Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

geschäftstüchtige Juden

blabla

Geheimer Meister
11. Juli 2002
110
ich hoffe mal das ist das richtige forum zum thema ...

man hört ja öfter das juden allgemein gute geschäftsleute sein sollen
nun wollte ich mal fragen ob das nur ein gerücht ist oder ob da auch was dran ist ? wenn ja warum, also welche ursachen könnte das haben ?

blieb vielleicht, in ihrer geschichte voller verfolgungen, geschäfte machen als eine sehr gute möglichkeit diesen zu entgehen ?
ich hab keine ahnung, ist nur so eine idee
bin gespannt auf eure antworten
 

tsuribito

Vorsteher und Richter
27. September 2002
732
Es war zunächst nur Juden erlaubt Zinsen zu nehmen und überhaupt als Geldverleiher zu arbeiten. Daher waren sie im Bankwesen sehr aktiv.
Das hat sich halt so gehalten.
Interessanterweise führt man Judenverfolgungen im Mittelalter oft darauf zurück, dass die Schuldner einfach billig wieder schuldenfrei sein wollten.
 

Tourett

Geheimer Meister
29. August 2002
383
tach

frueher im mittelalter
als es noch zuenfte gab
durften die juden kein handwerk ausueben
(sprich sie konnten nicht in die handwerkszuenfte )
und da sie sahen das man mit geldgeschaeften
mehr kohle machen kann blieben sie dabei

irgendwie logisch oder ?

:wink:
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Ohoh, genauso könntest du fragen, warum Schwarze im Sport besser sind? Können die sich besser bewegen ... wenn ja warum? Was ich damit sagen wollte ist eigentlich, das es ein ziemlich heißes Thema ist ...

Aber ich will dir den Thread nicht vermiesen. Also wieder zurück zum topic!

Naja, sie dürften schon mehr Erfahrung im Umgang mit Geld haben, schließlich wurde Geld früher, lange vor meiner und eurer Zeit, verteufelt und es den "minderwertigeren Bevölkerungsschichten" überlassen. Deshalb heißts auch das die Rothschilds mit dem Teufel im Bunde sind. Sie sind Bankiers, handeln also mit dem "teuflischen" Geld!

gruß

trashy
 

Sile

Geheimer Meister
13. Juni 2003
377
Ich glaube das ist ein Vorurteil, dass noch aus dem Mittelalter stammt, indem nur den Juden es erlaubt war Geld zu verlkeiehn, aufgrund ihrer Religion, war es meines Erachtens den Christlichen nicht erlaubt Geld zu verleihen.
Daraus entstanddann wohl auch oder wenigstens war es auch ein Mit grund, warum es so eine Hass Tirade gegen die Juden bei den Kreuzzügen gab. Sie wurden verfolgt und die Schulden wurden für Nichig erklärt, weil die Juden ja böse sind ^^

Jedenfalls habe ich noch nie davon gehört, dass die Juden geschäftstüchtiger sein sollten als die Christen oder Moslems.


Ich schüttele allemeine Fehler ab und gebe sie dem Verblödung durch Schulen Thread.
 

asamandra

Geheimer Sekretär
12. April 2003
665
Aber das Handeln, bzw Geschäftemachen geht ja noch viel weiter zurück. Die Juden lagen vor einigen tausend Jahren einfach mal saugünstig zwischen dem alten Ägypten und dem Zweistromland (mehr oder weniger tun sie das ja heute noch, bzw. wieder!). Da liegt es doch nahe, dass man die Waren von einem Land ins andere schafft und umgekehrt, also Handel betreibt und Geschäfte macht...
 

Lindwurm

Geheimer Meister
29. Juni 2003
406
Ohoh, genauso könntest du fragen, warum Schwarze im Sport besser sind? Können die sich besser bewegen ... wenn ja warum? Was ich damit sagen wollte ist eigentlich, das es ein ziemlich heißes Thema ist ...
Das liegt ganz einfach daran das Menschen afrikanischer Abstammung schneller Muskeln aufbauen können ;) Was meinst du warum Amerika sich die ganzen Afrikaner als Sklaven geholt hat? Weil sie keinen Sonnenbrand beim Baumwolle ernten bekommen..?

Achja sry für OT

@Topic

Halte ich für ein veraltetes Vorurteil dass wie schon erwähnt auf die Tätigkeiten von Juden im Altertum und Mittelalter zurückzuführen ist. Es gibt meiner Meinung nach kein "mit Geld umgehen Gen" :)
 

GreatForrest

Geheimer Meister
2. Mai 2002
289
Silencermh16 schrieb:
Ich glaube das ist ein Vorurteil, dass noch aus dem Mittelalter stammt, indem nur den Juden es erlaubt war Geld zu verlkeiehn, aufgrund ihrer Religion, war es meines Erachtens den Christlichen nicht erlaubt Geld zu verleihen.
Da liegst Du aber völlig falsch. Bereits der Orden der Tempelritter verlieh Geld, und zwar gegen Zinsen. Den Christen ist es wohl erlaubt Geld gegen Zinsen zu verleihen, allerdings nicht an Ihresgleichen.

Die Templer waren ein verdammt Reicher Orden, obleich die einzelnen Mitglieder ein Armutsgelübde abhelegt hatten.
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
Ich habe es auch so gelesen, gehört ... das Christen nicht erlaubt war Geld zu verleihen und Zinsen zu nehmen .... also sowas wie Bankgeschäfte zu machen.
Da Juden nicht erlaubt war ein Handwerk auszuüben ... haben sie mit Geschäften ihren Lebensunterhalt verdient.

Insofern sehe ich es auch als ein altes Vorurteil an. Habe auch noch nichts von einem "Geld-Gen" gehört :lol:

Das die Kirche oder irgendwelche Orden Geld verliehen haben, ist wohl etwas anderes... weil sie das als Institution gemacht haben. vor allem als eine Institution, die in der Zeit nicht angezweifelt werden konnte und durfte.

Namaste
Lilly
 

Gorgona

Erhabener auserwählter Ritter
7. Januar 2003
1.177
Dass die Juden im Mittelalter nur zur Geldverleihe verdammt waren ist so grundsätzlich nicht richtig. Erst im 14.Jahrhundert spitzte sich die Situation dermassen zu.

Hier verweise ich auf eine sehr gute Hausarbeit aus der Uni Salzburg, die auch den Inhalt meiens Seminars, dei Juden im MA grösstenteils wiedergibt:
http://www.sbg.ac.at/ges/people/janotta/sim/juden.html

Hier ein Auszug zur witschaftlichen Tätigkeit im Deutschen Reich:

5. Wirtschaftliche Tätigkeit

Das Spektrum jüdischer Betätigungen war breit und reichte von der Gerberei bis zur Medizin. Juden waren in fast allen Berufsbranchen der Städte zu finden.

Neben der Funktion als Geldverleiher und Geldwechsler übte die jüdische Stadtbevölkerung noch eine Vielzahl anderer Tätigkeiten aus. Sie arbeiteten als Handwerker, Klein- und Großhändler und führten auch Handelstransaktionen im großen Sinne durch. Weiters waren sie als Hausierer und im ambulanten Handel tätig.

Bis ins 11.Jahrhundert waren die Juden in ihrer Funktion als Händler für das Reich unentbehrlich. Deshalb standen sie auch unter besonderem Schutz des Herrschers und genossen einige Vorrechte, wie Zollbegünstigungen und der Befreiung von sonstigen Verkaufsabgaben.

Gerade die Vielseitigkeit der ökonomischen Tätigkeit war für die jüdische Bevölkerungsschicht charakteristisch.

Erwerbsformen wie Geldverleihen und Handel verhalfen vielen Juden zu Wohlstand, welcher der christlichen Oberschicht nahe kam.

Im 14.Jahrhundert kam es jedoch zu einer deutlichen Einschränkung bezüglich der Tätigkeitsbereiche. Der Grund für diese Veränderung lag im Entstehen eines organisierten Kaufmanns- und Handwerkerstandes,- den Zünften und Gilden-, zu denen die jüdische Bevölkerung keinen Zutritt hatte. Somit beschränkte sich die Produktion jüdischer Handwerker auf den Eigenbedarf.

Das städtische Bürgertum übernahm nach und nach den Warenhandel und es lag in ihrem Interesse, die jüdische Konkurrenz weitgehend auszuschalten.

Durch die Vertreibung aus vielen Berufsbranchen beschränkte sich die ökonomische Tätigkeit der Juden fast ausschließlich auf Kreditgeschäfte.
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
Lindwurm schrieb:
Ohoh, genauso könntest du fragen, warum Schwarze im Sport besser sind? Können die sich besser bewegen ... wenn ja warum? Was ich damit sagen wollte ist eigentlich, das es ein ziemlich heißes Thema ist ...
Das liegt ganz einfach daran das Menschen afrikanischer Abstammung schneller Muskeln aufbauen können ;) Was meinst du warum Amerika sich die ganzen Afrikaner als Sklaven geholt hat? Weil sie keinen Sonnenbrand beim Baumwolle ernten bekommen..?

Achja sry für OT

...
Weiter am Thema vorbei: Weil die für lau arbeiten mußten?
 

Danie

Vollkommener Meister
16. Oktober 2003
538
trashy schrieb:
Ohoh, genauso könntest du fragen, warum Schwarze im Sport besser sind? Können die sich besser bewegen ... wenn ja warum? Was ich damit sagen wollte ist eigentlich, das es ein ziemlich heißes Thema ist ...

trashy
Nur mal als kleine Anmerkung.
Schwarze sind im Sport besser weil sie im Durschnitt von Geburt an mehr
schnelle Muskelfasern haben.
Und diese Muskelfasern kann man sich nicht antrenieren.
Zumindest nicht über einen sehr kleinen Prozentsatz hinaus.
 

gloeckle

Geheimer Sekretär
20. Oktober 2002
699
Wie schon gesagt, Juden hatten keinen Zutritt zu den Zünften der Städte WEIL sie nur Einwohner der Stadt waren. Nur als Christ durfte man Bürger werden und somit in die Z. eintreten.

Da sie so aus dem Handwerk ausgeschlossen wurden, konnten sie z. Bsp. nur noch in den Finanzbereich. Und um zu überleben mussten sie Zinsen erheben. Als nun der ehrbare Bürger und rechtschaffender Handwerker sah, dass "der Jude" ja garnichts richtiges arbeitet und trotzdem in Wohlstand lebt, kam Hass und Neid auf -> das Feindbild "Jude" wurde geschaffen.
 

Sile

Geheimer Meister
13. Juni 2003
377
Da liegst Du aber völlig falsch. Bereits der Orden der Tempelritter verlieh Geld, und zwar gegen Zinsen. Den Christen ist es wohl erlaubt Geld gegen Zinsen zu verleihen, allerdings nicht an Ihresgleichen.

Die Templer waren ein verdammt Reicher Orden, obleich die einzelnen Mitglieder ein Armutsgelübde abhelegt hatten.
Also haben die Templer nur an Moslems und Juden Geld verliehen, wenn es ihnen nur erlaubt war Geld an "nicht ihresgleichen" zu verleihen ?

Wenn ich mich richtig erinnere waren unter der Liste der Gläubiger 2-3 Herrscher, die glaub ich auch Christen waren. (keine Quellen)
Wenn das stimmt würden also die Templer aus der Rolle tanzen.
 

g3r_TraeumeR

Lehrling
9. November 2003
4
Lindwurm schrieb:
Ohoh, genauso könntest du fragen, warum Schwarze im Sport besser sind? Können die sich besser bewegen ... wenn ja warum? Was ich damit sagen wollte ist eigentlich, das es ein ziemlich heißes Thema ist ...
Das liegt ganz einfach daran das Menschen afrikanischer Abstammung schneller Muskeln aufbauen können ;) Was meinst du warum Amerika sich die ganzen Afrikaner als Sklaven geholt hat? Weil sie keinen Sonnenbrand beim Baumwolle ernten bekommen..?
ihr liegt beide falsch... das liegt an den genen der afrikaner. es gibt 2 gruppen von muskeln: schnelle muskeln (sprint, weitsprung,etc.) und ausdauermuskeln (marathon, langstreckenlauf,etc.)

diese entwicklung der evolution ist darauf zurueckzufuehren das die afrikaner vor langer langer zeit 2 verschiede jagdstile hatten, die auf den natuerlichen gegebenheiten entsatnden. langes verfolgen der tiere die weniger schnell rennen und schnelles kurzes verfolgen der beute.

diese regionen fand man ist ost- und westafrika (glaube ich bin mir nicht mehr ganz sicher) also habe sich die gene so veraendert, dass man bessere chancen hatte zu ueberleben und so wurden schnelle muskeln und ausdauermuskeln entwickelt.

ausdauermuskeln kann man immer antrainieren
schnelligkeitsmuskeln kann man abtrainieren aber nicht antrainieren.

ich hoffe dieser sachverhalt hat sich jetzt geklaert ;-)

cu TraeumeR
 

g3r_TraeumeR

Lehrling
9. November 2003
4
Lindwurm schrieb:
Ohoh, genauso könntest du fragen, warum Schwarze im Sport besser sind? Können die sich besser bewegen ... wenn ja warum? Was ich damit sagen wollte ist eigentlich, das es ein ziemlich heißes Thema ist ...
Das liegt ganz einfach daran das Menschen afrikanischer Abstammung schneller Muskeln aufbauen können ;) Was meinst du warum Amerika sich die ganzen Afrikaner als Sklaven geholt hat? Weil sie keinen Sonnenbrand beim Baumwolle ernten bekommen..?
ihr liegt beide falsch... das liegt an den genen der afrikaner. es gibt 2 gruppen von muskeln: schnelle muskeln (sprint, weitsprung,etc.) und ausdauermuskeln (marathon, langstreckenlauf,etc.)

diese entwicklung der evolution ist darauf zurueckzufuehren das die afrikaner vor langer langer zeit 2 verschiede jagdstile hatten, die auf den natuerlichen gegebenheiten entsatnden. langes verfolgen der tiere die weniger schnell rennen und schnelles kurzes verfolgen der beute.

diese regionen fand man ist ost- und westafrika (glaube ich bin mir nicht mehr ganz sicher) also habe sich die gene so veraendert, dass man bessere chancen hatte zu ueberleben und so wurden schnelle muskeln und ausdauermuskeln entwickelt.

ausdauermuskeln kann man immer antrainieren
schnelligkeitsmuskeln kann man abtrainieren aber nicht antrainieren.

ich hoffe dieser sachverhalt hat sich jetzt geklaert ;-)

cu TraeumeR
 

Sickhead

Geheimer Meister
6. August 2002
181
@Trashy
Ja es hat einen Grund warum "Schwarze" zumindest in Amerika die besseren Sportler sind.
Um das nachzu vollziehen sollte man ein paar Jahrhunderte zurück denken in die Zeit der Sklaverei.
Damals fingen arabische Stämme auf dem Kontinent Afrika Massenweise "Schwarze" ein um sie mit den Europäischen Kolonisten gegen Waren zu tauschen.

Und wenn man sich einen Sklaven holt dann bitte auch einen großen starken jungen knackigen ....etc.
Das hatte zur Folge das eine Auslese von "Schwarzen" statt fand die heute noch zu sehen ist.


Und das Afrikaner bessere Sprinter und Läufer sind hat den Grund das sie geographisch bedingt in höheren Lagen leben.
So um die 1000-2000Meter.
Durch die dünne Luft da oben besitzen Afrikaner aus diesen Gegenden viel mehr Blutzellen diese brauchen um mehr Sauerstoff im Körper zu verwalten.
Daher haben sie genetisch schon das vielfache der Ausdauer eines Europäern.
 
Oben Unten