Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Islam an deutschen Schulen u. die Sinnlosigkeit der Religion

Wittmann

Geheimer Meister
9. Juli 2002
134
Bild vom 24.07.2002:


Berlin- Union und SPD fordern Islam-Unterricht an allen deutschen Schulen.Die Vorsitzende des Innenausschusses des Bundestages, Ute Vogt(SPD), zu Bild: "Wenn der Islam-Unterricht in deutscher Sprache unter die staatliche Schulaufsicht gestellt wird, wissen wir auch, was dort gelehrt wird." Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Wolfgang Bosbach: "Islam-Unterricht in deutscher Sprache und nach staatlich genehmigten Lehrplänen sollte bundesweit an deutschen Schulen eingeführt werden." Nach Berlin hat jetzt auch Niedersachsen staatlichen Islam-Unterricht beschlossen.

-------------------------------------------------------------------------------------

Was meint ihr dazu? Sind unsere Schüler nicht schon dumm genug? Können nicht mal richtig deutsch, sollen aber Islam-Unterricht kriegen?
Gerade der Islam, die warscheinlich gestörteste Religion der Welt? Wieso überhaupt Religion?

ISLAM==MITTELALTER
Es lebe Allah, tötet alle Ungläubigen. Das wäre so als würden hier die Christen jeden abschlachten, der keine Kirchensteuer zahlt. Sind Religionen nicht sinnlos?

Jeder sagt, Religionen bringen Friede und Freude. Wirklich? Warum kämpft die Islamische Welt gegen Israel? Wieso die Kreuzzüge? Solange die Christen die Bibel lesen und die Islamisten viermal sonstwohin beten, wird es immer Krieg auf der Welt geben, zumal ja eindeutige Beweise existieren, das es Gott wirklich gibt und Religionen somit gerechtfertigt sind!

OOH Mann, die Welt ist so dermaßen im Arsch!
 

Terrapansen

Geheimer Meister
20. April 2002
362
zumal ja eindeutige Beweise existieren, das es Gott wirklich gibt und Religionen somit gerechtfertigt sind!
Hast du Beweise? 8O Oh Mann schick mir n Link oder sowas? Es gibt Gott? Du hast es der Wissenschaft gezeigt Mann! :wink: :lol:

Nee mal im Ernst! Das ist doch Jehova im großen Stil hervorgerufen durch Scheiss Politiker die sich noch immer ankreiden lassen was mit der Nazizeit am Hut zu haben! Bloß nicht so einen Antrag ablehnen, man könnte ja an seinem Stuhl sägen indem man ihm die Nazizeit ins Gewissen ruft! Pfui! Schämen sollten sich solche Leute! Die Islam(isten)? Die hier in Deutschland wohnen wollen, sollten sich auch der hier verbreiteten Kultur und Religion anpassen! Ansonsten ist das halt kein Land für diese Leute! Ich meine hier und dort ne Moschee, da hat ja keiner was gegen, aber Islam an Deutschen Schulen zu Unterrichten finde ich unter der Würde eines jeden Deutschen Schülers!
 

Lt.Stoned

Vollkommener Meister
12. Mai 2002
575
aber Islam an Deutschen Schulen zu Unterrichten finde ich unter der Würde eines jeden Deutschen Schülers!
aha. und der christliche religionsunterricht, katholische klosterschulen und kruzifixe an den wänden sind völlig in ordnung oder was?
 

Terrapansen

Geheimer Meister
20. April 2002
362
Ich habe den Religionsunterricht immer gehasst! Und die ollen Kreuze könne die in die innenseite der Mülltonnen hängen meinetwegen! Aber katholische Klosterschulen sind immerhin noch freiwillig! Die werden dir ja nicht auferzwungen! Und mal allgemein gesehen, der Christliche Glaube, so leid es mir tut, ist teil der deutschen Kultur!
 

Viva Che

Geselle
10. April 2002
47
1. Ich (als Schüler) empfinde meinen Religions Unterricht als ziemlich schlimm. Mitllerweile habe ich schon den ein oder anderen Religionslehrer/in gehabt und somit verschiedene Formen von Unterrichtsgestalltung und Ansichten kennen gelernt. Dabei empfand ich den Unterricht am besten der sich nicht an einer Religion festmachte sondern eher allgemein gehalten war. Aber das was ich das letzte Schuljahr lang ertragen mußte war wirklich schlimm. Meine sehr junge Religions Lehrerin versuchte uns (Stuffe 11) solche Dinge erzählen wie: Protestanten leben einen falschen Glauben, Sex vor der Ehe ist Sünde, Homosexualität ist Sünde,Homosexualität ist gegen duie Natur,Schwule sollen doch ein leben lang keusch leben, Die Bravo ist so schlimm wie Nazigut,die Evolution sztimmt so nicht und ist nicht belegt,Papst Pius war ein Freund der Juden und voll der Held, etc.....

Darum ist meine Meinung was Religionsunterricht betrifft so oder so sehr negativ gefärbt. Ich wäre eh für einen konfessionsübergreifenden Ehtischen Unterricht.

2.Islam==Mittelalter ?
kath. Christen um 1Jh n.Chr (als Religion nicht mehr als Sekte)
Islam um 6 Jh. n.Chr.
protet. Christen 16 Jh.

Demnach wäre das protest. Christentum am dichtesten am Mittelalter.
Eigentlich sind Religionen nur schwer zu beurteilen, es kommt halt immer auf die Auslegung -
Lebung an.
 

Arthuro2

Geheimer Sekretär
10. Mai 2002
605
@Wittman

Was meint ihr dazu? Sind unsere Schüler nicht schon dumm genug? Können nicht mal richtig deutsch, sollen aber Islam-Unterricht kriegen?
Ich glaube nicht, das damit deutsche Kinder gemeint sind ; sondern muslimische ?! Islamunterricht koennte man den deutschen Kindern niemals zumuten !!


zumal ja eindeutige Beweise existieren, das es Gott wirklich gibt und Religionen somit gerechtfertigt sind!
der Satz irritiert mich auch stark???? Was meinst du damit???

A!
 

d00pie

Geheimer Meister
15. Juni 2002
168
also ich hab das mit dem islamunterricht so verstanden, dass die teilnahme, wie beim christlichen religionsunterricht, freiwillig ist.

sollte dieser unterricht eingeführt werden, finde ich es wichtig darauf zu achten, dass der unterrichtsstoff nicht propagandaähnlich wird, was eine genaue auswahl der lehrer verlangt...
 
A

Anonymous

Gast
Den Artikel aus der Bild-Zeitung habe ich wohl verpasst.

Kann ich mir beim besten Willen aber nicht vorstellen.
Ja ich wuerde sogar sagen, dass es Schwachsinn ist.

Man kann die Lehre des Islams in den Religionsunterricht mit einbinden, aber es sollte kein eigenes Fach sein.
 

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Juhu, auch ein Bildleser ;)
Also deutschsprachiger Islam-Unterricht ist OK, wenn man bedenkt, was die vorher gewollt haben (Unterricht in ihrer eigenen Sprache, also Arabisch).
Und ich weiss nicht, wieso ihr euch aufregt, es ist doch kein Pflichtfach !
Allerdings frage ich mich, ob dieses Fach überhaupt genügend Schüler bekommen wird (in unserer Klassenstufe ist eine Muslime, die aber noch nicht mal richtig gläubig ist (1 von 100 Schülern)).
Und in Ethik werden die Schüler schon seit Jahren über den Islam und die anderen Religionen informiert...
PS : Mir hat der Religionsunterricht schon immer am Besten gefallen :p
 

Esajas

Geheimer Meister
12. April 2002
362
@ Viva Che:

Jede Lehrkraft des Faches Religion sollte in der Lage sein zuzugeben, dass keine Glaubensrichtung per se besser ist als irgendeine andere, sondern dass sich alle höllisch anstrengen müssen, wenn sie etwas zum Positiven hin bewegen wollen.

Gegen eine Lehrerin, wie Du sie in der 11 hattest, müsste dienstrechtlich vorgegangen werden! Das braucht sich niemand gefallen zu lassen!

Ich bin auch für konfessionsübergreifenden Ehtikunterricht, aber der ist momentan wohl nicht durchsetzbar.

Der Protestantismus hat als erster begonnen, das Mittelalter zu überwinden. Der Katholizismus ist ein Stück weit gefolgt. Dem Islam steht dieser Schritt noch bevor.
 

Esajas

Geheimer Meister
12. April 2002
362
@ Arthuro2:

Ich denke, es ist langsam an der Zeit umzudenken. Es gibt nicht nur deutsche Kinder und muslimische, sondern auch deutsche muslimische Kinder und es werden immer mehr!
 

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Die Zahl der Muslime in Deutschland verdoppelt sich mit jeder Generation !
 

Esajas

Geheimer Meister
12. April 2002
362
@ Arthuro2

Nichts! Das versuchte ich Dir ja klar zu machen, das "deutsch" und "muslimisch" kein Gegensatzpaar ist!
 

TanduayJoe

Geheimer Meister
10. April 2002
322
Moinmoin

M.E. hat Religionsunterricht an der Schule nichts verloren - egal welcher Glaubensrichtung! Haben wir nicht eigentlich eine grundsätzliche Trennung von Staat und Kirche?
"Das Grundgesetz legt durch Art. 4 Abs. 1, Art. 3 Abs. 3, Art. 33 GG sowie durch Art. 136 Abs. 1 und 4 und Art. 137 Abs. 1 WRV in Verbindung mit Art. 140 GG dem Staat als Heimstatt aller Staatsbürger ohne Ansehen der Person weltanschaulich-religiöse Neutralität auf. Es verwehrt die Einführung staatskirchenrechtlicher Rechtsformen und untersagt auch die Privilegierung bestimmter Bekenntnisse".

Quelle: Staat und Kirche im vereinigten Deutschland
Einen "Ehtischen Unterricht" der dann auch alle Religionen mit anspricht fände ich vertretbar und vielleicht sogar sinnvoll, da ein großer Teil der Menschheit immer noch an irgendwelche Götter oder einen Gott glaubt, ist es wohl unabdingbar sich mit solchen Dingen auseinanderzusetzen.

@Wittmann
Die Gottesbeweise interessieren auch mich brennend!!!


Gruß

TanduayJoe
 

Coolhand

Großmeister
10. April 2002
59
In unserem Käseblatt (nicht Bild ;) ) stand auch sowas, allerdings mit dem Hinweis, dass das Exklusivunterricht für muslimische Kinder sein solle! Und das macht mich stutzig. Warum wird das nicht für alle angeboten und wenn kein Christ oder Sonstwie-Ist da hingeht, ist das sein Problem? Was schmökeln die aus, dass den Nichtmuslimen der Unterricht nicht offensteht. DAS find ich verdächtig. Was dürfen oder sollen wir nicht sehen? Ich hoffe nicht, dass die Begründung kommt: Naja, wir wollen ja keinen Christen an die Moslems verlieren. Quark! Freie Marktwirtschaft. Wenn die das bessere Angebot haben und ich das moralisch mit meinem Gewissen verantworten kann, hin da.
Ich komme von einem Humanistischen Gymnasium und das kann man halten wie man will, aber ich habe von Klasse 5 - 13 Reli gehabt (sogar Prüfungsfach) und mich durch die Religionen der Welt geschaukelt. Da ich selber in keiner Kirche bin, bilde ich mir ein das wertfrei zu sehen und meine Religion wäre irgendsoein Naturding, wie die Indianer oder echt Buddha. In allen anderen Religionen wird mir zuviel, zu spontan und zu unselbstbestimmt gestorben. Sei es im Christentum oder sonstwo. Zählt man das mal zusammen, ist die Camorra ein gemeinnütziger Verein! Die Muslime zählen da sicher mit zu. Also, was wird da versteckt??
 

Wittmann

Geheimer Meister
9. Juli 2002
134
Das mit den Beweisen war sarkastisch gemeint! Natürlich gibt es nicht einen einzigen Beweis(handfest), der eindeutig beweist, das es Gott überhaupt gibt!! Und ich finde es totalen Schwachsinn, was in diesem Land vorgeht. Als wollten die Politiker dieses Land absichtlich kaputtmachen. Und Religionsunterricht bei solchen Fanatikern, hör mir auf!! :cry:

Aber Islam an deutschen Schulen? Wenn die Islamisten hierher kommen, dann sollen sie sich gefälligst auch anpassen! Ach, ja, der Artikel steht unten auf der Titelseite! Unter der dummen Giulia Siegel!
 

Wittmann

Geheimer Meister
9. Juli 2002
134
Ach ja, und es werden tatsächlich immer mehr Muslime in Deutschland. Das mit den "muslimischen" Deutschen sind Kinder, die hier geboren sind, aber von ihren immer noch ausländischen Eltern so erzogen werden! Die erziehen dann später ihre Kinder wiederum genauso. Das reicht mir schon, wenn ich achtjährige Mädchen auf der Straße mit Kopftuch herumrennen sehe! Wenigstens ihre Kinder könnten sie selbst entscheiden lassen, welcher Kultur sie sich anpassen! Aber die kriegen es dann aufgezwungen.

Bin mal gespannt, wann die BRD als islamischer Gottesstaat ausgerufen wird!
 

Esajas

Geheimer Meister
12. April 2002
362
Anpassung besteht ja gerade darin,
dass islamischer Religionsunterricht an unseren Schulen stattfindet.

Übrigens sollte neben den integrierten Muslimen
nicht die Zahl der Nachkommen aus Mischehen unterschätzt werden.
 

MARDUK

Großmeister
3. Juli 2002
58
nach dem klingeln der pausenglocke gehen die kinder der schulklasse also getrennte wege: dem einen teil wird der islam gelehrt, ergo die christliche rel. ist falsch. dem anderen teil wird das genaue gegenteil gelehrt.
mal abgesehen von der schizophrenie der angelegenheit, warum wird überhaupt religion an einer schule gelehrt?
religion ist privatsache, jeder kann seine religion zuhause oder im jeweiligen tempel praktizieren. in einer schule hat so etwas doch nichts verloren, da sollte allgemeinbildung vermittelt werden, kein glaube.
 
Oben Unten