Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

George Soros greift den US-Dollar an!

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Hallo,
der US-Finanzier ungarischer Abstammung George Soros startet einen Angriff auf den US-Dollar!

Soros gibt den Dollar zum Abschuss frei

Vor zehn Jahren verdiente er eine Milliarde Dollar, als er erfolgreich gegen das britische Pfund spekulierte. Nun setzt George Soros, einer der umstrittensten Devisenexperten überhaupt, auf einen weiteren Kursverfall des Dollar.
Link: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,249505,00.html

Was haltet ihr davon, schadet er damit nicht nur der amerikanischen Wirtschaft sondern nicht auch der europäischen/deutschen Wirtschaft?
Eure Meinung ist gefragt!

gruß

trashy
 

biowolf

Geheimer Meister
29. Januar 2003
249
Pass auf,jetzt kommen ein paar Subjekte und schreiben,dass Soros ein Zionist ist bzw ein Illuminat :lol: od vielleicht beides? 8O
Nee,was willst du den hören?Ist doch ok,es ist legal und der MAnn will sein Geld verdienen,soll er doch,der Pfund hat sich doch auch erholt.

Was haltet ihr davon, schadet er damit nicht nur der amerikanischen Wirtschaft sondern nicht auch der europäischen/deutschen Wirtschaft?

Ist eine gute Frage,es kommt wirklich darauf an,aus welchem Blickwinkel du die Sache betrachtest,als Importeur od Exporteur,aus der Eu od Usa,etc.Da kann man endlos diskutieren,was besser ist für die VW schwache od starke Währung.
 

dimbo

Meister vom Königlichen Gewölbe
30. September 2002
1.434
Pass auf,jetzt kommen ein paar Subjekte und schreiben,dass Soros ein Zionist ist bzw ein Illuminat od vielleicht beides?

Nicht schlecht... Soros als Europa-Abgeordneter im Illuminaten-Parlament in der Pyramide... :lol:

Naja, drauf geschissen wieso er gegen den Dollar setzt, gut für Europa ist es auf jeden Fall!

Auf Soros!

:D

dimbo.
 

Oxigen

Geheimer Meister
10. Mai 2003
462
Der momentane Fall des Dollars signalisiert meines Erachtens ev. das Ende des Krieges. Viele Investoren werden den Fehler machen, als Nachzügler immer noch in die Rüstung zu investieren. Aber vielleicht ist der Kursverfall nur ne Finte. Vielleicht hat ja Biowolf alles eingefädelt. Wieso sollte er sonst auf weltverschörung.de die Existenz einer Weltverschörung dementieren.
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
Schadet schon. Eigenes Zeug wird in den Staaten dann teuer.
Letzten Golfkrieg gab ja auch schon ne Dollarschwäche, da hat ja auch bei ganz paaren gekrieselt.
 

zeskwetsch

Geheimer Meister
27. Dezember 2002
238
Nein, dem Dollar schadet nur, dass alle Welt diesem Soros auf die Finger kuckt und glaubt, daraus Trends ableiten zu können. Die werden dann zur sich selbst erfüllenden Prophezeiung.

Mr. Soros dürfte das aber scheißegal sein, der will nur Geld verdienen.
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Interessanter Schachzug der Amis als Reaktion auf die Bilderberg-Konferenz. Die Spekulieren auf eine Lawine von Nachahmungstätern. Würde mich nicht wundern, wenn sie den Euro so auf bis zu 1$ = 2,20€ treiben.
Mal schauen, was die Bilderberger zu bieten haben!

Damit wären Ami-Produkte halb so günstig, wie die der Europäer.
Davon sollte man sich nicht einschüchtern lassen. Wir haben einen Binnenmarkt von 450Mio Konsumenten. Wir können uns selber über Wasser halten.


@Biowolf
Ja, ich halte das Ganze für ein Spielchen!

:arrow: Gilgamesch
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
Gilgamesch schrieb:
Interessanter Schachzug der Amis als Reaktion auf die Bilderberg-Konferenz. Die Spekulieren auf eine Lawine von Nachahmungstätern. Würde mich nicht wundern, wenn sie den Euro so auf bis zu 1$ = 2,20€ treiben.
Mal schauen, was die Bilderberger zu bieten haben!

Du und deine Verschwörer...also wirklich!
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
ich halte das ganze für einen genialen schachzug der holiday-innisten (benannt nach dem ort des ersten treffens). diese gruppe besteht aus zionisten, trotzkisten, solipsisten und johann lafer. diese gruppe aus internationalisten, die als letztes ziel die errichtung einer weltregierung und die vernichtung allen deutschtums sehen, bemüht sich schon seit längerem, den dollar zu entwerten, königin elisabeth abzusetzen, reichsdeutsche flugscheiben als pkw zu etablieren, alfred biolek den mund zu verbieten und eine zionisten-jagdsaison einzuführen.

"holiday inn" = 10 buchstaben / 2 = 5 !
"johann lafer" = (11 buchstaben - 1) / 2 = 5 !

also aufgepasst! das symbol dieser gruppe ist ein rechteck. wenn ihr euch also schonmal gefragt habt, warum in so vielen firmenlogos und den meisten nationalflaggen rechtecke vorkommen... nun wißt ihr es.
 

NamenloserPhilosoph

Großmeister
15. Februar 2003
70
Fantom schrieb:
ich halte das ganze für einen genialen schachzug der holiday-innisten (benannt nach dem ort des ersten treffens). diese gruppe besteht aus Zionisten, trotzkisten, solipsisten und johann lafer. diese gruppe aus internationalisten, die als letztes ziel die errichtung einer weltregierung und die vernichtung allen deutschtums sehen, bemüht sich schon seit längerem, den dollar zu entwerten, königin elisabeth abzusetzen, reichsdeutsche flugscheiben als pkw zu etablieren, alfred biolek den mund zu verbieten und eine Zionisten-jagdsaison einzuführen.

"holiday inn" = 10 buchstaben / 2 = 5 !
"johann lafer" = (11 buchstaben - 1) / 2 = 5 !

also aufgepasst! das symbol dieser gruppe ist ein rechteck. wenn ihr euch also schonmal gefragt habt, warum in so vielen firmenlogos und den meisten nationalflaggen rechtecke vorkommen... nun wißt ihr es.

:lol: :lol: :lol:
was für ein sarkasmus....
:lol: :lol: :lol:

aber ehrlich deutschland ist ein land mit sehr viel export , insofern schadet es der wirtschaft mehr als das es nützte.
aber die amis wollten doch eh keine deutschen waren mehr kaufen seitdem wir nicht für den irakkrieg waren :lol:

so ist das nunmal im kapitalismus , es gibt hochs und tiefs , und zur zeit ist halt ein tief.
das hängt damit zusammen das nicht produziert wird was gebraucht wird.
Wenn für irgendwas nachfrage besteht , schießen die produzente wie pilze aus dem boden , weil sie denken es gäbe schnelles geld zu verdienen.
dann wir düberproduziert => krise

MfG Námenloser
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
NamenloserPhilosoph schrieb:
aber die amis wollten doch eh keine deutschen waren mehr kaufen seitdem wir nicht für den irakkrieg waren :lol:

ich hab gestern einen interessanten bericht dazu gesehen. da haben die reporter wirtschaftsbosse auf einem empfang der deutschen botschaft in washington anlässlich der visite clements interviewed. einer dieser herren wurde gefragt ob die boykott-aufrufe konservativer kreise eine auswirkung auf die wirtschaftsbeziehungen hätten. da hat der typ sich totgelacht und meinte, die amerikaner seien gar nicht inder lage diesen boykott durchzuführen, da sie gar nicht wüßten, woher welches produkt kommt. weder bei deutschen noch bei französischen produkten. als beispiel hat er heineken angeführt. die amis denken alle das sei deutsches bier.
 

geschmackloss

Geheimer Meister
11. Dezember 2002
384
nur mal so für den europäischen export ist ein schwacher dollar schlecht da die europ. produkte in den usa damit teurer und die ami produkte hier billiger werden
für die amis is der schwache dollar gut
und die werden auch nichts tun dagegen (ham se schon gesagt)

PS:hab heut oder gestern erst darüber im tv nen fachbericht gesehn
 
Oben Unten