......ist leider unerforscht(bar) noch halt wissenschaftlich nicht belegbar...

Doch warum sollen uns - "Das Seiende im All" - nicht kontrollieren?
beeinflussen wollen -

Außerdem bin ich nicht die Einzige - die die Entitäten da draußen vermutet(en)....Hawking z.B.
Götter, Engel, Wesenheiten - ein Schamane kennt sie - ob gut oder böse -
wie Kant schon zitierte.......Es gibt Dinge außerhalb

und alles ist nicht in der Hand des logisch-rational-denkenden Menschen, der sich für unüberwindbar hält - bis Gevatter Tod an die Tür klopft.

und hilft gar nichts mehr - dann muss mir >>> der droben helfen......
werde ich verlassen (Tod-Ehepartner-Kind verlässt das Heim) >>>wird mir der da droben schon helfen
schwierige Situationen >>>der da droben........würde sogar sagen, egal ob er gläubig oder ungläubig bin.


Haben wir wirklich alles gelernt - so ohne Hilfe....:gruebel:, haben wir den universellen Code wirklich schon geknackt, sind wir wirklich mit unseren Gedanken schon des Weisheits letzter Schluss???...
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.419
AW: Universum - Chaos - Nichts

Ja ich setze voraus - du und simple nicht....ist völlig okay -
Tja hat auch jeder eine andere Auffassung - ich schrieb ja, das ist alles Ansichtsache.
Wenn du es anders siehst - habe ich NICHTS dagegen.
Ob jetzt deine Behauptung oder meine richtig sind/ist - sei mal so dahingestellt.
Du kannst meiner nicht widersprechen ich deiner nicht......ist leider unerforscht(bar) noch halt wissenschaftlich nicht belegbar...

Ich habe keine Behauptung aufgestellt, ich habe nur darauf hingewiesen dass du Rückschlüsse ziehst die menschlichen Massstäben entsprechen, was in Bezug auf einen Schöpfer schlicht und einfach zu kurz gedacht ist.
Wie du nun darauf kommst das Simple und ich keine Schöpferkraft denken können ist mir ein Rätsel.

Den Rest habe ich nicht verstanden, ich habe keinen blassen Schimmer was du hier diskutieren willst, für mich klingt es einfach nach "Schwurbel laber blabla>>>>*Fischgräten* <<< lamentier bliblablub...

Aber wenn du mal auf einen Punkt kommst der anschaulich dargestellt ist, schau ich nochmal rein...

Gruss Grubi
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.419
AW: Universum - Chaos - Nichts

Ups.
Jau...stimmt...

Nagut dann können wir hier ja bei Bedarf Weltbilder vakuumiert nebeneinander in Tüten verpacken...

Gruss Grubi
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Universum - Chaos - Nichts

Ich habe keine Behauptung aufgestellt, ich habe nur darauf hingewiesen dass du Rückschlüsse ziehst die menschlichen Massstäben entsprechen, was in Bezug auf einen Schöpfer schlicht und einfach zu kurz gedacht ist.
Wie du nun darauf kommst das Simple und ich keine Schöpferkraft denken können ist mir ein Rätsel.

Den Rest habe ich nicht verstanden, ich habe keinen blassen Schimmer was du hier diskutieren willst, für mich klingt es einfach nach "Schwurbel laber blabla>>>>*Fischgräten* <<< lamentier bliblablub...
Aber wenn du mal auf einen Punkt kommst der anschaulich dargestellt ist, schau ich nochmal rein...

Gruss Grubi


Ist/warmir klar - ist nicht notwendig....sagen wir nicht mehr...jeder versteht halt nicht oder will nicht verstehen.
Deine etwas komische Antworten, kenn ich auch aus dem ZEN...

Doch die Fragestellung war/ist einfach?
Universum - wie entstanden?

A) Urknallmethode - nach der Wissenschaft, wissenschaftlich erklärt,
seit 1931 - bestätigt, aufgenommen - Modell steht seit den 60ziger Jahren - noch gar nicht so lange aus

B) Schöpfungsgeschichte nach der Bibel....Verantwortung liegt bei Gott

C) Chaostheorie - eigentlich seit Ewigkeit bekannt.........

was denkst du? Wer hat recht?
Klar genug?
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.419
AW: Universum - Chaos - Nichts

Hi

Ja damit kann ich wohl arbeiten...danke.

Dann nehme ich A) optional mit Schöpfer und ein bischen B) .


Gruss Grubi
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Universum - Chaos - Nichts

Hi

Ja damit kann ich wohl arbeiten...danke.

Dann nehme ich A) optional mit Schöpfer und ein bischen B) .


Gruss Grubi


optional - geht nicht, es gibt keine Wahlmöglichkeit
A) Urknalltheorie musst du den Schöpfer vollkommen ausschalten, die Wissenschaft schließt die Religion aus.

Hat @leinad schon angeführt warum.
Die Physik lehnt es ab, religiöse Gedankengänge als Teil einer Kausalkette zu verwenden. Erst Recht lehnt die Physik es ab, das erste Ereignis einer Kausalkette als ein religiöses anzunehmen.
War auch der Grund - dieser Frage doch etwas näher auf den Grund zu gehen - da kriegerin auf den Standpunkt steht - man kann weder das Eine noch das Andere ausschließen.


B) da kannst du deinen Schöpfer - als alleinigen Herrscher und Bestimmer einschließen....
Eigenverantwortung gibt es keine, da ja Gott ALLES - jedes Molekül und Jeden erschaffen hat,
steht halt in der Bibel und wir alles machen müssen - sowie er es bestimmt hat -Paradies, Hölle.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Universum - Chaos - Nichts

A) Urknalltheorie musst du den Schöpfer vollkommen ausschalten, die Wissenschaft schließt die Religion aus.

1.) "die Wissenschaft" gibt es nicht, und es sind gar nicht so wenige Wissenschaftler die Gott keineswegs ausschließen.
2.) laß mal das schwarz-weiß-denken: Wissenschaft und Religion können sehr gut miteinander - wenn jede ihren eigenen Bereich beackert, und sich nicht über Dinge äußert von denen sie nichts versteht.
Eigenverantwortung gibt es keine, da ja Gott ALLES - jedes Molekül und Jeden erschaffen hat,
steht halt in der Bibel und wir alles machen müssen - sowie er es bestimmt hat -Paradies, Hölle.
3.) wer Himmel und Hölle als Orte versteht, sollte aufhören sich mit Religion zu befassen. Er /Sie versteht einfach keine Symbolsprache.
4.) weitermachen
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Universum - Chaos - Nichts

5.Selbst wenn das aktuelle Modell des Urknalls die einzige
und alleinige Wahrheit darstellen würde (was niemand behauptet),
so ist das Modell noch nicht bis Punkt NULL belegt.
Die allerallerersten Sekundenbruchteile sind noch ziemlich offen.
Viel Platz für einen Schöpfer.
6. Und auch ein vollständig von physikalischen Gesetzen
beschreibbares Universum hätte Platz für einen Schöpfer
oder andere hohe Entitäten.
7. Die Chaostheorie hat nichts mit irgendwelchen Schöpfungs-Szenarien zu tun.
Sie gehört eher zur Mathematik als zur Physik.
8. Mir fehlt der Große Grüne Arkelanfall in der Auswahl der Schöpfungsmythen.
9. Weitermachen
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.419
AW: Universum - Chaos - Nichts

Ich schliesse mich dtrainer und Al´Azrad an...

10. Wenn wir einen Schöpfer optional benötigen und dieser den Urknall zu verantworten hätte, dann würde ich annehmen dass er nicht korrigierend eingreift, um sich über seine selbst geschaffenen Naturgesetze hinwegzusetzen...

11. Ich halte die evtl. mögliche Erkenntnis diese Zusammenhänge umfassend zu begreifen für nur ansatzweise erklärbar, möglicherweise ist das nur in Form einer "Erleuchtung" erfahrbar....

12. weitermachen

Gruss Grubi
 

lumin

Auserwählter Meister der Neun
29. Januar 2010
986
AW: Universum - Chaos - Nichts

11. Es gäbe noch die Möglichkeit eines interaktiven (evt. auch nicht endenden) Prozesses von Schöpferkraft durch ein schöpfendes Prinzip, das dem "Raum" selber innewohnt. Dieses schöpfende Prinzip mögen einige Gott in Persona nennen oder aber es jedem Lebewesen als Potential des Geistes zugestehen. Ein ständiger Erschaffungsprozess, der als einzige Konstante die Veränderung und Ermöglichung aller Dinge aufweist. Was aber sicher noch zu diskutieren gilt aber nichts desto trotz möglich ist.
 

Awaresum

Großmeister
9. Januar 2011
92
AW: Universum - Chaos - Nichts

Doch die Fragestellung war/ist einfach?
Universum - wie entstanden?

A) Urknallmethode - nach der Wissenschaft, wissenschaftlich erklärt,
seit 1931 - bestätigt, aufgenommen - Modell steht seit den 60ziger Jahren - noch gar nicht so lange aus

B) Schöpfungsgeschichte nach der Bibel....Verantwortung liegt bei Gott

C) Chaostheorie - eigentlich seit Ewigkeit bekannt.........
Für mich gilt keine dieser 3 Möglichkeiten. :)

Alle diese und weitere Möglichkeiten des Denkens, gibt es nur deswegen, weil sie Bestandteil einer übergeordneten Möglichkeit / Denkweise sein müssen, aus der alle diese drei überhaupt erst hervorgehen können.

Ich bin daher von dieser übergeordneten Denkweise überzeugt und lege mich nicht auf einzelne Ausprägungsformen von ihr fest.

Lumin´s Ausführungen kommt dem sehr nahe.

In Kurzform lautet sie: Das, was man ein Universum und seine Inhalte nennt, ist gemacht. Allerdings nicht von einem liebenswerten bärtigem Mann im Himmel. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Universum - Chaos - Nichts

@ lumin.
In welchem Universum steckst du gerade?
Nach 12 kommt 13.
Oder bist abergläubisch?
 

Nordhavet

Geheimer Meister
26. September 2010
181
AW: Universum - Chaos - Nichts

13. bäh.
für mich stimmt punkt zwei von kriegerin.
wenn es keinen schöpfer geben würde.. dann würde doch das ganze universum überhaupt nicht existieren.
es existiert aber.. und es ist absolut lebendig.
und ob sich da was ausdehnt und/oder wieder zusammen zieht.. ist einfach nichts als eine ohnmächtige theorie.
gäbe es keinen schöpfer.. wäre rein gar nichts da.
dann würde das gesamte all ein todes luftballon sein.
es lebt aber ständig.
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.419
AW: Universum - Chaos - Nichts

Moin

@ Nordhavet : Wo kommt der Schöpfer her ?

Gruss Grubi
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten