Stehen wir kurz vor dem dritten Weltkrieg? Es gibt Anzeichen!

Dieses Thema im Forum "Weltuntergangstheorien" wurde erstellt von FinalBattle, 23. April 2018.

  1. FinalBattle

    FinalBattle Lehrling

    Beiträge:
    2
    Registriert seit:
    23. April 2018
    Meiner Meiner nach ist es bald so weit, kann eigentlich praktisch jeden Tag soweit seit. Nordkorea stellt die Atomtests ein, und das kann eigentlich nur eine Finte sein, In wirklichkeit ist das Kontingent an Atomwaffen wahrscheinlich groß, genug, um einen erfolgreichen Atomschlag gegen die USA durchzuführen. Ich rechne damit das Nordkorea den Angriff zusammen mit Russland und China durchziehen wird. Dabei legen sie die USA in Schutt und Asche, so das die nicht mal mehr zum Gegenschlag kommen.


    Das ganze Chaos nutzen dann die muslimischen Staaten aus, die insgeheim sowieso alle die Atombombe haben. Die werden dann Europa überrollen, angeführt von der Türkei. Die Anzeichen sind schon längst da, da in allen westlichen Staaten durch die Manipulation der Russen und Islamstaaten schwache Politiker installiert wurden. Deutschland, Frankreich, Großbritannien, werden alle von schwachen Regierungen geführt die vor den Moslems kuschen. Die Schläfer werden erwachen, die ersten wichtigen Ziele ausschalten und dann beginnt über die Türkei die Invasion auf Europa. Israel wird diese islamistische Allianz wahrscheinlich nuklear dem erdboden gleichmachen, in Westeuropa werden sie die Christen auslöschen und neue muslimische Staaten schaffen.


    Dieser Krieg wird kurz, aber heftig. Die USA wird nicht mehr exisitieren und von den Siegermächte Rssland, China und Nordkorea irgendwann aufgebaut und untereinander aufgeteilt, sobald die Strahlung gesunken ist.

    Das Christentum wird verfolgt und abgeschlachtet, wir werden ins Ausland fliehen müssen, Südamerika oder Australien.
     
    Aurum gefällt das.
  2. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.933
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Atom? Das ist doch veraltet wer sollte sowas machen, so bescheurt ist doch keiner.
    Wenn China die USA platt machen wollen reicht es doch die Staatsanleihen auf den Markt zu werfen.
     
  3. FinalBattle

    FinalBattle Lehrling

    Beiträge:
    2
    Registriert seit:
    23. April 2018
    Du glaubst wohl auch alles was in den Massenmedien steht.
     
  4. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.825
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    Und die eMobilität ist nur eingeführt worden um die Akkus aus der Ferne als Bomben zu sprengen.

    Ach... manche VT sind zu geil.
     
  5. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.933
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Nein, ich bin im Bilde darüber was es so für Waffen gibt. Du wohl nicht?
     
  6. William Morris

    William Morris Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.793
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Du überschätzt jetzt viellecht doch etwas die militärischen und vor allem strategischen Möglichkeiten muslimischer oder generell von Staaten. Abgesehen davon, die hassen sich untereinander wie die Pest, mit den Türken wird es von arabischer Seite keine Zusammenarbeit geben. Welche muslimischen Länder sollen uns denn bitte überfallen? Die türkische Armee hat für die Eroberung von Afrin, was 30 km von der Grenze enfernt und auf auf 3 Seiten von türkischem Gebiet umfasst ist, 8 Wochen gebraucht und dabei nicht mal gegen eine reguläre Armee gekämpft.

    Russland und China werden wohl kaum die USA überfallen und atomar plattmachen wohl auch nicht. Die können IMMER zurückschlagen und bei Russland braucht man "nur" 3 oder wichtige Städte treffen und China wird wohl kaum ihre ganzen Dollars zum Fenster rauswerfen.

    Du glaubst wohl alles, was der KOPP-Verlag so druckt.
     
  7. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.196
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Trag doch Deine gebrauchten Horrorvisionen zurück auf den Flohmarkt. Geld zurück wird es nicht geben, aber vielleicht kauft einer den verstaubten Mist. Es war einmal eine Zeit, da dachten Viele so- lang ists her. Als wüßte nicht jedes Kind heute, daß ein Land, daß Atombomben einsetzt, ein paar Tage später den Fallout "genießen" darf. Tja, als man das noch nicht wußte...
     
  8. Robotobor

    Robotobor Geheimer Meister

    Beiträge:
    166
    Registriert seit:
    12. Februar 2018
    Das Nordkorea zusammen mit China die USA, mit Atomwaffen angreifen, halte ich für unwahrscheinlich zum Thema Weltkrieg, vielleicht stecken wir da schon mitten drin...
     
  9. DaMan

    DaMan Prinz der Gnade

    Beiträge:
    4.327
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Über die traditionell unfassbare Inkompetenz arabischer Armeen wurden ganze Bücher geschrieben. Da muß man sich keine Sorgen machen.
     
    William Morris gefällt das.
  10. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.083
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Willkommen in dieser namhaften Anstalt...
     
  11. almende

    almende Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.434
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    von der deutschen Armee (aka BW bzw. Bundeswehr) geht keinerlei
    Gefahr aus - und das für die nächsten 100 oder sogar 1.000 Jahre.
    Also die Einzigen die bisher 2 Weltkriege angezettelt haben, sind raus
    aus dem Spiel - daher entfällt WK 3 bis auf weiteres.
     
  12. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.083
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Ich verstehe das mal als Sarkasmus.
     
  13. Aragon70

    Aragon70 Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.097
    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Wenn es einen dritten Weltkrieg mit Atomwaffen geben wird dann würde ich am ehesten davon ausgehen das Trump der Verursacher ist und nicht Nordorea, Russland oder China. Kim Jon Un halte ich für harmlos, der hat Atomwaffen nur zur Abschreckung, aber keinerlei Interesse von sich aus andere anzugreifen.

    Man erinnere sich an Trumps Zitat "Wenn wir Atomwaffen haben wieso setzen wir sie nicht ein" oder seine "Mutter aller Bomben" die über Afghanistan abgeworfen wurde. Der kürzliche Militärschlag in Syrien hat ihm offensichtlich viel Freude gemacht, seine Euphorie darüber war ja kaum zu bremsen.

    Trump erinnert mich mittlerweile immer mehr an Hitler. Hitler hat erwähnt er würde auf keinen Fall einen neuen Krieg starten, Trump wollte keinerlei militärische Konflikte mehr außerhalb der USA. Beide haben gelogen, Trump hat das Militärbudget weiter erhöht und den Hardliner John Bolton in sein Kabinett berufen der unter Bush den illegalen Irak Krieg begonnen hat.

    https://www.tagesspiegel.de/politik...radikalste-unter-den-hardlinern/21109888.html

    Er baut sein Kabinett permanent so um das er nur noch Leute um sich hat die 100% auf einer Linie sind, so wie damals Hitler auch 100% Loyalität verlangt hat.

    Mittlerweile ist man auch abgestumpft von neuen Trump Nachrichten, es gibt einfach kaum noch was das einen überrascht, deswegen reagiert auch niemand mehr darauf. Ach, wieder was neues von Trump "gähn". Eine offensichtliche Strategie Trumps ist es zudem, irgendwas verrücktes zu tun wie z.B. Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, alle News Magazine berichten darüber, während die Medien noch abgelenkt sind zieht er im Hintergrund andere Fäden.

    Trump ist denke ich keineswegs so naiv wie es manchmal den Anschein hat. Es ist Teil seiner Gesamtstrategie nach außen hin naiver zu wirken als er in Wirklichkeit ist.

    Und so wie Trump gegen mexikanische Einwanderer oder Muslime vorgeht ging Hitler damals anfangs auch gegen die Juden vor. Erst wirkte es harmlos, bis er die Gelegenheit hatte diese "unbeliebte" Bevölkerungsgruppe loszuwerden.

    Sowohl Trump als auch Hitler haben die Wirtschaft wieder angekurbelt und neue Jobs geschaffen. Damit haben sie die Bevölkerung hinter sich gebracht und von anderen Dingen abgelenkt die man im Hintergrund plant.

    Natürlich würde Trump nicht aus Langeweile einen Atomangriff starten, es braucht schon einen Anlass. So ein Anlass wäre ein weiteres 9/11. Für einen Atomangriff bräuchte er die Zustimmung des Senats, das wäre sicher noch ein Knackpunkt, aber der Senat besteht ja auch aus Republikanern, wenn man denen nur genug Angst macht "Entweder die oder wir" stimmen die zu.

    Vielleicht haben aber einige Ingeneure in weißer Voraussicht bei Trumps Antritt seine Atomcodes gleich deaktiviert bzw. die Atomraketen so manipuliert das sie nicht starten bzw. nur wenn "man" das will.

    Aber alles kein Grund in Panik auszubrechen, die Chance daß das so passiert ist trotzdem extremst gering. Geht ja nur darum wer den Anfang machen würde.
     
  14. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.196
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    ...dann haben wir den nuklearen Winter. Gute Nacht, Marie.
    Dieses Geschwätz geht mir auf die Nerven. Macht sich irgendwer Gedanken, in welcher Situation die Welt ist? Daß in der ersten Hälfte des 20.Jh. eine Art "Torschlußpanik" herrschte, die Welt war verteilt, etliche Länder versuchten, noch schnell etwas daran zu ändern - und daß es heute ganz anders ist? Daß es auch den USA darum geht, in Frieden zu leben, an der Aufteilung ist eh nichts mehr zu ändern, und gerade Trump geht es um die Wirtschaft, Amerika soll eine größeres Stück vom Kuchen bekommen, da ist ein Krieg nicht hilfreich. Es geht um Zölle, Einflußspären, Konditionen, Handelsabkommen. Weltkriege, das war gestern, und saudumm - für Alle.
     
  15. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.083
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Meines Wissens beruht dieses Zitat auf Hörensagen und geht auf den Journalisten Joe Scarborough zurück.

    Donald Trump asked a foreign policy expert advising him why the U.S. can't use nuclear weapons, MSNBC's Joe Scarborough said on the air Wednesday, citing an unnamed source who claimed he had spoken with the GOP presidential nominee.

    "Several months ago, a foreign policy expert on the international level went to advise Donald Trump. And three times [Trump] asked about the use of nuclear weapons. Three times he asked at one point if we had them why can't we use them," Scarborough said on his "Morning Joe" program.


    Es scheint nicht einmal ein wörtliches Zitat zu existieren. Da Präsident Trump sich wiederholt gegen einen Einsatz von Nuklearwaffen ausgesprochen hat, ist wohl davon auszugehen, daß er recht gut weiß, weshalb man sie nicht leichtfertig einsetzt. Da er mutmaßlich aber auch etwas von Spieltheorie versteht, dürfte ihm auch klar sein, daß man die Dinger gleich verschrotten kann, wenn man ihren Einsatz völlig ausschließt, dann haben sie nämlich kein Drohpotential mehr.
     
    DaMan gefällt das.
  16. Aurum

    Aurum Noachite

    Beiträge:
    3.261
    Registriert seit:
    26. September 2015
    "America First" unter Androhung von "totaler Vernichtung" neue Verträge beschliessen.
    Merkel im Whitehouse: "Trump bestimmt"
     
  17. Rose 1990

    Rose 1990 Lehrling

    Beiträge:
    1
    Registriert seit:
    7. Mai 2018
    Trump hätte meiner Meinung nach so oder nicht gewinnen sollen.

    Es ist in meinen Augen die reinste Katastrophe, sie sollten in einfach raus kicken und jemand anderes Wählen.........
     
  18. DaMan

    DaMan Prinz der Gnade

    Beiträge:
    4.327
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Diese Aussage offenbart einen beklagenswerten Mangel, wie Demokratie und Rechtsstaat funktionieren.
     
  19. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.083
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Willkommen im Forum...
     
  20. Aurum

    Aurum Noachite

    Beiträge:
    3.261
    Registriert seit:
    26. September 2015
    Naja, ein Präsident, der seinem Arzt den Attest diktiert.
    Spätestens hier sollte Ende Fahnenstange sein.
     

Diese Seite empfehlen