Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Bilder von Mussolini und Hitler

Kaleidoskop

Geheimer Meister
10. April 2002
182
Muss für meine Facharbeit unter anderem Bilder von Mussolini und Hitler vergleichen und habe auch schon eine erste Auswahl getroffen und Bücher gewältzt. Bin mir aber nicht sicher, ob ich nicht vielleicht irgendeinen Aspekt in Bezug auf die Wirkung bzw. den Inhalt des Bildes vergessen hab. Kann ja nicht schaden, euch zu fragen, was ihr diesen beiden Bildern (Links unten) entnehmen könnt.

http://www.weltverschwoerung.de/upload/hshs.jpg

http://www.thirdreichruins.com/Lanzinger.jpg


P.S.: Wenn nun wieder ein Admin denkt, dass ich diese Frage nur stelle, weil ich zu faul/dumm oder sonst etwas bin um mir selbst die Arbeit aufzubürden, dann solltet ihr bitte Milde walten lassen, bevor ihr diesen Thread grundlos schließt.

Ich stelle diese Frage erst nachdem ich mich schon intensiv mit diesem Thema beschäftigt habe, auch wenn wahrscheinlich schon ein Großteil des Kommentare von mir gefunden und verwertet wurden, wäre ich über neue Hinweise sehr dankbar.
Dieser Punkt stellt lediglich einen geringen Teil meiner Facharbeit dar, d.h. damit entledige ich mich nicht der gesamten Arbeit, sondern suche nur Hilfe von interessierten und gebildeten Leuten.
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Aus dem Bild mit Hitler in der Rüstung würde ich interpretieren:
Es soll Hitler als tapferen, stralenden Ritter darstellen der mutig in die Schlacht zieht. Da die Nationalsozialisten eben wert auf dieses alte Germanen tum legten wie auch auf Ritter. Auch die SS ist in anlehungen an den Deutschritterorden aufgebaut worden.

Bei dem Bild mit Mussolini würde ich sagen die Stadt soll Rom darstellen, da ich ein Koluseum im Hitergrund sehe.
Mussulini soll eben über Rom stehen und strahlen als kopf. Auch die Berge bzw der Himmel soll eben die Größe Mussulinis darstellen in anlehenung an das alte römische Reich. Es soll eben die größe Rom bzw. Italiens durch Mussulini als Geist der moderne darstellen.
 

frodo

Großmeister
11. April 2002
80
also zum mussolini bild:
man sieht im Hintergrund die Stadt, die ans *alte* Rom erinnert. Auf mich macht der Gebäudestil jedenfalls den Eindruck. Das Gesicht kommt aus der Stadt raus und das bedeutet vermutlich "ich bin einer von euch". Das aufgerichtete Haupt wird ja allgemein positiv aufgenommen und steht für Erfolg und Aufschwung (vgl. Nike-Logo).
Das fällt mir so auf den ersten Blick auf.

Beim Hitler Bild, fällt die Ausrichtung gen Westen, also Frankreich auf. Die gleißende Rüstung soll vermutlich etwas heiliges ausstrahlen. Er macht den Eindruck als stehe er vor dem Heer -> Anführer und sehr mutig. Fahne und Schwert haben eine klare kriegerische, aber auch feierliche Bedeutung.
Die Sache mit der Ausrichtung gen Westen erinnert mich stark an die Problematik mit irgendeiner Statue der Deutschen, die deshalb mehrfach gedreht wurde (je nachdem wer gerade das Gebiet beherrschte). Hab aber grad keine genaueren Infos parat. Ansonsten noch die Körperhaltung und -sprache: entschlossener Blick, stramme Haltung, geschwellte Brust, etc. Wie vorher schon erwähnt: erinnert an einen germanischen Ritter.
Achja, diese Propaganda-Bilder sind doch immer wieder ganz interessant...

Vielleicht war ja was dabei für Dich. In welchem Fach machst Du FA und wieviele Seiten hast Du vor zu schreiben? Ich sitze aich gerade vor meiner in Englisch ;)

frodo.
 

SnoopDre

Geheimer Meister
29. Juli 2003
142
Ich schließe mich der meinung von OTO an!
Komisch finde ich nur das beide nicht besonders "fröhlich" schauen!

Der Gesichtsausdruck von Mussolini wirkt irgendwie nachdenklich und enttäuscht...!
Hitler schaut für mich auf dem Bild so aus als ob er schon wüsste das er den Krieg nicht gewinnt...!

mfg

Snoop
 

Kaleidoskop

Geheimer Meister
10. April 2002
182
In Geschichte, geht hauptsächlich um das Leben von Benito Mussolini.
Soll aber auch einen Vergleich mit Hitler anstellen und des mach ich halt mit den Bildern.

Meine Biographie sind 18 Seiten und die Bilder werden nochmal so 2-3 in Anspruch nehmen.
Wenn man dann noch Vorwort und Inhaltsverzeichnis dazuzählt komm ich so auf 22...
 

frodo

Großmeister
11. April 2002
80
Kaleidoskop schrieb:
In Geschichte, geht hauptsächlich um das Leben von Benito Mussolini.
Soll aber auch einen Vergleich mit Hitler anstellen und des mach ich halt mit den Bildern.

Meine Biographie sind 18 Seiten und die Bilder werden nochmal so 2-3 in Anspruch nehmen.
Wenn man dann noch Vorwort und Inhaltsverzeichnis dazuzählt komm ich so auf 22...

gut, gut. dann mal viel erfolg!!!

frodo.
 

Lunatic

Vollkommener Meister
4. Januar 2004
582
8O
Ich finde, dass bei beiden Bildern die Nähe zum Volk eine Rolle spielt. Bei Hitler sieht es so aus als würde er selbst seine Leute in die Schlacht führen, praktisch ganz vorne vorweg, da die Fahnenträger meißtens am Anfang eines Heeres stehen. Nach dem Motto: Seht her, ich selbst ziehe in vorderster Reihe in den Krieg. `
Naja, ziemlich realitätsfremd....

Und bei Mussolini stimme ich Frodo zu: "Seht her, ich bin einer von Euch"


Lunatic
 

Ramses

Geheimer Meister
2. Januar 2004
405
also mal meinen Beitrag dazu:

Mussolinis Kopf/Gesicht über der Stadt (Rom) wirkt für mich als ein Ausdruck des Herrschens, er befindet sich nicht auf der selben Ebene wie Bürger oder Soldaten. Auch seine Mimik zeigt etwas übertrieben heroisches, ähnlich den antiken Götter-Statuen. Die Stadt selbst ist auf dem Bild menschenleer, für mich ein Sinnbild, wie sehr Mussolini Italien und sein System auf seine eigene Person reduziert: Er ist Italien! Er ist uneingeschränkter Herrscher! Die Cäsaren nahm er als ein Vorbild: er ließ das Forum Romanum ausgraben, ließ dafür ganze Stadtviertel niederreißen, baute geschmacklose Tempel für seiner selbst, die dem antiken Ideal nacheiferten.

Hitler dagegen befindet sich (zwar hoch zu Ross) auf einer Ebene mit seinen Soldaten. Er zeigt sich als ein militärischer Führer, der seiner Armee voran in die Schlacht zieht. Mutig, da er ohne Helm reitet (unverwundbar??), als stolzer Herrscher von Nazi-Deutschland (Flagge), aber ohne Waffe (!) als könnte sein eiskalter Blick allein die Feinde in die Flucht schlagen. Sein Aufmarsch in Rüstung und Ross zeigt, wie er sich sieht, als der Ritter/Fürst/König, volksnah, todesmutig. Er war in der Realität aber alles andere als volksnah. Stehts lebte er zurückgezogen mit seinem Hofstaat, sei es auf dem Berghof oder in Berlin.

Mehr fällt mir jetzt auch nicht ein ... :wink:
 

Yunix

Großmeister
10. Januar 2003
62
hallo,

also, vieles wurde ja schon bereits gesagt... Mussolino* trägt einen Helm (ich habe es erst für eine Glatze gehalten), der für mich etwas gladiatorisches vermittelt --> Bezug zu Rom, das Kolosseum (unter Vespasian erbaut/also nach Caesar). Es sind unter den Gebäuden der Stadt zumindest zwei Siegestore erfolgreicher Feldheeren zu finden, im Hintergrund die grünen vielleicht fruchtbaren Hügel Roms.
Das Gesicht sehr markant geschnitten, sehr scharfe Kanten, auf die Augen fällt der Schatten der Sonne, der Blick gerade zu eisern nach oben gerichtet. Sicherlich wurde die Position des Kopfes ganz bewusst so gewählt. In die Zukunft blickend, aufrichtig, furchtlos, entschlossen, aber nicht glücklich (man beachte die tief gezogenen Mundwinkel), diszipliniert.

Der Führer hält die Fahne in seiner Rechten (warum nicht in der Linken?) und die linke Hand hält festumschlossen die Zügel (oder doch ein Schwert?). Auch hier möglicherweise in Anlehnnung an das römische Reich deutscher Nationen, die glänzende Ritterrüstung, absolut makellos, nicht eine schramme, wohingegen Hitler mit dem zerzausten den Kopf der Figur bildet, das Gesicht geschunden. Gemeinsam hat das Bild vielleicht
vor allem die dunklen Augen, verborgen im Schatten.

Yunix


*woran sieht man, dass es Mussolini ist?
 

Deimos

Geheimer Meister
23. September 2002
341






 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Beim Hitler Bild, fällt die Ausrichtung gen Westen, also Frankreich auf

Ich wusste zwar, daß laut Definition bei Landkarten Norden oben und damit der Westen links ist, daß dies aber seit neuestem auch für Bilder gilt ist mir neu und erscheint mir bei genauerer Überlegung so ein klein wenig problematisch.
 

Kaleidoskop

Geheimer Meister
10. April 2002
182
Ich danke euch, sind einige neue Aspekte dabei, die ich mit eurer Erlaubnis gerne verwenden würde.

Wenn sich noch jemand äußern will, dann nur zu...
 

frodo

Großmeister
11. April 2002
80
agentp schrieb:
frodo schrieb:
Beim Hitler Bild, fällt die Ausrichtung gen Westen, also Frankreich auf

Ich wusste zwar, daß laut Definition bei Landkarten Norden oben und damit der Westen links ist, daß dies aber seit neuestem auch für Bilder gilt ist mir neu und erscheint mir bei genauerer Überlegung so ein klein wenig problematisch.

Ich gebe Dir recht! Unproblematisch ist die Überlegung nicht, aber es war eben das, was mir zu dem Bild kam. BTW: Den "Erbfeind" Frankreich zu besiegen war ja ein nicht unerheblich Punkt. Sonst macht auf mich die Ausrichtung nach links eher einen "rückschrittlichen" Eindruck (im Vgl. zu dem was ich zu Mussolini geschrieben habe).
Wie gesagt eine persönliche Sichtweise...

Viele Grüße

frodo.
 

Ramses

Geheimer Meister
2. Januar 2004
405
Hilfreich wäre es, zu erfahren, zu welchem Zeitpunkt die Bilder entstanden sind! Dann könnte man auch näher auf den Aspekt mit Frankreich/Blick nach Westen eingehen ....
 

Kaleidoskop

Geheimer Meister
10. April 2002
182
Das Mussolini-Bild entstand zwischen 1933 und 1936 und wurde von Gustinus Ambrosis gemalt.

Das Hitler-Bild wurde 1938 von Hubert(us) Lanzinger gemalt.

Hab zu Mussolini schon mal Folgendes geschrieben:

"Benito Mussolini, wird vom Maler und Bildhauer Gustinus Ambrosis so dargestellt wie er sich gern selbst gesehen hat. Mussolini, der Visionär, der als Kopf die Geschicke Italiens lenkt. Er, die Lichtgestalt, die über die Grenzen Italiens hinaus, die Macht an sich reißen will und damit Italien wieder zur Weltmacht auferstehen lassen will. Den Blick entschlossen, erhaben und kompromisslos auf sein Ziel gerichtet, das Römische Reich wiederherzustellen, er ähnelt von der Mimik her einer antiken Götterfigur.
Unnachgiebig sein Handeln, wenn er auf Gegenwehr stoßen sollte, bei seinen Vorhaben. Sein Kopf ist von „vollendeter griechischen Schönheit“ , aber dennoch kalt und hart.
Das Kolosseum, als Sinnbild des Römischen Reiches fest verankert in seinem Kopf, als Arena, zur Selbstdarstellung, als Inszenierung für sich selbst. Auch er selbst wird durch einen aufgesetzten Helm zu einer Art Gladiator.
Außerdem sind zwei Siegestore erfolgreicher römischer Feldherren zu erkennen, die somit wohl eine Kontinuität zu Mussolini herstellen sollen. Für ihn könnte das nächste Siegestore errichtet werden, oder es ist bereit eines der Beiden.
Der Kopf scheint fest eingearbeitet zu sein, wie eine in Stein gehämmerte Skulptur. Mussolini ist festverwachsen mit Italien. Er wird zum Sinnbild der Staatsgewalt, er verschmilzt mit dem Staat und wird dadurch eins mit ihm.
Typisch sind der starre Blick, der vorgeschobene Unterkiefer und das fliehende Kinn, die charakteristisch für die Selbstdarstellung Mussolinis sind. Sein Gesicht soll sich dem Volk durch gewisse sich wiederholende Merkmale ins Gedächtnis des Volkes einprägen, ja sogar einmeißeln.
Italien ist menschenleer, ein Anzeichen dafür, dass Mussolini Italien war, für ihn existierten nicht die italienischen Bürger, sondern nur er, als Herrscher und Staatsfigur, der Staat Italien wurde auf seine Person reduziert. Festzuhalten bleibt auch noch seine Stellung, die durch die Größenrelationen völlig überzogen ist, stellt ihn nicht in eine Front mit dem Volk und den Soldaten, die ja nicht mal erwähnt wurden."

Was meint ihr ?
Kann ich noch was erwähnen,je mehr desto besser.

Vergleicht mal die beiden Bilder, des kam hier noch ein bisschen kurz.
 

Aghera

Großmeister
28. Juli 2002
78
ich weiss nicht, ob dass mit dem nach westen schauen zu überbewertet wird. schliesslich war es für hitler und die nazis, die eroberung des ostens, die hauptsächlich im vordergrund stand. es galt ja den grössten feind der deutschen zu vernichten, die bolschewisten, und sich ihr gebiet einzuverleiben;neuen lebensraum schaffen für das arische volk.

aber das entstehungsdatum des bildes könnte nicht unbedeutend sein, um diese frage zu klären....also ein paar infos mehr zum bild wären hilfreich :)

*edit* :idea: :arrow: thx
 

Kaleidoskop

Geheimer Meister
10. April 2002
182
Du wirst zum Mussolini-Bild NIX finden, hab schon gesucht und gesucht, ohne Erfolg.

Was hälst du von meinem Text ?
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten