Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Flugverbot für amerikanische Dissidenten in den USA!

truth-searcher

Vollkommener Meister
17. April 2002
565
Die amerikanische Regierung hat eine "schwarze Liste" mit 1.000 Namen von Amerikanern erstellt, die aus "Gründen der Flugsicherheit" in Amerika nicht mehr an Bord von Flugzeugen gehen können!

http://www.interventionmag.com/cms/modules.php?op=modload&name=News&file=article&sid=278

Zu den Personen gehören Oppositionelle, Kriegsgegner und sogar eine 74-jährige Nonne!

...Those detained and then grounded were members of organizations such as the Center for Constitutional Rights, Peace Action, a San Francisco-based antiwar magazine called War Times, and Ralph Nader's Green Party presidential campaign....
Und es wird, natürlichen aus Gründen der NATIONALEN SICHERHEIT, auch nicht verraten, warum man auf diese Liste kommt!

"Dave Steigman, spokesman for the TSA, said revealing any of the reasons a name may end up on the list could jeopardize national security."
Es wird noch nicht einmal verraten, welche Behörde für diese Liste überhaupt zuständig ist!

"while several federal agencies acknowledge that they contribute names to the congressionally mandated list, none of them, when contacted by The Chronicle, could or would say which agency is responsible for managing the list."
Das ist also die "Freie Welt" ???

Was denkt Ihr darüber? Wäre sowas in Deutschland auch vorstellbar? Wie würdet Ihr hier reagieren?

Grüsse,

Truth-searcher
 

danny77

Geheimer Meister
26. November 2002
417
ich könnte mir mittlerweile sowas überall vorstellen, "freie" welt würde ichs auch nicht nennen, dafür glaube ich aber, das der ganze mist in nicht allzu langer zeit aus eben diesen gründen den bach runtergeht.
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Wenn das der Anfang ist, dann möchte man nich nicht ausmahlen, wenn das System zu vollen Blüte reift.

:arrow: Gilgamesch
 

Rukhai

Geheimer Meister
10. Juni 2002
134
Wenn so eine Liste auch in Deutschland eingeführt werden würde, wüsste ich 2134 potentielle Personen für diese Liste

:lol: :lol: :lol:

Aber das ist doch sowas von idiotisch... *argh* Wegen seiner politischen Meinung wird einem das Fliegen verweigert...

Sind wir hier inner DDR, oder was?

Sobald man hohes Mitglied der "Green Party" (ist das vergleihbar mit den Grünen?) ist, darf man nicht mehr fliegen. SO EIN SCHEISS!!!

Solange die Leute nicht von ihren Nachbarn deshalb für Terroristen gehalten werden... oder ihre Jobs verlieren. Dann wären wir nämlich wirklich am ARSCH!
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Hab den link gerade an Spiegel.de gemailt :wink: :!: Mal schauen ob die das schon wußten? Mal schauen was die unternehmen, in ihren berichten haben se des bisher noch nicht gebracht!

MEIN KOMMENTAR zum Thema: Ich wußte ja das die spinnen, aber soooooooo :evil: :?:

gruß

trashy
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
truth-searcher schrieb:
Die amerikanische Regierung hat eine "schwarze Liste" mit 1.000 Namen von Amerikanern erstellt, die aus "Gründen der Flugsicherheit" in Amerika nicht mehr an Bord von Flugzeugen gehen können!

http://www.interventionmag.com/cms/modules.php?op=modload&name=News&file=article&sid=278

Zu den Personen gehören Oppositionelle, Kriegsgegner und sogar eine 74-jährige Nonne!

...Those detained and then grounded were members of organizations such as the Center for Constitutional Rights, Peace Action, a San Francisco-based antiwar magazine called War Times, and Ralph Nader's Green Party presidential campaign....
Und es wird, natürlichen aus Gründen der NATIONALEN SICHERHEIT, auch nicht verraten, warum man auf diese Liste kommt!

"Dave Steigman, spokesman for the TSA, said revealing any of the reasons a name may end up on the list could jeopardize national security."
Es wird noch nicht einmal verraten, welche Behörde für diese Liste überhaupt zuständig ist!

"while several federal agencies acknowledge that they contribute names to the congressionally mandated list, none of them, when contacted by The Chronicle, could or would say which agency is responsible for managing the list."
Das ist also die "Freie Welt" ???

Was denkt Ihr darüber? Wäre sowas in Deutschland auch vorstellbar? Wie würdet Ihr hier reagieren?

Grüsse,

Truth-searcher
Hm, warum wundert mich das eigentlich nicht?

Warum lassen sich die Amerikaner das eigentlich gefallen?
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
Und wie immer bei solchen Sachen ist keine Stellungnahme unserer Pro-USA Fraktion zu bekommen :p
 

Eskapismus

Großmeister-Architekt
19. Juli 2002
1.212
zian schrieb:
Eskapismus schrieb:
Tarvoc schrieb:
Warum lassen sich die Amerikaner das eigentlich gefallen?
Weil man andernfalls auf so eine Liste gelangt
also wie bei jedem diktatorischen Staat?
Genau. Bush wurde von einem grossen Teil der US-Bevölkerung gewählt (das es nicht der grösste Teil war wissen wir alle bereits). Diktatorisch auch deshalb, weil das Wahlvolk sowieso nur zwischen dem kleineren und dem grösseren Übel wählen durfte. Als vergleich: Im Irak stand auch nur Saddam zur Wahl, trotzdem kann er sich als gewählter Staatschef (oder was auch immer) schimpfen. Diktatorisch aber vor allem, da das grössere Übel den Sieg unrechtmässig an sich gerissen hat.

Es hat aber auch Vorteile, dass Bush, auf welche Art auch immer, gesiegt hat. Clinton war besser das steht ausser frage, trotzdem setzte auch er sich in erster Linie für die Reichen ein, und führte auch seine Kriege. Er war aber viel schlauer, er verkaufte sich tausendmal besser als dieser debile Cowboy. Clintons Rethorik, sein Auftreten, sein Aussehen. Dies war ein Präsident, wie man ihn sich vorgestellt hat. Und man kaufte ihm auch alles ab. Und alle waren zufrieden. 8 Jahre lang.
Sehr merkwürdig ist auch, wenn man die Demokraten und die Republikaner aus dem Kongress, anhand ihren Abstimmungen vergleicht. Es hat darunter Demokraten, die zu 100% den Vorlagen usw. der Republikaner zu stimmten.
Die Demokraten, trieben ihren Unfug viel perfider. Bush hingegen, macht es auf die altmodische Tour, hart durchgreifen und wer nicht pariert, ist ein Terrorsympatisant (früher hat man diejenigen noch Komunistensympatisanten genannt). Auch so lässt sich ein Land knechten, die ganze Welt hingegen ist so schwieriger zu regieren. Und genau das ist das einzig positive, an Bush's Sieg. Viele Länder überdenken ihre Amerika freundliche Haltung. Gemäss Umfragen bei normalen Erdbewohnern ausserhalb der USA, nimmt Amerika massiv an beliebtheit ab.

-------------------------------------------

Wer mehr darüber wissen will, soll sich Michael Moores Buch "Stupid white Men" kaufen. Das Buch ist aufgrund der agressiven Erzählweise ziemlich speziell, aber es steht doch ziemlich viel heftiges über Amerika drin.
 

truth-searcher

Vollkommener Meister
17. April 2002
565
Kurze Zwischenfrage:

Hat irgendeiner von euch bisher auch nur einen Ton über diese Story in den Nachrichten oder sonstigen Massenmedien zu hören bekommen?

Grüsse,
Truth-searcher
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
truth-searcher schrieb:
Hat irgendeiner von euch bisher auch nur einen Ton über diese Story in den Nachrichten oder sonstigen Massenmedien zu hören bekommen?
NEIN, aber deshalb hab ich ja das an Spiegel.de gemailt, in der Hoffnung das da was kommt, aber bisher ... Fehlanzeige!

Vielleicht sollt ichs mal bei BILD probieren???

gruß

trashy
 
Oben Unten