1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Etwas Freiheit aufgeben?

Dieses Thema im Forum "Philosophisches und Grundsätzliches" wurde erstellt von Anonymous, 22. Juni 2002.

  1. Anonymous

    Anonymous Gast

    Da ist eine Sache, die mir nicht mehr so richtig aus dem Kopf will....

    Diese Woche ist ja der (vermutliche) Täter gefasst worden, der in einer Schultoilette ein 12 jähriges Mädchen missbraucht hat.

    Wahrscheinlich hat er ein ähnliches Verbrechen auch schon vor 2 Jahren begangen....

    Aufmerksam ist man auf Ihn geworden, weil beim BKA eine Warnung der niederländischen Polizei einging, weil er dort auffällig geworden ist...

    Leider kam die Warnung für das Mädchen ein paar Tage zu spät.... sonst wäre die Sache vielleicht verhindert worden....

    Nun stell ich mir die Frage: Sollte man nicht gerade bei Sexualstraftaten mit Kindern das Recht auf Schutz der persönlichen Daten einschränken??

    z.B. KEINE Löschung solcher Taten, europäische Gen-Datenbank für Sexualstraftäter usw....

    Würde ich eine Lockerung des Datenschutzes in diesem Bereich akzeptieren, wenn ich wüsste das sich dadurch solche Sachen verhindern lassen?

    Ich persönlich sage: JA!

    Was meint Ihr?
     
  2. Trasher

    Trasher Ritter der ehernen Schlange

    Beiträge:
    4.105
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ich finde auch, das Sexualstraftaten nicht verjähren sollten. Es handelt sich zwar immer noch um Menschen wie du und ich aber wer Kinder mißbraucht der soll den Schuldstempel bitteschön sein Leben lang mit sich herumtragen. Die psychischen Schäden der Kinder verjähren ja schließlich auch nicht.
    Die Frage ist nur, ob ein Hinweis in irgendeiner Akte vor Wiederholungstaten schützt, man kann den Täter wohl schlecht 24h beschatten.

    Edit: Mit Verjährung meine ich die Löschung dieser Taten aus den Akten, wobei ich mir nicht vorstellen kann, daß das wirklich durchgeführt wird.
     
  3. Sephiroth

    Sephiroth Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Würden die Möglichkeiten, die unsere jetzigen Gesetze bieten, voll ausgeschöpft werden, und auch endlich das volle Strafmaß angewendet werden, dann wäre das schon ein großer Schritt nach vorne.
    Aber Täter werden humaner behandelt als ihre Opfer!
     
  4. Nemo

    Nemo Geselle

    Beiträge:
    26
    Registriert seit:
    1. Mai 2002
    Freiheit aufgeben?
    Mal nachdenken, an wen gebt ihr eure Freiheit denn ab?
    An die Politiker, an die Mächtigen, die dann die Freiheit haben, euch beliebig auszuspionieren, zu kontrollieren und festzusetzen.
    Ich habe nicht vor, dem Staat blind zu vertrauen, daß er seine Macht nicht ausnutzen wird.
    Die Machthaber in unserem System verdienen unser Vertrauen einfach nicht, als daß wir es riskieren dürften, ihnen noch mehr Macht über uns zu geben.
    Wollt ihr etwa amerikanische Verhältnisse hier haben, wo Zivilisten hilflos der Staatsgewalt ausgeliefert sind?
    Wenn es hier eine umfassende genetische Datenbank gibt, wandere ich aus!
    Fragt sich nur wohin...

    @ Sephiroth: Wem soll denn das Strafprinzip etwas bringen?
    Etwa dem Opfer und den Angehörigen, die sich dann kurzfristig an ihrer Rache erfreuen können?
    Täter müssen gehindert werden, ihre Taten zu wiederholen, aber Strafe ist der falsche Weg und bringt im Endeffekt Niemandem etwas.
    Vielmehr wird durch Bestrafung oft sogar die Resozialisierung des Täters komplett verhindert.
    Viel wichtiger ist es doch, die Gründe für solche Taten zu beseitigen.
    Merkt ihr nicht, daß wir in unserer Leistungsgesellschaft Menschen zu Tätern erziehen, Verbrecher erst erschaffen?
    Vergewaltiger wurden oft in ihrer Kindheit selber sexuell mißbraucht und für jedes andere Verbrechen läßt sich meist auch eine plausible Erklärung finden (keine Rechtfertigung).
    "Jede Gesellschaft bekommt die Verbrecher, die sie verdient."
     
  5. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Moin Nemo!!

    Es ging ja nicht um eine Gen-Datenbank in der jeder erfasst ist.

    Um unsere Rechte müssen wir schon kämpfen das ist richtig.

    Sexualstraftaten sind meiner Ansicht nach nicht tolerierbar.
    Weder an Frauen, Männern oder Kindern.
    Es sind keine dummen Menschen die da ihren Trieben nachgeben.

