1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gedanken zum Wert des Menschen

Dieses Thema im Forum "Philosophisches und Grundsätzliches" wurde erstellt von FIOLA, 23. Januar 2016.

  1. Feuerseele

    Feuerseele Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    948
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Kein Blödsinn, sonderen Erst. Ich meinte nicht ein Gericht.
    Wenn ich als User MIT meinem unveränderbarem SOSEIN zur Last falle, dann KANN es eine gemeinsamer Wille der User geben. KANN muß aber nicht!
    Das ist nicht mein Forum!!!
     
  2. Feuerseele

    Feuerseele Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    948
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Eine Bewertung erfolgt m.E. zuerst durch Interpretation.
    Eigendlich sind die meisten Bewertung in "Wahrheit" nur Interpretation. Diese kann noch kein Vernunftsergebnis sein. Bewertungen sind wie ein Stück Holz, das man ausgewählt hat um eine Figur zu schnitzen. Würde man die vielen individuellen Sichtweisen (Holzstücke) verbinden, verknüpfen, so hätte man eine größere "Figur" eine größere allgemeine Sicht.
    Man könnte m.E. eine Art "Bewertungsverfahren" herausfiltern um so ein Regelwerk zu bilden.
    Eben weil es ständig sowieso zu einer Bewertung kommt, entsteht ein Wertdenken über den Menschen, ob wir uns das so begrifflich formulierten dem Verstand zugänglich machen oder nicht. Spührbar ist dieses Wertdenken im Leben immer vorhanden.

    Jedes Schulzeugnis ist ebenso eine Bewertung des Menschen. Allerdings nur eine Bewertung der geistigen Lernfähigkeit. Wer gut Auswendig lernen kann bekommt eine bessere Benotung als Menschen die eher praktisch (körperlich/lebendig) veranlagt sind.
    Der aktuell diskudierte Nummerus-Clausus ist ein gutes Beistpiel dafür.
    Zeugnisse legen den beruflichen Weg fest in seine Bahne, welcher wiederum die Lebenqualität des Menschen durch den Lohn festlegt.
    Bewertungen sind sowieso überall! Darum sollte der Mensch m.E. hierfür einen gerechten Maßstab oder eine Regelung erfinden.
    Hierzu kann m.E. nur die Logik ZUM allgemeinem Sein ein gerechtes Mittel/Werkzeug sein.

    Ich danke dir für diese Worte!
    Die Beschäftigung des Nachdenkens ist mir selber auch sehr wertvoll, da ich sie für sehr wichtig halte. Auch wenn meine Denkweise keinen Zuspruch erhält, sehe ich in ihr und diesem Tun Wert. Ich halte dieses Denken für sehr wichtig, und ich habe große Freude daran Überlegungen anzustellen. Vielleicht kann ich nur nicht gut genug Formulieren (Transportieren), ich kann ja nicht wissen welchen Formulierungszugang ein anderer Mensch hat, oder ob er überhaupt bereit ist für Überlegungen.

    Liebe Grüße
     
  3. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.070
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    @Feuerseele, das steht garnicht zur Debatte, die Moderation greift bei wiederholten groben Regelverstössen ein, das ist dir noch garnicht passiert.
    "Geht anderen Usern auf die Nerven", ist hier kein Ausschlusskriterium, wir gehen uns hier gegenseitig auf die Nerven.

    Gruss Grubi
     
  4. Feuerseele

    Feuerseele Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    948
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Ob es wirklich anreizende Textverfassungen geben kann, weiß ich nicht, ich bezweifle es. Bei Kant kann es ja auch nicht die Formulierung sein, die den Kaufanreitz gibt. Da ist es einerseits die Berühmtheit und anderer Seits der Wert seiner Gedanken, sein Wissen, seine Methiode, alles über was er sich Gedanken gemacht hat.
    Das Geschmackurteil trifft wohl eher auch hier zu.

    Ich weiß dass man das Schreiben lehren kann. Ich habe es aber nie gelernt und könnte mich sehr wahrscheinlich auch nicht in einem Lehrbuch zurechtfinden, WEIL ich meine Probleme habe! Ich kann die Begriffsbezeichnung der Begriffsbezeichnung nicht verstehen! Ich bräuchte leider erst einen Deutsch-Grundschulkurs um einen Schriftstellerkurs verstehen zu können. Aber wozu sollte ich mir die Mühe machen zuerst nochmal zu lernen was "Adjetiv, Substantiv & co" ist zu erlernen (das hat mich in der Schulzeit aus der Bahn geworfen), wenn ich doch eh nur in einem Forum schreibe und damit eh kein Geld verdiene?
    Würde ich ein Buch finanzieren können, dann hätte ich zumindest den Lern-ANREIZ PER Chance! Aber für ein Forum kann und will ich diesen Aufwand logisch nicht betreiben. Sorry, ich bin zwar 100% lernbereit aber es muß definitiv auch ein SINN dahinter stecken um mich überhaupt antreiben zu können!!! Sorry, aber das ist sehr natürlich und daher total logisch.
    Jeder Aufwand der mit Kosten verbunden ist macht nur Sinn, wenn es mindestestens 1 Chance zum Erreichen gibt, oder ein Erfolg erziehlt. Also Schreibe ich hier NUR des Schreibens willen, und fördere so nur mein eigenes Denken und seine Beweglichkeit.
    Wie die Ausübung eines Sportes verwende ich das Forum. Dabei besteht für alle Leser die Chance des Gefallens oder das Risiko des Mißfallens. Mein Tun ist also so oder so bewertbar!!! Also warte ich was so alles passiert!
    Ich bin solange euere Reizauslöserin!
    Also Dirtsa, du würdest kein Geld für meinen Text ausgeben, du hast hier die Chance trozdem in den "Genuß" meiner Texte zu kommen, pass gut auf dass sie dich nicht zum Schreiben anreizen.

    Du sprichtst also von An-reitzen, so sei dir bewusst, dass der ERSTE Anreitz immer AUS einer Chance besteht. Ohne Chance IST in der REGEL kein Anreitz möglich, weil Logik immer einen An-Halt-spunkt braucht!
    WER keine Chance sehen kann, WEIL nun mal auch in der REALITÄT keinerlei Chance existiert, hat logisch keinen auffindbaren Reitz im Umfeld. Chancenlosigkeit hat keinen REITZ.
    VOLLKOMMEN OHNE AnfangsAnreitz, bedeutet: NULL-Chance im Außen!
    Es liegt IN DER NATUR ALLER Dinge, also in der NATUR selbst, dass alles kausal IST. Null-Chance kann also logisch keinerlei Wirkung oder Bewegung (Kausalität) haben. Es ist ja kein Anreitz gegeben! Die Natur folgt DER Logik.
    Gerade weil alles Ursache und Wirkung ist, kann das Fehlende eine Nichtwirkung hervorbringen.
    DIE NULL-REAKTION.
    Wenn Chancen NICHT exisitieren WOZU soll dann eine Bemühnung NUTZEN haben?
    Ja, klar kann für das eigene EGO gelernt werden, aber wer kein Geld hat, wird es nicht tun! Das können nur die Reichen!
    Studieren ist m.E. oft auch ein Luxus!

    Wer kein Geld hat um z.B. eine Idee zu finanzieren, kann die Idee nun mal nicht verwirklichen!
    Nichts, absolut nichts kann nur aus sich allein heraus mehr SEIN als es IST.
    Eine Idee ist NUR eine Idee, sie ist NICHT gleichzeitig die Verwirklichung!
    Es gibt immer Menschen die das Eine oder Anderen NICHT ALLEINE können-können!

    Aber vielleicht meinst du auch die Formulierung DIE NOTwendig ist zu dem WAS ich erkläen will.
    Schon mal daran gedacht dass das was ich sagen will AN DER Formulierung HÄNGT?
    Wenn du nun die Formulierung kritisierst, dann KANNST du NIEMALS verstehen und Wissen WAS ich sagen will!
    Denn du genau das "Ding" verweigerst was notwendig ist, wie soll dann was Funktionieren können?

    Meine Texte sind für mich etwas wert, für jeden anderen Menschen tragen sie nur die Chance den Wert zu erkennn!

    Genau dieser ZEIGT sich aber DURCH den Lohn!
    DER Körper ist der der die Arbeit verrichtet.
    Selbst wenn du den Wert seiner Organe meinst, so sind es diese die immer einer Arbeits-Belastung ausgesetzt sind.
    Der Körper und seine Organe erfahren bei einem Straßenbauer deutlich mehr Belastung.
    Alle Berufe kann man in Körper + Geist + Seele kategoriesieren!
    Der Wert des Menschen ebenso!

    Rest beantworte ich später.
     
  5. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.595
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Du kannst Begriffe verwenden wie Du möchtest, nur versteht dann halt niemand was Du sagen willst.
    Schau doch mal nach was Logik ist. Evtl. bei Wikipedia?
     
  6. Feuerseele

    Feuerseele Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    948
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Nein! Ich erkenne nur dass der WErt des Menschen in 3 Kategorien aufzuteilen ist.
    Körper = Arbeit
    Geist = Meinungswerte und Richtigkeiten oder Falschheiten des Denkens
    Seele = Psyche

    Ein Wertesystem wird gebraucht und muß m.E. entwickelt werden.
    Das Selbswertgefühl HÄNGT vollkommen an der Selbsterhaltung DRAN!
    OHNE den Erhalt des Körpwers KANN KEIN Gefühl existieren!!!
    Die Natur des Mensch wehrt sich logisch durch die Psyche!!! Die Selbserhaltung ist jedem Menschen eingeprägt!
    Krankheit entsteht lo9gisch durch die Psyche und hat ihre URSACHE im täglicchen Umgang.
    DAS Außen verursacht den inneren Zustand und dieser kerht zurück nach Außen um dort erneut einen Wirkung zu bewirken. Ein Lebensrad des Seins und der Zustände in ständiger Weitergabe der Befindlichkeiten und des Denkens.
    Der Zeitgeist kann jederzeit Veränderungen erfahren.

    Da du Wahrheit anderes bewertest wie ich (= NUR eine Interpretations-Bewertung), kannst du auch nicht so DENKEN wie ich und damit auch nicht so versteehn wie ich! Das ist logisch.
    Wahrheit ist auch in 3 "Denkwert-Kategorien" aufteilbar.

    Und genau das kann m.E. in einer Nutz-Form gebracht werden. Da wir täglich damit umgehen müssen, ist es m.E. auch notwendig dies zu Formulieren.
     
  7. Feuerseele

    Feuerseele Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    948
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    In Ludwig Wittgenstein "Logisch phlosophische Abhandlung" auf Seite 52 geht es um Elementarsätze.
    Seine "W F" Aufteilung trifft mein Denken haargenau. Nur habe ich nicht die selbe Ausdrucksart in Wort und Schrift!
    Alles was logisch ist, kann auch mit anderen Begriffen ausgesprochen werden DIE Logik IM Satz bleibt die SELBE.
    Auch dass ist logisch!
    Das Logische bleibt auch dann logisch wenn sich die Formulierung ÄNDERT!!!

    Ich lese nicht bei Wiki, ich lese immer wiedermal in diesem Büchlei!
    Wenn man für das Begreifen der Logik Wiki und Bücher braucht, wie logisch ist dann Logik? Oder kann man auch ohne Buchwissen und jeder Mensch Zugang zur Logik finden?
    Verhält sich der WissensErwerb um die Logik so wie das GottesKind sein nur mit Bibel zu erwerben ist?
    Wird wirklich nur dem Offenbart der lesen kann?
    Was wäre Gott und auch alles Logische dann, wenn die ärmsten der Armen keinen natürlichen Zugang OHNE Buch haben?

    Warum sollte ich meinen eigenen Erkenntissen weniger Glauben als den Erkennntissin in Büchern und Wiki?
    Da ich im nachhinein viele meiner Gedanken und mein Denkens durchaus in Büchern finde, verstärkt sich mein Glaube an meinem eigenem Denken immer mehr.
    EGAL WAS ihr darüber denkt!
    Ich weiß dass ich weiß.
    Und ich weiß auch, dass der Mensch nicht weiß das er weiß was er weiß!
    Viel Wissen ist vorhanden doch vieles bleibt ungenutzt.
     
