Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Warum gibt's hier noch keine Verschwörungstheorien zum Nemzow-Mord?

dimwit

Geheimer Meister
7. März 2015
401
Hallo,

ich bin neu in der Welt der Aluhüte, nachdem ich erst durch einen Artikel in der vorletzten Welt am Sonntag auf dieses wunderbare Forum hier aufmerksam geworden bin.
Deshalb bitte ich um Nachsicht, wenn ich durch mein plumpes Starten dieses Threads, wozu mich bisher nichts qualifiziert, evtl. gegen irgendeine Conspirator Etiquette verstoße.

Nachdem ich gestern abend den Jauch-Gasometer-Sonntagssermon im TV verfolgt habe und mich wieder mal ziemlich über den ebenfalls teilnehmenden Putin-Versteher Platzek aufgeregt habe,
frage ich mich, warum es eigentlich in diesem Forum noch keine Verschwörungstheorien zum exekutionsgleichen Mord am Putin-Oppositionellen Boris Nemzow quasi vor der Kreml-Mauer gibt?
Bietet doch diese Causa ebenso wie die in der Jauch-Sendung zitierte Reihe der 10 prominentesten Morde an Oppositionellen der vergangenen 10 Jahre, die ähnlich motiviert gewesen sein dürften und allesamt immer noch ihrer Aufklärung harren - zumindest, was deren Auftraggeber angeht -
eigentlich alle Ingredienzien für die zünftigsten Verschwörungstheorien.

Zeugt nicht dieser Mord an einem der best bewachten und rund um die Uhr observierten Plätze Moskaus zumindest davon, dass die Täter sich in ziemlicher Sicherheit wiegen konnten,
nicht an ihrem Vorhaben gehindert und auch nicht verfolgt und dingfest gemacht zu werden, ganz zu schweigen davon, sich je dafür vor einem Gericht verantworten zu müssen?
Wie anders als mit zumindest stillschweigend duldender Kollaboration des Kreml bzw. FSB liesse sich das erklären?
Sollte mit diesem so kaltschnäuzig ausgeführten Mord nicht ein unmissverständliches Zeichen an alle sonstigen Putin-Oppositionellen gesetzt werden, wenn Ihr so weiter macht, werdet Ihr die nächsten sein?

Ich bin gespannt auf Eure Verschwörungstheorien.
Es gibt ja da durchaus so manch andere Anzätze, wie z.B. die Islamisten-Schiene, die der Kreml jüngst durch seine Staatspropagandamedien zu insinuieren scheint.

Gruß
Ralph
 

pike

Geselle
9. März 2015
8
AW: Warum gibt's hier noch keine Verschwörungstheorien zum Nemzow-Mord?

Die derzeitige Verschwörung kursiert rund um Putin und Kadyrow. Bei den deutschen
Medien noch nicht angekommen, aber heute hat Putin den tschetschenischen Präsidenten
mit einem Orden ausgezeichnet.

Für die meisten Russen dürfte wohl klar sein wofür. Mal sehen wann die Hetze beginnt.

Grüße
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.957
AW: Warum gibt's hier noch keine Verschwörungstheorien zum Nemzow-Mord?

Willkommen in dieser renommierten Anstalt...

In der Tat, ein Offizier aus dem Bataillon fürs Grobe in Diensten von Putins Mann fürs Grobe, Ramzan Kadyrow, soll es gewesen sein und er soll auch schon gestanden haben.

Wahrscheinlich hat er es während seiner Freizeit und aus eigenem Antrieb getan, wie seine Kameraden, die für die Befreiung der Ukraine von den Ukrainern kämpfen.
 

ElfterSeptember

Großer Auserwählter
9. August 2012
1.718
AW: Warum gibt's hier noch keine Verschwörungstheorien zum Nemzow-Mord?

Herzlich Wilkommen in der Anstalt...
Das es zu so einem Fall mehrere Theorien gibt, ist ja nicht besonders wunderlich.
Es ist ja nicht so, als ob es das noch nie gegeben hätte.

Ansonsten fühl dich hier wie ganz zu Hause.
Wunder dich aber nicht über die rote Tür im Keller.Dort haben wir alle Trolle eingepfercht.
:flora:
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
AW: Warum gibt's hier noch keine Verschwörungstheorien zum Nemzow-Mord?

Braucht man denn eine Verschwörungstheorie wenn die Sache im Grunde völlig klar ist?
 

pike

Geselle
9. März 2015
8
AW: Warum gibt's hier noch keine Verschwörungstheorien zum Nemzow-Mord?

Was ist klar? Für mich ist gar nichts klar.., alles nur Vermutungen. Ich vermute es wird nicht der letzte
Mord dieses Jahr sein. Der Krieg in der Ukraine macht es einfach einen Killer zu beauftragen, etwas mehr
Geld geboten und die Typen schalten jeden möglichen ab.

Russischen Geheimdienst schließe ich hier aus, da seine Freundin am Leben blieb. Ist auf jeden Fall ein
Auftragskiller gewesen. Ob die verhafteten wirklich damit etwas zutun haben, können die viel im Nachhinein
erzählen. :)

Nemzow wurde rund um die Uhr überwacht und vom Geheimdienst verfolgt, um mögliche Demonstrationen
gegen die Regierung zu vermeiden.

Wie gesagt, alles ist möglich - ich glaube eher an Auftragskiller aus dem Ausland, aber nicht an einen aus
Regierungskreisen.

Grüße
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
AW: Warum gibt's hier noch keine Verschwörungstheorien zum Nemzow-Mord?

Der einzige, der Interesse an einem Oppositionspolitiker hat ist die Regierung. Ansonsten geh ich d'accord mit dem wildenJaeger. Ein Handlanger eines Handlangers von Putin wurde nach entsprechender Schamfrist verhaftet und hat gestanden.
 

rola

Meister vom Königlichen Gewölbe
2. September 2011
1.462
AW: Warum gibt's hier noch keine Verschwörungstheorien zum Nemzow-Mord?

DaMan schrieb:
Handlanger eines Handlangers von Putin
Eine gute Bezeichnung, was die doppelte Indirektheit betrifft.
Doch glaube ich, eine direkte Verwicklung von Putin wird nie nachweisbar sein. Ich denke auch, Putin wusste nichts von dem Mord und hat auch niemanden freies Spiel gelassen. Warum sollte Putin Märtyrer schaffen, die gefährlicher als lebendige Personen sind?: Wer von uns Deutschen kannte Nemzow vor dem Mord, vielleicht einige vor 15 Jahren ....

Getötet hat aber nicht Putins Wort (bzw. das seiner Lakaien), sondern Putins Geist. D.h. Putin hat eine z.T. fanatisierte Anhängerschaft, die nicht einmal selbst aus dem eigentlich Putin-Apparat kommen muss. Hier sollte der Mörder auch her stammen. Alles andere ist reine Spekukation.
Fanatismus, Hass tötet! Wer griff Lenin mit vergifteten Kugeln an? - fanatisierte Einzeltäter, Sozialrevolutionäre. Auch die Attentäter auf Hitler waren meist Einzeltäter.

P.S.: Bei der letzten "Günther-Jauch"-Sendung wurden 10 Bilder von ermordeten Oppositionellen der letzten 10 Jahre gezeigt. Die meisten Diskutanten neigten dazu, dass Putin dafür verantwortlich zu machen sei. Außer Gabrielle Krone-Schmalz. 'Günther Jauch': Auf wen hört Wladimir Putin noch?
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.957
AW: Warum gibt's hier noch keine Verschwörungstheorien zum Nemzow-Mord?

Bergische Morgenpost schrieb:
Die Meldung vom Attentat auf Boris Nemzow war noch ganz frisch, als sich Wladimir Talismanow schon im Netz dazu äußerte: "Ein abscheuliches Miststück weniger! Erst haben die Amerikaner ihn geschaffen und nun beseitigt." So ergehe es "Terroristen" und "politischen Huren", meinte der Vizedekan der Moskauer Hochschule für Physik und Technologie. Zufällig dieselbe Anstalt, an der auch Anton, der Sohn des Ermordeten studiert. Dem Physiker fiel es schwer, sich zu entschuldigen: Er habe spontan und als Patriot reagiert, gab er später zu. [...] Viele Studenten solidarisierten sich mit ihrem Dozenten.

Was für ein gesellschaftliches und politisches Klima ist es, in dem sich Spitzenakademiker in diesem Ton öffentlich äußern? In diesem Klima sind Mordanschläge und Pogrome aller Art jederzeit möglich, ob spontan, auf eigenmächtige Weisung der mittleren Führungsebene oder auf Befehl von ganz oben. Putin trägt schon allein deshalb Verantwortung, weil er dieses Klima schafft.
 

pike

Geselle
9. März 2015
8
AW: Warum gibt's hier noch keine Verschwörungstheorien zum Nemzow-Mord?

Was für ein gesellschaftliches und politisches Klima ist es, in dem sich Spitzenakademiker in diesem Ton öffentlich äußern? In diesem Klima sind Mordanschläge und Pogrome aller Art jederzeit möglich [..]
Übertreibe nicht! Er hat sich entschuldigt und aus seinem Empfinden darauf schlecht reagiert. Mittlerweile hat er selber gekündigt.
Nicht alle denken in Russland so, oder jubeln einem Politiker-Tod entgegen. Reiner Ausrutscher, denn er mittlerweile sicherlich
sehr bereut.
 

dimwit

Geheimer Meister
7. März 2015
401
AW: Warum gibt's hier noch keine Verschwörungstheorien zum Nemzow-Mord?

Russischen Geheimdienst schließe ich hier aus, da seine Freundin am Leben blieb. Ist auf jeden Fall ein
Auftragskiller gewesen.
...
Nemzow wurde rund um die Uhr überwacht und vom Geheimdienst verfolgt, um mögliche Demonstrationen
gegen die Regierung zu vermeiden.

Nun, wenn er tatsächlich rund um die Uhr vom FSB überwacht wurde, das Attentat aber nicht von dessen Personal verübt worden ist, so kann es dann ja nur mit dessen stillschweigender Billigung erfolgt sein,
von Dritten, die dem FSB bekannt sind oder zumindest ohne allzugrosse Schwierigkeiten zu ermitteln sein dürften;
vermutlich, weil es den eigenen Intentionen zupass kam und man sich nicht selbst die Hände schmutzig machen musste.
Dennoch ist wohl kaum damit zu rechnen, dass diese Kenntnisse je die Ermittlungsakten eines Staatsanwalts bereichern werden,
sofern die Rolle des FSB dabei nicht hinreichend verschleiert oder sonstwie desinformiert und falsche Fährten ausgelegt werden können.
Aber das gehört ja zum Handwerkszeug eines effektiven Geheimdienstes.
 

rola

Meister vom Königlichen Gewölbe
2. September 2011
1.462
AW: Warum gibt's hier noch keine Verschwörungstheorien zum Nemzow-Mord?

Nun, wenn er tatsächlich rund um die Uhr vom FSB überwacht wurde, das Attentat aber nicht von dessen Personal verübt worden ist, so kann es dann ja nur mit dessen stillschweigender Billigung erfolgt sein,
von Dritten, die dem FSB bekannt sind oder zumindest ohne allzugrosse Schwierigkeiten zu ermitteln sein dürften ...
Deine Logik ist nicht widerlegbar. Die Frage ist nur, ob er ununterbrochen bewacht wurde oder nur partiell .... Stichwort: personeller Aufwand

Die Geheimdienste erstellen Listen mit Verdächtigen, sortiert nach der vermuteten Gefährlichkeit jedes Einzelnen. Rund um die Uhr überwacht wird, wer als besonders gefährlich gilt. Dazu sind aber pro Islamist mindestens 20 Beamte notwendig, ein enormer Aufwand. Verdächtige, bei denen das Gefährdungspotenzial als niedriger eingestuft wird, werden stichprobenartig immer wieder einige Tage lang überwacht, um herauszufinden, ob sie etwas im Schilde führen.
Terror in Paris: Warum konnten Geheimdienste den Anschlag nicht verhindern? - Politik | STERN.DE
(Die Quelle betrifft zwar eigentlich die Islamisten-Attentate in Paris, ist hier bei der Frage des Überwachungsaufwandes aber durchaus stichhaltig, auf jeden Geheimdienst anwendbar.)
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.957
AW: Warum gibt's hier noch keine Verschwörungstheorien zum Nemzow-Mord?

Ein Angehöriger des Menschenrechtsrates hat inzwischen den geständigen Verdächtigen aufgesucht und behauptet nun, sein Geständnis sei auf der Folter erpreßt worden. Die Behörden haben daraufhin angedroht, ihn unter dem Vorwurf der Behinderung der Justiz zu verfolgen.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.051
AW: Warum gibt's hier noch keine Verschwörungstheorien zum Nemzow-Mord?

ist schon eine unverfrorene Lüge für "Putin-Fanboys",
das die dortigen Ermittlungs-Behörden nicht korrekt
mit Verhafteten umgehen .. sollen.
 

dimwit

Geheimer Meister
7. März 2015
401
AW: Warum gibt's hier noch keine Verschwörungstheorien zum Nemzow-Mord?

Anscheinend besteht hier kein grosses Interesse am Fall Nemzow.
Man hört auch seit einer Weile schon nichts mehr dazu in den Medien.

Ich glaube, in einer FAS-Ausgabe vor ein paar Wochen ein Interview mit Nemzows Neffen(?) gelesen zu haben,
worin er die Überzeugung äusserte, dass Nemzow sterben musste, weil er für die Amerikaner an einer Liste mit weiteren Grössen der russischen Elite in Putins Inner Circle gearbeitet haben soll,
die bei einer Ausweitung der Sanktionen gegen Russland auf jeden Fall vom Westen als "Personae non grata" behandelt werden sollten;
z.B. indem man Ihnen Visa verweigern oder deren Auslandskonten einfrieren sollte.
Ausserdem soll Nemzow in einem seiner letzten Interviews Putin als "hirn-verfickt" bezeichnet haben, was im Russischen angeblich eine der schlimmsten Beleidigungen darstellen soll,
was Putin quasi eine Bestrafung (vermutlich im Sinne einer Satisfaktionswiederherstellung adliger Duellanten im 19. Jahrhundert) geradezu aufnötigte.
Leider habe ich den Zeitungsartikel schon mit der Zeitung weggeschmissen und kann daher nur ungefähr rekapitulieren.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten