Sind RAF und Bewegung 2. Juni wirklich tot?

Malakim

Insubordinate
Wer als großer Arbeitgeber bzw. deren Manager darüber entscheidet interessiert sich nur
für den reinen Unternehmensgewinn - nicht für seine Mitarbeiter oder die Umwelt.
Da ich mich in dieser Situation gerade befinde kann ich sicher sagen:
Nein darum geht es nicht, oder nicht immer und überall.
Ein Unternehmen bietet für viele Mitarbeietr ein Einkommen und darum geht es zumindest bei uns. Auch Morgen noch das Einkommen
bieten können, die Krise so zu meistern das alle oder möglichst viele Mitarebeiter Ihre Arbeitsstelle und Ihr Einkommen behalten.
Auch hat bei uns die ges. Leitungsebene vor allen anderen auf Einkommen verzichtet und mit allen Mitarbeitern wird geprüft ob und wie das zu meistern ist.

Diesen Schwachsinn das Unternehmer alle immer nur Ausbeuter sind finde ich wirklich schwierig denn es sind die Unternehmer die Arbeitsplätze schaffen und in vielen Unternehmen geht das Menschliche VOR den Gewinnen. Auch, übrigens sind es die Unternehmer die oft genug das Risiko tragen.

Immer dieses hirnverbrannte und dumme bashing.
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
… und findet dann die Mörder dieser Leute gut.
Du weißt ziemlich genau, dass es gerade nicht um die Aussage mit den Mördern ging. Komm schon, was soll das? Bzgl. Mördern, außer denen von Diktatoren und Faschisten, sind wir doch alle einer Meinung. :mrgreen:

Eine Partei die bereits Menschen hat erschießen und foltern lassen
Was soll der Stuss? Mal, du kannst mehr als das.
Und komm jetzt nicht wieder mit der alten Leier von der "Nachfolgepartei" und "nie von Verbrechen der SED losgesagt" und so. Wir sprechen von einer demokratischen Partei und müssen diese genauso respektieren wie die AfD. Wir sollten versuchen überall die gleichen Maßstäbe anzulegen. Auch wenn es schwer fällt.
 

Sonsee

Großer Auserwählter
Du weißt ziemlich genau, dass es gerade nicht um die Aussage mit den Mördern ging. Komm schon, was soll das? Bzgl. Mördern, außer denen von Diktatoren und Faschisten, sind wir doch alle einer Meinung. :mrgreen:


Was soll der Stuss? Mal, du kannst mehr als das.
Und komm jetzt nicht wieder mit der alten Leier von der "Nachfolgepartei" und "nie von Verbrechen der SED losgesagt" und so. Wir sprechen von einer demokratischen Partei und müssen diese genauso respektieren wie die AfD. Wir sollten versuchen überall die gleichen Maßstäbe anzulegen. Auch wenn es schwer fällt.
Seit wann stehst du objektiv zur AFD bis jetzt waren das doch immer nur Nazis für dich. Wenn die Antifa nicht mehr mit Steuergeldern finanziert werden kann und auch nicht mehr auf der Straße pöbeln darf, oder Demonstrationen durch Steine schmeißen stören kann, sind die doch eh weg vom Fenster. Vielleicht kann man diese "Helden" endlich mal sinnvoll als Erntehelfer einsetzen, damit auch die Antifa lernt, dass man für Essen tatsächlich arbeiten muss.
 

a-roy

Mensch
"Wenn die Antifa nicht mehr mit Steuergeldern finanziert werden kann ...(Sonsee)
Echt jetzt, die Antifa wird mit Steuergelden finanziert? Wo kann ich denn da wie viel beantragen? Muss ich da irgendwie nachweisen, dass ich antifaschistisch bin?
 

almende

Noachite
@a-roy
Du brauchst erstmal eine ordentlich antifa-Ausbildung
Schwerpunkt
- Steineschmeißen
- Molotows bauen und schmeißen
- leichter Ladendiebstahl
- Zerstörung Öffentlichen Eigentums
- Zerstörung Fremden Eigentums
- Ruhestörung
- Hausbesetzungen und Verstörung (Verwohnen/Vermüllen) der Gebäude
- Aggro Auftreten und Pöbeln
- Straßenkampf (MMAC) mit Nazis, Spießern, Polizei, ... Skins,
bei bestandener Prüfung gits dann den wöchentlichen Sold
wahrscheinlich im Briefumschlag an geheimen Briefkästen .. s.o.ä.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
Bedaure, aber ich halte die mehrfach umbenannte SED nicht für eine demokratische Partei, sondern für Staatsfeinde. Es war falsch, sie nicht aufzulösen. Von der AfD könnte ich das nicht sagen.
 

almende

Noachite
Sorry Jäger - verstehe ich das richtig das Du die adf für eine
lupenreine demokratische Partei hälst, die auch für Dich als
wählbare Alternative ín Frage kommt?
Wir kommt es dann das der Verfassungsschutz sie und ihre
Flügel immer noch beobachtet?
Ist da die Bundesbehörde auf Weisung der Regierung tätig?
Vermeidbare Konkurenz im Keim zu ersticken?
 

Lupo

Ritter der ehernen Schlange
Du weißt ziemlich genau, dass es gerade nicht um die Aussage mit den Mördern ging. Komm schon, was soll das? Bzgl. Mördern, außer denen von Diktatoren und Faschisten, sind wir doch alle einer Meinung. :mrgreen:
Du bist ein Scherzkeks. Erst fragst Du mich zu meinem Beitrag und dann meinst Du, mir erklären zu können, worum es mir in diesem Beitrag ging.

Aber gut, dann wir sind ja ausnahmesweise und zufällig in Sachen RAF einer Meinung, denn die haben weder Faschisten, noch Diktatoren umgebracht. Leider endet unsere Einigkeit aber auch exakt am gleichen Punkt, an der sie angefangen hat.

Du erlebst ja selbst die Willkür, mit der heutzutage alles und jeder zum Faschisten erklärt wird. Also: Feuer frei!?

Als strikter Gegner der Todesstrafe bin ich erst recht ein strikter Gegner von Selbst- bzw Lynchjustiz als archaischer Variante davon. Völlig egal, wen es trifft. Wenn Du es als statthaft empfindest, dass sich jemand im Verborgenen seine eigene Jurisdiktion bildet (Tatbestand: Faschist), das Urteil (Todesstrafe) nicht verkündet, sondern fällt und umsetzt (Attentat) - tja, dann sind ein paar hundert Jahre Zivilisation spurlos an Dir vorbeigegangen.
 

SusannAusCuxland

Vollkommener Meister
Aus beobachteten Phänomenen ziehen nicht alle dieselben Schlüsse.
Mir ist ein Menschenleben so viel wert wie dieser Gesellschaft ihre Kinder.
 

Malakim

Insubordinate
Und komm jetzt nicht wieder mit der alten Leier von der "Nachfolgepartei" und "nie von Verbrechen der SED losgesagt" und so. Wir sprechen von einer demokratischen Partei und müssen diese genauso respektieren wie die AfD. Wir sollten versuchen überall die gleichen Maßstäbe anzulegen. Auch wenn es schwer fällt.
Für mich ist das ein Unterschied und zwar ein gewaltiger. Ich lebe im ehemaligen Osten, habe Freunde deren Väter in Stasihaft saßen und danach selbstmord begangen haben oder für immer unbrauchbar geblieben sind, kenne und sehe den Filz den es immer noch gibt. Die Linke ist die Nachfolge Partei und das auch recht offen, wie durch zufall fallen die Sommerfeste auf die Geburtstage ehemaliger Genossen und so weiter. Dort finden sich die alten Kader und sie haben noch immer Kontakte. Jeder im Osten weiß das, es ist offen bekannt.

Für mich gibt es eben einen Unterschied ob jemand der schonmal ein ganzes Volk hinter Stacheldraht mit Schießbefehl eingesperrt hat "witzchen" über Erschießungen reißt oder ob Leuten aus Propagandistischen Gründen etwas nachgesagt wird das vollständig ohne reale Verbindungen ist.

Es ist interessant wie Du mit Händen und Füssen diese Fakten zu ignorieren suchst und damit dem narrativ unserer Zeit folgst, aber das ändert zum Glück ja nichts an der Wahrheit.

Übrigens ist die Linke recht offen wenig bis garnicht demokratisch. Das sieht man doch nun an allen möglichen Eingaben und Beschlüssen und nicht zuletzt am Traum von der Zwangsarbeit für Reiche.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
Linkes Credo seit Anno Tobak. Deshalb versuchen linke Demonstranten immer alles, um den Staat zu gewalttätigen Reaktionen zu provozieren. Der alten offensiven Polizei reichten Gummiknüppel, seit man sich nicht mehr provozieren lassen darf um nicht als gewalttätig-repressiv dazustehen, werdenb die Beamten in moderne Ritterrüstungen verpackt.

Sorry Jäger - verstehe ich das richtig das Du die adf für eine
lupenreine demokratische Partei hälst, die auch für Dich als
wählbare Alternative ín Frage kommt?
Ich halte die AfD für völlig demokratisch und grundgesetztreu und teile die Einschätzung des Verfassungsschutzes nicht. Ich sehe allerdings die Möglichkeit, das Grundgesetz so verdreht auszulegen, daß sowohl die AfD als auch die CDU von 1990 als auch die SPD von 1970 vom Verfassungschutz beobachtet werden müßten. Da sind wir völlig in der Hand der Juristen und der herrschenden politischen Mehrheiten. Aus mindestens zwo außenpolitischen Gründen halte ich die AfD für völlig unwählbar.
 

almende

Noachite
@jäger
du mußt Dich mal langsam entscheiden auf welcher Seite Du stehste
auf beiden gleichzeitig u./o. je nach Gusto hin&her springen wirkt
ein wenig .. kofus ..
Eine Überwachung der SPD, CDU, Linken und harmlose Privatpersonen
und Vereine durch den Verfassungsschutz ist für dich nicht nur ok sondern
unabdingbar - adf -unverfroren und unerhört (wie sieht es mit der NPD aus).

Eine Polizei die nicht in modernen Ritterrüstungen, sondern in Gefechtsschutz
mit Hartgummigeschossen, Pfefferpray, Tränen- und Reizgas gegen Demonstranten
vorgeht und diese sogar billigend lebensgefährlich verletzt .. völlig okay und notwendig.
Auch das Beamte schon mal sich in der Wohnung irren und einen falschen erschießen
- Pech gehabt - oder das Tätern Folter angedroht wird ..
Verstehe ich das wirklich richtig .. alles für dich hin nehmbar?

Du warst mal Soldat und solletst in dieser Position UNS den Bürger beschützen
und nicht erschießen.
 
Oben Unten