Jugendliche

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von Aquamarin, 13. April 2002.

  1. Aquamarin

    Aquamarin Geheimer Meister

    Beiträge:
    316
    Registriert seit:
    10. April 2002
    :?: "ist die heutige jugend noch zu retten???" in den medien wird oft über jugendliche berichtet, die kinder mißhandeln oder ähnliches anstellen.

    ich finde es ist schon ziemlich hart, wenn ich sowas in den medien höre, weil ich weiß, dass damit wieder mal alle jugendlichen von denn alten über einen kamm geschoren werden, was ich nicht besonderst lustig finde.

    es reicht ja schon, wenn man als j. an der dorfeigenen bushaltestelle sitz und einige davon rauchen. da kommen mindestens drei omis am nächsten tag, die sich dann beschweren, dass die j. wieder mal so laut gewesen sind, aber dass wir keinen j.klub oder ähnliches haben, bzw, wenn man sich sowas als gruppe aufgebaut hat, dann wieder weggenommen bekommt, interessiert keinem oder weiß vielmehr keiner...

    was mich nun interessiert, ist dass bei euch auch so, oder sind sie ollen leute nur bei mir in der region so spießig???
     
  2. Anonymous

    Anonymous Gast

    ja derbe alder gut erkannt , das wird sich auch nie aendern du wirst immer von jemanden wegen deiner auesseren erscheinung nicht respektiert , ich persoenlich interesiere mich nicht fuer den schwachsinn anderer , wen interessiert schon die meinung einer anderen person solnge es keine kritik oder einfach eine andere positive meinung ist...:)
    ~ das leben is wie ein grosses scheisse sandwich und jedes Individuum verdient seinen teil durch ehrliche oder auch unehrliche art und weise ~ regards...
     
  3. Eireannach

    Eireannach Geheimer Meister

    Beiträge:
    333
    Registriert seit:
    10. April 2002
    zu dem thema zitiere ich nur mal schnell meinen vater:

    "wenn alle menschen so denken würden wie du, dann würde es da draußen aber schlecht aussehen."
     
  4. Harakiri

    Harakiri Geheimer Meister

    Beiträge:
    286
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ich würde sagen das liegt an der Erziehung .
    Seht euch doch die Nachrichten an ,dann die Filme im Fernsehen .
    Dann kann es vorkommen das man mit Gewalt in der Schule ,oder in der eigenen Familie konfrontiert wird . Bei so einer Erziehung ist es doch kein Wunder und die Schuld liegt bestimmt nicht bei den Kindern selbst .
     
  5. Atlan

    Atlan Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    752
    Registriert seit:
    10. April 2002
    naja ich will euch nicht in den a... treten, weil ich selbst noch recht jung bin... aber zu "meiner" zeit hat sich die jugend noch irgendwo tätig gemacht... und war kein jugendklub da, dann hat man sich halt selbst auf suche gemacht, um so etwas zu schaffen... das ergebniss sehe ich heute noch und bin, wenn ich zu hause bin, noch selbst dort...
     
  6. Inoad

    Inoad Großmeister

    Beiträge:
    87
    Registriert seit:
    11. April 2002
    hi
    ich kann nur mal sagen, dass mich die einstellung der jugendlichen in meiner nähe sehr traurig macht! keiner macht sich über irgendwas gedanken! es geht ihnen alles am arsch vorbei! sie akzeptieren mich nicht weil ich anders denke und mir gedanken mache! es macht mich traurig zu hören wie jemand seine witze über unsere klassenlektüre macht (im westen nichts neues). es setzt sich keiner mit dem thema auseinander! ich finde das schade! ich weiss nicht, entweder bin ich wirklich so seltsam! ich mach mir eben meine gedanken! ja, vll bin ich noch ziemlich jung um mich mit diesen themen auseinander zu setzten. vll sieht es in 2 jahren besser aus! aber ich bin traurig, wenn ich ihre null-bock-einstellung sehe! wie sieht es bei euch in der gegend aus??
    cu Inoad
     
  7. Eireannach

    Eireannach Geheimer Meister

    Beiträge:
    333
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @inoad, naja bei dem buch find ichs zumindest verständliczh, dass niemand in jubelstürme ausbricht. :wink:

    aber stimmt schon...
     
  8. Aquamarin

    Aquamarin Geheimer Meister

    Beiträge:
    316
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @Inoad:

    kannst du deine leute nicht nastacheln und sie dazu bringen, was auf die beine zu stellen, oder sind die schon so hirnzerfressen, dass sie keine eigene meinung haben??? :?

    zu eurer klassenlektüre kann ich leider nichts sagen, da ich das buch nicht kenne... aber schlag deinem lehrer doch mal das buch "die Welle" vor, ist absolut genial, und liest sich voll gut!!! hatten wir in der schule und haben das gleich mit ein paar aufgaben verbunden, war echt klasse, das buch bis auf den grund zu analysieren!!! zu mal es eine wahre begebenheit als hintergrund hat. :-)
     
  9. Anonymous

    Anonymous Gast

    Es stimmt, dass die Jugend heutzutage kaum mehr Interesse an irgendetwas hat. Die Ist-mir-doch-alles-scheiß-egal-Einstellung hat sich durchgesetzt und man ist cool, wenn man sie vertritt. Ich stehe selbst noch in der Blüte meiner Jugend, zähle mich aber nicht zu diesen elitären Kreisen, wahrscheinlich geht es den meisten hier so.

    Harakiri sagte, das würde wohl an der Erziehung liegen. Da stimme ich zu. Jemand, der mit dem Fernseher als bestem Freund aufgewachsen ist, wird wohl kaum mal auf die Idee kommen, ein Buch zu lesen. Wenn das Elternhaus schon so eine Null-Bock-Einstellung vertreten hat, wird es bei dem Kind in den meisten Fällen nicht anders aussehen.

    Doch teilweise ist auch unsere ganze Gesellschaft daran Schuld. Das fängt bei unmotivierten Lehrern an. Sie arbeiten ihren Lehrplan ab, ob sie den Schülern dabei irgendetwas vermitteln ist ihnen ziemlich egal. (natürlich gibt es auch gute Lehrer, die anders denken)
    Dadurch, dass alle Jugendlichen immer über einen Kamm geschert werden, kommt es oft zu Diskriminierungen, z.B. durch alte Omis, Schaffner, Verkäufer...

    Diese Leute scheinen noch nicht verstanden zu haben, dass die Zukunft in unserer Hand liegt und auch sie an unserer Erziehung und so auch an der Zukunft beteiligt sind.
     
  10. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Wenn ich meinen Eltern und Grosseltern glauben darf
    gab es wohl zu allen Zeiten diese Verständnisprobleme
    zwischen den Generationen.

    Vielleicht werden gerade heute durch die wirklich
    verschärfte Verdummung mehr junge Menschen zum Nachdenken
    (wie hier) bewogen.

    Jugendliche Revoluzzer gab's immer schon, nur das meiner
    Meinung nach die gegenseitige Rücksicht schon abgenommen hat.

    Nebenbei, ich bin kein Opa :D .

    licht und liebe

    stupy
     
  11. agentP

    agentP Ritter Kadosch

    Beiträge:
    5.368
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Das stimmt schon zum Teil, aber eines sollte man dabei nicht vergessen: Mit den Lehrern verbringt man ca. 5 oder 6 h um Tag. Wenn man noch 8 h Schlaf dazu nimmt, bleiben noch ca. 10 h, also der Löwenanteil des Tages übrig und für den sind imho die Eltern verantwortlich.
    Ich denke auch, daß mit dem Schulsystem so einiges im argen liegt, aber so lange es kein besseres (und das war vor 15 Jahren auch kaum anders) gibt, muß man wohl aus dem was es gibt das Beste machen. Schließlich liegt es irgendwo auch an einem selber, was man lernt und das hört auch nach der Schule, in der Ausbildung, an der Universität oder im Beruf nie auf. Richtig gute Pädagogen sind sehr rar, aber zu seinem Wissen muß man trotzdem irgendwie kommen.
     
  12. Nebiros

    Nebiros Geheimer Meister

    Beiträge:
    162
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Tja, aber das Schulwissen ist nicht DAS Wissen...es ist das Wissen, welches man bekommt, um dem System zu dienen, um ne Arbeit zu kriegen etc...

    Doch, das haben viele davon! NUR: Wer hat schon grosses Interesse daran, sich gross an der Zukunft zu beteiligen? Unsere Welt ist schon jetzt fast ganz am Ar***, und wenn man auf die USA, Irak, Israel usw. blickt, hat man noch weniger Bock, was in die Zukunft zu investieren.

    Die "Scheiss-drauf" Einstellung kommt doch nicht von ungefähr! Ich hatte sie selbst sehr lange (und hab sie teilweise auch noch). Man will JETZT leben, und das so intensiv wie nur irgend möglich. Ich hab Glück, dass ich das 17. Lebensjahr noch erreichte, und nicht mit 16 am Drogentod starb, aber ich hab mein Leben bis dahin INTENSIV gelebt. Wer will noch alt werden heute? Mann, zu viel ist scheisse auf dieser Welt, als dass es sich lohnen würde!
    Ich will damit nich sagen, dass man nichts ändern kann, und dass es sich nich lohnen würde, sich für ne Änderung einzusetzen, ich bin selbst dabei, sowas anzustreben. Aber viele bekommen die Motivation nicht.

    Noch dazu, dass viele nicht nachdenken....in meinem Umfeld haben viele die "Scheiss-drauf" Einstellung, aber sie denken VIEL nach, und daraus entsteht auch was....
     
  13. agentP

    agentP Ritter Kadosch

    Beiträge:
    5.368
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Das ist sehr richtig, aber was ist denn Deiner Meinung nach DAS Wissen und wer sollte festlegen, was DAS Wissen ist. Die Schule vermittelt relativ trockene und unaufregende Grundlagen und was Du davon behältst oder wieder vergisst oder was Du selber noch ergänzt, das ist schließlich Deine eigene Entscheidung und die kann Dir auch keiner strittig machen.
     
  14. Nebiros

    Nebiros Geheimer Meister

    Beiträge:
    162
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Sicher, das stimmt schon.
    Und DAS Wissen für mich muss nicht DAS Wissen für dich sein :) .

    Für mich ist das Wissen über das Leben wichtig. Über Grundsätze im Leben, Wissen auch über Magie, Philosophie, das Funktionieren der Dinge, Lebensweisheit...ich könnte hier noch mehr aufzählen, aber das bringts nicht, denn bei jedem ist das wieder anders. Jede Person definiert für sich selbst, welches Wissen denn nun wichtig für sie ist, und was DAS Wissen ist.
     
  15. agentP

    agentP Ritter Kadosch

    Beiträge:
    5.368
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Genau. Aber jetzt kommt natürlich die Frage: Das hiesse aber, daß perfekterweise jeder seine eigene Schule bräuchte, deren Lehrplan er selber erstellt oder daß es gar keine Schule gibt und jeder in Eigeninitiative studiert (wie es z.B. an den meisten Universitäten funktioniert).
    Ich persönlich habe für mich irgendwann beschlossen, jede Form von Ausbildung als Angebot und Chance zu sehen und mitzunehmen was geht und danach auszusortieren, was ich für mich brauche und was nicht.
     
  16. Nebiros

    Nebiros Geheimer Meister

    Beiträge:
    162
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @AgentP

    Ja, das wäre die nächste Frage. Und meine Antwort darauf:

    Jeder HAT seine eigene Schule, nämlich sein Leben. Es ist perfekt angepasst, an jedes einzelne Indivuduum, und der Lehrplan wird selbst gestaltet, nämlich in dem, dass man tut, was man für richtig hält.

    Ja genau, das ist dann das "das tun, was man für richtig hält" :)
    Das ist auch sozusagen ne Art von Lehrplan erstellen, denn du legst für dich fest, dass du jedes Angebot als Chance akzeptierst. Wenn jemand anders das nicht tut, hat er schon nen eigenen Lehrplan.

    Ich für mich nehme auch gerne Angebote an, aber nur in gewissen Bereichen. Was relevantes Wissen ist, ist bei mir auch von Situation zu Situation verschieden. Mal ist es aus diesem Bereich, mal aus diesem. Im Moment gehn mir die Angebote wie Uni, Kurse etc. am A**** vorbei, grob ausgedrückt. Ich brauche im Moment mehr Wissen, aus anderen Bereichen. Auch dieses Forum zählt zu einem nicht zu unterschätzenden Teil dazu :D .
     
  17. Inoad

    Inoad Großmeister

    Beiträge:
    87
    Registriert seit:
    11. April 2002
    hi erstmal!

    klar ist im westen nichts neues nicht unbedingt ein super buch! aber ich kann mich, wenn ich es schon lesen muss doch wenigstens damit bescgäftigen! is jedenfalls meine meinung dazu! ich wollte es auch net leen! aber jetzt tun wirs, unddann beschäftige ich mich halt auch damit!

    klar ist unser welt scheiße! und ich weiss auch, dass gerade darau die null-bock-einstellung resultiert! ich finde die welt scheiße und habe diese einstellung nicht! und warum nicht? weil ich etwas ändern will! weil mir meine freiheit wichtig ist!! deshaöb! vll werde ich nie etwas verändern! aber ich werde es versuchen!


    ja, das leben ist die schule jedes einzelen! und DAS wissen ist für jeden anderst! nur leider wird mein drang nach wissen durch die shule blockiert! ich muss mich nämlich mit dingen beschäftigen, mit denen ich viel weniger ziet verbiringen würde! ich habe einen großen wissensdrang, nur leider nicht unbedingt in den fächern, die ich lernen soll! und meine andere zeit wird auch noch damit zu gebaut! und das find ich so schade!!

    cu Inoad
     
  18. Salomon

    Salomon Geheimer Meister

    Beiträge:
    178
    Registriert seit:
    10. April 2002
    So servus!!
    Also muss mal was dazu sagen...ich denke ich bin ein solcher Jugendlicher wie ihr ihn beschreibt!!Aber eben nur auf den ersten Blick...ok
    ich trage Baggy Pants,rauche mein Gras usw.!!Aber es ist nicht so wie es immer beschrieben wird (medien)...wir sind nicht nur die dummen Kiffer die mit ihren hosen am Boden rumrennen,auf alles scheissen usw!!NEIN!!!!!!Es ist ganz anders (ich rede jetzt von den Leuten die ich kenne)..wir reden sehr viel,diskutieren eigentlich genau wie hier auf wv.de!!Und zu dieser Einstellung...naja manchmal hab ich das ehrlich gesagt auch,zur Zeit wieder bisschen mehr :) ...es ist nun mal schöner morgens im Park mit seinen Kumpels den Frühling zu geniessen,als Vergil zu lesen oder Kurvendiskussionen zu machen!!!
    Und sonst noch...wovor ich noch Angst hab sind aber die "nächsten" Jugendlichen...wir ham angefangen mit Baggys und so rumzulaufen in der 9.-10ten Klasse und wenn man sich heute umschaut...in der Grundschule laufen Leute rum mit Sachn an die bis zu 800 mark wert sind!!!!
    Das find ich dann schon wieder krass....also...ja weiss net,
    bin gard bisschen confused,also dann servas
     
  19. Anonymous

    Anonymous Gast

    Ich muß zugeben, auch nicht der Mustersohn gewesen zu sein!
    Auch ich und meine Kumpanen haben Schule geschwänzt, allerdings um auf Demos zu gehen und den Faschos in den Arsch zu treten!
    Als Dankeschön gab regelmäßig von den Herren in Grün dafür auffe Mappe!
    Wir haben auch gekifft wie die Wahnies, aber nicht das ganze Leben bestand aus Party, sondern politisches Engagement war gefragt!


    Ich denke heute können viele Kids kaum etwas für ihre Einstellung, da sie so von materialistischem Schwachsinn abgelenkt werden, daß sie kaum Zeit und vor allem Lust auf andere Dinge haben!
    Schaut euch doch die Werbung an, die an den Wochenenden Vormittags ausgestrahlt werden - Gehirnwäsche pur - "Du mußt sie alle haben"...

    Außerdem macht dieser Staat einen Scheiß für die Zukunft diese Landes, und jeder der hier selbst ein oder mehrere Kinder hat, wird dies bestätigen können!

    Eines der krassesten Beispiele:
    Neuerdings stehen verheiratete, aber kinderlose Paare besser da, als Lebensgemeinschaften mit Kindern!
    Will heißen, meine Freundin (sowie ich) hat trotz Kind, immer noch die höchste Steuerklasse!!!
    Und diese miesen ... von Politikern genehmigen rotzfrech eine Kindergelderhöhung von 30 DM, ohne von ihrem Wahlvolk... :twisted:

    Bevor ich mich in wüsten Beschimpfungen verliere, lass ich´s heut lieber und schau später wieder rein!
     
  20. Anonymous

    Anonymous Gast

    @ Salomon

    Ich würde nicht sagen, dass du auf den ersten Blick so ein Jugendlicher oder so ein Jugendlicher bist. Auf den ersten Blick sehe ich auch nicht wirklich wie jemand aus, der sich Gedanken macht. Ganz im Gegenteil.

    Man sollte so etwas nicht am äußeren Erscheinungsbild oder am Drogenkonsum oder an sonst was fest machen. Ich hatte schon mit genug Vorurteilen diesbezüglich zu kämpfen.
    Ich kenne dich nicht, deshalb kann ich auch nicht beurteilen, ob du so, so, so oder so bist. Ich persönlich habe nur die Erfahrung gemacht, dass die meisten Jugendlichen -Kiffer oder nicht; Baggypants oder nicht- sich einfach keine Gedanken machen, nicht nachdenken und das auch noch toll finden.

    Schön, dass es hier auch noch Leute gibt, die anders drauf sind!
     

Diese Seite empfehlen