Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

Dieses Thema im Forum "Glaube und Religion" wurde erstellt von Ehemaliger_User, 24. Dezember 2011.

  1. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Wenn du die auch für mich obskure Heiligenverehrung der katholischen Kirche dahingehend wertest,
    daß die Katholiken eigentlich einem Polytheismus frönen, ist das deine Deutung, nicht meine.

    Zur letztmaligen (die Hoffnung stirbt zuletzt) Klarstellung:
    Meiner Auffassung des mosaischen Gebots nach ist es für einen Christen kein Problem,
    die Existenz eines anderen Gottes anzuerkennen.
    Er darf ihn nur nicht verehren.
     
  2. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?


    DAS WAR DEINE Festlegung - nicht meine
    Und schon windet sich da einer - da er 'fast# einsah - da schrieb ich einen Blödsinn
    Ah legst jetzt deine WORTE zu meinen Worten um - HMMM:confused: und du denkst - der Mitleser fällt darauf rein..:confused::confused:


    Ja die Hoffnung stirbt zuletzt...
    und schon wieder eine so nette Meldung - aber ist eh ah Gaudi..der Leser wird sich seinen Teiö wohl denken.

    Sensationell ...man schreibt einfach einen Kas - und schon
    wirds wohl stimmen.

    Sozusagen nach dir..
    Judentum ist KEIN MONOTHEISMUS

    so darf ich Gebot Nr. 1 ad acta legen...tststtsts

    aha...ich darf auch an das goldene Kalb glauben...nur nicht verehren..passt.
    Auslegung wie's ist passt - doch ich bleibe ein guter Christ - ein guter AT-Leser.

    Zehn Gebote

    Du SOLLST aber eben nur du sollst.
    Göttinnen kamen da keine vor - die passten auch nicht ins Geschehen.
    und der 'Rushdie' mit bei den Moslems auch untertauchen - als er nur das Wort Göttin erwähnte.
    Und als die wiesen Frauen - Göttinnen in den Mund nahmen - war aus mit ihrer Herrlichkeit -ab auf den Scheiterhaufen !!!
     
  3. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Du scheinst dich wirklich in einem komplett anderen Universum zu befinden.
    Zumindest wenn es um Logik und Sprache geht.
    Ich werde diesen sinnlosen Disput nicht weiterführen.
     
  4. DaMan

    DaMan Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.526
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Als stiller Mitleser hab ich nicht geringste Ahnung, wo das Problem ist.
    Dass die Bibel nicht politisch korrekt gendermainstreamed ist? Ist dir wirklich so langweilig?
     
  5. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Du könntest ja mal versuchen das abzuleiten; ich halte es für falsch. Die Aussage der Bibel ist klar genug - es gibt nur einen Gott.
    Daß es darüber hinaus menschliche Konstruktionen gibt ändert nichts daran, ein Kalb aus Gold ist nur ein Gegenstand.

    Vor dem Dekalog sieht man (ägyptische Plagen) wie Moses das gegenüber dem Pharaoh demonstriert; er weiß was kommen wird, der Pharaoh mitsamt seiner Priesterschar weiß es nicht, sie sind auch machtlos dagegen.
    Von der Sinnlosigkeit mehrerer Götter will ich gar nicht erst anfangen.
     
  6. Bona-Dea

    Bona-Dea Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    5.628
    Registriert seit:
    3. August 2010
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Hallo dtrainer;
    Aus Theologischer Sicht ist das ganz sicher falsch. Aber auch die Bibel ist nur ein Buch, an das du glaubst wie das Kind an den Weihnachtsmann.

    Moses demonstrierte gar nichts, denn er ist keine historische Person. Und das du an solche Märchen wie die angeblichen Plagen glaubst, die ein gütiger Gott den Feinden seines angeblichen Volkes schickt erstaunt mich doch sehr.



    Auszug aus Ägypten
     
  7. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Damit hast du selbstverständlich recht.
    Das Christentum geht von der Existenz eines einzigen verborgenen Gottes aus.
    Das ist ja auch Grundlage der Missionierung, der Überzeugung Andersgläubiger,
    der Aggressivität gegenüber anderen Religionen.
    Ein neuer Gedanke damals.
    Das Judentum dagegen kennt keine Missionierung.
    Und die zeitgenössischen Glaubenssysteme waren recht flexibel auch fremden Göttern gegenüber.
    Insofern war das Christentum so etwas wie ein Fuchs im Hühnerstall.
     
  8. Alo

    Alo Geheimer Meister

    Beiträge:
    498
    Registriert seit:
    11. April 2011
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    In der nordischen und der griechischen/römischen Mythologie gab es genügend weibliche Göttinnen,
    auch im Hinduismus gibt es zahlreiche weibliche Gottheiten.
    Und wird im Wicca-Kult nicht auch eine Göttin verehrt?

    Die drei monotheistischen Religionen waren halt schon immer männlich dominiert,
    deswegen auch eine männliche Vorstellung vom Schöpfergott.
     
  9. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Die Mission geht auf den Auftrag an Pfingsten zurück "gehet hin und lehret alle Völker"
    - dieser Missionsauftrag enthält keinen Aufruf zur Gewalt. Diese trat gut 1000 Jahre danach auf...
    Ich verstehe nicht was für einen Unterschied du zwischen Juden-und Christentum erkennen willst, was das angeht. Beide Religionen waren strikt monotheistisch von Anfang an (und in beiden gab es Abweichungen die das aufweichen wollten) - der Gedanke "Monotheismus" war neu als Moses ihn lehrte. Jesus konnte das schon voraussetzen, sofern wir von Palästina reden. In anderen Gebieten war er neu weil die Juden dort nicht hingekommen waren.
     
  10. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Irgendwie ist es dir gelungen, meine Bemerkung an exakt der falschestmöglichen Stelle zu unterbrechen.
    Die Missionieren auf Grund des Pfingstauftrages war (zumindest in der hiesigen Weltgegend) neu.
    Das römische Reich hat sich nicht um die Götter in den eroberten Gebieten geschert,
    entweder sie wurden ignoriert oder in den eigenen Pantheon eingereiht.
    Einen eifersüchtigen Gott, der keine Götter neben sich duldet, hatte es vorher zwar schon bei den Juden, aber die missionierten ja nicht.
     
  11. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Okay, ich dachte du sieht Monotheismus erst bei den Christen. Mission oder nicht ist ja nur ein Unterschied im Vorgehen - also sind wir uns einig.
    [otop]inwieweit cleveres heiraten auch unter missionieren fällt, ist ja hier nicht das Thema ;-)[/otop]
     
  12. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    :wink:In Babylonien - Ägypten, Hetiterkult, Altsyrien,
    genau diese Göttin - sagenumworben >>Gigamesh Epos

    selbst der König Salomon verehrte sie - der war nicht immer gehorsam
    AT - in die Dämonen eingegliedert -
    und im Christentum - als Dämon sowieso...
    war doch die Selbsterlösung, den Christen per Konzil verboten worden...[OTOP]hat man das geändert - im Jahre 2011 - ja kann man ja nicht beweisen.

    [/OTOP]
    .

    http://www.aha-zeitschrift.de/ishtar-goettin-der-krieger-und-huren


    noch was - Berlin
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ischtar-Tor

    :wink:
     
  13. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    So ein Blödsinn, wann hörst du mit deinen böswilligen Verdrehungen auf?
    Das Konzil hat festgestellt daß die gnostische Lehre von der Selbsterlösung nicht mit der christlichen Botschaft übereinstimmt.
    Wie kann man verbieten was gar nicht möglich ist? :k_schuettel:
    Jeder kann das versuchen und sich selbst überzeugen. Ist nur schade um die vertane Zeit...
     
  14. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Ich haue mich ständig ab,:lach1: wenn ich deine rundherum Schläge lese.
    Merk dir das - das ist nur deine Meinung - du tendierst ja zum Monotheismus - ich nicht.
    Über die Geschichte des Christentum, lies am Besten mal ein kritisches Buch dazu
    oder bleibst bei deiner Meinung - ich lasse dir ja auch deine Meinung -
    'durch Gnade durch den Herrn dürft ihr ja eh in euren Himmel '-
    [OTOP]wieviele Jungfrauen kriege ich im Islam - und wenn ich da eine brave Frau gewesen wäre?
    Oder muss ich da ein Mann sein.

    [/OTOP]
    Ich antworte dir - du bist auf dem Holzweg.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Januar 2012
  15. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Okay, mal wieder persönlich. Du weißt was jetzt kommt:
    Belege diesen Unsinn. Welches Konzil, welcher Beschluss, wann, wo?
    Der inhaltliche Widerspruch kann ohnehin nicht bestritten werden....:k_schuettel:

    Edit:
    nach Recherche weise ich das mit dem Konzil zurück, da ist nichts zu finden. Ich war auch der Meinung daß ein Konzil da unterschieden hätte, da habe ich mich offensichtlich geirrt. Aber bitte, falls du etwas finden solltest - nur zu.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2012
  16. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.840
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Auch hier bitte ich beide Beteiligten um etwas mehr Höflichkeit. Jg, Mod
     
  17. Bona-Dea

    Bona-Dea Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    5.628
    Registriert seit:
    3. August 2010
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Die Gnosis werden auch als die Evangelien der Ketzer bezeichnet, bis zum Fund von Nag Hammadi wußte man gar nicht mehr so richtig, was da drin stand.




    Die "Evangelien der Ketzer" - ZDF.de


     
  18. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?


    Sorry @jäger - doch ich bemühe mich ehrlich - höflich zu bleiben, doch hin und da lasse ich mich hinreißen - versuche jetzt wieder zum Thema an und für sich zurückzukommen.
    Du weißt aber - ich beschwere mich nie..was andere tun, denke ich.

    Ich werde nicht persönlich - ich antworte nur im Spiegelbildeffekt, was eh nicht richtig ist.
    Ist gut -
    Alles andere kann Mensch googlen oder auch in diversen links nachlesen..

    ODER er liest das Buch >> Das Kreuz der Kirche << auch eine Möglichkeit..
    nur geht es hier um Göttinnen - wie sie verschwanden und warum.
    ach wie ist die Geschichte von den Göttinnen im Islam? Damit wir doch nicht allzu OT werden.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Satanische_Verse
     
  19. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Diese ZDF-"Doku" kommt bemerkenswerterweise ohne jeden Beleg aus.
    Irenäus von Lyon
    Was wurde verbrannt? Von wem? Wo? Nur Texte heutiger Schriftsteller werden genannt...

    @Kriegerin,
    Danke. Also kein Beleg, nur eine Behauptung - und schwupps, schnell mal anderes Thema...
    War wohl nix :D
     
  20. sillyLilly

    sillyLilly graues WV- Urgestein

    Beiträge:
    3.272
    Registriert seit:
    14. September 2002
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    dtrainer
    auf den Link geklickt, kommt keine ZDF Doku ... sondern ein Wiki-artikel.

    Ich verstehe den Bezug zum Thema nicht. Hier geht es doch um um männlich oder weiblich von Gott oder Göttern.
     

Diese Seite empfehlen