Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Meine Lieblingsspeisen aus der dt. und ausl. Küche

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.787
High, friends,
angeregt durch einige Beiträge in einem anderen Thread hab' ich diesen erstellt.
Aus der dt. Küche 'liebe' ich Rouladen, Sauerbraten und Eisbein/Schweinshaxe.
Dafür geh' ich aber nicht essen, sondern bekoch' mich in meinem Refugium selbst.
Was sind denn eure Lieblingsspeisen aus der dt./ausl. Küche?
 

Aurum

Gesperrter Benutzer
26. September 2015
3.955
@a-roy - das gibt es nur mit Kutteln und Dschungel-Junkfood zu toppen.
Deutsche Essgewohnten nicht weit vom Müllcontainer.
Könnte ein Grund für Geistesschwäche sein.

Schreibt die Niedertracht "Des Deutschen liebstes Gericht" glaubst Du das und isst aus der Mülltonne?
 
Zuletzt bearbeitet:

ElfterSeptember

Meister vom Königlichen Gewölbe
9. August 2012
1.307
Ich koche selber am liebsten asiatische Gerichte. Sie sind meist einfach, gesund und geschmacksintensiv. Mein Favorit: Massaman-Curry mit Reis.
Als Kind war Nierchen mit Kartoffelpüree und Apfelmuss meine Leibspeise.
Eine wirkliche Leibspeise habe ich heute nicht mehr. Esse generell nur einmal in der Woche Fleisch und auch nicht jeden Tag warm. Manchmal reicht auch ein Salat.
Freue mich aber sehr, wenn ich bei meiner Mamm einen leckeren Gulasch mit Sauerkraut und Klößen serviert bekomme
 

Lupo

Ritter der ehernen Schlange
3. Oktober 2009
4.049
Schreibt die Niedertracht "Des Deutschen liebstes Gericht" glaubst Du das und isst aus der Mülltonne?
Egal, was hier irgendwer über sich schreibt, Du hast die entsprechende Pöbelei parat ... was bist Du eigentlich für ein Troll?
 

ElfterSeptember

Meister vom Königlichen Gewölbe
9. August 2012
1.307
Heute habe ich mir einen Ofenpfannkuchen gemacht. Pfannkuchenteig auf einem BACKBLECH verteilen, dann darüber gleichmäßig kleingeschnibbeltes Gemüse nach Wahl(bei mir waren es Karotten, paprika, rote Zwiebel.) und Fetakäse verteilen. 20 min in den Ofen, wenn fertig aufrollen und in 4 Portiönschen schneiden. Dazu Schmand mit Kräutern und voila hat man eine nahrhafte, leckere und einfache Mahlzeit.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.787
Griechisch:
Als ich das 1.Mal griechisch essen war, so um 1974, lag da ein längliches, grünes Etwas auf meinem Tellesr, das ich nicht kannte.
Meine Kumpels meinten, dass sei eine griechische Bohne, die müsste ich im ganzen essen.
Tat ich auch und weiß seitdem, dass Pepperoni scharf sein können.
Ansonsten mag ich aus der griechischen Küche Moussaka und einen säuerlichen Oktopussalat.
Ne, Aurum, dank meines Gottes und diesem Sozialstaat war ich bis jetzt nicht gezwungen, mich aus Mülltonnen ernähren zu müssen!
Ansonsten fände ich es nett, wenn du etwas Konstruktives nicht nur in diesem Thread beitragen würdest.
Hach, was bin ich doch heute weich gespült! :king:
 

paisley

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
11. Februar 2014
1.012
der syrische WG Mitbewohner hat ohne dieses Forum zu kennen
heute auf einen Teller Syrische Linsensuppe eingeladen, einfach so.
er hat es nicht püriert
und außer den Möhren noch Kartoffelstückchen reingeschnibbelt
die orangenen Linsen verlieren ihre Farbe und zerfallen durchs Kochen
und werden so grünlich wie als wärs Erbsensuppe
sehr einfach - ausgesprochen köstlich
http://sarahs-kochbuch.at/syrische-linsensuppe/

und dann möchte ich mir doch noch eine Zentrifuge besorgen
die hatte meine Mutter damals um Möhrenmussalat zu machen.
Möhrentrester und Möhrensaft nach dem Häckselvorgang wieder
zusammenschütten,
Zwiebelwürfel rein, Speiseöl etwas, Essig, Salz, Pfeffer
und das wars - ein mussiger knalloranger Salat
und jeden heutigen gekauften oder servierten lass ich dafür stehen
dabei sind Möhrchen so gut für die Sehkraft
;)
 

Aurum

Gesperrter Benutzer
26. September 2015
3.955
Mit Nutri-Score kaufst Du auch die richtigen Lebensmittelzusatzstoffe!
Kauf BIO und du kaust Microplastik.

ich habe mich inzwischen für künstliche Ernährung am Tropf entschieden.
Nennt sich analog zum Veganer "Parenteraner"
 

Lupo

Ritter der ehernen Schlange
3. Oktober 2009
4.049
ich habe mich inzwischen für künstliche Ernährung am Tropf entschieden.
Nennt sich analog zum Veganer "Parenteraner"
Hm. Da kann man wahrscheinlich nicht zwischen normal, vegetarisch und vegan wählen. Scharf gewürzt = heißblütig steht wohl auch eher nicht auf der Liste. Aber sonst hat‘s wahrscheinlich viele Vorteile. Zumindest der Abwasch bleibt einem erspart.

Ansonsten tu ich mich wirklich schwer, ein Lieblings-Gericht auszudeuten. Ich finde, der Genuss ist da immer ein Gesamtpaket, bei dem auch das ganze Drumherum ein Rolle spielt: Zum Beispiel Zelten in England ... „Stowford Manor“ hieß der Zeltplatz. Bei Mistwetter angereist, bei Mistwetter das Zelt aufgebaut, alles kalt, nass, unbehaglich. Dann den Kocher raus und eine Dose ganz profane Erbsensuppe aufgewärmt. Etwas Warmes in dieser Nässe und Kälte! Schwärm ich heute noch davon ...
 
Oben Unten