Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Illuminaten gibts nicht mehr

Jerry24

Großmeister
19. Dezember 2002
90
Was spricht eigentlich dagegen, dass folgendes passiert ist:

Weishaupt wurde verfolgt und sah, dass er zu weit gegangen war. Er wollte den Arsch aber noch nicht zukneifen.

Um die Obrigkeit zu besänftigen, verfasste er offiziell die Auflösungsurkunde der Illuminaten.

Danach wanderte er nach Amerika aus und starb irgendwann an Altersschwäche.

Vielleicht nahm er auch noch einen anderen Namen an, das war ja früher möglich.

Auch heute ziehen Leute ja einfach weg, um Ruhe zu haben. Ich komme aus NRW und habe mal in einer Band gespielt, da war der Schlagzeuger ein EX-Junkie. Der war bereits 10 Jahre clean, top drauf und ist aus Frankfurt weggezogen, um von der Szene loszukommen.
Vielleicht sagen seine alten Freunde auch "also der Tim hat sich jetzt mit Sicherheit nach Kolumbien abgesetzt und ist da jetzt ein hohes Tier." ;-)

Mehr gibts da nicht zu sagen.

Was meint ihr?

Es ist ja immer so, dass man das Normalste auf der Welt nicht für möglich hält. So kann es nicht sein, dass Elvis tot ist. Nein, Elvis lebt!
Und eigentlich lebt Adolf ja auch noch, habe den gestern erst getroffen "Moin Adolf, wie gehts Dir?".
Nicht zu vergessen: Das Bernsteinzimmer, die Legion vom Teutoburger Wald, etc.
 

k_c

Geheimer Meister
1. Februar 2004
119
das die illuminaten im ursptünglichen sinne nicht mehr existieren is doch sowieso klar. das war einer der vielen kleinen verbände die sich eben verbergen mussten weil sie den damaligen machthabern ein dorn im auge waren. die ganzen verschwörungstheorien die heute um sie kursieren sind reine "panik-mache".

es gibt allenfalls noch ein paar kleine verbände die geheimbund spielen und vielleicht ein paar bruchstücke aus dem gedankengut der illuminaten/freimaurer/ähnliches aufgenommen haben. mit den ursprünglichen illuminaten werden die aber wohl nicht mehr viel zu tun haben.
 

hellas

Geheimer Meister
24. Mai 2002
418
ich habe gedacht, hier kommen jetzt harte fakten auf den tisch,...und was lese ich...

Vielleicht sagen seine alten Freunde auch "also der Tim hat sich jetzt mit Sicherheit nach Kolumbien abgesetzt und ist da jetzt ein hohes Tier."
aha, was hat diese geschichte mit den illuminati zu tun? aber ok, es soll ja mehr oder weniger ein "adam weishaupt hat sich verpisst" witz sein,....

Es ist ja immer so, dass man das Normalste auf der Welt nicht für möglich hält. So kann es nicht sein, dass Elvis tot ist. Nein, Elvis lebt!
Und eigentlich lebt Adolf ja auch noch, habe den gestern erst getroffen "Moin Adolf, wie gehts Dir?".
Nicht zu vergessen: Das Bernsteinzimmer, die Legion vom Teutoburger Wald, etc.
tja es ist das normalst auf der welt, arbeiten zu gehen, sich den arsch aufzureissen, und als sklave zu leben, da du es ja nicht besser weisst, wie ein affe, der nie in freiheit gelebt hat, und denkt, der zirkus ist das paradis...
na denn, machen wir noch ein paar witze, wie elvis lebt und adolf auch, um die ganze illuminati-geschichte lächerlich zu machen,... und schon haben wir einen threat für den mülleimer geschrieben,...

der einzige fakt an diesem bericht ist, das es ein witz ist, und nicht mehr...

gruss, hellas
 

Teufelchen

Geheimer Meister
30. Juli 2003
176
also mal im ernst du glaubst doch wohl nich im ernst, das wenn mehrere sich für sowas interessieren und wenn einer den schwanz einzieht gleich alle mitziehn, obwohl sie davon so besessen sind etwas draus zu machen und so weiter.

Teufelchen :twisted:
 

Eingeweihter

Geheimer Meister
24. April 2003
337
In diesem Forum die Feststellung zu tätigen, dass es die Illumianten nicht mehr gibt, finde ich richtig gemein!

Das ist ja, wie wenn Du einem kleinen Kind verrätst, dass es keinen Weihnachtsmann gibt!

:twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:

.
 

k_c

Geheimer Meister
1. Februar 2004
119
Eingeweihter schrieb:
In diesem Forum die Feststellung zu tätigen, dass es die Illumianten nicht mehr gibt, finde ich richtig gemein!

Das ist ja, wie wenn Du einem kleinen Kind verrätst, dass es keinen Weihnachtsmann gibt!
auf der frontfassade der freiburger uni ist in großen lettern ein zitat eingelassen: "die wahrheit wird euch alle frei machen".
 

pilatus

Geheimer Meister
4. Januar 2004
109
hehe....und ich erwähne jetzt nicht, was sich unsere, dem sozialdarwinismus verschriebenen, vorfahren auf die "fahne" geschrieben haben...(bzw. auf selbige schreiben liessen)

...aber das sollte ja bekanntlich auch frei machen.

was n unsinniger thread hier.
:lol:
 

illuminiert

Geselle
14. Februar 2004
5
Adam Weishaupt hat seine Gruppe, nachdem er sie zuerst "Bund der Perfekibilisten" genannt hatte, in "Illuminaten" umbenannt.

Mit den wirklichen "Illuminaten" hatte das nichts zu tun. Wobei man nicht ausschliessen kann, dass Weishaupt selbst ein "Illuminat" war. Ein derartiger Mensch, ein "Illuminat", neigt dazu, sich selbst einen "Illuminaten" zu nennen. Weishaupt könnte mit seinem Bund den vergeblichen Versuch gestartet haben, andere Menschen an seinem Verstand, und an dem was er begriffen hatte, teilhaben zu lassen.

Ein "Illuminat" zu sein, hängt von der Herkunft eines Menschen ab. Mir ist aufgefallen, dass nur deutschstämmige Menschen "Illuminten" sind, oder waren. Keine germanisch- (was wohl auch die Angel-Sachsen einschliessen würde, obwohl es natürlich mehr Stämme gab), sondern deutschstämmige Menschen. Wieso das so ist, weiss ich nicht. Ich hab mal gelesen, dass Helgoland die Überreste von Atlantis sein sollen...
 

hellas

Geheimer Meister
24. Mai 2002
418
@ illuminiert

ja, du hast aber nur teilweise recht...

Ein "Illuminat" zu sein, hängt von der Herkunft eines Menschen ab.
da geb ich dir recht,... du musst einer gewissen blutlinie angehören,... du wirst quasi reingeboren,... alle anderen können höchtens freimaurer höchsten ranges werden, aber niemals illuminat

Mir ist aufgefallen, dass nur deutschstämmige Menschen "Illuminten" sind, oder waren. Keine germanisch- (was wohl auch die Angel-Sachsen einschliessen würde, obwohl es natürlich mehr Stämme gab), sondern deutschstämmige Menschen.
das ist so nicht ganz richtig. du muss noch tiefer in die vergangenheit bohren,... es sind nicht deutschstämmige, sondern arische stämme. alle weissen menschen stammen vom arier ab, jedoch gibt es eine gewisse volksgruppe, die über jehrhunderte ihre "blutlinien" geschützt haben.

Wieso das so ist, weiss ich nicht. Ich hab mal gelesen, dass Helgoland die Überreste von Atlantis sein sollen...
ja, das ist auch nicht schlecht,... da ist was dran. wobei die moderne atlantologie davon ausgeht, das es zwei atlantis gab, die man fälschlicher weise für ein und das selbe gehalten hat,...obwohl da einige tausend jahre unterschied zwischen liegen.

das uratlantis soll vor der küste helgolands gewesen sein. ein pastor und hobbyforscher hat in den 50ern überreste einer versunkenen stadt vor der küste helgolands gefunden.

nun gehen die atlantologen davon aus, das durch die eiszeit die menschen nach süden gewandert sind, und sich am mittelmeer und auf dem von plato beschriebenen atlantis angesiedelt haben...

grüsse, hellas
 

pilatus

Geheimer Meister
4. Januar 2004
109
LOOOOOOL@hellas!

ich gehe jetzt erst gar nicht mehr auf dein gesamtes posting ein.
(ich schüttele mein haupt...das dürfte ausreichen *g*)

nur soviel:

es gibt UNZÄHLIGE bücher, in denen "wissenschaftlich" (wie schnell man dem hobbyforscher doch seine fundiertheit anerkennt.. :lol: )
dargelegt wird,
dass der "urkontinent atlantis"

1.) im bereich des bermuda-dreiecks zu suchen/finden ist.
2.) im bereich der kanarischen inseln zu suchen/finden ist.
3.) vor der küste ägyptens zu suchen/finden ist.
4.) im mittelmeerraum um griechenland/kreta zu suchen/finden ist.
5.) im mittelmeerraum um italien/sizilien/korsika zu suchen/finden ist.
6.) im bereich der antarktis zu suchen/finden ist.
7.) im nordmeer (um helgoland herum) zu suchen/finden ist.
8.) irgendwo im indischen ozean zu suchen/finden ist.
9.) irgendwo im südpazifischen ozean zu suchen/finden ist
10.) irgendwo, aber GEWISS irgendwo zu suchen/finden ist.

;)

...."und spass ist, was ihr draus macht." :lol:
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
hellas schrieb:
das ist so nicht ganz richtig. du muss noch tiefer in die vergangenheit bohren,... es sind nicht deutschstämmige, sondern arische stämme. alle weissen menschen stammen vom arier ab, jedoch gibt es eine gewisse volksgruppe, die über jehrhunderte ihre "blutlinien" geschützt haben.
Als jemand der sich mit Ethnologie und Menschenrassen auskennt, müsste ich dir für diesen Quatsch eigentlich eine reinhauen :roll: Aber ich bin viel zu friedlich für sowas ;)


das uratlantis soll vor der küste helgolands gewesen sein
Davon war der Reichsführer SS, Heinrich Himmler, fest überzeugt, da es so prima in sein Weltbild passte hat. Er hat sogar eine Expedition dorthin finanziert.

edit:
Überall an den Küsten gibt es versunkene Siedlungen. Diese "Entdeckung" ist somit wohl auch unspektakulärer als die Hobbyforscher dachten.
gruss
 

hellas

Geheimer Meister
24. Mai 2002
418
@ pilatus

jaja, schreiben wir mal ein bischen loool und *g* und anderen blödsinn, und ziehen alles ins unglaubwürdige...

...jetzt pass mal auf,....

es gibt UNZÄHLIGE bücher, in denen "wissenschaftlich" (wie schnell man dem hobbyforscher doch seine fundiertheit anerkennt.. )
ich habe nie von wissenschaftlich gesprochen, ich habe auch geschrieben ein "hobby"forscher....


dass der "urkontinent atlantis"

1.) im bereich des bermuda-dreiecks zu suchen/finden ist.
2.) im bereich der kanarischen inseln zu suchen/finden ist.
3.) vor der küste ägyptens zu suchen/finden ist.
4.) im mittelmeerraum um griechenland/kreta zu suchen/finden ist.
5.) im mittelmeerraum um italien/sizilien/korsika zu suchen/finden ist.
6.) im bereich der antarktis zu suchen/finden ist.
7.) im nordmeer (um helgoland herum) zu suchen/finden ist.
8.) irgendwo im indischen ozean zu suchen/finden ist.
9.) irgendwo im südpazifischen ozean zu suchen/finden ist
10.) irgendwo, aber GEWISS irgendwo zu suchen/finden ist.
ja junge das ist mir klar, aber die meissten sachen kannst du in die tonne treten. die einzige stelle, die für atlantis in frage kommt ist der atlantik, um genauer zu sein bei den azoren,...alles andere sind ideen, die mit platos recherchen nix mehr zu tun hat,...aber davon abgesehen, es gab auch im indischen ozean eine insel, die untergegangen ist, mit dem namen "MO" oder "MU"... sie ist aber auch fälschlicher weise mit in den atlantis-mythos eingflossen,....

meine qwuellen berufen sich nur auf plato, der die basis geschaffen hat, und auf Ignatius Donnelly, der bestimmt KEIN nazi war, sondern ein irländer (glaub ich), der nach amerika ausgewandert ist, und die schüssigsten theorien geschrieben hat (er schuf die theorie des ur-atlantis im norden, und einem nachfolger auf platon bezogen),... alles andere ist humbig (Ignatius Donnelly ist nebenbei gesagt auch der begründer der modernen atlantologie, seit ca. 1880)

@semball
Als jemand der sich mit Ethnologie und Menschenrassen auskennt, müsste ich dir für diesen Quatsch eigentlich eine reinhauen Aber ich bin viel zu friedlich für sowas
super konstruktive aussage,... jaja, der mensch stammt von afrikaner ab,....(tut mir leid, aber ich bin nichr davon überzeugt, ICH habe es erleutert....DU nicht) ich glaube halt nicht jeden scheiss, den man in der geschichtsbücher propagiert.... die antropologen kommen dann mit "genverwandschaft", den spiess kann man aber auch rumdrehen, sogar die völkerwanderung kann man andersrum VIEL besser erklären, als es die "seriöse" wissenschaft tut....

...aber was solls, es gibt genug leute, die meiner meinung sind, ich steh da nicht alleine, und das sind nicht alle nazis, im gegenteil, es sind SELBSTSTÄNDIG DENKENDE und keine "ICH BIN GEBILDET; WEIL ICH VIEL GELESEN HAB"-menschen.... wie oft mussten bpcher und erklärungen neu geswchrieben werden? wie oft hat man sich vertan? irgendwann wird sich auch auf diesem gebiet einiges ändern, man muss nur nach den richtigen quellen suchen, und nich in verstaubten bibliotheken, die dringend ein update benötigen

Davon war der Reichsführer SS, Heinrich Himmler, fest überzeugt, da es so prima in sein Weltbild passte hat. Er hat sogar eine Expedition dorthin finanziert.
ja das weiss ich, aber das heisst ja noch lange nicht, das es reine propaganda war,... es wird nur alles schlichtweg als propaganda abgetan, damit es die antropologen einfacher haben, die "evolution" zu erklären,... ist halt ungemüdlich, die ario-antropologie.

edit:
Überall an den Küsten gibt es versunkene Siedlungen. Diese "Entdeckung" ist somit wohl auch unspektakulärer als die Hobbyforscher dachten.
nun die vor helgoland ist aber was besonderes... nach plato waren die hoheitsfarben von atlantis "rot-weiss-schwarz" und die gleichen farben fand man auch in der versunkenen stadt vor helgoland.

ihr müsst euch auch mal fragen, wieso hitler das hakenkreuz benutzte, und wo es herkam!!! auch über die farben solltet ihr euch mal gedanken machen....

grüsse, hellas

ps.: nur um den vorurteilen aus dem weg zu gehen,... ich bin kein rassist, das muss gesagt werden, weil man das ja bei solchen themen schnell in die schuhe geschoben bekommt, um denjenigen mundtot zu machen...
 

Jerry24

Großmeister
19. Dezember 2002
90
Davon war der Reichsführer SS, Heinrich Himmler, fest überzeugt, da es so prima in sein Weltbild passte hat. Er hat sogar eine Expedition dorthin finanziert.
Der hat die Expedition dahin finanziert, weil Helgoland so nah ist und dafür die Spesenkasse reichte. :D
 

Jerry24

Großmeister
19. Dezember 2002
90
jaja, schreiben wir mal ein bischen loool und *g* und anderen blödsinn, und ziehen alles ins unglaubwürdige...
Hat Deine Freundin Dich verlassen oder warum bist Du nicht ausgeglichen?

die einzige stelle, die für atlantis in frage kommt ist der atlantik, um genauer zu sein bei den azoren
Warum?

meine qwuellen berufen sich nur auf plato, der die basis geschaffen hat, und auf Ignatius Donnelly, der bestimmt KEIN nazi war, sondern ein irländer (glaub ich), der nach amerika ausgewandert ist, und die schüssigsten theorien geschrieben hat (er schuf die theorie des ur-atlantis im norden, und einem nachfolger auf platon bezogen),... alles andere ist humbig (Ignatius Donnelly ist nebenbei gesagt auch der begründer der modernen atlantologie, seit ca. 1880)
Jaja, Plato muss es wissen! Wer sonst, wenn nicht Plato *totlach*
Übrigens heisst das "Ire" und nicht Irländer, Du kleiner Deutschländer *g*
 

dimbo

Meister vom Königlichen Gewölbe
30. September 2002
1.434
illuminiert schrieb:
Mit den wirklichen "Illuminaten" hatte das nichts zu tun.
Es gibt keine "wirklichen Illuminaten". Wenn doch, nenn Mal ein paar Namen und liefer bitte Beweise dafür, dass es sich bei diesen Personen tatsächlich um Individuen handelt, die sich selbst als Illuminaten bezeichnen.

illuminiert schrieb:
Wobei man nicht ausschliessen kann, dass Weishaupt selbst ein "Illuminat" war.
Der einzige von dir bisher genannte Mensch, bei dem es Sinn macht von einem Illuminaten zu sprechen, ist jawohl Adam Weishaupt, Gründer dews Illuminaten-Ordens! Da kommt das Wort, was du jetzt - weil du dir scheinbar ein bisschen viel Science Fiction und strange Hompegaes reingezogen hast - konsequent falsch benutzt schliesslich her! Vor Weishaupt gab es alleine deshalb keine Illuminaten, weil er das Wort zum ersten Mal für seine Gruppe benutzt hat. Für 50 Pfennig Logik beherrschen hilft beim denken...

illuminiert schrieb:
Ein derartiger Mensch, ein "Illuminat", neigt dazu, sich selbst einen "Illuminaten" zu nennen.
Wie man sieht neigen aber auch Leute, die überhaupt keine Ahnung zu haben scheinen dazu, sich "illuminiert" zu nennen. :wink: Und wenn sich Menschen, die Illuminaten sind - was auch immer das in deiner hyperaktiven Phantasie sein mag - selber gerne als solche bezeichnen, sprich laut vor sich hertragen, dass sie Illuminaten sind, wieso fällt mir dann kein solcher bekannter Illuminat ein?

illuminiert schrieb:
Weishaupt könnte mit seinem Bund den vergeblichen Versuch gestartet haben, andere Menschen an seinem Verstand, und an dem was er begriffen hatte, teilhaben zu lassen.
Könnte, hätte, wollte... *pfffff*
Erst informieren, dann denken.

http://www.ask1.org/redaktion/artikel.php?id=31

illuminiert schrieb:
Ein "Illuminat" zu sein, hängt von der Herkunft eines Menschen ab. Mir ist aufgefallen, dass nur deutschstämmige Menschen "Illuminten" sind, oder waren.
Nachtigall, ick` hör dir trapsen...

8O Ich meine, wie kommst du auf so einen Mist? Hast du dafür irgendwelche Quellen ausser dem Mickey-Maus-Fanclub-Magazin oder denkst du dir sowas aus, wenn du nach Mamas Gulasch auf`m Pott mal wieder ein bisschen länger brauchst? Riecht nämlich nach brauner Sch**ße, Amigo! 8)

illuminiert schrieb:
Keine germanisch- (was wohl auch die Angel-Sachsen einschliessen würde, obwohl es natürlich mehr Stämme gab), sondern deutschstämmige Menschen. Wieso das so ist, weiss ich nicht.
Falsch. Du weisst nichtmal, dass es so ist. Du behauptest es einfach mal. *Schulter zuck*

illuminiert schrieb:
Ich hab mal gelesen, dass Helgoland die Überreste von Atlantis sein sollen...
Ich habe ja zum Beispiel den Käse den du hier verzapft hast auch gelesen ohne ihn gleich zu glauben... Du kannst doch nicht einfach so jeden Sch**ß der dir begegnet glauben! Meine Güte, es kann doch nicht so schwer sein ein bisschen gesunden Menschenverstand und kritisches Denken beizubehalten... :wink:
 
Oben Unten