Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Haß auf US-Amerikaner?

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
In letzter Zeit häufen sich hier im Forum die Haß-Parolen auf US-Amerikaner!

Mich würde interessieren, warum habt ihr so nen Haß auf die US-Ami´s?
Haß nur auf eine bestimmte Personengruppe, ganz allgemein auf alle US-Amerikaner, oder warum noch?

Bitte postet hierzu eure Meinung!

Gruß

trashy
 

Lt.Stoned

Vollkommener Meister
12. Mai 2002
575
ich hab nur politiker und militärs angeklickt. gründe dürften denke ich offensichtilich sein. dafür das die bevölkerung einfach blöde is kann sie ja nix, deswegen ahsse ich ja die politiker und militärs ;)
 

Atlan

Vorsteher und Richter
10. April 2002
752
hass? ich? NEIN!

ich habe selbst dort gewohnt und war jetzt im juli wieder 4 wochen dort... es sind normale menschen!

jedoch hege ich sehr viel unbehagen gegen deren politik!
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
ja also prinzipiell hab ich ganz sicher nichts gegen us-bürger.. warum auch.. das sind halt bürger eines landes, so wie ich auch ein bürger in einem land bin...

allerdings hab ich was gegen die politische führung der usa ich finde, dass sich die us-amerikanische gesellschaft auf einem ungesunden kurs befindet....
 

Lt.Stoned

Vollkommener Meister
12. Mai 2002
575
stimmt, hass wwürde es echt n bsichen zu krass ausdrücken...obwohl...auf den politischen kurs verspüre ich shcon HASS denke ich.
 

Niks Te Maken

Geheimer Meister
29. Juli 2002
459
Dann werd ich doch mal Position zu meiner anti-Amerikanischen Haltung beziehen:

Der Großteil von denen da düben besteht aus arroganten, dummen, selbstherrlichen, ignoranten und überheblichen...Menschen. Meinen ihnen gehört die Welt, benehmen sich auch so und wundern sich dann, warum sich irgendwann irgendwer wehrt und denen ihre Häuser kaputt fliegt. Tss, tss, tss...

Während dessen hat sich jede westeuropäische Regierung in den letzten 50 Jahren komplett von den USA abhängig lassen machen und verhält sich teilweise wie von Satellitenstaat (England!!). Dann unterstützen die Amis noch die bekloppten Israelis, die, lustig wie sie sind, Palästinenser abschlachten und freuden sich gleichzeitig, wegen Öl, mit den Arabern an.

Und dann ignorieren sie getrost alle internationalen Verträge, die ihnen nicht passen (oder suchen sich Sonderregelungen), aber sobald irgendwer nicht nach deren Pfeife tanzt, wird das Land in den wirtschaftlichen Ruin gebombt (Irak). ...nicht, das wer denkt, die Amis hätten keine ABC-Waffen...aber die dürfen das ja, sind ja schließlich die Guten (*kotz*)!!

Aber es ist ja nich nur die Regierung. Die ganze Bevölkerung ist dermaßen vertrottelt (und verfettet), dass sie nicht wissen, ob es in Europa schon Kühlschränke gibt, denken, dass in Deutschland immer noch Nationalsozialisten an der Macht wären und ihnen reicht zu wissen, D iegt östlich von Texas.

Nein, ich mag sie wirklich nicht!
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
naja..

ich denke es gibt schon einige ausgesprochen dumme menschen in den usa.. aber die gibt es woanders auch...

ob der prozentsatz sich ähnelt weiß ich nicht...

das us-amerikanische system halte ich schon auch für ein fröhlich vor sich hin degenerierendes etwas... ( ähnlich wie auch das unsere ) aber ich würde da die schuld nicht primär den normalen einwohnern geben...

schuld daran ist wohl eher dieser extrem ausgeprägter kapitalismus in verbindung mit den christlichen fundamentalistischen strömungen..

das ergebnis ist ein finde ich recht verqueres gesellschaftliches system...

diesen lustigen umstand, dass so mancher amerikaner tatsächlich der meinung ist, dass deutschland ein kleiner nazistaat in südamerika ist ( hatte da mal ne kurze briefbekanntschaft mit jemanden aus boston :lol: ) finde ich schon kurios.. aber ich kann das halt nicht wirklich übertragen auf die us-amerikaner, mit denen ich keinen kontakt hatte und das sind schon einige millionen :lol: ...

wie gesagt pfeifen gibt es in jedem land in ausreichender zahl...

ein internationales weltidiotentum sozusagen.. :lol:
 

Atlan

Vorsteher und Richter
10. April 2002
752
ich denke es gibt schon einige ausgesprochen dumme menschen in den usa..
allen voran der "white trash"

schuld daran ist wohl eher dieser extrem ausgeprägter kapitalismus in verbindung mit den christlichen fundamentalistischen strömungen..
japp! dort drüben wird "mach dir die erde untertan" gepredigt... seid dem ist meine abneigung der kirche noch größer!

diesen lustigen umstand, dass so mancher amerikaner tatsächlich der meinung ist, dass deutschland ein kleiner nazistaat in südamerika ist
muhahaha! :twisted:
ich hatte mal einer amerikanerin erzählt wir hätten noch sklaven! die fand das ganz doll! und sie fragte: "schwarze oder weisse?"
ich habe ihr auch eine autogramm von hitler's sohn geschenkt... sie war ganz stolz darauf... :twisted: :twisted:
 

Der Nager

Geheimer Meister
21. August 2002
438
Niks Te Maken schrieb:
Aber es ist ja nich nur die Regierung. Die ganze Bevölkerung ist dermaßen vertrottelt (und verfettet), dass sie nicht wissen, ob es in Europa schon Kühlschränke gibt, denken, dass in Deutschland immer noch Nationalsozialisten an der Macht wären und ihnen reicht zu wissen, D iegt östlich von Texas.
Harte Worte, aber hundert Punkte. Sind mit sicherheit nicht alle, aber doch ein signifikanter Teil. Da gibt es überhaupt nichts zu beschönigen, viele sind einfach ungebildet und meinen trotzdem, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Ein durchnittlicher Gymnasiast hierzulande weiß oft differenzierter über die USA bescheid als gleichaltrige Collegebesucher. Frag mal einen nach SDI da drüben... :lol:
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
Ichhab nichts gegen Us-Bürger. Nur die Politik der USA fond ich etwas Sche***.
Also bin ich nicht USA-feindlich sondern nur US-Politik-feindlich.

Die meisten Bürger haben keine Allgemeinbildung,sind total US-fixiert und werden im Glauben erzogen, sie seien die "Herren" der freien Welt.
Ist aber nicht ihre Schuld.
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
dkR schrieb:
Ichhab nichts gegen Us-Bürger. Nur die Politik der USA fond ich etwas Sche***.
Also bin ich nicht USA-feindlich sondern nur US-Politik-feindlich.

Die meisten Bürger haben keine Allgemeinbildung,sind total US-fixiert und werden im Glauben erzogen, sie seien die "Herren" der freien Welt.
Ist aber nicht ihre Schuld.
da bin ich ganz deiner meinung... es ist nicht ihre schuld...
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
hass auf US-Politik? Ja! Grund: schau dich einfach um

hass auf Amis? Nein. ich finde dieses vertrottelte Volk bloß einfach nur noch peinlich.
 

Niks Te Maken

Geheimer Meister
29. Juli 2002
459
Ichhab nichts gegen Us-Bürger. Nur die Politik der USA fond ich etwas Sche***.
Also bin ich nicht USA-feindlich sondern nur US-Politik-feindlich.

Die meisten Bürger haben keine Allgemeinbildung,sind total US-fixiert und werden im Glauben erzogen, sie seien die "Herren" der freien Welt.
Ist aber nicht ihre Schuld.
Wieso nicht? Wessen Schuld denn? Denn zumindest theoretisch sind ja die USA eine Demokratie (obwohl ich da meine zweifel habe), womit die ganze Bevölkerung 1. für die Regierung und ihre Taten verantwortlich ist und 2. für sich selber.
-> Wer die US-Politik nict mag, mag auch die Meinung der Mehrheit Amerikas nicht
-> Die US-Bürger sind an ihrer Unmündigkeit selbst schuld.
 

Abbadon

Großmeister-Architekt
28. Juni 2002
1.295
Meine Lieblingsfrage, die mir schon dreimal von Amerikanern gestellt wurde: "Do you all like Hitler?"
 
Oben Unten