Putin vs. Trump

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von die Kriegerin, 7. September 2018.

  1. die Kriegerin

    die Kriegerin Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.021
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Europa wo sollen wir hindriften?
    Oder sollten wir doch Richtung China schauen?

    Georges Orwells „1894“ ist zurzeit IN
    https://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman)



    Da zerstören die Syrer (Baschar al-Assad) sein/ihr LAND und der Assad hat die Zustimmung von Putin und die Hasstiraden der AMIS...doch was macht ein Haifisch ohne MEER und Heringe

    ...Iran auch eine Kontoverse - Iran wird jetzt zu NordKorea gemacht...

    Lieblingsgegner - US-Präsident Donald Trump hat ja den Deal Atomabkommen von 2015, im Mai aufgekündigt.

    Was macht EUROPA jetzt.

    Russland oder doch Amerika?

    Fliegen wir wieder mit Trump -wohlbemerkt -nach dem mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Syrien - hat Großbritannien und Frankreich dem Trump geholfen.
     
  2. Nachbar

    Nachbar Ritter der ehernen Schlange

    Beiträge:
    4.157
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Das machen wir bereits seit Längerem. Und wir werden es verstärkt tun, weil China die Welt im 21. Jahrhundert dominieren wird.

    Die chinesische Führung macht was eine Demokratie nicht kann: sie plant erstens sehr sehr langfristig. Zweitens setzt sie ihre Pläne präzise, konsequent und rücksichtslos um.
    China hat ein Großprojekt dann schon fertig, wenn bei uns noch die Bürgerbefragung läuft. Über Stuttgart 21 oder BER werden die nur ungläubig den Kopf schütteln. Mal eben eine Million Menschen umsiedeln oder ein komplettes Stadtviertel platt walzen? Das geht eben nur unter autokratischer Herrschaft.

    Abgesehen davon geht China klug und umsichtig vor. Wenn man bei uns die Mitarbeiter eines zum Verkauf stehenden Unternehmens befragt, vom Arbeiter bis zum Geschäftsführer, dann wollen die doch inzwischen alle von einer chinesischen Firma übernommen werden, und auf keinen Fall von einer amerikanischen. Der Amerikaner erobert das Unternehmen und saugt es aus, der Chinese lernt und investiert.
    Auf die Weise hat China in den meisten Technologiebereichen mit dem Westen gleichgezogen, und in manchen Bereichen ziehen sie bereits vorbei.

    Auch in Afrika gehen sie klug vor. Sie schaffen Infrastruktur, bauen Straßen, Brücken, Schienen, Häfen. Projekt für Projekt, Land für Land. So wird China sich die afrikanischen Rohstoffe langfristig sichern und enorm profitieren. Aber sie werden eben gleichzeitig dafür sorgen, daß es auch den afrikanischen Ländern hinterher besser geht. Weil sie schlau sind.

    Ich denke man sollte sich keinen Illusionen hingeben, China wird den Welthandel beherrschen. Wer da auch nur ansatzweise auf Augenhöhe verhandeln will, muß stark sein. Auch das spricht für ein geeintes Europa. Und für Mandarin als zweite Fremdsprache.
     
  3. almende

    almende Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.403
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    also würde es uns und Deutschland viel besser gehen, wenn
    wir in einer dominanten, autokratischen Diktatur leben würden
    und nicht in einer widerlichen Demokratie - möchte dann aber
    keine Klagen hören - von wegen Arbeitssklaven und so dummes
    Zeug wie Freiheit.
     
  4. die Kriegerin

    die Kriegerin Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.021
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Ich gebe @Nachbar recht....
    die Hunnen hatten ja schon mal ROM ....:naund:

    aber die überlegen halt > siehe AFRIKA

    IRANS Handelpartner sind jetzt nicht die EU - USA
    https://www.tagesschau.de/ausland/china-iran-101.html
     
  5. Viminal

    Viminal Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.613
    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    Das ist überhaupt nicht die Aussage von Nachbars Post. Die Aussage ist dass China eine starke Nation sein wird - wirtschaftlich, politisch und auch militärisch. Ggf. sogar die stärkste. Was wiederum für Deutschland und Europa Konsequenzen bei der Pflege der internationalen Beziehungen hat. Dabei spielt es keine Rolle warum das so ist und das bedeutet auch keinesfalls dass wir so wie China handeln müssen.
     
    DaMan und Nachbar gefällt das.
  6. Zett eL

    Zett eL Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    920
    Registriert seit:
    18. Januar 2014
    Ich will nicht so tun als könnte ich das fundiert beurteilen, aber nach dem was ich so aufgeschnappt habe, sollte man Chinas Wirtschaftskraft nicht überschätzen. Zumindest lauert da wohl die größte Immobilienblase die die Welt je gesehen hat und davon abgesehen flaut der Boom in China wohl bereits ab.

    Die USA strampeln verzweifelt gegen ihren Niedergang als dominierende bzw überhaupt als Weltmacht. Wenn da bestimmte Dämme erst mal endgültig gebrochen sind, könnte das mit dem Niedergang sehr schnell gehen, aber der Ami wird schon noch ein Weilchen weiter strampeln und lieber die ganze Welt mit in den Abgrund reißen als sich von irgendjemandem dominieren zu lassen.

    Russland scheint seit geraumer Zeit stärker und stärker zu werden.

    Die EU dümpelt halt so vor sich hin unter der Knute der USA. Um daran etwas zu ändern, müsste es erst mal den Bruch mit den USA geben den ich für höchst überfällig halte. Der wird uns aber vermutlich nur mit Hilfe Russlands gelingen und ich wünschte wir würden uns Russland annähern solange wir noch eine Verhandlungsbasis haben und so vielleicht sogar einen positiven Einfluss auf Russland ausüben können (Pressefreiheit, etc.), aber das sehe ich irgendwie nicht wirklich.

    Naja, alles in allem sehe ich vor allem eines: schwarz.
     
  7. die Kriegerin

    die Kriegerin Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.021
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Lustig wird es werden, wenn die Plagiat Klagen kommen, wenn es denn welche geben wird.

    China ist nicht zu ergreifen. Warte schon auf die erste Harley, Made in China. Die sind den AMIs und der EU schon davon galoppiert:

    KTM unnd der Seilbahnbauer Doppelmayr können ein Liedchen trällern,

    und die Politik, die sie in Afrika betreiben... superbe.

    Bin neugierig - wie lange die US-Militär Posten noch an 1. Stelle bleiben

    US-Konzerne die Weltwirtschaft beherrschen,

    der TRUMP wird ihnen das alles leichter gestalten, denn NORD-KOREA zeigte ihm schon auf, so einfach machen wir es dir nicht. PUTIN ist sicher der lachende Dritte.
     
  8. Nachbar

    Nachbar Ritter der ehernen Schlange

    Beiträge:
    4.157
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Chinesische Unternehmen haben Plagiate immer weniger nötig. Inzwischen kaufen sie einfach die Firma der die Patente gehören und die das Know-how besitzt. In die wird dann fleissig weiter investiert - und die Chinesen freuen sich über den Technologietransfer. Hier ein gutes Beispiel:

    Deshalb haben die Chinesen Kuka gekauft (Augsburger Allgemeine)
     
  9. die Kriegerin

    die Kriegerin Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.021
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Denk noch an die ersten Kaffeemaschinen aus China

    billigst - es fehlten noch einige technische Details....jetzt haben sie alles wettgemacht.

    Doppelmayr wird sicher einige Anteiöe schon an die Chinesen abgegeben haben.
     
  10. almende

    almende Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.403
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
  11. die Kriegerin

    die Kriegerin Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.021
    Registriert seit:
    19. September 2017
    @almende, ich glaube dies weniger...doch sie werden Geldanlagen kaufen - und dann kommen sie gewissen
    Geheimnissen auf die Spur...
    denke nicht, dass sie miltärisch an gewisse Sachen in Brutalität rangehen - uns gegenüber - sondern mit asiatischer List uns wirtschaftlich -sprich mit Moneten uns übertöpeln.
    Ich weiß auch, die USA haben Massen Schulden in China - doch die Russen nicht. Putin ist sich mit China eher einig - wie Trump.

    Zurzeit sind DM noch führend im Liftbau - sie bauten selbst in China

    https://newsroom.doppelmayr.com/de/...na-doppelmayr-eroeffnet-seilbahn-nach-lushan/

    Uns Österrreicher interessiert das, ist ein österr. Firma
    Konrad-Doppelmayr-Straße 1
    6922 Wolfurt
    ÖSTERREICH

    2006 hieß es nämlich so
    China ist den Staaten wirtschaftlich im Handeln überlegen..und TRUMP kann CHINA auch nicht boykottieren, die Mandarins würden keinen Dollar mehr herleihen und die USA wäre bankrott.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2018
  12. Nachbar

    Nachbar Ritter der ehernen Schlange

    Beiträge:
    4.157
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Das Schicksal der westlichen Welt wird sich wohl kaum an Seilbahnen entscheiden. Hier in Hamburg brauchen wir zum Beispiel nicht so dringend welche.
    Was aber ist die "asiatische List", mit der sie "uns" übertölpeln? Wie funktioniert die? Und gehören zum übertölpeln nicht mindestens Zwei?

    China produziert Konsumgüter. Billig und schlecht oder teuer und sehr gut, je nach Bedarf. Dafür verseuchen sie ihren Boden, ihr Trinkwasser, ihre Luft, und ruinieren die Gesundheit von zig Millionen Arbeitern. So wahnsinnig listig hört sich das für mich nicht an.
     
  13. die Kriegerin

    die Kriegerin Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.021
    Registriert seit:
    19. September 2017

    Lies dir deinen Eintrag Nr. 2 durch und du hast alle Antworten.
    Sie denken anders und durchschauen uns.

    Es geht überhaupt um Technologie und die SEILBAHNEN/Lifte sind schon genauso wichtig wie die Eisenbahn.
    Sie befördern und fördern.

    Tourismus und KonsumGüter
     
  14. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.904
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Trump macht immer mehr eine isolationistische (Wirtschafts)Politik und Putin&China nähern sich immer mehr an, ein kleines Beispiel sei hier das bevorstehende russische Militärmanöver genannt, auch, dass Putin keinen anderen Regierungschef häufiger getroffen hat wie den chinesischen.
    Und Europa wird sich entscheiden müssen, ob es weiterhin auf Trumpete setzt und mit ihm 'untergeht' oder...
    Eine kleine Hoffnung wäre noch, dass Trump nicht wiedergewählt wird und ein besonnener Präsi an die Macht kommt.
    Aber ich erzähl euch ja nix neues, wollte nur mal meinen Senf dazu geben. :king:
     
  15. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.975
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Wieso sollten zwo Volkswirtschaften von zusammen 800 Millionen hochqualifizierten Menschen ausgerechnet dann untergehen, wenn sie damit aufhören, wichtige Industriezweige an China zu verlieren und sich komplett abhängig zu machen? Was hat Rußland zu bieten außer Bodenschätzen, bei seiner schrumpfenden Bevölkerung und seiner unattraktiven Politik?
     
  16. Zett eL

    Zett eL Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    920
    Registriert seit:
    18. Januar 2014
    Ein starkes Militär und damit weitgehenden Schutz vor völkerrechtswidrigen Angriffskriegen der verkommenen Amis.
    Ich bin sicher ohne das wäre Syrien auch längst von den Amis völkerrechtswidrig plattgebombt worden. Und ich vermute inzwischen wird es auch anderen aufgefallen sein, dass es Vorzüge hat mit Russland verbündet zu sein.
     
  17. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.975
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Ja, für irgendwelche Schurkenstaaten. Betrifft uns das in irgendeiner Weise? Wir müssen uns eher sorgen, ob dieses ach so starke Militär demnächst Memel oder Reval befreit. Glücklicherweise ist es ganz so stark denn doch nicht, siehe Ukraine.
     
  18. Nachbar

    Nachbar Ritter der ehernen Schlange

    Beiträge:
    4.157
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Warum gehen denn wichtige Industriezweige an China "verloren"? Doch nicht aufgrund von Eroberungen, sondern weil sie im gelobten freien Welthandel einfach mehr bezahlen und den übernommenen Firmen bessere Perspektiven bieten. Das ermöglicht die Power von 1,5 Milliarden fleissigen Produktivkräften, unter einer staatlichen Kontrolle die sehr langfristig planen kann.
    Deshalb ist es auch so wahnsinnig schlau, das Konzept von geschlossen auftretenden 512 Millionen Europäern lieber wieder zu begraben und auf 80 Millionen Deutsche zu setzen.

    Im 21. Jahrhundert erobert das Geld, nicht das Militär. Ich denke daran sollten wir uns langsam gewöhnen. Von daher geht von Russland auch keine große Gefahr aus. Deren erste Gehversuche im Kapitalismus haben zu einer Handvoll an Superreichen und einer arm gebliebenen Bevölkerung geführt. Da wächst auf absehbare Zeit keine gesunde Wirtschaftsmacht mit solidem Mittelstand heran. Während die USA den gesunden Mittelstand gerade abschaffen. Und China in aller Seelenruhe die Welthandelsrouten aufkauft.
    Aber klar, wir schimpfen lieber über Brüssel, betrachten Russland in guter Tradition als die größte Bedrohung und hoffen auf den nächsten US-Präsidenten. Klingt logisch.
     
    TheUnforgiven gefällt das.
  19. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.904
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    "Wir müssen uns eher sorgen, ob dieses ach so starke Militär demnächst Memel oder Reval befreit." (Ein wilder Jäger)
    Wie kommst du eigentlich darauf, dass von Putins Russland eine militärische Gefahr ausgeht?
    Wg. der Ostukraine (wer unterstützt da wen?) ?
    Oder Krimannektierung?
    Nun, andere würden sagen, dass das ein geschickter 'Schachzug' war, du als 'Militärstratege' müsstest das doch anerkennen, oder?!
     
  20. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.975
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Warum gehen Industriezweige an China verloren? Weil die Konsumenten billigen chinesischen Krempel kaufen, weil unsere Industrie in China investiert und die Fabriken in der Heimat schließt, weil unsere Regierungen dem zusehen. Präsident Trump möchte nicht mehr länger zusehen, und wir sollten da eher an seiner Seite sein. Im Ggsatz zu Rußland haben die USA nämlich noch ein gewaltiges industrielles Potential. Daß die Zusammenarbeit mit ihnen nicht völlig fair ist, unbenommen. War sie noch nie.

    Daß China, Saudi-Arabien und andere Musterstaaten in Europa Schlüsselindustrien aufkaufen dürfen, ist ohnehin ein Treppenwitz. Wozu ist die EU gut, wenn sie nicht einmal das verhindert?

    Rußland hat vor der Ukraine schon Georgien überfallen und schürt den Konflikt in Moldawien. Selbstverständlich geht von Putin eine militärische Bedrohung aus, oder was glaubst Du, weshalb die NATO dermaßen alarmiert ist und herumrennt wie ein Haufen aufgescheuchter Hühner?
     

Diese Seite empfehlen