  8. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.595
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Das Tractatus hat keine 52 Seiten. Meinst Du "5.2 Die Struktur der Sätze steht in internen Beziehungen zu einander"
    und ff? Von einer "W F" Aufteilung findet sich in 5.2 ff nichts. Von dem was dort behandelt wird findet sich in Deinem Geschriebenem nichts.

    Ja man kann einen Sachverhalt oft unterschiedlich ausdrücken. Du jedoch drückst meist keine logischen Zusammenhänge aus.

    Mich würde es unheimlich wundern wenn man mit dem Tractatus was anfangen kann wenn man (augenscheinlich so wie Du) die Grundlagen der Logik nicht versteht.

    So gleitet es dahin in die Küchenphilosophie und zum ausgemachten Schwachsinn.

    Was Du fürn scheiß redest. Logisches denken ist nicht von Büchern abhängig und man kann sich das sicherlich auch selber aneignen. Mach das doch mal.

    Ich verwies auf Wiki um die Bedeutung des Begriffs Logik zu klären. Begriffe kann man beliebig verwenden, jedoch kann man dann nicht kommunizieren. Jemandem der das Tractatus ins Feld führt könnte das klar sein.

    Verworren.
     
  9. die Kriegerin

    die Kriegerin Vollkommener Meister

    Beiträge:
    563
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Da kann man philosophieren wie man will
    doch auf den Punkt gebracht


    Wert des Menschen ist in 1. Linie vom Geldwert abhängig...

    nicht nur in den US auch hier in Europa.

    Als nächstens >> die Hautfarbe

    Hell ist noch immer in...Obama war eine Ausnahme

    und der Stammbaum!
     
  10. Dirtsa

    Dirtsa Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.247
    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Morgen Feuerseele,



    offensichtlich reden bzw schreiben wir aneinander vorbei, ist unsere jeweilige Art uns auszudrücken, nicht kompatibel.

    Wenn ich dich richtig verstanden habe, triffst du zum Thema des Threads diese Kernaussagen:
    Du siehst du den Wert eines Menschen in seinem Gehalt abgebildet
    Ich sehe das anders, auf Grund meiner anderen Wertvorstellungen, eines anderen Menschen- und Weltbildes.



    Du siehst das Gehalt eines Menschen in direkter und nahezu einziger Abhängigkeit von dem, was er körperlich und geistig in die Wiege gelegt bekommen hat.
    Ich halte die Zusammenhänge für wesentlich komplexer.



    Ich sehe keine absoluten Wahrheiten und keine absoluten Wert und daher die Eingangsfrage für nicht beantwortbar. Du siehst das anders. S. O

    Mir gibt meine Sichtweise Spielraum, mein Leben in meinem Sinne überwiegend zufrieden zu leben zu gestalten und zu bewerten, sie tut mir gut.

    Ob dir deine Sichtweise gut tut, obliegt deiner eigenen Bewertung.

    Lassen wir die Positionen nebeneinander stehen.
     
    Lupo und LEAM gefällt das.
  11. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.595
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Igitt ich verachte diese Meinung. Wie kann man nur einen Menschen auf Geld reduzieren, schämt Euch!
     
    KB_Snatch und DaMan gefällt das.
  12. die Kriegerin

    die Kriegerin Vollkommener Meister

    Beiträge:
    563
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Wer Geld hat regiert die Welt und einem Buffet oder Bush, Juncker, Haselsteiner etc. - dem wird dein Satz vom Schämen so was von wurscht sein...

    kannst nur hoffen, dass sie jedermann-frau wohlgesonnen sind.



    Bei den Bilderberger kommst auch nur an...wenn das Geldbörserl stimmt, wie bei den Bohemian LOL..:king:

    Nicht zu vergessen, die Ausbildung...tsts ..mein Fehler

    und die Elite hat GELD
     
  13. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.595
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Was hat das alles mit dem Wert eines Menschen zu tun?

    Deine Neid Probleme sind hier doch garnicht Thema?!
     
  14. die Kriegerin

    die Kriegerin Vollkommener Meister

    Beiträge:
    563
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Wo schrieb ich - ICH BIN neidig....
    der Wert des Menschen...wird halt mit Geld und wenns gut nach dem Doktorgrad betitelt

    ja @Malakim - du sollst
    Zehntes Gebot: Du sollst nicht begehren deines Nächsten Gut!

    du als FMler solltest das doch wissen...
    ich muss nicht neidig sein, hab genug davon...du wohl auch
     
  15. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.595
    Registriert seit:
    31. August 2004
    GOtt sei Dank kenne ich glaube ich keinen Menschen persönlich der so denkt wie Du.
    Ich suche meine Freunde nicht nach Stand, Bildungsstand oder Vermögen bzw. Einkommen aus. Auch kenne ich niemanden
    der das so handhabt.

    Ich kenne das Denken das Du hier präsentierst nur aus der üblichen Neiddiskussion heraus in der es immer darauf hinausläuft das eine diffuse Elite bzw. Reiche den Menschen auf diese Weise herabwürdigen wie es hier von Euch dargestellt wird. Witzigerweise erlebe ich dieses Denken aber nur aus Richtung derjenigen die sich in einer wenig erfolgreichen Lebensphase befinden. Sehr oft kommt der Dünkel von unten "nee mit dem Abiturienten wollen wir nichts mehr zu tun haben" "Du fühlst Dich jetzt wo Du studiert hast wohl als was besseres" usw.

    Wie gesagt ich kenne wirklich niemanden der Menschen nach seinem Einkommen wertet, schätzt oder beurteilt.

    Du tust mir leid das Du Menschen so siehst.
     
    Lupo gefällt das.
  16. LEAM

    LEAM Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.883
    Registriert seit:
    22. Dezember 2011
    Es wirkt aber so auf einige der hier schreibenden User. Kommunikation ist nicht nur, was man schreibt, sondern auch, wie ein anderer es versteht.
     
  17. die Kriegerin

    die Kriegerin Vollkommener Meister

    Beiträge:
    563
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Ich mag mein Geld...du doch auch

    ist schon angenehm, nicht zu überlegen, was zahle ich zuerst? Autoleasingrate od. doch Strom

    ja und der Großteil der Bundesbürger fahren lieber ins teure Kitzbühel od. übrige Westösterr. als ins günstigere Slowakai

    um dann zu dem etwas mitbemittelten Bb. sagen zu können....tja lüg dich nicht selber an....

    Da ist doch wurscht wie ich schreibe...für EUCH bin ich ja so "EingeschosseN":mrgreen:
    ...na ja
    wurscht
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2017
  18. Nachbar

    Nachbar Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.937
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Kommt drauf an, was Du damit bezwecken möchtest.
    Ich zum Beispiel betrachte deine Texte bloß noch aus einer Art Freude am Kuriosen heraus. So, wie man machmal jemandem beim Einparken zuschaut oder beim Versuch, mit vier Einkaufstüten Fahrrad zu fahren.

    Antworten könnte ich darauf nicht einmal wenn ich wollte, weil sich mir der Sinn deiner Wortreihenfolgen nicht erschliesst.
     
    Lupo, Malakim und LEAM gefällt das.
  19. LEAM

    LEAM Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.883
    Registriert seit:
    22. Dezember 2011
    Es wäre schon hilfreich, wenn du akzeptierst, dass das, was und wie du schreibst und darüber hinaus auch noch meinst, andere ganz anders verstehen.

    Wie @Nachbar so treffend schrieb:
     
    Lupo und dtrainer gefällt das.
  20. die Kriegerin

    die Kriegerin Vollkommener Meister

    Beiträge:
    563
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Ohohoh - Weinachten ist...so kläre ich auf...
    aber wunderschön, EUCH ein bisserl auf die Weihnachtstanne bekommen zu haben

    schaut euch doch den Film an...danach urteilt >>>doch nach ZEN und JESUS
    soll man auch dies nicht tun

    https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Wert_des_Menschen
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2017

Diese Seite empfehlen