Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Nordkorea - Der Blick in den Abgrund ?

macmensa

Geheimer Meister
29. Januar 2003
154
Hi an alle Politikinteressierten...

Nun, das Thema Irak ist nun sicher schon intensivst hier behandelt worden, aber ich habe bisher recht wenig Beiträge über das Thema Nordkorea hier gelesen... Daher möchte ich hier gern den Focus etwas von West nach Ost auf der Landkarte verschieben...

Mich würde eure Meinung über die Entwicklungen an diesem Krisenherd in den nächsten Wochen und Monaten interessieren. Nein, ich möchte hier nun nicht "Irak-like" Wasserstandsmeldungen über die neusten Schlagzeilen der Presse lesen...

Wo führt dieser Weg hin, welches Szenario würde eintreten, wenn Sie (Nordkorea) die Koreanische Halbinsel in Schutt und Asche legen ? Wäre es überhaupt denkbar, das die USA bei einem eventuellen Präventivschlag das Militär eines solchen Staates so schnell ausser Funktion setzten, wie es in Afghanistan und wohl auch dem Irak möglich ist ? Ich denke Nordkorea ist da auch militärisch gesehen ein anderes Kaliber... Die Auswirkungen auf die Region und die Weltwirtschaft wäre kathastophal, denn in dieser Region sitzen nun wirklich keine "kleinen Lichter"... Japan, Südkorea, Zusammenbruch des gesamten Tourismus... Auswirkungen eines Irak Krieges wären im Vergleich dazu ein laues Lüftchen, oder ? Noch passiert, trotz meines Empfindens nach höherem Risiko ausgehend von Nordkorea anstatt dem Irak, wenig in diesem Bereich... Weder diplomatisch (wir hören zumindest nichts davon) noch militärisch (sind 2000 Soldaten und 1 Flugzeugträger vergleichbar mit dem Aufmarsch im Persichen Golf ?!)... Nun ja, Nordkorea besitzt nun mal aus amerikanischer Sicht auch ein paar Barrel weniger Rohöl... ist schon klar....

Wie weit sind wir noch entfernt von einem solchen Szenario ? Das Sie die Bombe besitzen, davon ist meiner Meinung nach zu 98% von aus zu gehen. Südkorea, wo der Grossteil der Amerikanischen Truppen stationiert ist (immerhin knapp 40000) dürfte Ziel für Bömbchen Nummer eins sein... Und diese Drohung gilt ja nun bereits für den Fall, das die Amis ihre Truppenverstärkungen nicht rückgängig machen...

Nun ja, ich lebe nicht in Angst und Schrecken deswegen... Was passiert passiert, ich kann daran wenig ändern... Mich würde aber nun eure Meinung interessieren... Was wird passieren ?
 

BeAwake

Geheimer Meister
28. Dezember 2002
144
Nordkorea hat eine Truppenstärke von 1,17 Mio. Soldaten unter Waffen.
Momentan befinden sich in Südkorea 37.000 amerikanische Soldaten.
Eine Aufstockung durch B52 Bomber, F16 Kampfflugzeuge, weitere Soldaten und Kriegsschiffe wurde bereits angefordert aber von Rumsfeld noch nicht gewährt.
Jedoch wird das bereits im indischen Ozean stationierte Kriegsgerät näher an Korea heranrücken um aggressive Handlungen der Nordkoreaner während eines Irak-krieges zu unterbinden.
Und auch in Japan sind 41.000 amerikanische Soldaten stationiert.
Wieviele Soldaten in China in der Nähe Nordkoreas stationiert sind ist mir leider nicht bekannt...bin aber sicher das auch dort welche stationiert sind.

Weiters befinden sich Nordkorea und Südkorea seit dem Korea-Krieg 1950 noch immer formell im Krieg.
Südkorea besitzt eine Truppenstärke von 690.000 Soldaten.
Ob diese eingesetzt werden ist fraglich den ca. 10.000 Artilierie-Geschütze der Nordkoreaner befinden sich in der Reichweite der Hauptstadt Südkoreas...Seoul.

Nordkorea hat vor kurzem seine Matrosen als unbezwingbare Kämpfer gelobt die jederzeit bereit wären als Kamikaze für ihr Land zu sterben.

Wenn Nordkorea nicht schon ein Atom-Uboot losgeschickt hat seh ich für einen Präventivschlag schwarz.
Ich glaub kaum das sie Atom-Raketen besitzen die die Entfernung von Asien nach Amerika über den Pazifik überwinden könnten.
Ja wie gesagt..die Amis blockieren mit bereits vorhandenen Material die Nordkoreaner und werden wohl kaum Flugzeuge,Schiffe, oder sonstiges in Richtung Amerika starten lassen.
Wenn die Nordkoreaner wirklich offensiv aggieren wollen dann müssen sie das jetzt tun...sonst ist es zu spät und es wird nur die Alternative der Defensive geben.

Quellen:

http://www.ftd.de/pw/in/1044028920996.html?nv=7dm

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,233665,00.html

http://www.focus-money.de/PM3D/pm3d.htm?snr=835



BeAwake
 

macmensa

Geheimer Meister
29. Januar 2003
154
Nun, ich wage so oder so zu bezweifeln, dass ein Präventivschlag gegen Amerika erfolgen würde... Es ist alles nur hyphotetisch, ich weiss...

Als Ziel sehe ich eher jedes Land, das die USA unterstützt, oder einer Allianz gegen Nordkorea beitritt, oder eine Wirtschaftsblockade ünterstützt . Somit würde ich mal darauf tippen, das eine solche Rakete (sollte es überhaupt damit erfolgen) in der Nähe einschlagen würde. z.B. irgendwo in Südkorea in einem kleinen Stützpunkt der Amis. So wäre Amerika getroffen, der ungeliebte Nachbar, und ihre Aussage das sie die koreanische Halbinsel in Schutt und Asche legen wäre sehr treffend gewesen.

Und wenn ich über die Truppenstärke Nordkoreas lese, bestätigt das eigentlich nur meine Meinung, das es ein sehr schwerwiegender und langer Waffengang werden würde... Das würde auch für die Amis kein Spaziergang werden.
 

DrJones

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
21. Mai 2002
1.006
Hab gestern auf CNN gesehen das die Amerikaner schon Strategien
entwickeln und ihre Soldaten in Manövern auf ein eingreifen
vorbereiten. Das ganze soll so funktionieren das vor allem
das atomare Potential der Nordkoreaner in Nullkommanix zerstört werden
soll, damit sie nicht auf die unendlich dumme Idee kommen
es einzusetzten.

Vielleicht kommt dieser Angriff früher als wir glauben...
Der Irak auf den die Welt biseher ihr Augenmerk richtet
ist evtl auch Teil einer Ablenkung.
Solang alle mit der Irakfrage beschäftigt wird
der Korea USA konflikt nicht so schnell hochkochen so das die
USA heimlich ihr Süppchen kochen können, um dann ohne großes
UN Mandat dort zuschlagen können.

Das wird denke ich auch nötig sein. Denn wenn die USA vor Norkorea ihre
Trupen auffahren wie jetzt vor dem Irak und Wochenlang das
für und wider eines Angriffs abgewägt wird, hätte Nordkorea genug Zeit
zum Schlag auszuholen, und das würde es denke ich tun. Deswegen
lieber kurz und schmerzlos!
 

BeAwake

Geheimer Meister
28. Dezember 2002
144
Neues aus Nordkorea!

Nordkorea gab bekannt...wenn Pjöngjang sich verteidigen müsse, sei die Armee in der Lage, "jeden Militärangehörigen und jeden Militärposten" der USA auf der Welt zu erreichen: "Wo immer sie sind, können wir sie angreifen."
Auch laut dem US-Geheimdienst besitzt Nordkorea tatsächlich eine Langstreckenrakete die mit einem Atomkopf bestückt die USA erreichen könnte.
Also wenn es wirklich zum Krieg zwischen Nordkorea und den USA kommen sollte dann sollten die USA schauen das ihr Raketenabwehrschirm einwandfrei funktioniert.
Es sei ausschliesslich eine Angelegenheit zwischen Nordkorea und den USA.
Jedoch werden zwangsläufig auch an Nordkorea angrenzende Länder mit in den Krieg hineingezogen werden.

Und noch immer ist Nordkorea extrem vorsichtig...und lässt sich nicht in Verhandlungen verwickeln.

Quelle:http://kurier.at/pages/html/anwendung/k_content.php3?xmlval_PARENT_KEY[]=0356&xmlval_ID_KEY[]=0357&mdoc_id=4364896&content=main

(Wer die Quelle lesen möchte muss die Adresse leider kopieren und manuell in den Browser eingefügen da die Darstellung aufgrund der Eckklammern Probleme macht)


BeAwake
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
( Mein erster Beitrag ^^)

Ich weiß ja nicht, aber übernimmt sich Nordkorea nicht ein ganz klein wenig...? Zugegeben, Nordkorea IST mächtig. Aber das, was da aus Pjöngnang so schallt, erscheint mir unrealistisch! Jede Basis erreichen, alle Feinde besiegen... klingt ein wenig nach Propaganda, ne? :wink:
 

HBmalte

Geselle
13. Februar 2003
29
auch mein erster beitrag!!! :D
also ich sehe nordkorea gefährlicher als den irak, das steht ausser frage!!!! Nordkorea wirkt sehr aggresiv und scheint auch keine Hemmungen zu haben eine A-Bombe einzusetzen, was ich den Irakies nich ganz zutrauen würde, da sie sicher ahnen können, was sie dann erwarten könnte!!!! Den Nordkoreanern ist es vielleiht nicht ganz klar und sie sind auch zu vernarrt und zu überzeugt in ihre Sache(Kommunismus) und dann noch gegen die USA, den Erzfeind des Kommunismus....
man sollte mit Nordkorea verhandeln und den Irak hinten anstellen! Nordkorea hat Vorrang meiner Meinung nach, da sie für mich die grössere Bedrohung darstellen!
Was ist mit den Kontakten zwischen China und Nordkorea, ganz freundschaftlich geht es da auch nicht zu oder???? Also ich glaub nich das China sich Nordkoreas wegen in einen Krieg ziehen liesse, vielleicht des Kommunismus wegen......
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
Heute Morgen Raketenabschuss ins japanische Meer. Amerikanische Reaktion: "Bast scho."
Irak hat die letzten zehn Jahre nichts gemacht. Amerikanische Reaktion:
Krieg, Vergraulen der ( bald ehemaligen) Alliierten.
Liegt es wirklich daran, dass Bush sich für einen Kreuzritter gegen den Islam hält? Wer weiß, was in seinem Kopf vor sich geht...
Moment mal. In SEINEM Kopf? Eher nicht. Wer achtet auf Ms. Rice?
( Stimmt der Name?)
Immerhin war sie bereits bei Bush sen. angestellt, und Bush jun. hat selber gesagt, ohne sie wäre er hoffnungslos verloren...
Ob sie ein Illuminat ist? :wink:
 
G

Guest

Gast
Kendrior schrieb:
Heute Morgen Raketenabschuss ins japanische Meer. Amerikanische Reaktion: "Bast scho."
Irak hat die letzten zehn Jahre nichts gemacht. Amerikanische Reaktion:
Krieg, Vergraulen der ( bald ehemaligen) Alliierten.
Liegt es wirklich daran, dass Bush sich für einen Kreuzritter gegen den Islam hält? Wer weiß, was in seinem Kopf vor sich geht...
Moment mal. In SEINEM Kopf? Eher nicht. Wer achtet auf Ms. Rice?
( Stimmt der Name?)
Immerhin war sie bereits bei Bush sen. angestellt, und Bush jun. hat selber gesagt, ohne sie wäre er hoffnungslos verloren...
Ob sie ein Illuminat ist? :wink:
Pauls Reaktion heute war doch so, weil Sie durch ihr Spionageflugzeug (was in den letzten 3 Tagen vor der Nordkoreanischen Küste flog) wahrscheinlich erschreckende Bilder geschossen hat.
Die Amis werden jetzt wissen, das Nordkorea eine oder sogar mehrere Langstreckenraketen hat. Ansonsten würde Paul nicht heute sagen, das er Nordkorea mit lebensmittel unterstützen möchte und das Sie auf GAR KEINEN FALL Nordkorea angreifen wollen.

Nun kommt aber mein verdacht :
Was meint Ihr woher Nordkorea so plötzlich über Langstreckenraketen verfügt ?

China und Russland wurden auch schon als Achse des Bösen eingestuft. Und ich bin sicher, das China und Russland nicht gross auf die Kacke hauen und nur einfach dagegen handeln.
China und Russland haben bestimmt keine Lust darauf das vor Ihrer Haustür sich eine Amerikanische Besatzung breit macht und eine spätere Bedrohung darstellt.
 
Oben Unten