Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Gammeln-Die einzige Alternative?!

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
11.177
High, friends
angesichts der Tatsachen, die ich jetzt seit nun mehr 58 Jahren mehr oder weniger mit bekomme, muss ich fest stellen, dass sich nix lohnt:
Kämpfen für eine bessere Welt(die HERRSCHENDEN sind zu mächtig)
Bewusstseinerweiterung(die meisten wollen eh nur Brot&Spiele)
Glauben an einen Gott oder Religion(da nehm ich jetzt mal die Buddhisten mit rein!)(wenn man sonst nix mehr hat)

Also denke ich:
Ich lass' es mir gut geh'n, scheiß auf alle anderen und sterb' sowieso irgendwann!
Und was danach kommt: Geht mir am Arsch vorbei, ich lebe JETZT!

Wie seht ihr das?
 
G

Gelöschtes Mitglied 25673

Gast
AW: Gammeln-Die einzige Alternative?!

Ich denke, das liest sich nach einer leichter Winterdepression.
Kämpfen für eine bessere Welt(die HERRSCHENDEN sind zu mächtig)
Das ist gar nicht deine Art. Bezeichnung die Herrschenden allein schon. Wer sind die denn? Unsere Bundeskanzlerin, die Partei die von einer Mehrheit gewählt wurde? Wieso kann muss man hinnehmen was einem nicht gefällt? Gar nichts muss man, außer man möchte es. Man kann durchaus vor der eigenen Tür anfangen. Oder innerhalb der eigenen Tür. Und gerade du tust das doch auch.
Bewusstseinerweiterung(die meisten wollen eh nur Brot&Spiele)
Ich weiß nicht, vielleicht wollen die Meisten nur nicht mit jedem ihre tiefsten Gedanken teilen. Und dazu kommt, dass man ohnehin besser ist sich die Menschen auszusuchen mit denen man in engeren Kontakt tritt.
Ich finde es gibt ihm Leben Menschen, Freundschaften, Bekanntschaften für alle möglichen Bereiche. Und wenige, wenn nicht nur einen Menschen mit dem man alle teilen kann. Und manchmal muss man den auch erst finden.
Glauben an einen Gott oder Religion(da nehm ich jetzt mal die Buddhisten mit rein!)(wenn man sonst nix mehr hat)
Menschen glauben nicht erst dann, wenn sie nichts mehr haben, Menschen gibt ihr Glauben ganz insgesamt Lebenssinn oder eine Art Anleitung. Nicht immer zum Guten, aber auch nicht zwangsläufig zum Schlechten.
 

ThomasausBerlin

Ritter Kadosch
14. Januar 2012
5.094
AW: Gammeln-Die einzige Alternative?!

Tja, das ist mal ne gute Frage......

ich hab's bisher immer so gehalten: Für mich selbst kann ich nur wenig tun. Das was ich im Bereich des gesellschaftlichen Engagements tue - mache ich "für Andere", und das ist für mich auch nicht weiter "schlimm". Damit ich ohne Job überleben kann - haben auch "Andere" vor mir was getan.

Auf der ganz privaten, individuellen Ebene: Die Welt verändert sich nur dann, wenn jeder einzelne Mensch sich verändert. Und bevor ich fordern kann dass "die Welt" den Kapitalismus abschafft - muss ich den erst mal soweit es irgend geht für mich abschaffen. Da hat man "von der Wiege bis zur Bahre" dran zu tun.... ;-)
 

Lupo

Ritter Kadosch
3. Oktober 2009
5.424
AW: Gammeln-Die einzige Alternative?!

[...]Also denke ich:
Ich lass' es mir gut geh'n, scheiß auf alle anderen und sterb' sowieso irgendwann!
Und was danach kommt: Geht mir am Arsch vorbei, ich lebe JETZT!

Wie seht ihr das?

Wenn Du damit zufrieden bist, dann ist das doch OK ... aber "lohnt nicht" hört sich nicht nach zufrieden an. Womit wärest Du denn zufrieden?

Aber ich zäume mal das Pferd von hinten auf: Irgendwann läuft einem dann doch mal "Freund Hein mit seinem dürren Knochenbein" über den Weg ... und wenn dann entgeistert sagt: "Ja wie? Soll's das gewesen sein? War das jetzt alles?" pflegt der Knabe zu antworten: "Tja, wenn ich jedes Mal wenn ich das höre, 5 Euro bekäme ... Hör mal, das musst Du mit mir nicht diskutieren, ich bin nur der Abholdienst. Aber nur so viel dazu: Es war genau das, was Du selbst draus gemacht hast ...". Und dann guckt man blöde.

Es muss sich ja nicht alles "lohnen", was Du tust. Was heißt "lohnen" überhaupt? Selbst, wenn Du vorher die Welt gerettet hättest, wäre das Freund Hein vom Abholdienst herzlich wurst. Also würde sich selbst das nicht lohnen. Und Bewusstsein erweitern oder Glauben sind bestenfalls Werkzeuge für's Leben (wer's braucht...), nicht das Leben selbst.

Natürlich sollte man sich's gut gehen lassen, aber darüber hinaus wird es ja zwischen den beiden extremen Ideen - Entweder ich rette die Welt oder ich warte einfach nur ab, bis ich tot umfalle - irgend etwas geben, was einem das Herz wärmt. Nur, das muss man höchstpersönlich finden, da kann einem keiner reinreden. Und bevor man's vorweg nimmt, sich nur auf den Ar...llerwertesten selbst und abwartet, bis Hein kommt, kann man sich ja auch die Zeit vertreiben und auf Suche machen - was soll denn schon passieren außer dem, auf das man eh wartet?
 

Zerch

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.140
AW: Gammeln-Die einzige Alternative?!

Ich sehe die menschliche Zivilisation als ein Experiment an , und versuche darin nach meinem Gewissen zu handeln und helfe gerne wenn ich helfen kann.
Ansonsten fährt jeder Zug auch ohne mich ab , und bin sowieso nur zu Besuch hier und habe keine Probleme wieder zu gehen. Ich mache anderen Menschen keine materiellen Probleme , andere Menschen machen mir materielle Probleme , und das gibt mir ein gutes Gewissen. Ich tanze mit , durch die Nacht in den Sonnenschein , auch in die Vergessenheit wenn das Schicksal der Menschen es es so will.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten