Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Grün und dumm - geht die politische Streitkultur endgültig vor die Hunde?

Simple Man

Kanonenbootdiplomat
Teammitglied
4. November 2004
3.945
AW: Grün und dumm - geht die politische Streitkultur endgültig vor die Hunde?

Ich finde politische Werbung, die nur oder primär darauf zielt, eine andere demokratische, politische Partei ins Lächerliche zu ziehen, generell blöde. Zumal es auch kontraproduktiv ist, denn der Eindruck der bleibt ist: offensichtlich hat man selber keine eigenen Inhalte zu bieten! Deshalb versucht man nicht darzustellen, warum die eigene Partei eine gute Wahl sei, sondern die andere Partei eine schlechte. Und, sorry, soviel Inhaltslosigkeit, dass ich mich sogar in meinem eigenen Spot nur mit dem Gegner beschäftige, ist im Grunde schon sehr traurig ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Grün und dumm - geht die politische Streitkultur endgültig vor die Hunde?

Kaum hast du es ausgesprochen, simple man, da kommt der nächste Dummfug:
Bündnis 90/Die Grünen: Die Dagegen-Partei

Ich überleg gerade, mit welchen Moralkeulen die Konservativen so um sich hauen würden,
ginge eine linke etablierte Partei so plump (demagogisch ist dafür ein zu intelligentes Wort) vor.

Es zeugt von Angst, diese Kampangnen (leider schon Mehrzahl).
Ein Wahlkampf, der auf Ängsten basiert?
Es schüttelt mich und schüttelt mich...
 

Telepathetic

Groß-Pontifex
1. Juli 2010
2.972
AW: Grün und dumm - geht die politische Streitkultur endgültig vor die Hunde?

Erinnert mich an das Guido-Mobil. Ebenfalls ein Armutszeugnis. Das Guido-Mobil sollte zwar einen spaßhaften Bezug zu Herrn Westerwelle herstellen, aber mir wäre es auch lieber die Politiker würden sich in ihren Kampagnen auf Inhalte besinnen und vor allem, den nötigen Ernst an den Tag legen, dem Wahlvolk mehr Respekt entgegenbringen und auch den Wählern das Zutrauen entgegenbringen, politischen Lösungen zustimmen zu können, die, um das krass auszudrücken, das Land nicht über die Klippe springen lassen.
 

Sueder

Ritter vom Schwert
18. Mai 2010
2.175
AW: Grün und dumm - geht die politische Streitkultur endgültig vor die Hunde?

Mir fällt der noch ein:
YouTube - Bundestagswahl 1998 SPD Spot 1

die parteien sollten lieber zeigen was sie machen wollen anstatt sich darauf zu konzentrieren was die anderen in ihren augen Falsch machen.
 

Telepathetic

Groß-Pontifex
1. Juli 2010
2.972
AW: Grün und dumm - geht die politische Streitkultur endgültig vor die Hunde?

Finde ich auch. Mich nervt schon, wenn ich höre, dass die Opposition in Opposition geht, weil sie eben die Opposition ist.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Grün und dumm - geht die politische Streitkultur endgültig vor die Hunde?

"Liberal ist im liberalen Sinn nicht immer liberal."
Ich bin fast überzeugt (denkt mal an die Einschaltquoten bei Illner & Co.), daß
es eine politisch interessierte Öffentlichkeit in Deutschland gibt.
Und der tut dieser Dummfug einfach nur weh.
In Amerika sind es inzwischen 10% der zuschauer, die sich lieber von
Jon Stewart informieren lassen, als von Fox oder msnbc.
Brauchen wir nicht auch eine TÄGLICHE Show, damit die dümmsten Dinge
wenigstens auch öffentlich dumm genannt werden?
 

Ich mag mein Becks

Gesperrter Benutzer
30. August 2009
1.571
AW: Grün und dumm - geht die politische Streitkultur endgültig vor die Hunde?

Wieso sind Chinesen eigentlich Grüne ?

Achja die CSU'ler sind ja Nazis unter dem Deckmantel des Christentums.

Ob denen eigentlich bewusst ist, dass deren Denke dabei ist auszusterben ?!?

Sowas wie dieses Video finde ich gut, denn es ist für mich sowas, wie das letzte Muskelzucken eines Toten.
 

Telepathetic

Groß-Pontifex
1. Juli 2010
2.972
AW: Grün und dumm - geht die politische Streitkultur endgültig vor die Hunde?

Im Radio findet sich mehr intelligente politische Kultur. Beispielsender: HR1, Deutschlandfunk, Bayern1 oder 2. Diese Sender bieten in vielen Sendungen die Möglichkeit an, per Telefon und per E-Mail Meinungen zu äußern. Manche Sendungen bieten Live-Gespräche in der Art einer Telefon-Konferenz an.
 

bibu

Geheimer Meister
24. Dezember 2010
449
gut das die nicht in dieser politischen "disse" ( antiwerbung ) das grüne männlein beim aussteigen aus einem wolwo fau70 ( ihr wisst wie das richtig geschrieben wird ) mit seinem 4.000€ golfschlägerset und einen ayurveda gutschein in der hand gezeigt haben

Im Radio findet sich mehr intelligente politische Kultur. Beispielsender: HR1, Deutschlandfunk, Bayern1 oder 2. Diese Sender bieten in vielen Sendungen die Möglichkeit an, per Telefon und per E-Mail Meinungen zu äußern. Manche Sendungen bieten Live-Gespräche in der Art einer Telefon-Konferenz an.

RICHTIIIIIISCH !!!

ich höre jeden tag, ( pendele 35 km hin und her ) nur hr info.

das ist der beste sender wenn es um nachrichten geht, ich brauche keine komischen trommelschläge oder posaunen wenn ich nur informiert werden will. für musik gibt es andere sender oder man schiebt seine lieblingsmusik in den plastikschlitz rein. ich will nur gut informiert werden, ohne lässtige werbung und den blöden "ach was sind wir so gut drauf" moderatoren-kacke morgens um 6:30 uhr auf der autobahn hören. sondern einfach nur nachrichten !

früher habe ich nur privatfernsehen geschaut, nur privatsender gehört.

heute ist es genau umgekehrt. ich höre und sehe nur öffentlich rechtliche sender. bei 99% aller privatsender kriege ich entweder augen oder ohrenschmerzen, damit meine ich nicht die musik und nicht die filme, sondern das ganze drumherum = werbung und diese kindlichen moderatoren, die in der freien wirtschaft keine 2 € die stunden verdienen würden ( wenn sie überhaupt eine stelle bekommen sollten ).

ein hoch auf alle öffentlich rechtlichen sender !!!

nieder mit den dummschwäzern :-)


meine persönliche meinung, was dieses thema angeht !


[mod]Du kannst innerhalb der 30 Minuten-Regel einen Beitrag ändern . Ich bitte um Beachtung der Foren-Regeln. beast/Mod[/mod]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nordhavet

Geheimer Meister
26. September 2010
181
der csu (was ist an ihnen eigentlich noch christlich?) werbe streifen ist ja fast schon satire. aber sich nun extra darüber aufzuregen ist doch zeitverschwendung.. und sonst nichts. auf fast allen wahlplakaten sieht mensch nur dumme fratzen.. da ist so eine "audlockerung" amüsant.. oder was. im grunde gibt es ja eigentlich nur noch polemische und lobyisten wahlwerbung. außnahme sind radikale parteien. sorry für das doppelt geschriebene. hab mich grad vertan.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Grün und dumm - geht die politische Streitkultur endgültig vor die Hunde?

Tja, was war zuerst da: Die dummen Politiker oder die dummen Wähler?
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Grün und dumm - geht die politische Streitkultur endgültig vor die Hunde?

Dumm ist nur wer dummes tut.
Forrest Gump
Ich will eigentlich keine superschlauen Politiker. Und richtige Trottel sind in den Breiten auch nur wenige unterwegs.
Das Problem ist ja, daß die Marketing-Abteilungen sich immer am kleinsten gemeinsamen Nenner orientieren.
Sex geht im Wahlkampf schlecht.
Bleiben also die Ängste.
 

beast

Moderator
Teammitglied
23. Februar 2009
5.806
AW: Grün und dumm - geht die politische Streitkultur endgültig vor die Hunde?

Dirtsa, deinem Link folgend, kann hier ich nur für mich sprechen.

Aber das Gleichnis hat eher (für mich) abschreckende Elemente in sich.

Also doch: "Sex geht im Wahlkampf schlecht.":dkr:
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten