Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

George W Bush verplappert sich über den 11. September

MatScientist

Großmeister-Architekt
21. März 2014
1.236
Hier das von den Medien editierte Interview:

Und hier das was er eigentlich gesagt hat:

"Boston Marathon Bombing May have been another conspi....Ehm....Ehm....another ehhh highly organized Attack on the country"

Man beachte den Blick seiner Frau Laura als ihm beinahe das Wort "conspiracy" rausrutscht.

Man beachte außerdem, dass er vom Boston Marathon Anschlag in Bezug zu 9/11 von "another conspiracy" spricht
 
Zuletzt bearbeitet:

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
hier mal eure offiziellen Medien
alles nur besonnene und besorgte Bürger
garantiert keine Nationalisten oder Militante mit Waffen,
die nennen sich nur so.
Und naja .. mögen halt keine Fremden aus; Asien, Afrika, Osteuropa,
Südamerika .. keine Juden, Buddisten, etc. .. Kommunisten, Sozis, usw.


oh Axel verkauft Corona Schutz .. schnell zugreifen!!!
 

MatScientist

Großmeister-Architekt
21. März 2014
1.236
hier mal eure offiziellen Medien
alles nur besonnene und besorgte Bürger
garantiert keine Nationalisten oder Militante mit Waffen,
die nennen sich nur so.
Und naja .. mögen halt keine Fremden aus; Asien, Afrika, Osteuropa,
Südamerika .. keine Juden, Buddisten, etc. .. Kommunisten, Sozis, usw.


oh Axel verkauft Corona Schutz .. schnell zugreifen!!!
Die ARM hat aber ein cooles Motto..."Join or die" v-D
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.839
Conspiracy ist im Englischen ein juristischer Fachausdruck, im Deutschen nicht. Im Zushanbg mit 9/11 ist dieser Fachausdruck aber dank der Verschwörungsspinner verbrannt. Kein Wunder, daß man sich korrigiert, wenn man ihn versehentlich doch gebraucht.

Abgesehen davon ist diese kindliche Freude darüber, daß sich der Hauptverschwörer öffentlich verplappert, so... nun ja, kindlich. Damit kann man bei Matlock die Geschworenen beeindrucken.
 

MatScientist

Großmeister-Architekt
21. März 2014
1.236
Conspiracy ist im Englischen ein juristischer Fachausdruck, im Deutschen nicht. Im Zushanbg mit 9/11 ist dieser Fachausdruck aber dank der Verschwörungsspinner verbrannt. Kein Wunder, daß man sich korrigiert, wenn man ihn versehentlich doch gebraucht.

Abgesehen davon ist diese kindliche Freude darüber, daß sich der Hauptverschwörer öffentlich verplappert, so... nun ja, kindlich. Damit kann man bei Matlock die Geschworenen beeindrucken.
Naja, jeder glaubt halt das was er glauben möchte...sie sind einer der Fälle "egal was ich zu hören bekommen, ich will einfach nicht daran glauben, dass 9/11 ein false flag Attentat war, sondern dass Osama bin Laden schuld ist. Alles andere zerstört mein Weltbild"....
 

MatScientist

Großmeister-Architekt
21. März 2014
1.236
Ganz abgesehen davon dass er im Falle des Boston Anschlags ein "organized Plot" in Erwägung zieht....
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.839
Wenn Sie meinen. Tatsächlich wäre Herrn Bushs Versprecher nicht einmal dann etwas wert, wenn er persönlich die Flugzeuge mit der Funkfernsteuerung ins WTC gelenkt hätte.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.009
Naja, jeder glaubt halt das was er glauben möchte...sie sind einer der Fälle "egal was ich zu hören bekommen, ich will einfach nicht daran glauben, dass 9/11 ein false flag Attentat war, sondern dass Osama bin Laden schuld ist. Alles andere zerstört mein Weltbild"....

WItzig sowas immer wieder zu hören. Oft kommen die gleichen Menschen dann mit Atombomben oder Aliens an und es sind in wirklichkeit sie selbst die ein vernageltes Weltbild haben.

Das ist etwa so wie eine fremde Sprache nicht richtig zu können und alles so falsch zu interpretieren das es das eigene Weltbild stützt.

Oh hoppla.
 

MatScientist

Großmeister-Architekt
21. März 2014
1.236
WItzig sowas immer wieder zu hören. Oft kommen die gleichen Menschen dann mit Atombomben oder Aliens an und es sind in wirklichkeit sie selbst die ein vernageltes Weltbild haben.

Das ist etwa so wie eine fremde Sprache nicht richtig zu können und alles so falsch zu interpretieren das es das eigene Weltbild stützt.

Oh hoppla.
Naja, wer ist vernagelter? Mainstream-Medien-Hörige oder frei von Sprechverboten agierende Freigeister, die bereit sind, sich zu einzelnen Themen Ihre Meinung unabhängig von der Mainstream-Meinung zu bilden.

Als der 11.09. war war ich 12 Jahre alt......da gab es auf meiner Schule schon welche die sagten "da stimmt irgendwas nicht an der Story"....Damals war ich noch so "ach so ein Quatsch scheiß Verschwörungstheoretiker"....

So ca 2013 sah ich zufällig eine Reportage über 9/11. Da kamen mir ein paar Dinge spanisch vor. Bei näherer Recherche überkam mich immer wieder ein "Hä?".......und irgendwann (nach ca 6 Monaten Recherche) viel der Groschen...."Uia.....der ganze Scheiß war gefaked."

Und "ja" ich glaube die Mondlandung war real, "ja" die Erde ist rund und nicht flach, "ja" Angela Merkel ist kein Echsenmensch.

Aber es gab und gibt Verschwörungen!!
Oder wie war das nochmal mit der Operation Gladio und dem Anschlag auf den Bahnhof von Bologna, den man den Sozialisten in die Schuhe schob?!?!
Die Operation Gladio ist in der neuesten Geschichte mittlerweile als Verschwörung gegen sozialistische Kräfte in Italien und anderswo anerkannt, da gibt es nichts dran zu rütteln. Und wer war dabei? Ganz ranghohe Vertreter des Landes!

Man braucht also ja nicht so tun als hätte es noch nie Verschwörungen und false-flag Attentate gegeben!!
Der zu Kennedy-Zeiten tätige McNamara sagte aus, dass der Golf-of_tonkin-Angriff ein Falsflag-Angriff war um den Vietnamkrieg zu starten.
Usw usw
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.009
Naja, wer ist vernagelter? Mainstream-Medien-Hörige oder frei von Sprechverboten agierende Freigeister, die bereit sind, sich zu einzelnen Themen Ihre Meinung unabhängig von der Mainstream-Meinung zu bilden.

Vor allem sollte man sich nicht selber als super duper einstufen und andere herabwürdigen. Ich habe aus beiden Lagern vollständig vernagelte Leute hier getroffen.

Als der 11.09. war war ich 12 Jahre alt......da gab es auf meiner Schule schon welche die sagten "da stimmt irgendwas nicht an der Story"....Damals war ich noch so "ach so ein Quatsch scheiß Verschwörungstheoretiker"....

So ca 2013 sah ich zufällig eine Reportage über 9/11. Da kamen mir ein paar Dinge spanisch vor. Bei näherer Recherche überkam mich immer wieder ein "Hä?".......und irgendwann (nach ca 6 Monaten Recherche) viel der Groschen...."Uia.....der ganze Scheiß war gefaked."

Beschreibst Du Dein Erwachungserlebnis?
Als der Anschlag war hat man sich hier geeinigt Weltverschwörung wieder abzutrennen. Da kam eine Welle von "Erwachten" das ist für mich heute noch ein SChimpfwort. Wenn man es nötig hat sich eine selbstimmunisierende Weltsicht zu basteln und zu der Überzeugung kommt das reisserische Youtube Videos einem die Welt erklären dann ist man kaum noch zu retten.

Aber es gab und gibt Verschwörungen!!

Selbstverständlich. Darum sind wir hier. Aber in den allermeisten Fällen kommt man hier in den Unterhaltungen nie an interessante Stellen und es wird vorher schon so unglaublich dumm und uninformiert das man weinen möchte.

Man braucht also ja nicht so tun als hätte es noch nie Verschwörungen und false-flag Attentate gegeben!!
Der zu Kennedy-Zeiten tätige McNamara sagte aus, dass der Golf-of_tonkin-Angriff ein Falsflag-Angriff war um den Vietnamkrieg zu starten.
Usw usw

Tut hier auch niemand, die alten Hasen die das hier seit 25 Jahren betreiben am allerwenigsten. Nur so ganz agitiert und dümmlich, darauf hat dann keiner mehr bock.
 

MatScientist

Großmeister-Architekt
21. März 2014
1.236
Beschreibst Du Dein Erwachungserlebnis?
Als der Anschlag war hat man sich hier geeinigt Weltverschwörung wieder abzutrennen. Da kam eine Welle von "Erwachten" das ist für mich heute noch ein SChimpfwort. Wenn man es nötig hat sich eine selbstimmunisierende Weltsicht zu basteln und zu der Überzeugung kommt das reisserische Youtube Videos einem die Welt erklären dann ist man kaum noch zu retten.
Ja es gab ein "Hallo?!"-Erlebnis, aber so etwas hat doch jeder....
z.B.:
- "Hoppla, ich glaube mein Kollege will mich diskreditieren um einen Karrierevorsprung zu erlangen.."
- "Hä, das kann aber nicht sein dass meine Frau am Donnerstag bei Susi war?! --> Frau zur Rede stellen --> sie: "ähmm ja...ich muss Dir was sagen..."
- Die Nachrichten zu einem bestimmten Thema gehen an der Realität vorbei, ich habs an der eigenen Haut anderst erlebt...
usw. usw.

Das menschliche Unterbewusstsein wertet Informationen nach Kohärenz und Logikfehlern.
Selbst wenn man es nicht will, arbeiten bestimmte Widersprüche im Unterbewusstsein weiter....
Selbst wenn man daran glauben WILL, dass die Medien uns in Bezug auf 9/11 nicht verarscht haben, sagt das Unterbewusstsein "nein es war Fake".

Ich würde liebend gern weiter dran glauben, einfach nur jeden Tag abends die Tagesschau einzuschalten und vollumfänglich und korrekt informiert zu sein. Dem ist aber leider nicht so. Mir wäre es aber lieber, da sich selbst Infos beschaffen einfach so mühsam ist.

Ich denke in Bezug auf 9/11 macht mir keiner so schnell was vor, da ich mich insg. mindestens 2 Jahre mit dem Thema beschäftigt habe (ja ich hatte Zeit als Student) und die wenigsten wissen was zB im NORAD am 11. September abging. Von daher gibt es ganz wenige die mir noch substanzielle Infos liefern können zu dem Thema die ich noch nicht wusste, wie zB Phil Jayhan, der sich aber seit 15 jahren mit 9/11 befasst.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.009
Alles richtig. Nervig und krankhaft wird es dann wenn ein frisch erwachter nun meint insgesamt krass erwacht zu sein. Meist Erleuchtung durch youtube filme.

Ich finde zum Beispiel echt seltsam nicht die Informationen an sich zu bewerten sondern schon zu meinen das alles was von Zeitungen oder Radio oder ähnlichem kommt falsch ist und dann einem reisserischen youtube video von irgendeinem dahergelaufenem nur aufgrund dessen mehr zu glauben. :roll:

Finde ich voll toll das Du so duffte Infos zum 11. September hast. Stell sie doch hier ein wenn Du dann bereit bist sie zu überprüfen.
 

MatScientist

Großmeister-Architekt
21. März 2014
1.236
Finde ich voll toll das Du so duffte Infos zum 11. September hast. Stell sie doch hier ein wenn Du dann bereit bist sie zu überprüfen.
Ok machen wir mal einen Test, wie gut Du dich mit dem 11. September auskennst:
Was war das ausschlaggebende Problem im NORAD dafür, dass die Abfangjäger an jenem Tag viel zu spät und in falsche Richtung von der Andrews Air Force Base aufgestiegen sind, um die "Flugzeuge" abzufangen?
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.009
Ok machen wir mal einen Test, wie gut Du dich mit dem 11. September auskennst:
Was war das ausschlaggebende Problem im NORAD dafür, dass die Abfangjäger an jenem Tag viel zu spät und in falsche Richtung von der Andrews Air Force Base aufgestiegen sind, um die "Flugzeuge" abzufangen?

Ich kenne mich mit dem 11 September garnicht mehr aus. Da habe ich vor rund 10 Jahren das Interesse dran verloren.

Mal ganz davon abgesehen tut das hier wohl nichts zur Sache.
Hier ging es um falsch verstandenes Englisch.
 

William Morris

Ritter vom Osten und Westen
4. Mai 2015
2.502
Selbsternannte Experten mit Abschluss auf der youtube-Universität für ausgemachten Schwachsinn haben wir hier schon zu Dutzenden gehabt. Da waren "Experten" dabei, für die wärst selbst du immer noch ein mainstream verseuchtes Schlafschaf. Nichts Neues unter der Sonne.

Das man die Flugzeuge in die Filme hineingezaubert hat, wäre nun wirklich eine technische Sensation gewesen. Gerade 2001. Da musst du schon mit besseren Geschichten kommen.
 

MatScientist

Großmeister-Architekt
21. März 2014
1.236
Ich kenne mich mit dem 11 September garnicht mehr aus. Da habe ich vor rund 10 Jahren das Interesse dran verloren.

Mal ganz davon abgesehen tut das hier wohl nichts zur Sache.
Hier ging es um falsch verstandenes Englisch.
Ich kann es Dir sagen, was das Problem war:
Es gab am 11. September mehrere Übungen für das NORAD, welche Flugzeugentführungen simulieren sollten:

Planned military exercises
The military exercises (war games) planned for September 11, 2001, included:

  • Global Guardian, an annual command-level exercise organized by United States Strategic Command in cooperation with Space Command and NORAD. Primary purpose is to test and validate nuclear command and control and execution procedures. Global Guardian is performed in conjunction with NORAD's Vigilant Guardian and Amalgam Warrior, as well as exercises sponsored by Air Combat Command (Crown Vigilance) and Space Command (Apollo Guardian).[3][4]
  • Vigilant Guardian, the semiannual NORAD exercise that had been running in conjunction with Global Guardian for several days and which postulated a bomber attack from the former Soviet Union. Vigilant Guardian is a Command Post Exercise (CPX), meaning it is conducted in offices and with computers, but without actual planes in the air. The exercise involves all NORAD command levels.[5] Out of a range of scenarios being run on September 11, 2001, one was a "traditional" simulated hijacking.[6] According to General Eberhart, after the first attack, "it took about 30 seconds" to make the adjustment to the real-world situation.[7] Because of an increased number of staff, the exercise would prove to be an enabler of rapid military response for NORAD and its NEADS component, as senior officials who were manning NORAD command centers throughout the U.S. were available to make rapid decisions.[8]
  • Vigilant Warrior. In his book Against All Enemies, Richard Clarke recounts that there was a NORAD exercise ongoing called Vigilant Warrior.[9] The claim is based on a comment that Richard Myers made to Clarke via a video link on September 11, 2001. However, there is no other record of a NORAD exercise named Vigiliant Warrior. Myers was possibly referring to Vigilant Guardian (the aforementioned yearly NORAD exercise held in conjunction with Global Guardian) or Amalgam Warrior (a large-scale, live-fly, CINCNORAD sponsored exercise which is held twice annually).[10] Vigilant Warrior was also a 1994 operation by the US army in the Persian Gulf region, in response to Iraqi troop movements towards Kuwait.[11]

Durch Aussagen von NORAD-Kommandern in Gerichtsprozessen und aufgezeichneten Funksprüchen innerhalb des NORAD an diesem Tag kam ans Licht, dass die Verantwortlichen nicht wussten ob es gerade diese Übung ist oder real, zumal im Zuge dieser Übung Fake-Flugzeuge in die Radarbildschirme eingespeist wurden....."is this real or this test?!!!........."ehm i dont know it may be real".......

Dies ist eine der ca. 376 "Zufälligkeiten", die an diesem Tag passiert sind.
Ich lasse mich gerne auf faktenbasierte Gespräche mit jemandem ein, der meint er wüsste besser als ich was an diesem Tag passiert ist.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.009
Ja. Habe ich alles schon mal gehört und gelesen. X mal ... ach ich bin nicht der richtige Gesprächspartner für Dich und ich habe auch nur geantwortet weil dieser Faden so ganz doof ist.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten