Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Nachrichten, die die Welt bewegen...

ElfterSeptember

Meister vom Königlichen Gewölbe
9. August 2012
1.317
...oder auch nur Europa oder Deutschland
Dies soll ein Sammelthread für aktuelle, brandheisse News aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Natur, Umwelt, Forschung und allen anderen wichtigen Themen werden, um sie auch vielleicht mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Wenn es unbedingt sein muss, darf es auch Religion sein.

Ich finde, manches interessantes geht einfach im chat verloren.
Vielleicht lassen sich ja von hier interessante Diskussionen abtrennen.

https://www.welt.de/politik/deutsch...e-AfD-findet-Putins-Vorstoss-vernuenftig.html
.Vor dem Treffen mit Putin hatte Merkel die gemeinsame Verantwortung Deutschlands und Russlands für die Lösung der Syrien-Krise unterstrichen. Putin rief Europa zur Hilfe beim Wiederaufbau der zerstörten Infrastruktur in Syrien auf – und verknüpfte diesen Vorstoß mit der Aussicht auf die Rückkehr von Flüchtlingen aus Europa und den syrischen Nachbarländern Jordanien, Libanon und Türkei in ihre Heimat. Russland ist die Schutzmacht des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad. Bei deutschen Außenpolitikern stößt Putins Schachzug, Europa im Gegenzug für Aufbauhilfen die Bewältigung des Flüchtlingsproblems in Aussicht zu stellen, deshalb auf scharfe Kritik.
Lese ich richtig? Was ist denn jetzt mit der Bekämpfung von Fluchtursachen?
 

Popocatepetl

Meister des Tabernakels
27. August 2013
3.749
wieso fluchtursachen bekämpfen ? die billigen arbeitskräfte werden hier doch dringend gebraucht, da schafft man doch nicht die fluchtursachen ab, wäre doch kontraproduktiv...
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.424
Warum trägt Deutschland noch gleich Verantwortung für die Lösung der Syrienkrise, und hat die Kanzlerin schon Ideen geäußert, wie das konkret aussehen soll?
 

ElfterSeptember

Meister vom Königlichen Gewölbe
9. August 2012
1.317
Nun die Verantwortung liegt da im Auge des Betrachters. Schenkt man der Version, in der Assad allein der Aggressor ist, der sein Volk willkürlich massakriert, mit Fassbomben und Giftgas ermordet, den Glauben, dann liegt die Verantwortung eher weniger bei Deutschland.
Nimmt man aber die Version, in der Deutschlands westliche Partner durch die unterstützung der "gemäßigten Rebellen" (aka islamistische Terrororganisationen z.b. Al Nusra und IS)mit Waffen und Finanzen, für die Aufstände und den darauffolgenden Bürgerkrieg und Millionen von Toten und Flüchtenden verantwortlich sind, dann sollte sich Frau Merkel schon Gedanken machen, ob Hilfe beim Wiederaufbau von Syrien, nicht eine geniale Idee ist.
Aber wenn Putins Vorschlag schon da auf heftige Kritik stößt, kann man sich ja vorstellen, wohin der Wind bläst.
Wie Popo schon schrieb, man will Fluchtursachen gar nicht bekämpfen.
Im Gegenteil. Sie sind sogar nützlich um so viele Menschen wie möglich hierhin zu schaffen
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.424
Ob ein Engagement beim Wiederaufbau Syriens opportun ist, ist imho völlig unabhängig davon, wer den Bürgerkrieg begonnen hat. Ich bin dieses Politmoralisieren sowas von leid!
 

ElfterSeptember

Meister vom Königlichen Gewölbe
9. August 2012
1.317

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.819
Das Hauptproblem bei Syrien ist doch, dass die westlichen Länder einsehen müssen dass sie den Krieg verloren haben. Wenn ich in dem oben verlinkten Welt-Artikel lese, dass die meisten Parteien nach wie vor erwarten dass am Ende des Friedensprozesses ein Syrien ohne Assad-Clan steht, dann heißt dass für mich dass diese Parteien entweder realitätsfremd sind oder den Krieg fortsetzen wollen. Der Assad-Clan hat gerade sieben Jahre Bürgerkrieg geführt um seine Macht zu erhalten - welcher rational denkende Mensch glaubt da bitte ernsthaft dass diese nun bei Friedensverhandlungen zustimmen ihre Macht zu verlieren?
Insofern ist in dem Welt-Artikel tatsächlich nur die Position der AfD sinnvoll - Assad hat den Krieg gewonnen, also muss man sich mit ihm arrangieren wenn man Frieden will. Alles andere bedeutet weiter Krieg. Das ist ja grundsätzlich auch eine valide Position, nur sollte man dies dann auch eingestehen und nicht davon fabulieren dass ein "Friedensprozess" Assad zum Rücktritt bringen wird.
 

ElfterSeptember

Meister vom Königlichen Gewölbe
9. August 2012
1.317
Ich halte diese Methode auch für sehr fragwürdig. Besonders die Slogans.
Warum will man aber spielsüchtige Nerds anwerben? Ich hab hier heute ja gesehen, was für Figuren auf der Gamescom rumliefen.
Nicht das die nachher einen Einsatz mit Counter_strike verwechseln
Steht es wirklich so schlecht um die Bundeswehr?
 

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.819
Das Militär hat traditionell keine all zu großen Ansprüche an die Masse der Rekruten. Zum einen gibt es recht viele Verwendungen für die man nicht viel können muss, zum anderen wird jedem das was er wissen muss beigebracht.

Außerdem sehe ich nicht was so schlimm an spielsüchtigen Nerds wäre.
Als ich beim Bund war wurde ich Zeuge wie ein Unteroffizier bei einem Zug Grenadiere tatsächlich kontrollieren musste ob diese sich auch rasiert hatten, weil offenbar eigenverantwortliche Körperpflege für manche ein Problem ist - und ja, das waren bereits Berufs/Zeitsoldaten und keine Wehrpflichtigen mehr. Andere haben nachts vom Balkon herunter einem Offizier in die zum auslüften rausgestellten Schuhe gekotzt. Ach ja und irgendjemand hat tatsächlich ins Pinkelbecken gekackt ...

Was die Slogans betrifft: Auch nicht viel moralisch fragwürdiger als die Werbeslogans von Großkonzernen die nach Azubis suchen.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.424
Die Bundeswehr bemüht sich um die Aufstellung einer IT-Truppe. Vielleicht hofft sie auf der Gamescom interessiertes Personal mit Grundkenntnissen zu finden. Übrigens stimmt es nicht, daß man beim Bund nur ein Leben hat. Wenn wir es vernünftig aufziehen, geht man in Zukunft eine Runde Pingpong spielen, wenn man abgeschossen wird. Inzwischen machen die Techniker eine neue Drohne klar. Oh, Moment, sagte ich gerade Kampfdrohne? Sagte ich gerade, das sei seit 30 Jahren die allgemein anerkannte Zukunft der Artillerie und die Panzerhaubitze 2000 nur liebevoll gepflegter und geölter Weltkriegsschrott? Da müssen Sie sich verhört haben, Drohnen sind pfui.
 

Sonsee

Großer Auserwählter
1. Juni 2016
1.795
Schön naiv von dir so zu denken. Ich bewerbe doch nix, was ich nicht kenne.
Das war kein Konzert gegen Rechts, das war eine anarchistische Versammlung.
Als Bundespräsident muss man sich ganz klar distanzieren.
Da gibt es überhaupt nix schönzureden
Schön naiv zu glauben, der Bundespräsident ist nur naiv und glaubt an das Gute. Es war einfach am leichtesten die ANTIFA zu mobilisieren, die werden sowieso vom Staat gepampert.
. Der „Welt“ sagte die CDU-Politikerin: „Man kann nicht mit Linksextremisten gegen Rechtsextremisten kämpfen, nicht mit Rechtsextremen gegen Linksextremisten und nicht mit Islamhassern gegen Islamisten.“

Mit Blick auf die Antifa fügte sie hinzu: „Viele Antifa-Gruppen agitieren nicht nur gegen Rechtsextremismus, sondern auch gegen Polizisten und Repräsentanten unseres Staates. Denen sollte man keine staatlichen Gelder geben.“

Und was die AfD betrifft, so ist es nach Schröders Ansicht „grundsätzlich problematisch, wenn Gruppen, die staatliche Gelder erhalten, damit gegen Parteien agitieren, die nicht als verfassungsfeindlich eingestuft sind“.https://www.welt.de/politik/deutsch...ckendes-Ausmass-der-Gewalt-gegen-die-AfD.html
 

William Morris

Prinz von Jerusalem
4. Mai 2015
2.319
Wie vollkommen verblendet muss man eigentlich sein, zu glauben ausgerechnet in der Bundesrepublik Deutschland wird die Antifa gepampert. Da muss man auf der politischen Schiene schon am völlig anderen Ende stehen, um so einen Schwachsinn zu verbreiten.

Man könnte als Gegenbeispiel mal nur die Summen zusammenzählen, die vom VS im Umfeld des NSU geflossen sind.

PS: Es gibt auch so wenig Demogeld für die Antifa wie Bordellgutscheine für Migranten. Willkommen in der Märchenwelt der AfD.
 

Sonsee

Großer Auserwählter
1. Juni 2016
1.795
Wie vollkommen verblendet muss man eigentlich sein, zu glauben ausgerechnet in der Bundesrepublik Deutschland wird die Antifa gepampert. Da muss man auf der politischen Schiene schon am völlig anderen Ende stehen, um so einen Schwachsinn zu verbreiten.

Man könnte als Gegenbeispiel mal nur die Summen zusammenzählen, die vom VS im Umfeld des NSU geflossen sind.

PS: Es gibt auch so wenig Demogeld für die Antifa wie Bordellgutscheine für Migranten. Willkommen in der Märchenwelt der AfD.
Ja mach doch mal, beleg ein einziges Mal dein Geschwurbel.



Um das von Schwarz-Gelb geplante Förderprogramm gegen Extremismus gibt es erneut Streit. Oppositionspolitiker und Antifa-Initiativen werfen der Regierung vor, den Kampf gegen rechts massiv zu schwächen und in die Autonomie der Initiativen einzugreifen.

Hintergrund der Kritik ist die Neuordnung der Extremismusprogramme. Ab 2011 will das Bundesfamilienministerium 24 Millionen Euro in das Programm "Toleranz fördern - Kompetenz stärken" stecken. Initiativen gegen rechts, die Förderung beantragen, müssen künftig schriftlich bestätigen, dass nicht nur sie selbst sich zur demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik bekennen, sondern auch ihre "als Partner ausgewählten Organisationen, Referenten etc. sich den Zielen des Grundgesetzes verpflichten"http://www.taz.de/!5134446/
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.503
Wer stellt denn hier am laufenden Band völlig beknackte Ideen vor? Doch wohl eher du.
Nun, hast Du denn die Demonstartionen mit Bränden und Angriffen auf Polizisten in Hamburg nicht gesehen?
Da sind ja doch einige Politiker der linken Parteien mitmarschiert oder haben das öffentlich gutgeheißen bzw. verteidigt.
Sympatiebekundungen und ähnliches für die ANTIFA kann man auch öfter mal in tweets Rot/Grüner Politiker lesen.

Sowas kann man von Nazidemos nur eher selten behaupten und wenn da doch mal ein Politiker mitmarschiert dann ist das Ende seiner Karriere (zurecht) gekommen.

Kommt es zu den Rechten so finden Zuwendungen des Staates eher geheim statt und wenn einer erwischt wird ist das Fax weg.
 
Oben Unten