Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Paranormale Heilmethoden

Schnuller

Geheimer Meister
11. Oktober 2008
152
Auf den Philippinen üben Heiler christlich-spiritistischer Gemeinden die paranormale Heilung von Körperschäden und Krankheiten aus. Neben der Gebetsheilung, dem Auflegen der Hände und gewissen Formen der Naturheilkunde sind quasichirurgische Behandlungsmethoden entwickelt worden, die in blutigen Eingriffen in den vorher äußerlich intakten Körper des Patienten bestehen.

Hierbei wird der Körper nicht mit dem Messer eröffnet, sondern die Eröffnung geschieht durch knetende Bewegung mit den bloßen Händen, oder bei einem Heiler nur mittels einer Fingerbewegung durch die Luft. Dabei werden die Patienten nicht narkotisiert, empfinden aber trotzdem keine oder nur erträgliche Schmerzen.

Die durch die Hände des Heilers erzeugte Wunde schließt sich im allgemeinen nach Entfernung der Hände von selbst, ohne dass eine Narbe sichtbar bleibt.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.836
AW: Paranormale Heilmethoden

Der "Heiler" ist, genauer gesagt, in Taschenspieler, der eine Blutblase zerdrückt und ein paar Hühnereingeweide aus dem Ärmel zaubert.
 

Schnuller

Geheimer Meister
11. Oktober 2008
152
AW: Paranormale Heilmethoden

Hi Leute,natürlich kann niemand völlig ausschließen, dass nicht irgendwann und irgendwo doch ein Heiler einmal bei passender Gelegenheit ein wenig nachhilft. Die Gefahr dazu und die Versuchung liegen deswegen so nahe, weil paranormale Vorgänge eben nicht mit völliger Sicherheit und zu jeder beliebigen Zeit an jedem beliebigen Objekt demonstrierbar sind.

Gerade das wird aber von den Heilern von den vielen europäischen und amerikanischen Patienten erwartet, die seit etwa 1970 wöchentlich flugzeugladungsweise auf die Philippinen geflogen werden. Sie wollen für ihre vergleichsweise hohen Reisekosten etwas sehen und sind hochenttäuscht, wenn da nicht alles so funktioniert, wie sie es sich vorgestellt haben. Insofern sind die Heiler einfach überfordert.

Ich muß eben doch zugeben, dass mancher hoffnungslos und chronisch erkrankte Europäer von philippinischen Heilern geheilt wurde.
Wir hatten so einen Fall in der Familie.
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
10. April 2002
4.639
AW: Paranormale Heilmethoden

Ich frag mich auch grade was das hier soll. Du sagst die Heiler wären überfordert. :egal:
Mir ist kein einziger Fall bekannt, bei dem sie, so wie du es beschreibst, die Erwartungen erfüllen konnten. In 40 Jahren??? :plemplem:
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
10. April 2002
4.639
AW: Paranormale Heilmethoden

jaja, der Herr Randi. Welche Bedingungen hatte nochmal seine Millionenwette?
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.836
AW: Paranormale Heilmethoden

Das wird wohl individuell ausgehandelt. Viele scheitern schon daran, daß sie nicht in Worte fassen können, was angeblich drauf haben.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Paranormale Heilmethoden

Ich hatte seit frühester kindheit immer wieder mal schmerzen im rechten knie.
1986 fragte mich ein freund, der gerade reiki erlernte, ob ich vertrauen zu ihm habe, dann könnte er mich von diesen schmerzen befreien.
nachdem ich das bejahte, sollte ich mich auf den bauch legen.
mein freund legte seine hände über mein knie, ohne es zu berühren.
er sagte dann irgendwas in einer mir unbekannten sprache. das ganze dauerte ca. 15 minuten.
ich habe seitdem nie wieder schmerzen in diesem knie gehabt.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Paranormale Heilmethoden

Ich hatte seit frühester kindheit immer wieder mal schmerzen im rechten knie.
1986 fragte mich ein freund, der gerade reiki erlernte, ob ich vertrauen zu ihm habe, dann könnte er mich von diesen schmerzen befreien.
nachdem ich das bejahte, sollte ich mich auf den bauch legen.
mein freund legte seine hände über mein knie, ohne es zu berühren.
er sagte dann irgendwas in einer mir unbekannten sprache. das ganze dauerte ca. 15 minuten.
ich habe seitdem nie wieder schmerzen in diesem knie gehabt.

ja, man sollte die Macht der Einbildung nie unterschätzen!
Manche schlucken auch Pillen, die absolut gar nichts bringen, fühlen sich aber plötzlich besser...

Placebo ? Wikipedia
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Paranormale Heilmethoden

Ne, ich glaube nicht, dass das ein placeboeffekt war.
bis dahin kannte ich reiki überhaupt nicht; habe aber in den folgenden jahren mit 'reiki-menschen' gute erfahrungen gemacht.
 

ereclingam

Lehrling
2. Dezember 2008
1
AW: Paranormale Heilmethoden

placebohin placeboher, Vitamin C hilft immer!

Wahre -von mir selber 1999 miterlebte Geschichte,Namen, Orte und Umstände bekannt:
Gläubiger Mann vom Land, diagnostizierter Spastiker reist nach Lourdes. Dort betet er innigst, glaubt die Maria zu sehen -nur Bruchteile von Sekunden, aber immerhin- die Spasmen sind so gut wie weg. Zurück in der Heimatgemeinde will er den Pfarrer eine Dankesmesse lesen lassen und erzählt die Story. Pfarrer sagt darauf: "In Lourdes bis geheilt worden? Klingt phantastisch! Aber das bildest du dirsicher nur ein." Inder Sekunde war alles genauso wie vor der Pilgerfahrt.
Was ich damit sagen will: Mir ist doch wurscht, wer oder was dafür verantwortlich ist, dass es mir besser geht. Hauptsache dass! Wenn damit für irgendwen sein enges Weltbild samt zwingender Wissenschaftlichkeit platzt, geht mir irgendwo vorbei.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Paranormale Heilmethoden

placebohin placeboher, Vitamin C hilft immer!

Wahre -von mir selber 1999 miterlebte Geschichte,Namen, Orte und Umstände bekannt:
Gläubiger Mann vom Land, diagnostizierter Spastiker reist nach Lourdes. Dort betet er innigst, glaubt die Maria zu sehen -nur Bruchteile von Sekunden, aber immerhin- die Spasmen sind so gut wie weg. Zurück in der Heimatgemeinde will er den Pfarrer eine Dankesmesse lesen lassen und erzählt die Story. Pfarrer sagt darauf: "In Lourdes bis geheilt worden? Klingt phantastisch! Aber das bildest du dirsicher nur ein." Inder Sekunde war alles genauso wie vor der Pilgerfahrt.
Was ich damit sagen will: Mir ist doch wurscht, wer oder was dafür verantwortlich ist, dass es mir besser geht. Hauptsache dass! Wenn damit für irgendwen sein enges Weltbild samt zwingender Wissenschaftlichkeit platzt, geht mir irgendwo vorbei.

Das Problem in dem von Dir geschilderten Fall ist, daß der Typ keine Selbstheilungskräfte entwickelt hat.
Ein falsches Wort und er wird "rückfällig" er hat also nichts verstanden auch nicht das seine Krankheit gar nicht organisch ist.

Das andere Problem ist, das Scharlatane mit so etwas viel Geld machen. Manchmal muß eben ein Arzt ran, Beinbruch, OP usw, warum sollte man Ärzten nicht vertrauen, man muß ja nicht alles schlucken was sie aufschreiben.

LG.Sche
 

theophilos

Geheimer Meister
22. Juli 2008
462
AW: Paranormale Heilmethoden

Passend zu Lourdes:

Halt ein, oh Wanderer,
die Quelle ist in dir,
suchst du woanders,
du fehlst sie für und für.
 
12. Mai 2008
9
AW: Paranormale Heilmethoden

Bezog sich auf einen Artikel in der Mens Health bei der ein Redakteuer der amerikanischen Ausgabe an Morbus Crohn erkrankte und nach einem Martyrium zu diesem Mann fuhr und dieser Ihn behandelte. Den Bericht lest am Kiosk selbst.
Sehr interessant, wenn auch zweifelhafter Wahrheitsgehalt....
Und danke für den Link, aber ich ahbe jetzt wenig Lust alles zu übersetzen, vielleicht später mal.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Paranormale Heilmethoden

Das ist nachgewiesenermaßen hochgradiger Bullshit. ;-)


Nicht alles ist als "Bullshit" nachgewiesen. "Handauflegen" kenne ich aus eigener Erfahrung, und das bei Menschen, die von den Schulmedizinern aufgegeben wurden, ob das nun Glaubenssache ist oder nicht, dürfte dann wohl eine untergeordnete Rolle spielen. Fakt ist, sie wurden gesund oder Besserung ist eingetreten, wo Medikamente wenig Erfolge zeigten.:mimpel:
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten