Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Meine Erfahrungen bezgl Illuminati

Atoll

Geselle
10. Januar 2016
21
Hallo erstmal bin neu hier im Forum ;) ich hätte ehrlich gesagt niemals damit gerechnet mich jemals in so einem Forum zu registrieren (möchte nich herablassend wirken aber ich halte vieles an diesen theorien für bullshit, einiges für schlüssig, ich denke jeder nimmt es anders auf, mehr dazu zu meinen erfahrungsbericht, im ganzen habe ich einige gegensätzliche Theorien die sich gegenseitig wiedersprechen und bin mir selber nicht ganz sicher welche wahr ist.

Warum ich hier poste?
seit gewissen Ereignissen erkenne ich sehr viel an der Symbolik in Filmen, Serien auch Liedern und das was mich am meisten dazu bewegt hat ist der Anime Full Metal Alchemist Brotherhood, klingt lächerlich aber wenn man darauf achtet könnte man Full metal alchemist vollkommen mit der Agenda und dem Verhalten der Illuminaten vergleichen.(wen es interessiert hier eine auflistung, oder ihr schaut den anime ;), QUESTION EVERYTHING?: Fullmetal Alchemist: An Animated Documentary About the Illuminati)

Meine Geschichte
(es kommen sehr persönliche informationen dazu also seit bitte nicht zu gemein:p):
Ich selber wurde als Kind von meinem älteren Bruder Traumatisiert und meine Mutter hat selbst psychische Probleme(ihre Eltern haben sie geschlagen etc. also noch schlimmer als meine Geschichte. es gibt keine offizielle Diagnose aber ich würde es als Borderline, Narzissmus ähnliche störung bei ihr beschreiben).
War im Gymnasium hab es aber in der 5. Klasse abgebrochen, was noch wichtig ist anzumerken dass ich 1 Jahr zwischendurch auf einer Privatschule im Ausland war, dort habe ich komplett neue Ansichtsweisen erfahren, man könnte sagen "elitäres denken".
Jedenfalls bin ich (23 Jahre) vor ca 2 Jahren wegen depressionen in Therapie gegangen (da bin ich erst auf das Trauma draufgekommen, und ebenfalls dass ich seit meiner Kindheit unter einer Dissoziativen Störung leide).
Dazu kam dann das ich auch arbeitslos war und ab hier fängt die merkwürdige Geschichte an, sie kann was bedeuten oder auch nicht.
(Nebenanmerkung:)Ich habe dem Jobcenter mitgeteilt dass ich in behandlung bin. In Österreich muss man alle paar Monate in einen Job Kurs gehen. Dort bin ich dann in einer Gruppe gelandet bei der der Trainer Soziologe ist.
Ich habe mich generell mit den Trainern mehr verstanden weil die meisten Teilnehmer einfach aus der Unterschicht sind(nichts gegen arbeitslose, aber der bildungsunterschied war schon enorm).
Jedenfalls als ich beim Soziologen war haben wir ziemlich oft philosophiert etc. (im nachhinein kommt es mir eher so vor dass er meine Philosophischen ansichten hören wollte)
Er hat über ein (meiner Meinnug nach) sehr tolles Thema geredet, in kurz: jeder Mensch ist weder gut noch böse bei der Geburt, erst die Erfahrungen machen ihn zu dem was er ist.
Hatten dann die Idee eine art Vortrag auf Youtube zu stellen um leute zu informieren, und obwohl er mich überhaupt nicht kennt hat er sofort Videoausrüstung im wert von 2000€ gekauft, hab mir halt gedacht ok wenn er es ernst meint kann ich ja mal mitmachen.
Wir haben herumexperimentiert mit filmen etc. und irgendwann hat er mich zu einer sitzung eingeladen für das Projekt woran er arbeitet.
Da wurde es interessant es war eine Gruppe von Menschen aus verschieden schichten(u.a. auch ein ziemlich bekannter richter) wir haben über alle möglichen Themen diskutiert, philosophiert abstrahiert, war ziemlich toll für mich wenn man in betracht zieht dass ich nie in so einem Umfeld war obwohl ich mich für solche Themen und differenzierte Ansichtsweisen interessiere. Irgendwann wurde ich aber skeptisch und fragte mich wozu das ganze was ist der Sinn für dieses Projekt, wenn ich die anderen gefragt hab ist man immer irgendwie ausgewichen, einmal haben sie was erwähnt von Geistiger Elite Ausbilden. Da hats mir gereicht und ich hab mal deren namen gegoogelt (ich möchte sie aus personenschutz etc nicht nennen, ob ihr mir das ganze glaubt oder nicht liegt bei euch ;) ).
Da hats mich dann getroffen, die meisten Leute in der Gruppe waren NLP Programmierer. Ich hab nach NLP techniken gesucht und da viel mir auf dass ich schon oft in einem Tranceähnlichen zustand war in den Sitzungen und sie haben bei mir oftmals anchoring angewandt. Da hab ich dann einen Schlussstrich gezogen und den Kontakt weitestgehend abgebrochen.
Ich fand das ganze echt strange und ich habe dabei eben einige vermutungen was das ganze war... entweder wirklich nur ein Typ der ziemlich open-minded war(warum auch immer sie NLP bei mir angewendet haben), eine versteckte maßnahme vom Staat die betroffenen Menschen wie mir helfen soll? (die Psychologin und Therapeutin haben mir beide nahegelegt die Matura nachzumachen und studieren zu gehen, nachdem ich einen IQ test gemacht hab dessen ergebnis ich jedoch nie erfahren hab. Evtl ist er auch nur ein soziologe der mich für irgendein Soziologieexperiment wollte oder eben, achtung aluhut aufsetzen, irgendeine geheime organisation?
Jedenfalls habe ich trotzdem durch den Kontakt und die Sitzungen mit diesen Leuten ein besseres Welten und Gesellschaftsverständnis.

Was hält ihr von meiner Story ist da was dran?

Wir haben sogar mal so kurz das Thema Illuminati angesprochen ich bin in der Sitzung eher zu dem Schluss gekommen dass viele miese Dinge auf der Welt die man den Illuminaten zuschreiben könnte eher mehr durch Psychopathie und menschen mit falschen ethnischen Ansichtsweisen in Machtpositionen oftmals genau in diese Richtung tendieren, also keine fixe Organisation dahinter steckt, sonder einfach Menschen die zufälligerweise ähnlich gestrickt sind und auf ähnliche ziele hinarbeiten. Die frage ist dann natürlich was war das für eine Gruppe in der ich war?

Da ich ja jetzt schon einen großteils meines geistigen Dünnpfiffs entleert habe kann ich auch gleich weitermachen: was sind die Rückschlüsse die ich aufgrund meines wissens und erfahrungen jetzt wirklich ziehen kann ausgehend davon dass es sowas wie die illuminaten gibt.

Die illuminaten würden blind der Wissenschaft folgen, weder Gut noch Böse. Und egal welche Ideologie gegen die Illuminaten kämpfen will, sie würde scheitern, denn die wissenschaftliche Methode ist erwiesener maßen die effektivste methode um lösungen zu finden. Deren Agenda könnte man aus Soziologischen,Anthropologischen Psychologischen, Geschichtlichen Wissen herauslesen.
Wieso? ausgehend davon dass Wissenschaft die einzige real existierende und bewiesene wahrheit ist und auch reale Vorteile den Menschen gebracht hat, können sie früher oder später nur siegen, und wie gesagt ich würde die Illuminaten sogar als "gut" gesinnt sehen, zumindest denen die nicht traumatisiert sind bzw. Intelligent genug sind, bis zu diesen einen gewissen grad dass sie höchstwahrscheinlich wirklich die Weltbevölkerung reduzieren wollen. Wieso? In der Theorie könnte man die jetzige Weltbevölkerung von 7 Milliarden Menschen komplett ernähren, wenn man alles fruchtbare Land nimmt dann schafft man das womöglich mit 10 Milliarden auch noch. Das Problem aber ist das Konzept der Staaten, man kann niemals davon ausgehen dass alle 250(ca.) staaten weltweit zusammenarbeiten und so eine Logistische herausforderung meistern könnten, das wäre reines wunschdenken.

Und wie wird aussortiert?
Ganz einfach, ein System nach dem Motto "survival of the fittest" mit paar geringfügigen Hilfen um denen die von Anfang an benachteiligt sind zu helfen. Kapitalismus. Das beste daran ist ja sie selber töten die Menschen ja garnicht, denn das übernehmen die gestörten die an der Spitze von unternehmen landen. Das klingt jetzt pervers und ich will Menschen nicht Pauschalisieren aber ganz dämlich gesagt kann man Zwischen "gestörten/traumatisierten Menschen" und "Gesunden menschen" differenzieren. und im Kapitalismus schaden die Gestörten an der spitze den Gestörten ganz unten.
Es ist bekannt dass viele Menschen ein Trauma erlitten haben ohne es zu wissen. Hab mal wo den begriff "Mikro trauma" gelesen. Das problem hierbei ist das mangelnde Bildung und Trauma eine böse Mischung sein kann und zu dem schwarzweiß denken führt. Und da kann man schon ein Schema innerhalb der Gesellschaft erkennen, während die Eliten schon im Mittelalter etc... weitaus weniger traumatas ausgesetzt waren und in "sicheren" umgebungen aufgewachsen sind, sind diese Generationen von menschen auch heute höchstwahrscheinlich einfach Mental besser ausgestattet, denn das griegen die ja von ihren Eltern alles beigebracht, daraus resultiert einfach ein natürlicher vorteil, das sind aber auch meistens die Menschen die häufig sehr Human denken. Ich denke wenn es einen realen weg gäbe wäre die Bevölkerungsreduktion nicht die wahl nr.1. So haben halt intelligente Menschen ohne Trauma die besten vorraussetzungen

Was ich noch interessant finde ist die gesamte unterhaltungsindustrie, spiele,filme,lieder etc. Ich denk mir da dass es irgendwie darauf abzielt den Großteil der Bevölkerung dämlich und unfähig zu halten... wieso? weil wenn die leute zu denken anfangen würden, würde keiner mehr Freiwillig irgendeinen langweiligen Bürojob für eine Firma machen die etwas eigentlich überhaupt nicht sinnvolles produziert(EA - computerspiele z.B.) nur um sich dann abends mit irgendwelchen drogen wie alkohol, zigarretten oder weed sich zu verblenden und die eigene Lebenszeit zu verkürzen. Irgendwie lustig dass der Lebensstil der im Fernsehen und in der gesellschaft so propagiert wird eigentlich nur die leute dazu anregt sich selber langsam umzubringen. Keine Ahnung ob das gewollt ist oder nicht aber interessant find ich es allemal. Vielleicht bin ich auch schon so "dissconnected" von der Welt dass mich diese dinge kaum mehr reizen außer Filme und Serien die noche twas komplexer sind. Sagt ja niemand was es komplett abzuschaffen, vielmehr würde es sich selber regulieren wenn die leute nicht so "süchtig" danach wären. (diese sucht betrifft meistens wieder die "geschädigten")

So da ich jetzt mal meinen schwachsinn verzapft habe und meinen Aluhut wieder absetzen kann was hält ihr von diesen Gedanken bezgl. Illuminati?

Meine andere Differenzierte Ansicht, ich nenn sie auch gerne die Harte warheit, wäre(was für mich doch noch weitaus rationaler klingt) dass es einfach passiert, also es niemand plant, sondern einfach die Welt in der wir leben Menschen mit "Illuminati" ähnlichen Gedankengut durch die erkenntnisse von wissenschaft hervorgebracht hat(durch erfahrungen etc.) und die Welt sich aufgrund von selbsterkenntnis dadurch zwangsweise formt. Die bezeichnung illuminati könnte eher mehr auch nur ein verzweifelter versuch von weniger gebildeten Menschen sein die äusserst tiefe, fast nicht zu erfassende komplexizität der Gesellschaftlichen Struktur und deren Sichtbaren und unsichtbaren resultate in Worte zu fassen und zu beschrieben, also so wie man damals Gottheiten erfunden hat weil man nicht wusste warum der himmel blau ist. Dabei ist die realität neutral, das was man tut kann einen positiven, garkeinen oder negativen effekt haben und die entscheidung liegt deshalb bei einem selbst was aus der welt wird. Hoffentlich habe ich hier einige erleuchtet ;)


Und das ist es auch womit sich der Nahe Osten so sehr konfrontiert sieht(bezgl dem arabischen frühling)... die Realität. das ist wie wenn man mit nem Stock in ein Bienennest sticht. Es wird vielleicht noch schlimmer werden, aber die Wissenschaft kann nur in eine Richtung gehen... vorwärts.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Meine Erfahrungen bezgl Illuminati

Herzlich Willkommen in dieser merkwürdigen Anstalt!
NLP-Deprogrammierungen finden jeden Do. ab 15 Uhr im Keller hinter der roten Tür statt!

Ansonsten:
Ja, ich denke auch, dass es weltweit agierende 'Eliten' gibt, die diesen Planeten nach ihrem Gusto gestalten möchten.
Ich glaube aber nicht, dass sie die Bevölkerung absichtlich reduzieren wollen, denn je mehr Schafe es gibt, desto mehr Wolle kann gewonnen werden.
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.383
AW: Meine Erfahrungen bezgl Illuminati

Willkommen an Board

[...] Die bezeichnung illuminati könnte eher mehr auch nur ein verzweifelter versuch von weniger gebildeten Menschen sein die äusserst tiefe, fast nicht zu erfassende komplexizität der Gesellschaftlichen Struktur und deren Sichtbaren und unsichtbaren resultate in Worte zu fassen und zu beschrieben, also so wie man damals Gottheiten erfunden hat weil man nicht wusste warum der himmel blau ist. Dabei ist die realität neutral, das was man tut kann einen positiven, garkeinen oder negativen effekt haben und die entscheidung liegt deshalb bei einem selbst was aus der welt wird. Hoffentlich habe ich hier einige erleuchtet ;) [...]

Ob die Bildung dabei eine grosse Rolle spielt weiss ich nicht, aber Menschen suchen ständig nach Strukturen und vergleichbaren Verhaltensmustern, daher kann es durchaus sein dass mit Illuminati inzwischen eine Wesensart gemeint ist die ähnlich wie eine Idee von Gott konkretisiert wird.
Verschwörungstheorien funktionieren teilweise ähnlich wie religiöse Ideologien, die persönliche Weltsicht bestimmt dabei den Charakter der gesuchten oder vermuteten Macht.

Gruss Grubi
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Meine Erfahrungen bezgl Illuminati

Herzlich Willkommen Atoli,

NLP ist prinzipiel keine bösartige Methode, sondern soll
Menschen helfen ein unbeschwerteres Leben zu führen.

Gewiss werden alle psychologischen Methoden auch in
den Medien, der Politik und gerade in der Werbung
angewendet.

Jede/r versucht doch geschickt auf andere einzuwirken
um daraus für sich einen Vorteil zu ziehen oder sich
besonders darzustellen.
mfg
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten