Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Nationale "Unabhängige Nachrichten" gefährden Just

ikea-boy

Geheimer Meister
1. Juli 2003
145
...gefährden Justiz:

Die Strafvollstreckungskammer des Landgerichts Erfurt sorgt sich um die Mitarbeiter einer Haftanstalt (JVA):
Durch das Lesen der UN zu Prüfzwecken könne nicht ausgeschlossen werden, daß unter ihnen neue Sympathisanten gewonnen würden.

:lol: :roll: :lol:

guckst du hier:

un-nachrichten.de
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
naja so richtig toll finde ich diese zeitung allerdings auch nicht...

andererseits bin ich auch kein freund von zensur.

ich denke wenn diese zeitung als verfassungsfeindlich verstanden wird sollte sie entsprechend in einem legitimen verfahren verboten werden... wenn dies nicht stattfindet so muss man mit dieser zeitschrift eben leben und sie gehört zum mix der informationsmedien.

das argument diese zeitschrift nicht zuzulassen weil die justizbeamten zu wenig gefestigt sein könnten um diese zeitschrift zu lesen ohne politisch indoktriniert zu werden ist unterm strich schon ein armutszeugnis.

wie gesagt gut find ich diese zeitschrift nicht.
 

ikea-boy

Geheimer Meister
1. Juli 2003
145
ich fand es nur lustig, dass es die beamten die es lesen müssen verändern könnte. du hast recht, das ist ein armutszeugnis!
ein verdammt großes armutszeugnis!
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
es ist eigentlich schon bedenklich wenn von höherer stelle eingeräumt wird, dass die justizvollzugsbeamten so wenig politisches rüstzeug haben, dass sie durch das zensurlesen dieser zeitschrift "umgedreht" werden könnten...

ein größeres lob hätte man den machern dieser zeitschrift wahrscheinlich gar nicht machen können...

ein so geringes zutrauen in die fähigkeit der mitarbeiter dort sich eine eigene meinung zu bilden ist in der tat schon irgendwie lächerlich.

offenbar geht man davon aus, dass ein durchschnittlicher beamter sehr leicht fernzusteuern und zu manipulieren sei.

interessante annahme..
 

antimagnet

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.881
ich glaube, es geht da eher um insassen als um die wächter. sprich: eher um eingeknackte nazis, die euphemistisch als mitarbeiter bezeichnet werden...

In einem Beschluß (Az. STVK 219/03) hat das Landgericht Erfurt am 29.8.2003 die Beschwerde eines Gefangenen gegen die Nichtaushändigung der Zeitschrift UNABHÄNGIGE NACHRICHTEN zurückgewiesen.

Der Antragsteller hatte sich gegen das Anhalten der Zeitschrift durch die JVA gewandt und deren Aushändigung begehrt. Die Kammer erkannte, daß die Verweigerung der Aushändigung rechtsfehlerfrei sei.
der erste satz
Die Strafvollstreckungskammer des Landgerichts Erfurt sorgt sich um die Mitarbeiter einer Haftanstalt (JVA)
ist doch nur "journalistische" augenwischerei, und ich behaupte mal ganz vorurteilsbehaftet, wie der rest der zeitung auch...

grüße,
antimagnet :wink:
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
Das sind aber ziemliche Dummschwätzer, diese "Unabhängigen".

Die Linken wollen nur den Klassenkampf statt Gemeinwohl, daher sind viele Nationalgesinnte 'sozialistischer'
:lol: :lol: :lol:

Zwischen den Zeilen sollte jeder in der Lage sein, diese Bande als eindeutig rechtsextrem zu erkennen.

gruss semball
 

Giacomo_S

Prinz von Jerusalem
13. August 2003
2.259
Mal vorab: Auch ich finde diese Zeitung daneben.

Aber dennoch ist es ein typisch deutsches Wischi-Waschi-Phänomen, was sich da abspielt.
Das ist vergleichbar mit anderen Rechtseinschränkungen, die passieren wenn jemand z.B. der Scientology oder anderen legalen Gruppierungen angehört (die ich auch nicht mag, aber dennoch). Das finde ich nicht richtig.

Denn: Entweder ist eine Zeitung verfassungsfeindlich, dann muß man sie per Gerichtsurteil verbieten, oder sie ist es eben nicht, und dann darf es auch keinen Grund geben, sie wem auch immer zu verweigern.
 

elvissa

Geheimer Meister
18. Juli 2003
117
allerdings, schon lange nicht mehr so ne schlecht verdeckte nazi sch... gelesen.

unabhängig!? :lol:

mir ist ehrlich gesagt egal wer die wo lesen darf oder nicht.
obwohl, wenn ich ehrlich bin, wahrscheinlich doch eher nicht, denn wie sagt der gebildete bürger: zensur ist nicht gut.

trotzdem fällt es mir schwer mich darüber aufzuregen.
 

v3da

Geheimer Meister
15. Dezember 2003
431
Ich glaube in diesem Thread geht es nicht um den genauen Inhalt der Zeitung.

Sobald in Schriftform Kritik an dieser Regierung geäussert wird wird alles als rechtsextremistisch hingestellt. Es klappt ja auch immer sehr gut.

Wenn man keine Argumente hat muss man sich behelfsweise mit solchen banalen Behauptungen aushelfen.

Rückt jemand mal mit der Wahrheit raus (womit Politiker grosse Probleme haben) wird er sofort in die rechte Ecke geschoben und Thema erledigt.

Pressefreiheit? Fehlanzeige! Das Volk unterstützt noch seine Unterdrücker. Das ist das Unglaubliche.

offtopic:
edit: Eines wundert mich doch fast täglich als Nichtdeutschen. Sobald ein Deutscher stolz auf sein Land ist wird er als Rechter abgestempelt. Sobald er etwas positives über die deutsche Vergangenheit sagt -->Rechter. Ihr merkt gar nicht wie sehr ihr euch selbst zerstört.
 

elvissa

Geheimer Meister
18. Juli 2003
117
@v3da

ähem...*räusper*, hast du dir das ding mal angesehen?
also wenn das nicht rechts ist weiss ich auch nicht.

ich hab wahllos vier oder fünf artikel geklickt, und in allen ging es um immigration, ausländer, kriegsdenkmäler oder homann. mit entsprechendem unterton/fazit.

als würde nix anderes passieren. sehr auffällig.
 

v3da

Geheimer Meister
15. Dezember 2003
431
ich hab wahllos vier oder fünf artikel geklickt, und in allen ging es um immigration, ausländer, kriegsdenkmäler oder homann. mit entsprechendem unterton/fazit.
@elvissa

Nein ich kenne diese Zeitschrift nicht und ich habe auch keinen einzigen Artikel daraus gelesen. Ich meinte es allgemein. Diese Informationsunterdrückung bemerkt man täglich.

Was findest du daran schlimm über Ausländer, Kriegsdenkmäler oder Homann zu diskutieren. Sind das Tabuthemen? Was ist daran schlimm dass diese Informationen unterdrückt werden müssen und dass nicht einmal darüber diskutiert werden darf?

Dauernd wird von Meinungs-und Pressefreiheit gesprochen, doch wenn es um die Umsetzung in der Realität geht, sieht es schon wieder ganz anders aus.

gruss
v3da
-----------------------------------------------------------------------------------
Man kann alle Leute einige Zeit
und einige Leute alle Zeit,
aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten"
Abraham Lincoln
 

hives

Ritter Rosenkreuzer
20. März 2003
2.603
Präsident Paul Spiegel ist ein großartiger Verfechter und Befürworter der israelischen Politik. Er unterstützt (Kritik habe ich jedenfalls von ihm nicht gehört) die rigorose Politik des israelischen Ministerpräsidenten Sharon zum Schutz und Wohl seines Volkes. Dazu gehören Gebietsansprüche auf Groß-Israel, volkserhaltende Heirats- und Staatsbürgergesetze, Rechts-Beschränkungen für nichtjüdische Staatsbürger, scharfe Einreisekontrollen, Ausweisung von Illegalen und vieles mehr.

Nun stelle ich mir vor, Paul Spiegel als Bundespräsident würde diese Politik für Deutschland vertreten ...! Ich denke an die deutschen Ostgebiete, an das Zuwanderungsgesetz und an die mehr als eine Million illegalen Zuwanderer bei uns.

Wenn Paule versprechen würde, nach israelischem Vorbild zu handeln, wäre ich dafür: Paule for President!

Das da oben ist einer von vier Artikeln einer Ausgabe (10/03 wars wohl).
Ich weiß nicht so recht, ob :lol: oder :cry: angebracht wäre...
 

elvissa

Geheimer Meister
18. Juli 2003
117
v3da,

ich empfehle dir mal auf den link zu klicken und dir ein bild zu machen. du scheinst ja ein vernünftiger mensch zu sein, ich denke dann wirst auch du zu demselben schluss wie die meisten kommen: das sind, milde ausgedrückt, menschen die so weit rechts sind dass noch nichtmal eddie stoiber sie von seinem platz aus noch sehen kann. obwohl... :wink:
um gottes willen, ich hab nie gesagt dass man über die themen nicht reden darf, aber es kommt jawohl drauf an wie, oder? und wenn so ne zeitung ständig über diese themen redet, sie derart thematisiert und das auch noch in einer art und weise die schon fast volksverhetzung ist...dann macht das einen ganz anderen eindruck als wenn sie im kontext gezeigt werden.

egal, womit du wahrscheinlich recht hast ist dass es hier wahrscheinlich darum geht dass zensur allgemein doof ist, und dem stimme ich zu.
 

v3da

Geheimer Meister
15. Dezember 2003
431
egal, womit du wahrscheinlich recht hast ist dass es hier wahrscheinlich darum geht dass zensur allgemein doof ist, und dem stimme ich zu.
Genau darum geht es mir. Zensur ist immer etwas Negatives.

Dass nur gewisse Themen von dieser Zeitschrift behandelt werden mag daran liegen dass genau diese Themen in den offiziellen Medien tabu sind.

Wenn man das System (zu recht) kritisiert, nützt es nicht viel über Sport, Filme oder sonstwas zu berichten. Dadurch erreicht man keine Änderung in der Politik. Diese unwichtigen Themen findet man ja zuhauf in offiziellen (unfreien) Medien.

Nagut genug zu diesem Thema. :D

gruss und schönen abend noch
v3da

----------------------------------------------------------------------------------
Man kann alle Leute einige Zeit
und einige Leute alle Zeit,
aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten"
Abraham Lincoln
 

Solon

Geheimer Meister
2. März 2003
140
elvissa schrieb:
das sind, milde ausgedrückt, menschen die so weit rechts sind dass noch nichtmal eddie stoiber sie von seinem platz aus noch sehen kann.
Boah, sooo weit rechts!? 8O
Davor muß man inhaftierte Mörder und Vergewaltiger natürlich schützen!
 

IMplo

Geheimer Meister
22. August 2003
352
Der Skandal dahinter ist, daß man verbieten kann, was nicht "konform" ist. Ich halte die "Zeitung" für nen journalistischen Tiefflug, aber deswegen verbieten?

Sorry Leute, schaut euch mal im Inet um, da gibt es Publikationen weitaus schlimmeren Ausmaßes! Nur, weil das Zeug auf Papier steht, ist es nen Zensurkandidat?

wer sowas lesen will, kann das gottseidank auch! Es gehört zu einer Meinungsbildung dazu, auch den blödesten Scheiß lesen zu dürfen, wenn man das will.

Wer zensiert, hat schon verloren! Meine Meinung, nichts weiter ;)

Greetz!
IMplo
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
Ich bin dagegen sie zu vebieten, da zwar ´ne Menge Scheiß, aber nichts verfassungsfeindliches drinsteht.
Bei Verboten geht unser Staat sowieso sehr behutsam und sorgfältig vor und verteidigt sich nur gegen offene Aggressionen. Siehe NPD, jeder vernünftige Mensch weiß, dass das verkappte Nazis sind, aber solange sie nicht offen agieren, kann in unserem Rechtsstaat (Bundesverfassungsgericht) nichts gegen sie unternommen werden.

Ach ja: Und das bei uns Regierungs- oder Systemkritik nicht erlaubt sein sollen, ist einfach nur falsch.
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
semball schrieb:
Ach ja: Und das bei uns Regierungs- oder Systemkritik nicht erlaubt sein sollen, ist einfach nur falsch.
Jepps ... sehe ich auch so. Muß ich immer ein bischen drüber schmunzeln wenn ich derartige Vorwürfe lese. Denn was tut z.B. v3da in dem moment? Er äußert Kritik :roll: komisch das das geht :gruebel:
Ich glaube das die meisten, die sich über "unfreie Meinung" beschweren, noch nie in einem staat gelebt haben, in dem wirklich massiv Meinungen unterdrückt werden.

Namaste
Lilly
 
Oben Unten