Mord an Zivilisten während des Russlandfeldzuges??

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Anonymous, 18. April 2002.

  1. Anonymous

    Anonymous Gast

    Tach erstmal. Hab in einer Zeitung einen interessanten Artikel gelesen. Da berichtete der Mensch, wie er von den Russen nach 1945 aus Schlesien vertrieben wurde. Im Gegenzug rechtfertigte er die Vertreibung damit, das deutsche Soldaten während des Ruslandfeldzuges Millionen von russischen Zivilisten ermordet haben.
    Nun meine Frage: Ist es war, das die Wehrmacht so viele Zivilisten ermordet hat??? (Habe nämlich Zeitzeugenberichte gehört, das es nicht so ist)
     
  2. Turgor33

    Turgor33 Großmeister

    Beiträge:
    66
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Soviel ich weiß machten den Großteil dieser Morde Soldaten der Waffen-SS und auch teilweise Rekrutierte Einheimische (wenns gegen Juden ging).
    Am Ende des Unternehmens Barbarossa wurden aber auch Wehrmachtssoldaten als Erschießungskommandos benutzt. Es gab zwar einige dei sich dagegen wehrten, die wurden aber ebenfalls erschossen.
    d.h. die Wehrmacht war beteiligt - was aber keine Rechtfertigung für die Vertreibung sein kann.
     
  3. Esajas

    Esajas Geheimer Meister

    Beiträge:
    362
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Mord an Zivilisten während des Russlandfeldzuges?

    Ist es wahr, dass die Wehrmacht so viele Zivilisten ermordet hat?

    Ich denke, das kann man so nicht bejahen. Viele russische Zivilisten kamen durch den Krieg um und zweifellos war Hitler-Deutschland dafür verantwortlich, aber es waren meist keine gezielten Tötungen, also keine Morde (außer bei den Juden natürlich).
     
  4. Eireannach

    Eireannach Geheimer Meister

    Beiträge:
    333
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ich denke nicht, dass es eine geplante massentötung von zivilisten in dem ausmaße gab, wie es mit den juden geschah, hab allerdings auch noch nix drüber gelesen.

    allerdings trifft jeder krieg auch immer zivile, die am wenigsten damit zu tun haben (oder kanadier). wenn eine armee plündernd und vergewaltigend durch ein dorf zieht, wie die deutschen es sicherlich gemacht habne, gab es natürlich auch jede menge morde dabei, geplante oder spontane.
     
  5. DarthNigi

    DarthNigi Großmeister

    Beiträge:
    90
    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Ich weiss nicht was ihr liest aber soweit ich weiss hatten die Russen denn höchsten Verlust an Zivilisten sowie Rotarmiesten !!!!
    Dazu beigetragen hat natürlich die deutsche Wehrmacht !!!
    Die Soldaten der deutschen Wehrmacht haben ganze Stadte dem Erdboden gleich gemacht !!!!Soweit ich weiss waren es in Russland weit über 20 Millionen Tote !!!
    Was meint ihr warum die deutschen so Angst hatten vor den " ROTEN "??
    Warum meint ihr sind auch deutsche von der roten Armee misshandelt worden (Angriff auf eine Stadt wo deutsche Frauen auf ddie Panzer geschnallt waren nur damit sich die deutschen ergeben und sich nicht zur Wehr setzen ) Kriegsgefangenschaft in Russland????? Da kamen nicht viel wieder heim !!!!
    Nun denn wollt halt auch mal meinen Senf dazu geben!!!
    Mfg Nigi
     
  6. Wittmann

    Wittmann Geheimer Meister

    Beiträge:
    134
    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Sicher haben die Deutschen viele russische Zivilisten ermordet!

    Aber habt ihr schon mal die Pläne Stalins zum Krieg gegen die Deutschen
    gesehen? Im Internet findet man viel interessantes dazu!

    So sollten sich russische Soldaten im Umkreis von 40km um die Front Uniformen der waffen-ss anziehen und ihre eigenen Zivilisten ermorden, um so das Volk gegen die Deutschen anzuheizen und die Partisanen zu mobilisieren, was ja dann auch wunderbar geklappt hat!

    Das werden zwar aber nur ein Bruchteil von den Zivilisten gewesen sein, denn der größte Teil wurde von den Deutschen(eben auf Partisanen verdacht oder anhand der "Untermenschen"-Propaganda) umgebracht!!!
     
  7. Wittmann

    Wittmann Geheimer Meister

    Beiträge:
    134
    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Ach, ja, Eireannach, hast Du schon mal vom Massaker von Minsk gehört?
    Wo man tausender russischer Kriegsgefangener durch SS-Sonderkommandos erschießen ließ?
     
  8. zian

    zian Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    664
    Registriert seit:
    14. April 2002
    die ausgangsfrage war aber, ob die wehrmacht so viele zivilisten ermordet hat. bei der ss wird das kein normal denkender mensch bezweifeln.
    im rechten lager (damit meine ich nicht turgor33) gibt es immer wieder die versuche, die wehrmacht als eine art sauberen, edlen, ehrenhaften part darzustellen, die von überhaupt nichts wußten[/b]
     
  9. Wittmann

    Wittmann Geheimer Meister

    Beiträge:
    134
    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    So, die Wehrmacht hat also Kriegsverbrechen begangen? Na, toll, immer nur die Deutschen! Es gibt keine Armee der Welt, die im krieg keine Verbrechen verübt hat! Warum ihr immer nur vom 2.WK ausgeht!

    Was haben denn die Amis mit den Zivilisten in Vietnam gemacht? Das war natürlich in Ordnung, denn es waren ja die Amis! Dagegen sagt ja keiner was, weil wir ja Angst vor denen haben! :(

    Aber wir, wir sind die bösen, wir haben den Krieg ja verloren! Sicher war es schlimm, was dort abging, aber trotzdem sage ich nichts gegen die Wehrmacht! Sie hat gekämpft wie jede andere Armee in einem Krieg auch gekämpft hat. Wieviele Zivilisten erschossen die Russen in Afghanistan? Wieviele Zivilisten haben die Briten in ihren Kolonialkriegen hingerichtet?

    Aber darüber redet ja kein Schwein, denn es sind ja die "Siegermächte"!
     
  10. Atlan

    Atlan Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    752
    Registriert seit:
    10. April 2002
    viele, auch amerikaner, sprechen sich dagegen aus

    und auch zivilisten erschossen/hingerichtet....


    zu viele! einer ist einer zuviel!

    es reden viele drüber. du und ich. andere forenteilnehmer... viele menschen in der welt.

    aber kann man ein verbrechen mit dem anderen aufwiegen? ich glaube nein!
     
  11. zian

    zian Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    664
    Registriert seit:
    14. April 2002
    hat das irgendwer ernsthaft bezweifelt?
     
  12. arcticone

    arcticone Geselle

    Beiträge:
    40
    Registriert seit:
    15. August 2002
    man kann imho nicht sagen, dass die wehrmacht kriegsverbrechen beganngen hat, sicher aber einzelne soldaten. dder grossteil der ermordeten zivilisten ist aber auf die schwarzen divisionen hinter der front zuruckzufuehren...
    wenn man bedenkt, dass die russen von ca 50 mio. toten des 2. wks fast die haelfte zu beklagen hatten laesst sich deren wut nur teilweise erahnen. ein viertel der gesamten bevoelkerung ist durch den krieg getoetet worden, zu einem nicht geringen teil aber auch durch eigenes feuer...
    man kann aber keine verbrechen gegeneinander aufrechnen (siehe historikerstreit der 80er), was auch der grund ist, weshalb ich das "schwarzbuch des kommunismus" nicht wirklich mag, es hat den unterschweligen tenor, dass der kommunismus schlimmer war, als der faschismus...
    und man sollte dabei bedenken, dass die deutschen leider immer sehr penibel sind und dh. auch das toeten, als erste und zum glueck bisher einzige, "industrialisierten".
     
  13. Zerch

    Zerch Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.186
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ich denke ebenfalls dass die deutschen viele Zivilisten umgebracht haben,denkt mal nach wie Stalingrad zu Schutt gebombt wurde , unter den Trümmern starben sicherlich auch Zivilisten.
    Ich kann mir auch vorstellen dass Soldaten manche Zivilisten mutwillig erschossen , nur um zu gewährleisten dass er nicht doch mit einer Waffe in den Rücken fallen wird.
    Das wurde schon immer so gemacht.
    Wenn Krieg so richtig tobt sind alle Mittel recht , auch entgegen der Genfer Konvention.
    Jeder Zivilist kann im Kriegsfall eine bedrohung für einen Soldaten darstellen.
    Aber Krieg ist Krieg und alle waren brutal zueinander.
    ausserdem brachte es die Situation , dass Deutschland gegen eine Übermacht kämpfte automatisch mitsich dass mehr Opfer auf der anderen Seite waren im Verhältnis.Wenn man noch bedenkt eine Front die sich fast über ganz Asien gezogen hat ,fast unglaublich würde ich sagen.
    Brutal kann aber jeder Mensch im Krieg sein.Mein Opa , der in Russland war hat mir mal erzählt , dass er an einer Scheune einen deutschen Soldaten gesehen hat der wie Jesus an das Scheunentor genagelt war , dazu das abgeschnittene Glied im Mund.
    Ich glaube die Russen haben auch ganz schönen psychischen Druck ausgeübt , wasnatürlich auch erneut Hass verstärken kann , auch gegen Zivilisten.
     
  14. arcticone

    arcticone Geselle

    Beiträge:
    40
    Registriert seit:
    15. August 2002
    krieg ist wahnsinn, dieser ergreift ueber kurz oder lang auch die einzelnen personen, die vielen russischen opfer sind sicher auch darin zu sehen, dass sie sowjets (ich weiss, dass das net passt), ihre soldaten "verheizt" haben, weil sie sowieso net genug material hatten...
    KEIN kriegsverbrechen ist durch ein anderes zu rechtfertigen, aber vieleicht verstaendlicher...
     

Diese Seite empfehlen