Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

Dieses Thema im Forum "Glaube und Religion" wurde erstellt von Ehemaliger_User, 24. Dezember 2011.

  1. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Nur noch mal nachgefragt...

    eine Frage zum Julfest..

    War <Gott männlich, seit wann?
    :gruebel:Selbst bei den Atheisten? - ich glaube ich träume - ich dachte immer - das göttlich Wesen gibt es nicht -

    ist geschlechtlich nicht zuordnungsbar.

    Bei den Physikern - die sprechen aus einem anderen Grund von Gott und Er...
    sind sie doch in der abendländlichen Kultur großgeworden.
    Doch das Gebilde Gott hat kein Geschlecht - es ist ein Wesen.
    Ich zitiere einen Satz von einem mir sehr geschätzten Physikers - Albert Einstein:

    Ich glaube mich knutscht ein Elch....na es war nur mein Totemtier
    (aber wenigsten wurde er von einer Königin zum Ritter geschlagen, wie Sir Karl Popper).
     
  2. Bona-Dea

    Bona-Dea Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    5.628
    Registriert seit:
    3. August 2010
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Hallo Die Kriegerin;

    Der Macho männliche Gott enstand mit den monotheistischen Religionen.
    Naturverbundener und etwas logischer "wenn es um Gott" geht, waren die alten Kulturen.
    Göttin
    Es war eine Minderheit die dem Patriachat huldigte, erst organisierte Institutionen brachten Unterdrückungs und Verfolgungsstrategien hervor, die ein anderes Denken verboten.


    Göttin
     
  3. Dinni

    Dinni Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    287
    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Es gab ja auch Göttinnen. Zu mindest in der griechischen Antike.
     
  4. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Hallo bona,

    blasen wir Frauen nicht ins selbe Horn;) oder doch? Ah geh - ist doch fad und wir können uns nicht erweitern hihi
    Saraswati - InfoRapid Wissensportal
    A bisserl Chaostheorie - benötigt doch der Mensch
    Göttin/Gott

    Madame/Sir - na wer erhält den Zuschlag -
    allerdings große Frage...wo fangma an?
    Schauts aeuch ein bisserl um - aber nur wenn ich möchtet !!

    Ich fange doch mal mit der Indus kultur an...und schon habt ihr ein bisserl Religionsgeschichte.
    Klickt nur auf den Namen und schon tun sich neue Welten auf -
    Wenn ihr nur auf dem Namen bleibt - könnt ihr die Hintergründe lesen.:read:
    Religionswissenschaften gibt es auch schon ewig - nur offen muss man bleiben.

    Lernen wir doch ein wenig Geschichte - schaden kanns nicht !!

    Und du möchtest uns was von Religion erzählen, ein bisserl darf ich wohl erstaunt sein - oder?
    Hast du dich da schon ernsthaft damit beschäftigt - ich weiß nicht - wirklich nicht:gruebel:


    10 l KAFFEE herreichten..
     
  5. Dinni

    Dinni Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    287
    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Also ehrlich gesagt, mich mit Religionen so viel zu beschäftigen (ich bin als Atheist erzogen worden und es gab keinen Religionsunterricht, sonst hätte ich jetzt ein Image und wäre in einem Dogma fest verankert, das ich zum Glück nicht habe, oder gar noch Idolatry in meinem Bewußtsein) - wäre mir die Zeit und mein Gehirn zu schade. Nein zum Glück nicht. Aber laut Literatur oder TV gibts Göttinnen und es gab auch in der Antike sehr weise Priesterinnen.
    Es gibt auch Götter die weder Mann noch Frau sind.

    Aber im monotheistischen ist das Fakt, das der Mann das Sagen hat und darum ist der Papst auch ein Mann, da er ein kleines Zipfelchen der Macht unter seiner Soutane trägt. Und der Papst gibt die größten Ämter Männern. Frauen dürfen nur niedrigere Dienste ausführen oder werden verdammt zu Gebärmaschinen. Der Papst hat ein Image und verlangt Idolatry. Und wäre die Kirche allein in der Macht und der Staat würde sie nicht bremsen, würden heute noch Menschen verbrannt.

