Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Friedmann s Pressekonferenz

Svenja

Großmeister
9. März 2003
96
Ich finde das Friedman im Fernseh sein Talent ausleben konnte, denn nur wenige haben so auf ihre Fragen behart wie er es getan hat .. Ihn jetzt so schlecht hinzustellen ist nicht fair .. Mein Gott, ist einer von uns ohne Fehler ? Wenn ja, sorry aber so ein langweiliges Leben möchte ich meinerseits garnicht führen ..
 

Krebskandidat

Geselle
8. Juli 2003
18
wieso unfair? er wird mit dem gleichen mass gemessen, das er an alle anderen angelegt hat. das ist sehr fair!
 

Svenja

Großmeister
9. März 2003
96
Unfair in dem Sinne das jetzt seine berufliche Kariere als schlecht hingestellt wird, was mal wieder typisch wäre, wenn jemand schon am Boden liegt, dann trampeln alle drauflos .. Das er für seine Fehler bestraft wird ist gut und angebracht, aber warum nochmehr ??
 

Krebskandidat

Geselle
8. Juli 2003
18
hat denn einer seiner interviewpartner sich als moralische instanz deutschlands verkauft und dann so etwas getan?
wurde friedmann gezwungen seine aemter aufzugeben?

nene, so einfach ist es net...
 

antimagnet

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.881
also, ich muss sagen, dass ich den rücktritt richtig finde.
und das rechne ich ihm nicht hoch an, das ist normal.

aber ich finde nicht, dass friedman ein maß auf andere angewandt hätte, welches nun auf ihn angewandt wird.

für mich sind das zwei paar schuhe.

ich hab seine talk-show gar nicht so oft gesehen, aber hat er da im privatleben seiner interviewpartner rumgebohrt und ist auf irgendwelchen privaten verfehlungen rumgeritten?
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
das schlimme finde ich nur das mir wenn ich kiffe im blut hab der führerschein weggenommen wird und dem assi net. oder habt ihr da was gehört ?

lasst den doch in ruhe, also hier sehe ich jeden tag nutten in der stadt und gibt genug leute die da welche mitnehmen und spaß haben. ist doch ihre sache, nicht illegal.
koksen, wer tut das nicht ? kenne glaube leider zuviele leute die das machen, und er hat doch seine strafe. immerhin labert er net ununterbrochen scheisse raus und sagt dass er nen fehler gemacht hat ´. ist doch alles ok.
ohne fehler kann man net lernen. und immerhin, er hat die jugend gewarnt ! da hat er recht !
und der satz, dass so jetzt nicht sein ganzes leben hingestellt werden darf, ist richtig. mein gott, livin' 4 fun, und wenn bei ihm koks und nutten dazugehören, dann egal. sollte sich halt net erwischen lassen ;)
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
Krebskandidat schrieb:
"ich bin ein mensch und menschen machen fehler"...wie schoen, dass er zu dieser erkenntnis gekommen ist. den masstab an sich anzuwenden ist natuerlich sehr schoen, wenn man diesen masstab vorher nie bei seinen gegnern angebracht hat...

jedem war es freigestellt, in seine sendung zu kommen, jeder wusste worauf er sich einläßt.
wenn du mir eine sendung zeigen kannst, in der friedman die privaten und nicht die politischen taten eines gastes verurteilt hat, dann würde mich das schon sehr wundern.

naja, immerhin muss man ihn ja nicht mehr so oft im fernsehen ertragen.

auch dir darf ich mitteilen, dass man fernseher ausschalten kann, wenns einem nicht mehr gefällt.
 

DrAbgah

Geheimer Meister
13. Januar 2003
258
jemand, der so hohe moralische ansprüche an seine gesprächspartner anlegt und den deutschen als volk die "gnade der späten geburt" abspricht und somit sogar eine entpersonalisierte, man möchte fast sagen erbschuld, konstruiert, darf selbst nicht mit schulderlass und einer zweiten chance im öffentlichen leben rechnen...
ich persönlich werde ihn zumindest fortan als paolo pinkel sehen.

und zum thema "fernseher kann man ausschalten": ich möchte diesen schmierigen kerl nicht mit meinen rundfunkgebühren finanzieren.
möge er vielleicht nachmittags bei n24 etwas nebensächliches moderieren...mir egal...
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
DrAbgah schrieb:
jemand, der so hohe moralische ansprüche an seine gesprächspartner anlegt und den deutschen als volk die "gnade der späten geburt" abspricht und somit sogar eine entpersonalisierte, man möchte fast sagen erbschuld, konstruiert, darf selbst nicht mit schulderlass und einer zweiten chance im öffentlichen leben rechnen...

guter text zum thema, der auch dir erklärt, was friedman meinte: Michel Friedman will lieber polarisieren als langweilen

"die gnade der späten geburt" spreche ich auch jedem deutschen ab! es besteht keine kollektivschuld - das hat auch friedman nicht gemeint - sondern eine kollektive verantwortung für die deutsche geschichte. wer sich rühmt aus dem "land der dichter und denker" zu stammen, muss sich auch über die weniger schönen ereignisse der geschichte im klaren sein!

und zu den "moralisch hohen maßstäben": also ich hatte immer nur das gefühl, dass er versucht hat, den gästen eine klare antwort zu entlocken. wenn dir "moralisch hohe maßstäbe" nichts wert sind, dann kannst du auch vormittagstalkshows kucken.

ich bleibe dabei, die sendung war hervorragend und friedman hat den politikern kein forum zur selbstdarstellung gegeben sondern antworten gefordert. mehr nicht und das sollte doch eigentlich das sein, was die aufgabe eines journalisten ist oder etwa nicht?
 
G

Guest

Gast
Hat Friedmann wieder gelogen ????

oder verdient er wirklich so wenig ?

Verurteilt wurde er zu 150 Tagessätze à ca. 110 Euro (errechnet sich ein Tagessatz aus dem Honorar des zu verurteilenden).
Demnach hat Friedman also etwas weniger als 4000 Euro im Monat verdient.

Ok. als Anwalt kann ich es mir vorstellen aber seine TV auftritte ?
 

chef_koch

Geselle
29. Juni 2003
23
Das unangenehm aggressive Verhalten von Friedmann im Fernsehen ist symptomatisch für das übertriebene Kompensieren eines Minderwertigkeitskomplexes durch Egoverstärkung. Damit eignet er sich zwar einerseits gut als Fallbeispiel für Psychologiestudenten, andererseits provoziert er mit seinem problematischen Auftritt auch emotionale Vorbehalte gegenüber dem ewigen Tabuthema "Judentum".

Davon abgesehen leidet natürlich sein moralinsaurer Habitus unter seiner Gewohnheit, mit osteuropäischen Nutten auf Koks die Sau rauszulassen; wobei es ihm wohl egal war, dass die betreffenden Frauen von verbrecherischen Organisationen als "Menschenmaterial" versklavt werden.

Was unterscheidet ihn dann noch vom Nazibonzen, der sich regelmäßig vom Lagerkommandanten frische Jüdinnen liefern ließ?
 

struppo_gong

Auserwählter Meister der Neun
27. September 2002
906
war rethorisch ganz schön krass die pressekonferenz. dieser typ überlegt sich wohl die psychologische wirkung jedes satzfitzelchens.
da sagt er z.B. erst das er die schuld auf sich nimmt usw. und dann der geschickte satz ....wir leben in einem rechtsstaat(so in dem sinne gerichtet-vergessen)mit leicht vorwurfsvollen nuancen und dann bittet er um verzeihung, streift fast das sentiment im zuhörer mitleid empfinden zu müssen aber kriegt die kurve bevor es aufdringlich wirkt, bleibt sachlich usw. wow wow wow ned schlecht.
irgendwie werd ich fast friedmans rethorik vermissen, auch wenn ich seine show aus antipathie nicht gucken konnte.
ich würd gern mal sehen wie friedmans sachen (allgemein) so von rethorikanalytikern bewertet werden, das wär doch mal ein viel besseres konzept als vorsicht friedman. er sollte mal ein rethorikbuch schreiben.
vor allem würde mich auch mal biografisch interessieren wie so ein ego überhaupt entstehen konnte. eigentlich ist seine psyche ja durch attribute beschreibbar die in jeder koks'ha'in symptomliste auftauchen, aber das kann nartürlich auch nciht alles sein.
PS: kann das echt sein das er seinen führerschein noch hat?
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
chef_koch schrieb:
Das unangenehm aggressive Verhalten von Friedmann im Fernsehen ist symptomatisch für das übertriebene Kompensieren eines Minderwertigkeitskomplexes durch Egoverstärkung.

der unangenehm übertriebene einsatz von fremdvörtern und fachvokabeln zeugt von der anscheinenden unfähigkeit einen normalen satz bilden zu können.

Damit eignet er sich zwar einerseits gut als Fallbeispiel für Psychologiestudenten, andererseits provoziert er mit seinem problematischen Auftritt auch emotionale Vorbehalte gegenüber dem ewigen Tabuthema "Judentum".

ach? wieso das denn bitteschön, deine abneigung gegen juden scheint so stark zu sein, dass du in friedman keinen menschen sondern nur den "itzig" siehst oder wie? seit wann ist das judentum ein tabuthema? hier wird fast jeden tag darüber geredet.

Was unterscheidet ihn dann noch vom Nazibonzen, der sich regelmäßig vom Lagerkommandanten frische Jüdinnen liefern ließ?

eigentlich so ziemlich alles, von der schwarzen uniform bis zu der nationalsozialistischen eigenart des massenmordes.

btw: hast du den text irgendwo kopiert oder schonmal unter anderem namen gepostet? das mit dem moralin kommt mir irgendwie bekannt vor, verkehrst du zufällig auf einschlägigen nationalvölkisch "angehauchten" internetseiten?

@struppo_gong:
wenn dich die polizei besoffen auffindet . . . . nein besser, nur 6 szenetypische leere flaschen bei dir in der wohnung findet, glaubst du im ernst, man nimmt dir dann den führerschein ab?
ein solches ego ist keine schwierigkeit, wäre ich so wortgewandt hätte ich es wahrscheinlich auch.

warum steht er nicht als beispiel für die deutschen? alle national-orientierten nörgeln doch, das deutsche volk sei ein volk, das nicht mehr aufrecht stehen könnte.... ach jaaaa er ist ja kein richtiger deutscher :roll:
 

Wanderer

Geheimer Meister
26. Dezember 2002
211
@fantom

drogenbesitz ist im gegensatz zu alkoholbesitz nicht strafbar.
deswegen kann dir die polizei auch nicht den führerschein abnehmen.
also der vergleich hinkt auf allen füssen. was ich als verwerflich ansehe, ist die tatsache das er mit frauen verkehrt, die teilweise zur prostitution gezwungen werden. das sollte seine moralischen grundsätze in einem anderen licht erscheinen lassen. typisches beispiel für "wasser predigen + wein trinken..."

also fassen wir zusammen
1. drogenbesitz. (strafbar)
2. frauen die ihren köper verkaufen müssen, werden von ihm zu sexspielen benutzt + zum koksen aufgefordert. (moralisch verwerflich + teilweise strafbar)

deswegen ist sein rücktritt normal...

ich würde sogar über einen ausschluss aus der anwaltskammer nachdenken...
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
irgendwie find ich es ja schön, dass ausgerechnet unser großmoralapostel friedmann einen kleinen feinen kokainskandal am bein hat.

weniger lustig finde ich, dass man seinen kokainmißbrauch letztlich als ein mediales gesumms und eigentlich ein kavaliersdelikt herunterspielen will.... nicht, dass ich der meinung wäre, dass bei drogen generell restriktiv durchgegriffen werden sollte... eigentlich bin ich da für eine wesentlich liberalere drogenpolitik... nur.... mich wurmt, dass man dem kleinen konsumenten xy für diese lapalie das hinterteil bis hin zu hinteren mongolei aufreißt während freund friedmann sich einfach ein bisschen entschuldigen kann und dann wird das schon wieder.

sicherlich... hier werden die gesetze so angewandt wie sie laut unseren gesetzbüchern angewandt werden müssen.. eigentlich ist der skandal, dass wir am beispiel friedmann legalität erleben dürfen während tausende kleine drogensünder illegal zu unverhältnismäßig hohen sanktionen herangezogen werden.

sollte ich mich nun also freuen, dass hier endlich mal gerecht verfahren wird ( gerecht im sinne unserer gesetze weniger in meinem persönlichen sinn.. )?

leider kann ich nur eine gewisse wut empfinden über diese ungleichbehandlung... weniger auf friedmann.... ( auch wenn, wie schon gesagt meine böse seele sich kichernd auf dem sofa wälzt in anbetracht der tatsache, dass der anscheinend so moralisch gefestigte ein kleines problem hat mit seiner glaubwürdigkeit :-) ). sondern vor allem auf die deutsche justiz, die sich wieder einmal mehr als ein zweiklassensystem offenbart.
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
sicherlich... hier werden die gesetze so angewandt wie sie laut unseren gesetzbüchern angewandt werden müssen.. eigentlich ist der skandal, dass wir am beispiel friedmann legalität erleben dürfen während tausende kleine drogensünder illegal zu unverhältnismäßig hohen sanktionen herangezogen werden.

Ich habe bei einigen - mehr oder weniger - kleinen Drogensündern mitbekommen, dass ihnen keine unverhältnismäßig hohen Saktionen auferlegt wurden.
Sondern Strafen für kriminelle Handlungen, die der Drogenbeschaffung dienten, ausgesetzt wurden, mit der Auflage eine Therapie zu machen.
Weiterhin habe ich mitbekommen, wie diese Menschen, Therapie und Wohngruppen finanziert bekommen haben .... Arbeitsbeschaffungsmassmahmen bewilligt wurden ... kriminelle Delikte zur Bewährung ausgesetzt ..... undundund ....
Um eine Chance zu geben aus der Drogenszene auszusteigen.



Also ich kann dir, anhand meiner Erfahrungen nicht zustimmen, daß Friedmann milder be-/verurteilt wird.
Ganz im Gegenteil .... dadurch das er im öffentlichen Interesse steht, wird sein Handeln strenger beurteilt, als das eines (schon mehrfach erfassten und polizeibekannten) Bahnhofsdealers. Der würde von der Polzei mitgenommen werden, seine Personalien würden erfaßt und wenn es eine Drogenmenge zum Eigenbedarf wäre .... würde dem "kleinen" Drogensündern (im Gegesatz zu Friedmann) nicht noch Medienveriss, mit ausgraben von allen persönlichen Fehltritten, blühen.


Namaste
Lilly
 

Tubal

Geheimer Meister
28. Mai 2003
161
Völlig egal was man vom michel hält:

den koks-konsum würde ich als *kavaliersdelikt* bezeichnen. die meisten von uns schmeissen ja auch irgendwelche drogen rein, legale oder illegale, egal...

auch die tatsache, dass ers mit nutten treibt, ist m.e. nicht wirklich verwerflich. ist das älteste gewerbe der welt.

was aber das wirkliche problem für friedmans glaubwürdigkeit ist: er hat sich die damen von zuhältern und menschenhändlern liefern lassen, und er muss gewusst haben, dass die meisten dieser liebesdienerinnen erpresst und misshandelt werden. friedman hat bewusst seine verbindungen zur unterwelt (die er als anwalt nun mal hat) spielen lassen, um an nutten und koks zu kommen.
dies ist das aus für friedmans politische karriere, und falls er wieder als moderator arbeiten sollte, dann bestimmt bei einem privatsender. quote wird der mann nämlich bringen, vorallem nach diesem skandal.
 

HamsterofDeath

Geheimer Meister
18. März 2003
335
ich versteh nicht, was an koksen so schlimm sein soll. ich verstehe nicht, warum das illegal ist.
ich verstehe auch nicht, was an prostitution so schlimm ist. solange es freiwillig geschieht, sehe ich absolut keinen grund, irgendwas davon zu verbietenm, oder schlimm zu finden.
von friedmann hatte ich bis jetzt noch nie was gehört, deswegen hab ich keinen schimmer was der in seinen shows, von denen ich nichts wusste, gesagt hat.
und zu der moralapostel aber selber böse-sache : typisch mensch.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten