Freimaurersignale in der Presse, Versuch von Objektivismus

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
Heute, nach Erwerb der neuen c't, habe ich wieder ein paar gute Beispiele gefunden:
ab Seite 46 geht es los:, Werbung für Schlund und Co. (2 x Hand im Gesicht, einmal Brillengriff )
dann Seite 58 rechst oben, "Konrad Zuse (1910 - 1995 ) hat als Unternehmer alle Höhen und Tiefen erlebt" als Bildtext. Auf dem Bild ist Herr Zuse mit nettem Zeigefinger, gekrümmt sogar, verstört zur Seite blickend.
Seite 75 Werbung für Host Europe ( unser derzeitiger Webhostinganbieter ) mit nettem "Blick"

Wenn jemandem die aktuelle Ausgabe ( vom 21.5.2002 ) vorliegt, kann er ja mal ein Statement abgeben.



Stoiber mit "Blick", da steht schon fest, wer hier die Hosen an hat.
 

Don

Großer Auserwählter
Schaffen wir es beim Thema zu bleiben? Wäre schön. Bin gerade erst über den Thread gestolpert.
Zum Thema:

Die Non-verbale Konversation ist ein geläufiges Mittel in der Politik. Es hat wenig mit Geheimzeichen zu tun, denn das würde ein dauerendes Belauern seines Gegenübers bedeuten. Auch sind Prominente, so sollten sie bei den Freimaurern sein, in den eigenen Reihen bekannt und bedürfen nicht einer durch Gesten bekundeten Mitgliedschaft. Auch ist die Non-verbale Konversation eine der vier Ebenen in der wir uns im normalen Gespräch bewegen. Gestik, Mimik und Körperhaltung drücken dabei die aktuelle Gefühlslage des Einzelnen aus. Auch ist die Gestik oft von den Eltern oder anderen Personen (Bezugspersonen) übernommen.
Daher bin ich nicht der Meinung das die Gesten etwas mit den Freimaurern zu tun haben.

Don
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
Ja, das mag bei Diskussionen stimmen. Dann sind die mysteriösen Gestenkombinationen aber dennoch *mysteriös*

Bei den Portraitfotos jedoch, kann man mit dem Ansatz nicht so richtig Klarheit schaffen.

Ein dauerndes Belauern ist es in sofern nicht, da ja jeder die eine oder andere Zeitung liest. Man muss ja nicht alle lesen.
 

OSram

Geheimer Meister
Richtig! Zurück zum Thema!

Wie gesagt, die Gesten-Theorie ist völlig haltlos und aus der Luft gegriffen!
Die betroffenen Personen können die gemachten Bilder gar nicht einsehen!

Ist mein "Blick" gut auf dem Bild zu sehen? Nein? Dann machen wir noch ein paar Bilder!

Wenn ich als freier Journalist/Reporter Foto´s mache und mir die besten aussuche, dann schaue ich nicht wo sind denn jezt die Freimaurer-Gesten?

Es scheint ja auf jedem Bild einer berühmten Person ein verstecktes Zeichen zu sein.

In dieser Größenordnung wäre es, wenn es stimmen würde, gar nicht möglich!

Wer hat diese Gesten denn festgelegt?

Gibt es da einen Gesten-Führer?
 

OSram

Geheimer Meister
Ein dauerndes Belauern ist es in sofern nicht, da ja jeder die eine oder andere Zeitung liest. Man muss ja nicht alle lesen.
Die Presse-Foto´s stammen zu fast 80% von Presseagenturen oder Nachrichtendiensten wie z.B. Reuters!

Diese werden dann an die interessierten Sender oder Zeitungen verkauft!

Das bei einem Interview 150 Fotografen von jedem Käseblatt stehen, das gab es vor ca.20 Jahren noch!

Wie man da wissen will welches Bild an welche Zeitung oder Sender geht ist mir schleierhaft!
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
Die betroffenen Personen können die gemachten Bilder gar nicht einsehen!
der Fotograph wird als eingeweiht betrachtet.

freier Journalist/Reporter Foto´s
sowas gibt es nicht, es gibt Foto Agenturen. DPA, AP etc.

Es scheint ja auf jedem Bild einer berühmten Person ein verstecktes Zeichen zu sein.
warum ist das wohl so? vielleicht weil alle diese Personen eingeweiht sind, oder vielleicht weil die alle dieselebe vorliebe für bestimmte gestiken haben.

In dieser Größenordnung wäre es, wenn es stimmen würde, gar nicht möglich!
naja der Autor des Buches ist da strikt anderer Meinung. Mich könnt ihr mit guten Argumenten noch vom Gegenteil beweisen, aber Fischer Kohl Schröder Stoiber und wie sie alle heissen sind definitiv eingeweiht. Ansonsten würden sie nicht so hohe Positionen bekleiden.

Wer die festgelegt hat, da hab ich gar keine Ahnung, dass muss ich zugeben.
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
Jo, soll ich dir was sagen, ich bin glücklich damit. Ein derart mächtiges Werkzeug Illuminaten bei der Arbeit zu enttarnen hatte ich noch nie, du magst mich vielleicht auslachen, aber mir ist das ernst.
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
Wie man da wissen will welches Bild an welche Zeitung oder Sender geht ist mir schleierhaft!
naja, ich weiss nicht genau, wie das im Praktischen so aussieht, aber ich weiss, dass viele Zeitungen dieselben Fotos nehmen. Stimmt doch oder?
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
Geht ja ganz schön heiss her hier.
Also, lasst uns mal ein paar Sachen klarstellen. Bei den Personen, die im thread mit Bildern abgebildet worden sind, handelt es sich um Mitglieder von Geheimorganisationen, die sich jedoch vor der Presse präsentieren müssen. Wenn sie also Mitglieder sind, wissen sie es voneinander (höchstwahrscheinlich), oder? Dann werden sie sich so oder so die Bälle zuspielen, sei es in der Presse, in der Öffentlichkeit oder im Geheimen. Und sie werden versuchen, kritischen Annäherungen von Journalisten usw. aus dem Weg zu gehen.
Was der Präsentation der Politiker in der Presse angeht, werden sie versuchen, ein Bild von sich abzugeben, dass sie zu seriösen und glaubwürdigen Figuren macht, obwohl die Öffentlichkeit weiss, dass sie es nicht sind.
Wenn sie also Mitglieder einer Geheimorganisation sind, werden sie sich so geben, wie es erfordert ist, jedoch immer im Sinne der Vereinigung, in der sie Mitglied sind. Von daher ist es vorrangig, die ausfindig zu machen, die Mitglieder sind. Interessanter sind jedoch die Personen, die sich nicht in dem Masse in der Öffentlichkeit präsentieren (müssen) und demnach und das Verdecktsein geniessen können.
 
A

Anonymous

Gast
Ich habe davon gehört.

Es gibt ein Buch darüber:

Freimaurerzeichen in der Presse.

Mal von den Maurern und anderen abgesehen muss ich und JEDER hier zu geben das es wirklich SEHR KOMISCHE Bilder von Politikern gibt.

Und mal ehrlich, die Foto´s schickt die DPA oder ein anderer grosser Verlag da kann nich mal die Zeitung was dafür.

WAS das aber bedeutet will ich nicht aus dem Internet wissen... :wink:
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
ÄÄhm mister Magoo, ist dir nicht aufgefallen, dass ich das Buch als Hauptquelle für meinen Beitrag benutze? In meinem ersten Beitrag wird es deutlich erwähnt ( auch das kleingedruckte lesen! ).

wissen sie es voneinander (höchstwahrscheinlich), oder?
Ja, aber eine Gedächtnissstütze ist doch meist nicht schlecht oder?

kritischen Annäherungen von Journalisten
, oh das klingt nett, an welche Zeitung denkst du da?

ich mach später weiter, sorry muss weg *oops*
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
obwohl die Öffentlichkeit weiss, dass sie es nicht sind.
also streicher, mal ganz im Ernst, du meinst doch nicht echt, dass alle so sind wie wir hier oder? Ich meine wenn ich mir mal meine Großeltern ansehe, dann weiss ich, dass die Kohl, Schröder und Co. immer trauen werden, weil sie einfach nicht glauben können, dass wir hintergangen werden.

demnach und das Verdecktsein geniessen können.
wie z.Bsp. Henry Kissinger, der dieses Jahr eine hohe Rolle im Bilderberger treffen bekleidete.
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
AAAACHTUNG

OK die Links gehen jetzt, will nicht andere kritisieren und selber den Fehler machen :wink:
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
Tortenhuber schrieb:
obwohl die Öffentlichkeit weiss, dass sie es nicht sind.
also streicher, mal ganz im Ernst, du meinst doch nicht echt, dass alle so sind wie wir hier oder? Ich meine wenn ich mir mal meine Großeltern ansehe, dann weiss ich, dass die Kohl, Schröder und Co. immer trauen werden, weil sie einfach nicht glauben können, dass wir hintergangen werden.

demnach und das Verdecktsein geniessen können.
wie z.Bsp. Henry Kissinger, der dieses Jahr eine hohe Rolle im Bilderberger treffen bekleidete.
Sagen wir es mal so: Politikverdrossenheit ist schon ein ziemlich verbreitetes Phänomen. Und andererseits halten viele, meine ich, Schröder oder Stoiber nicht für durchweg ehrliche Personen.
Natürlich denkt nicht jeder Bürger über Verschwörung nach, obwohl sie zum Beispiel in Bush einen Kriegstreiber sehen. Viele betrachten den Krieg auch als notwendig. Wie dem auch sei. In dem Sinne sind wir hier schon ganz anders, da hast du recht.
Was allerdings Kissinger angeht, der die Hegemonialpolitik der USA mitbegründet hat, den halte ich nicht für verdeckt. Der Typ ist öffentlich. Die verdeckten tauchen auf einer politisch brisanten Veranstaltung einmal auf, dann sind sie verschwunden. Und die Presse darf nicht berichten. Sie erscheinen als stinknormale Besucher. Man kommt ihnen auf die Schliche, wenn man es von einer anderen Person weiss, dass sie 'Freier Weltbürger' ist, oder sie irgendwie dazu zwingt, sich schlüssig zu äussern, oder beides.
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
Also deinen letzten Satz musste ich mir 2mal durchlesen, um zu dem Schluß zu kommen, dass mir der Sinn nicht ganz klar ist.
Aber naja, was mich wundert, wenn Kissinger tatsächlich so offen ist, wieso ist er dann unbeschadet durch die Watergateaffäre gekommen?
Ich verstehe verdeckt auch als Jmd. von dem die Presse falsches berichtet etc.
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
Tortenhuber schrieb:
Also deinen letzten Satz musste ich mir 2mal durchlesen, um zu dem Schluß zu kommen, dass mir der Sinn nicht ganz klar ist.
Aber naja, was mich wundert, wenn Kissinger tatsächlich so offen ist, wieso ist er dann unbeschadet durch die Watergateaffäre gekommen?
Ich verstehe verdeckt auch als Jmd. von dem die Presse falsches berichtet etc.
Es geht bei ihnen darum, Affären zu verdecken, das stimmt. Ob es nun schwarze Kassen sind, Finger im Spiel von Drogenpolitik oder die Inszenierung von Kriegen, sie werden probieren, die Wahrheit und ihre tatsächlichen Interessen zu verschleiern. Am Besten noch, keiner kommt auf die Idee, was sie wirklich wollen...
Kissinger ist als Mitbegründer der USAmerikanischen politischen Linie noch ziemlich 'öffentlich', er ist bekannt. Und es liegt nahe, dass er zu ihnen gehört. Die Personen, die ich als verdeckt verstehe, sind die, von denen es (fast) niemand erwartet oder einfach nicht bekannt sind. Sie arbeiten im Hintergrund. Das kann ein Universitätsprofessor sein, oder ein Jurist, oder ein Pastor oder was auch immer. Die Bandbreite ist gross... Um sie ausfindig zu machen, muss man wissen, dass sie stets ihre wirklichen Interessen verschleiern müssen. Da sie andere 'Brüder' nicht nennen und ihre eigene Mitgliedschaft leugnen und die falschen Worte sicher nicht in den Mund nehmen, muss man sich echt darüber Gedanken machen, wie man sie überhaupt ausfindig macht. Wenn sie ausfindig gemacht sind, sind sie auch in die Enge getrieben. Sie können dir bei direkter Konfrontation nicht entkommen, ohne die nicht irgendwie eine schlüssige Antwort zu geben; oder wie heisst eine wichtige Grundregel der Kommunikation: Nichtkommunikation ist nicht möglich;)
 

Paradewohlstandskind

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
Zurück zu Nicht-Nazi-Torti´s Thema

Eine schöne Uhrzeit wünsche ich euch allen!

Vor Kurzem sah ich ein Interview vom Weltführer Bush, in dem er seinen gewöhnlichen Schmarrn zum Besten gab.

Bis jetzt und ohne diesen Thread ja noch überhaupt nichts besonderes, doch am Schluss wiederholte er die Worte; "You better take it seriously now!" zweimal und hob dabei seinen Zeigefinger gen Kamera. Also der freimaurerische Fingerzeig kombiniert mit diesen Worten und ein Präsi-Besuch in Berlin an solch einem illuminierten Datum...



............................ (Raum für Spekulationen)


Lasst Torti in Ruhe!!!

Er ist einer der wenigen hier, welche noch Diskussionswürdiges zu berichten wissen. Sonst kommen doch nur noch Haarfarben-Threads und Asozialionskettenpostings (an alle Orthografieschlaumeier: Schreibweise beabsichtigt).


Tschüssinger
Das
Paradewohlstandskind
 
Oben Unten