Freimaurersignale in der Presse, Versuch von Objektivismus

Lalu

Geheimer Meister
Frage mich jetzt nurnoch, was DAS mit Freimaurerei zu tun haben soll...

Bitte um Aufklärung...
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
Also du kennst doch die Grundgedanken der Freimaurerei oder? Richtig, Freiheit, Gleichheit, Brüderllichkeit zusammengefasst in Humanismus. Das haben sich die Brüder auf die Fahne geschrieben und nun finde ich es umso interessanter, wie berühmte Maurer wie Roosevelt und Churchill handelten ( auch LLoyd George ), Hungerblockade, Atombombe und Kriegspropaganda, fällt das unter den oben genannten Begriff? Nein? Wieso ist dann die ganze Maurerschaft über die Mitgliedschaft solch "großer Denker" stolz? Und warum wird im internationalen Freimaurerlexikon Wilsons Logenzugehörigkeit verschwiegen ja gar dementiert? Und warum wurde das ursprüngle i.F.L. mehrfach zensiert ( Beispiel Wilson ). Das sind alles Fragen die ich mir stelle, wenn ich mich mit den Prinzipien der F. auseinandersetze.
Die Freimaurerei mag eine edle Gesellschaft mit lobenswerten Prinzipien und Grundsätzen sein aber man sollte nicht mißachten, dass sie im Laufe der Jahrhunderte wohl einen argen Wandel vollzogen hat, so dass man nciht mehr wirklich weiss, wer wen kontrolliert bzw. administriert.
 

Lalu

Geheimer Meister
*Freu* Jetzt kommt Butter an die Fische...

Das Thema der Wilsonschen Maurereigenschaft hatten wir schon. Ich bezweifle, daß Wilson Maurer war. Er war Odd Fellow; und das unbestritten. Das wird nicht bestitten - ich sehe daher keinen Grund dafür, daß etwas an der Mitgliedschaft Wilsons gedreht wird. Es macht im übrigen auch keinen Sinn - Truman, der Atombombenpräsident, ist zweifelsfrei Maurer gewesen... eigentlich jemand, den man eher aus den Annalen der Maurerei streichen sollte (nach meiner bescheidenen Meinung).

Fraglich für mich, wann die Unterwanderung der Freimaurerlogen stattgefunden haben soll. Während Deutsche Kaiser Protektoren der Maurerei waren, sicherlich nicht. Nach dem Weltkrieg war der Großteil der Maurerei (passend zur Zeit) völkisch - auch nicht rühmlich für die MAurerei.

Wie auch immer: nach dem Krieg wurde die Freimaurerei in Deutshcland wiederbelebt... von den wenigen Maurern die noch lebten. Auch hier legen Mitgliedszahlen nicht nahe, daß hier eine Unterwanderung stattfand.


Im übrigen: Die Maurerei behauptet nicht, daß MAurer immer gute Menschen sind. ZIEL ist es, an sich selber zu arbeiten. Ein wirklicher Freimaurer wird sich - meiner Ansicht nach - immer als Lehrling betrachten müssen. Der Weg bleibt das Ziel - da das Ziel wohl leider nicht erreichbar ist.
Daher bleibt der Maurer - trotz heerer Ziele - immer nur normaler Mensch. Und das mit den Macken und Fehlern, die ein Mensch nunmal hat. Verbrechen von Freimaurern (und ich halte Churchills Bombenkrieg gegen Deutschland und die Atombombe für solche Verbrechen) sind Verbrechen von Menschen, die auch Freimaurer waren. Mehr nicht. Keine Verbrechen der Freimaurerei, sondern einzelner (!!) Freimaurer.


Zum Thema Kontrolle: Ich weiß beim besten Willen, was Du unter Kontrolle verstehst. Worin soll Kontrolle über die Logen bestehen? Ich denke, daß eine Kontrolle im Sinne von Steuerung bei der Organisation der Freimaurerei garnicht denkbar ist.

Gruß, Lars
 

forcemagick

Ritter der Sonne
also ich denke ja das in jeder organisation auch kontrolle sprich manipulation möglich ist....

auch gruppen, die offenbar keinerlei führungshierachie aufweisen, besitzen aber sehr wohl eine implizite hierachie...

explizit wäre das militär... es ist ganz klar, da ist der generall und über ihm der minister und weit weit oben.. ist der wirtschaftsboss :D

bei einer gruppe, wie einem freundeskreis, gibt es keinen ofiziellen führer, aber trotzdem bildet sich im laufe der zeit oft eine gewisse dominanz der gruppe durch eine person heraus.. vielleicht ist da auch eine gruppe in der gruppe, die dominiert, aber selbst diese gruppe wird ihrerseits von jemandem "beherrscht"...

auch in eheverhältnissen gibt es oft einen partner, der dominant ist....

nun ja... ausnahmen bestätigen die regel.....
 

Falk

Geheimer Meister
Eine Kontrolle gibt es wohl, genauer gesagt mehrere:

1. Alle regulären Freimaurerlogen werden als eingetragene Vereine geführt, d. h., sie sind beim Vereinsregister der Gerichte registriert - mit den Namen vom 1. Vorsitzendem (Logenmeister), Stellvertreter, Kassenwart usw. Es müssen - wie in jedem eingetragenem Verein - z. B. jährliche Kassenprüfungen vorgenommen und dem Vorstand Entlastung durch die Mitglieder erteilt werden (oder auch nicht) (Kontrolle durch die Mitglieder).
Bei Verstößen gegen das Vereinsgesetz können die Gerichte bzw. Staatsanwaltschaft tätig werden.

2. Alle regulären Freimaurerlogen unterliegen der Kontrolle durch ihre Großloge und deren Satzung. Falls einzelne Logen gegen die Satzung verstoßen, erfolgen entsprechende Maßnahmen (bis zur Auflösung).

3. Die in Deutschland arbeitenden Großlogen und ihre Gruppierungen (Johannis-, Andreaslogen, Kapitel) unterstehen den Vereinigten Großlogen von Deutschland und deren Statuten (Magna Charta). Wie in jedem großen Verein gibt es auch hier z. B. Ehrengerichte, die kontrollieren, ob die in der Magna Charta festgelegten Richtlinien eingehalten werden.

Dies sind nur 3 Beispiele dafür, dass Kontrollen von verschiedenen Seiten stattfinden.
 

Lalu

Geheimer Meister
:) Das war, was ich hören wollte.

Diese Art von Kontrolle ist eine FORMELLE, der (Vereinsrecht!!) jeder Verein untersteht. Und SEHR begrenzt eine inhaltliche von Seiten der Großloge. Zum Beispiel würde eine Loge der GLLvD wohl von ihrer Großloge Ärger bekommen, wenn sie sich von Christus distanzierte... genauso wie eine AFAM-Loge Ärger bekäme wenn sie auf einmal keine Nicht-Christen mehr aufnähme....

Politische Kontrolle bleibt bei diesem Ansatz unmöglich... genauso wie irgendeine wirtschaftliche....


PS: Habe heute was interessantes gehört. Kleine Kinder wissen irgendwann - ohne daß ihnen ihre Eltern etwas davon erzählt haben brauchen - die Farbe von Marsmännchen. Grün. Das weiß man eben. Zwar keine Beweise, daß es so ist... aber man geht mal eben davon aus... und derjenige, der versucht, unter Hinweis auf die VAGE Quellenlage die Farbe der Marsmännchen zu bezweifeln, hat automatisch verloren :)

Traurig, oder?
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
Also ich hab es fast geschafft nicht mehr an diese Thread zu denken, aber dann, naja, mir ist heut sowieso komisch, aber seht selbst

 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Freimaurersignale in der Presse, Versuch von Objektivismus

Was ist denn los mit Dir? Das Buch ist Käse und gut. Warum sollte man dich beschimpfen und mit Dreck bewerfen wenn Du ein interessantes Thema postest, das dich beschäftigt. Also ich kenne dieses Büchlein und kann sagen... Wenn es an der Supermarktkasse mehr Presseleute in der Schlange gäbe...egal. Funktioniert auch in der KiTa. Es gibt solche Signale, aber die sind eher selten und selbst für Kenner der Materie leicht zu übersehen.

Gruss, Cami
 

ThomasausBerlin

Ritter Kadosch
AW: Freimaurersignale in der Presse, Versuch von Objektivismus

Wären die Menschen allgemein ehrlicher und offener im Umgang miteinander - bräuchten sie keine "geheime Signale" an der Supermarktkasse....
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Freimaurersignale in der Presse, Versuch von Objektivismus

Das sind keine. Ich wollte damit lediglich sagen, es handelt sich um Gesten die jeder von uns zeigt - sei es aus Langeweile oder Verlegenheit oder sonstwas...
 

Klabautermann

Geheimer Meister
AW: Freimaurersignale in der Presse, Versuch von Objektivismus

Ich bringe mal ein bisschen Farbe hier rein.

Handzeichen und Gesten dienten in Vielen Zünften und Gewerben bis ins 20te Jarhundert als eine Wichtige Form der Kommunikation. Ein Schiff kann ich ohne die Richtigen Gesten und Handzeichen als Kapitän nicht sicher Steuern um es an einem Kai anzulegen. Verbale Kommunikation ist dort nicht Sinvoll.

Die FM beziehen sich ja auf die alten Bauhütten in Ihrer Tradition auch dort konnte man vieles nicht ohne Handzeichen und gesten bewältigen.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Freimaurersignale in der Presse, Versuch von Objektivismus

Sehr richtig, aber irgendwelche lapidaren Gesten die unbewusst geschehen - dieses Buch zeigt einige davon, wie ich meine - kann man damit nicht in Relation setzen.
 

Klabautermann

Geheimer Meister
AW: Freimaurersignale in der Presse, Versuch von Objektivismus

Naja, unterbewusste gesten bilden sich ja überall heraus, nehmen wir meine Frau und mich, gehen wir Essen halte ich Ihr die tür auf und mache eine Geste das sie vortritt hat. Ich denke solche Gesten gibt es ganz viele im Alltag viele noch unbewuster als diese.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Freimaurersignale in der Presse, Versuch von Objektivismus

Richtig, und wenn auf irgendeinem verkrümelten Uralt-Foto sich irgendein Minister vor der Queen verbeugt und einen Finger zu wenig hat, bedeutet das noch lange nicht, das er Mitglied der Royalen Sonstwas-Loge ist.

Gruss, Cami
 
Oben Unten