Existenz einer geistigen Welt ist jetzt empirisch bewiesen

Dieses Thema im Forum "Neues aus Forschung und Entwicklung" wurde erstellt von Hans Dunkelberg, 30. September 2002.

  1. Hans Dunkelberg

    Hans Dunkelberg Geheimer Meister

    Beiträge:
    366
    Registriert seit:
    4. September 2002
    Auf www.wahrtraum.de findet Ihr unter dem Link "ZDF beweist unwissend geistige Welt" einen hieb- und stichfesten Beweis für die Geistwelt (besonders einleuchtend durch den Link ins ARD-Archiv!). Damit sind die Geisteswissenschaften praktisch zu Naturwissenschaften geworden.
     
  2. Abbadon

    Abbadon Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.295
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Kurze klarstellung des Begriffs Geisteswissenschaften:
    Geisteswissenschaften befassen sich NICHT mit dem menschlichen Geist, sondern beziehen sich auf auf die wissenschaftlichen Bereiche die primär denkerischer oder theoretischer natur sind also Dinge wie:
    Philosophie, Soziologie, Politologie, Geschichte, Germanistik etc.pp.
     
  3. Hans Dunkelberg

    Hans Dunkelberg Geheimer Meister

    Beiträge:
    366
    Registriert seit:
    4. September 2002
    Kurze Klarstellung des Begriffs "Geisteswissenschaften" nach dem neuesten Stand der Diskussion:

    Geisteswissenschaften beschäftigen sich genauso wie Naturwissenschaften mit Dingen, die NICHT theoretischer Natur, sondern messbar, wägbar, zählbar sind. Begründung: siehe www.wahrtraum.de unter dem Link "ZDF beweist unwissend geistige Welt", besonders einleuchtend durch den Link ins ARD-Archiv.
     
  4. Abbadon

    Abbadon Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.295
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    LOL was Du meinst ist Metaphysik nicht Geisteswissenschaften...
     
  5. Hans Dunkelberg

    Hans Dunkelberg Geheimer Meister

    Beiträge:
    366
    Registriert seit:
    4. September 2002
    Ist ja auch egal, jedenfalls kannst du jetzt die komplette Dogmatik der Zeit seit Galileo Galilei - die beinhaltet, dass nur materielle Dinge real seien - in Gorleben oder sonst irgendwo endlagern.
     
  6. antimagnet

    antimagnet Ritter Kadosch

    Beiträge:
    5.888
    Registriert seit:
    10. April 2002
    hans dunkelberg!

    was hat der link mit deiner hypothese, es existiere eine geistwelt tatsächlich, zu tun?

    ich versteh das nicht.

    im übrigen wirst du arge probleme haben, empirisch beweisen zu wollen, dass es etwas wirklich gäbe. es gibt so ein paar probleme mit der ontologischen wirklichkeit. das hat ein bisschen was mit platons höhlengleichnis zu tun. denn es lässt sich nix empirisch beweisen, was unabhängig von unserer wahrnehmungskraft ist.

    desweiteren:
    empirische beweisführung geht folgendermassen:
    du überlegst dir zuerst, welche konsequenzen ein phänomen haben müsste (es ist eigentlich egal, was du dir überlegst, du musst es nur vorher tun, das ist wichtig - es sollte auch, wenn du mit deinen überlegungen erfolg haben willst, auch im einklang mit bereits schon weithin akzeptierten theorien stehen). dann überprüfst du (hier kommt die empirie ins spiel), ob deine vorausgesagten konsequenzen auch "wirklich" eingetroffen sind (das alles unter der voraussetzung, dass wir nicht sicher sein können, ob das die wirkliche wirklichkeit ist). und wenn das so war, dann soltest du noch erläutern, wie du das gemessen hast (also wie du die "wirklichkeit" erfasst hast).

    wenn irgendwelche unfälle komisch verlaufen, kann ich das hinterher immer mit allem und jedem erklären; das sind die ungeliebten ad-hoc-erklärungen. die bringen nix. denn ad-hoc kann ich auch alles mit der existenz des grossen lufitkusses oder des kleine schnullifax oder was auch immer erklären. zum beispiel auch mit der existenz einer geistwelt.
     
  7. agentP

    agentP Ritter Kadosch

    Beiträge:
    5.361
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Auch mir will sich der Zusammenhang nicht recht erschliessen, geschweige denn sehe ich irgendeine Dogmatik deswegen zusammenbrechen.
    Ist es eben nicht, denn wenn man in der Empirie die Prämisse ändert, ist auch die Beweisführung ungültig und das macht schon einen kleinen Unterschied und ist nicht so ganz egal.
     
  8. Hans Dunkelberg

    Hans Dunkelberg Geheimer Meister

    Beiträge:
    366
    Registriert seit:
    4. September 2002
    Sehr schön!

    Ich habe mir VORHER die Domain www.wahrtraum.de registrieren lassen (überprüfbar auf http://www.denic.de/servlet/Whois - einfach wahrtraum eintragen, unten erscheint dann das Datum der Konnektierung) und begonnen, Träume auf ihre Vorhersagekraft zu testen - mithin implizit die These aufgestellt, dass sie etwas vorhersagen könnten.

    Messen brauche ich das nicht, weil ich kein Erbsenzähler bin! Du kannst es allerdings nur mit ADSL wirklich nachvollziehen (wenn du gut bist, auch halbwegs mit einem 56k-Modem).

    Die philosophischen Fragen, die Platons Höhlengleichnis aufwirft, bleiben von der gekennzeichneten Wende in der Wissenschaftstheorie natürlich völlig unbeleckt. Wir nennen empirische Wissenschaft nun einmal empirische Wissenschaft, ob das berechtigt ist oder nicht.
     
  9. agentP

    agentP Ritter Kadosch

    Beiträge:
    5.361
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Dazu fällt mir spontan nur folgendes ein:
    Ein Tisch ist ein Tisch
    ;)
     

Diese Seite empfehlen