    Das aber verabscheut Gott. Zumindest mein Gott der Unendlichkeit.
     
  6. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Ich bleibe jetzt höflich und enthalte mich der Stimme -bzw ...einer Richtigstellung.
    Hoffe du hast dich mit dem SIR Universum näher beschäftigt, schreibt man ein Buch darüber - sollte man ein bisserl Bescheid darüber wissen -
    physikalisch ausgedrückt -" wie Innen - so auch Außen"
    :confused:
    Unterhälst du da kein Dogma?? keine Dogmen??
    Unterstehen die nicht auch einem Dogma - die Anhänger der Synthetischen Evolutionstheorie??
    Hast es wohl nicht allzusehr, mit genauer Definierung?


    und bin froh, mich knutscht kein Elch:kerze::argh:
     
  7. Dinni

    Dinni Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    287
    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Kriegerin:
    Ich habe nie gesagt, dass das Universum männlich ist. Deren Botschafter sind neutral und nicht menschlich, weder Mann noch Frau.
     
  8. Dinni

    Dinni Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    287
    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Sir ist englisch, Der Die Das ist deutsch. Im Englischen kann ich sagen "The Infinite". Das gibts kein der die das.
     
  9. Nachbar

    Nachbar Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.587
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Kannst Du bitte mal erklären, was mir diese aus 21 Wörtern gebaute Konfusion sagen soll?
    Vielleicht, daß das Unendliche oder die Unendlichkeit keine grammatischen Geschlechter besitzen?
     
  10. beast

    beast Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.889
    Registriert seit:
    23. Februar 2009
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Damit habe selbst ich so meine Probleme...

    Aber wenn ich dann das folgende lese...


    (Hervorhebung durch mich) vergesse selbst ich hier das Topic... :lol:

    Mal ist diese Wesenheit nicht männlich, dann wieder weiblich und auch gerne mal ohne Geschlecht...

    Ich bin verwirrt und rufe nun Innana zur Hilfe... Ishtar, wo bist du?

    Und um nun wieder zum eigentlichen Thema zurück zu finden, hier der weibliche GottIn

    Drauf klicken...

    :egal:
     
  11. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    danke @jäger

    Nochmals zurück zu den Göttinnen und warum sie in den monotheistischen Religionen verschwanden oder verschwinden mussten.
    warum man immer nur von EINEM Gott spricht -

    Selbst im Islam - nach dem Buch von Salman Rushdie, der ja die "Satanischen Verse schrieb" - gibt es SIE - die Göttinnen,
    (bin ja keine Buchhütelerin),
    und ich denke - der Salman kennt sich da gut aus

    Die satanischen Verse

    Dem Khomeini war das nicht recht und er sprach das Todesurteil aus...
    welches Salman Rushdie von einer Journalistin erfuhr. Das Versteckspiel machte/musste er er dann lange Jahre mitmachen. KOPFGELDJÄGER
    google selbst.

    Saraswati - InfoRapid Wissensportal

    Nochmals Deschner - er war ein etwas objektiver Kirchenkritiker, wuchs selbst in einem gemischten Haus auf...die MUTTER musste aber konvertieren, da daf jeder selber nachdenken warum. Allerdings wurde er EXkommuniziert - oh Schreck..mir wäre das so was von wurscht, wäre ich in diesem Verein.
    "Das Kreuz mit der Kirche",
    Deschner.info
    das Buch fängt mit der Menschheitsgeschichte an - wo eben auch die URgöttinnen vorkamen und wie sie verschwanden,
    speziell in unseren Breitengraden,
    obwohl in der nord. Götterwelt/Mythen - wie bei den Kelten, waren die Göttinnen nicht unbekannt und wurden verehrt.

    [OTOP]

    dinni: - without commentary
    event: sage ich jetzt Madame Karl Popper oder Madame Peter Ustinov...ah...I'll think - I stay by SIR K.P and SIR P. U.

    [/OTOP]
     
  12. Dinni

    Dinni Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    287
    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Sowie ich das geschrieben habe. Ist das so unverständlich? Eigenartig. Der die das (Deutsch). Wie soll ich sagen. Das Unendliche, die Unendliche, der Unendliche. Im englischen gibts nur "The". Wie soll ich mich ausdrücken?

    Für Detailfanatiker:
    Aber jetzt exakt und genau: Das Wesen ist weder männlich noch weiblich, und kein Mensch.
     
  13. Nachbar

    Nachbar Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.587
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Umso nachdenklicher könnte es Dich dann doch machen, daß Du dein Wesen "Sir Universe, der Gott der Unendlichkeit" genannt hast.
    Dein Buch nennst Du "Mein Freund aus der Unendlichkeit" - und nicht "Meine Freundin aus der Unendlichkeit" oder "Mein Neutrum aus der Unendlichkeit".
    Sind wir da etwa in eingefahrenen Denkmustern gefangen?
    Denn ganz offensichtlich sind "göttliche Wesen" für Dich zuerst einmal männlich. Da hilft es auch nichts, sich in englischer Grammatik nicht auszukennen.

    :read: Nachbar
     
  14. Dinni

    Dinni Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    287
    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Wieso meinst du denn ich würde mich in englischer Grammatik nicht auskennen? Außerdem man schreibt nicht "Mein Neutrum" müßte dir doch einleuchten und Klick machen. Oder etwa nicht? Würdest du so ein Buch schreiben?
     
  15. sillyLilly

    sillyLilly graues WV- Urgestein

    Beiträge:
    3.272
    Registriert seit:
    14. September 2002
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Naja ... schon recht deutlich, dass es angeblich ein Sir sei ........ ein Freund und keine Freundin.
    Das widerspricht der Aussage, das Wesen wäre weder männlich noch weiblich, und kein Mensch.

    Meine Freundschaft mit dem Geistwesen/ Galaktischem Wesen/ Wesen aus der Unendlichkeit/ Blubdiwupp..... wären z.b. Sätze/titel die deutlich machen würde, dass es sich nicht um männlich/weiblich oder Mensch dreht.
     
  16. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?


    Ich nenne die Göttinnen ab jetzt auch "Yes Sir" oder soll ich das >>SIR Universe - doch mit MADAME Universe anreden...
    überleg mir das jetzt mal - da ja alles männlich ist und dem Phallus untersteht -

    Es gibt nur die Dualität
    Eine Göttin könnte ohne einen Gott nicht da sein...

    Nochmals...bitte

    Saraswati - InfoRapid Wissensportal

    Das YIN und YANG -
     
  17. Bona-Dea

    Bona-Dea Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    5.628
    Registriert seit:
    3. August 2010
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Es gibt durchaus interessante Göttinen wie die altirische Brigit.


    Einem irischen Sprichwort nach hat ein geliebtes Kind viele Namen. Diese Volksweisheit trifft auch auf Gottheiten zu. Dies zeigt, wie sehr die Menschen Brigit verehrt haben

    Kil-na-Shee - Die Bedeutung der Göttin Brigid

    Gerade über diese Göttin gibt es unendlich viele Mythen, sie war dreigestaltig und durchaus auch Kriegsgöttin, Ihr Feiertag ist Imbolc!


    Imbolc - Lichtmess

    Bevor das Christentum im Abendland wütete, gab es hier sehr viele Göttinen.
     
  18. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Und danach keine Moorleichen mehr. :egal:
     
  19. Bona-Dea

    Bona-Dea Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    5.628
    Registriert seit:
    3. August 2010
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Nö, danach eine gespaltenes Abendland, weit weg von einer natürlichen göttlichen Vorstellung.
     
  20. Delao

    Delao Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    957
    Registriert seit:
    2. Juni 2011
    AW: Gott/Götter nur männlichen Geschlechts?

    Ein männlicher Gott ist natürlich Schwachsinn, aber "das Gott" erinnert eher an "das Kind", was dann auch eher unpassend erscheint.
    "Der Gott" ist dann vielleicht doch einfacher zu verdauen, zumal der Mann ja auch mal das Oberhaupt der Familie war.
     

Diese Seite empfehlen