Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Sind die Bilder von den gefangenen US Soldaten echt ?

django

Geselle
23. März 2003
11
Ich habe gerade die Nachrichten gesehen und mach mir nun so meine Gedanken darüber. Wertfrei betrachtet waren das anscheinend wirklich Menschen die in Todesangst Fragen beantwortet haben, andererseits könnte das natürlich auch gestellt sein.

Bilder dazu hier :
http://www.spiegel.de
http://www.kurier.at

Würde mich freuen wenn ihr sagt, was ihr dazu meint!

freundlicher Gruß
django
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Würden die Amerikaner diese Meldung denn bestätigen, wenn sie falsch wäre?
 

django

Geselle
23. März 2003
11
Trasher schrieb:
Würden die Amerikaner diese Meldung denn bestätigen, wenn sie falsch wäre?
Hmm wenn du das sagst wurde diese Meldungen also inzwischen von den Amis bestätigt, dass hab ich noch nicht gewusst. :?
 

quersumme

Großmeister
26. Oktober 2002
56
Die US-Regierung hat die Echtheit dieser Bilder bestätigt bzw. die Gefangennahme der US-Soldaten. Von daher sehe ich keinen Grund die Echtheit der Bilder anzuzweifeln.

Übrigens, der Iraker hatte ja wohl das schlechteste Englisch drauf, dass ich je gehört hab. Der eine Soldat hatte ja scheinbar auch so seine Schwierigkeiten ihn zu verstehn. Ich will mir gar nicht vorstellen, was die jetzt mit den Gefangenen machen :( .

PS: Weiss einer von euch, wo die Soldaten gefangen genommen wuden?
 

gravedigger

Geheimer Meister
21. März 2003
110
"Rumsfeld kritisiert Irak

Der US-Fernsehsender CBS zeigte die Bilder während eines Interviews mit Verteidigungsminister Donald Rumsfeld, der zuvor erklärt hatte, bis zu zehn US-Soldaten würden vermisst. Rumsfeld wollte sich nicht zur Echtheit der Aufnahmen äußern. Das sei ganz offensichtlich Teil der irakischen Propaganda. Außerdem verbiete die Genfer Konvention Fotografien von Kriegsgefangenen, kritisierte Rumsfeld."



rumsfeld erklärt der welt was man im krieg darf und was nicht... was auch immer arschloch...
 

Dojocan

Großmeister
27. November 2002
69
Ich glaube auch das es wahr ist.... wenn die Amis und Briten es ja schaffen sich durch FF selbst kalt zu machen, dann wundere ich mich auch nicht wenn es einige gibt, die sich gefangen nehmen lassen....

Ist doch komisch oder??!?!

2 Unfälle, 1 Soldat hat auf seine eigene Kameraden geschossen oder besser gesagt ne Granate hingeworfen, Städte sind doch nicht so unter Kontrolle wie die Berichtserstatung sagt, 10 Soldaten gefangen genommen............
 

django

Geselle
23. März 2003
11
quersumme schrieb:
Übrigens, der Iraker hatte ja wohl das schlechteste Englisch drauf, dass ich je gehört hab. Der eine Soldat hatte ja scheinbar auch so seine Schwierigkeiten ihn zu verstehn. Ich will mir gar nicht vorstellen, was die jetzt mit den Gefangenen machen :( .

PS: Weiss einer von euch, wo die Soldaten gefangen genommen wuden?
Stimmt, ich hoff die werden nicht misshandelt. Das wünsche ich keinem Soldaten in diesem Krieg, egal ob Ami oder Iraker.

Regien könnte Nassiriya sein, bin mir aber nicht sicher.
 

jadawin

Geheimer Meister
25. Januar 2003
207
......die die gefangengenommen wurden haben sich wohl verfahren....
bzw. sehr weit von der Hauptstreitmacht entfernt.....
im Glauben an die eigene Propaganda... keine nette Erfahrung.
Müssen den Irakis in die Arme gelaufen sein.

"Instandsetzungsbattalion" entspricht das den Pionieren ?
 

struppo_gong

Auserwählter Meister der Neun
27. September 2002
906
kannst du mal den thread umbennen in was haltet ihr von der "amerikanischen interpretation der genfer konventionen" oder so .
das ist diesbezüglich die viel interessantere frage .
im us fernsehen zeigen sie diese bilder überhaupt nicht.
doch wenn man die genfer konventionen so auslegt , darf man auch keine toten irakis zeigen.
wozu denn überhaupt noch medien wenn sie nicht zeigen dürfen dass tod und krieg zusammenhängt.
scheiss zensoren.
die amis haben doch ihre internationale moral sowiso verspielt.
 

django

Geselle
23. März 2003
11
jadawin schrieb:
......die die gefangengenommen wurden haben sich wohl verfahren....
bzw. sehr weit von der Hauptstreitmacht entfernt.....
im Glauben an die eigene Propaganda... keine nette Erfahrung.
Müssen den Irakis in die Arme gelaufen sein.

"Instandsetzungsbattalion" entspricht das den Pionieren ?
Ich weiß nur das der eine gefangene Soldat mit der Brille ein Mechaniker ist, weil er das im Fernsehen gesagt hat.

"Instandsetzungsbattalion" und "Wartungseinheit" sind die die Soldaten, ich denke mal die Kümmern sich vielleicht um die eigenen Panzer usw.
 

Dojocan

Großmeister
27. November 2002
69
struppo_gong schrieb:
kannst du mal den thread umbennen in was haltet ihr von der "amerikanischen interpretation der genfer konventionen" oder so .
das ist diesbezüglich die viel interessantere frage .
im us fernsehen zeigen sie diese bilder überhaupt nicht.
doch wenn man die genfer konventionen so auslegt , darf man auch keine toten irakis zeigen.
wozu denn überhaupt noch medien wenn sie nicht zeigen dürfen dass tod und krieg zusammenhängt.
scheiss zensoren.
die amis haben doch ihre internationale moral sowiso verspielt.

Die "amerikanischen interpretation der genfer konventionen" siehst du doch, und zwar auf Guantanamo Bay, was die mit den Afghanis machen..........und dann reden die Amis von "Genfer Konvention" pahhh
 

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Sie sehen für mich echt aus und sie sind wohl auch echt.
Und ist es so schlimm, dass der Reporter kein gescheites Englisch kann ?
Kann das überhaupt ein Iraker gescheit ?
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Für mich sehen sehen die Jungs und das Mädel gewaltig gestresst aus, ob das nur an der Gefangennahme liegt, oder um die auch noch unter Drogen stehen, lassen wir mal dahin gestellt.

Auf alle Fälle ist es schade, Menschen so leiden zu sehen (sowohl auf irakischer, als auch auf Seite der Koalition).

gruß

trashy
 

Kukulkan

Geselle
29. Oktober 2002
8
In jedem Krieg gibt es Opfer und das Militär wird nur die Wahrheit sagen, wenn sie dazu beiträgt den Krieg zu gewinnen.
und genau das tun doch die amis - mit den finger auf die irakis zeigen "böse böse, das verstößt gegen die genfer konventionen, das müssen wir rächen" um somit es propaganda-tauglich zu machen.

zum thema kriegsgefangene und kriegsopfer: tote dürfen gezeigt werden in den medien gezeigt werden - natürlich nicht mit namensnennung und gesicht usw - aber du darfst die opfer zeigen. bei kriegsgefangen schaut das ganze anders aus, deren identität muss laut genf gewahrt bleiben.

und soweit ich weiß hat die amerikanische regierung alle Sender dazu aufgefordert die bilder der gefangen nicht zu zeigen (wieviele gefangene es gibt weiß man nicht - auf dem video sind zumindest 5 zu sehen), da sie selbst noch um kontaktaufnahme zu den angehörigen bemüt ist... ich stelle es mir nicht angenehm vor fernzusehen und den Geliebte/die Geliebte gefangen zu sehen.
 

geschmackloss

Geheimer Meister
11. Dezember 2002
384
grade die amis müssen sich aufregen ham die nicht ein tag vorher ein par hundert kriegsgefangene irakies gezeigt
:? na klar die amis dürfen das ja auch sind ja schliesslich die guten die würden das natürlich nicht so wie die bösen irakis als propaganda nutzen und ausserdem gelten sämtliche internationalen bestimmungen nur für alle andern ausser die usa :cry:
 

DrJones

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
21. Mai 2002
1.006
Naja,Rumsfeld hat ja voll den Hals gekriegt hat gleich mit Genver Konvention argumentiert, aber das es sic de Fakto um
einen Angriffskrieg handelt wird gerne unter den Tisch gekehrt,
naja. Aber mit meinem Vorredner kann ich nicht übereinstimmen.
Die amerikanischen Soldaten waren sichtlich mitgenommen und eingeschüchtert (wohl nicht ohne Grund) und sie so vor die Kamera zu schleifen, zur Schau zur stellen um sie zu demütigen, darum gehts glaub in der genfer Konvention (so interpretiere ich das zumindest)

Die gefangenen Irakis haben sich immerhin selber ergeben,
und es wurde meines Wissens nach nur gezeigt wie sie in Gruppen
auf dem boden hocken... (In der Zeitung kam heut sogar ein Bild
wie ein irakischer Kriegsgefangener von amerikanern eine Wasserflasche
gereicht bekommt *hach schmacht kitsch*)
Aber die Irakis werden nicht gedemütigt und solche Sachen, ich denke das macht den Unteschied
 

truth-searcher

Vollkommener Meister
17. April 2002
565
Ja wirklich!

Welch schreckliche Demütigung, die Soldaten nach Name, Einheit und Herkunft zu fragen! Und dann auch noch in schlechtem Englisch!

Ganz klarer Verstoss gegen die Menschenrechte und die Genfer Konvention. :roll:

Rumsfeld ist wirklich auf einem verdammt miesen Trip!

Hätten die Iraker es so machen sollen wie die Amis?

Die Kriegsgefangenen mitten in der Wüste auf dem Boden hocken lassen, die Waffe im Anschlag?



Oder gleich zu Tode foltern, wie die Amis es mit zwei Afghanen gemacht haben?

Oder hätten die Irakis auch direkt zu Beginn behaupten sollen, Dick Cheney sei bei dem Versuch zum Irak überzulaufen von den eigenen Truppen erschossen worden, so wie bei Tarik Aziz?

Und das hier?



Was ist hier mit der Genfer Konvention? Wo steht nochmal, dass man auch Soldaten mit weisser Fahne ruhig abknallen darf, so lange man Amerikaner ist?

Fuck you, Rumsfeld!

truth-searcher
 
Oben Unten