    Wie willst du Krankheiten resozialisieren?
    Wie viele tickende Zeitbomben müssen denn frei rumlaufen.
    Ich bin für eine Strafe die weitere Straftaten automatisch ausschliesst.

    Kenne mehrere Frauen und Mädels die "versaut" wurden durch Missbrauch und Vergewaltigungen.

    Verbrecher werden nicht nur von der Gesellschaft geschaffen, die latschen sowas nur in den Medien schön breit :evil: .

    Und:Nicht jeder vergewaltiger wurde selbst missbraucht.
    Wenn ich eine schlimme Kindheit hatte, gibt mir das das Recht selbst zum Tier zu werden??

    L & L

    stupy
     
  6. Anonymous

    Anonymous Gast

    Nemo....

    Schau dem Mädchen in die Augen und dann sag:"Jede Gesellschaft bekommt die Verbrechen, die Sie verdient"!

    ..und dann sag mir anschließend wie Du dich jetzt fühlst!

    :roll:

    Andreas (JV44)
     
  7. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Ich will mir nicht anmaßen, dass ich es besser weiß, aber dies sind meine Gedanken: Aus Strafen sollte man lernen können, daher müssen Sexualstraftäter wieder resozialisiert werden, nur sind die derzeitigen Methoden total falsch.

    Beim Tod der Opfer sollte jedoch lebenslänglich verhangen werden!

    Wie immer liegen die Gründe für diese Delikte in der sozialen Ungerechtigkeit und dem gesellschaftlichen Klima in der Welt. Meist sind es vom Leben enttäuschte Menschen, Aussenseiter (gehänselt, nicht dem Schönheitswahn der Zeit entsprechend, selbst Opfer), die in einer Kultur aufwachsen, die elitär, totalitär und autoritär die menschlichen Seiten und Gefühle unterdrückt und Personen Macht gibt. Macht ist für Personen ungeeignet, da bei diesen Macht stets in Gewalt endet. Das erzeugt Gegengewalt - oft gegen Unschuldig. Der Teufelskreis kann nicht durchbrochen werden ohne gesellschaftliche Veränderungen.

    Oder wollt ihr einfach alle einsperren oder gleich umbringen lassen. Das ist wirklich eine tolle Lösung! :x :x :cry: :cry:
     
  8. Sephiroth

    Sephiroth Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Lebenslänglich sollte auch für Taten verhängt werden, bei denen niemand ums Leben kam. Seelische Qualen der Opfer sind manchmal viel schlimmer als der (schnelle) Tod!!

    Strafen helfen als Abschreckung, wenn sie nur hart genug sind. Wenn eh nur "Bewährung" droht, wenn juckt das denn dann noch?!

    Die Opfer haben nicht viel davon. Aber es hilft, zukünftige Opfer zu vermeiden!

    Resozialisierung? Du kannst vielen Verbrechern nur einen Weg zeigen, ihre Triebe zu unterdrücken. Geheilt sind sie damit nicht!
     
  9. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Ich glaube, du hast dir nur einen Teil meines Threats durchgelesen :cry: :cry: :cry:

    Auch jemand, der für die Todesstrafe ist, oder? Wenn du schreibst, dass es umso besser ist, je härter die Strafen sind, solltest du nach Amerika auswandern oder gleich ins Mittelalter überwechseln. Unsere Gesellschaft hat Reformen nötig, nicht das Justizsystem! Wenn du nämlich alle lebenslänglich einsperrst, musst du die Kosten tragen. Außerdem ist nicht nur das Opfer, sondern (für dich leider) der Täter auch ein Mensch. Masst du dir an, jemanden zu verurteilen ohne zu wissen, warum er so gehandelt hat? Ich nicht und darum sollte man die Ursachen bekämpfen und nicht die Menschen. Soziale Missstände sind immer Gründe für Sexualverbrechen. Machen wir uns nicht mitschuldig, wenn wir die Missstände so bestehen lassen? Denkt mal darüber nach und schreit nicht gleich:"Nein!" auch wenn es im ersten Augenblick ungerecht erscheint! :!:
     
  10. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    @ Tizian

    Was genau meinst du mit den sozialen Missständen?
    Wäre gut wenn du das mal konkret festmachen könntest.

    L & L

    stupy
     
  11. Sephiroth

    Sephiroth Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Habe zwar alles durchgelesen, aber bin nicht auf alles eingegangen. Bin ich auch nicht zu verpflichtet. :p

    Klar soll man auch nach den Gründen schauen, und diese beseitigen.
    Je nach Tat ist der Täter für mich eher ein Unmensch, als ein Mensch!
    Ich würde ebenfalls nach den Motiven unterschiedliche Strafmaße verhängen. Notwehr rechtfertigt z.B. jede Tat!

    Ich bin gegen die Todesstrafe, da es zu Fehlurteilen kommen kann, und dann wäre Wiedergutmachung unmöglich. Außerdem sind die jahrelangen Wartezeiten zwischen Urteilsverkündung und Vollzug unmenschlich.

    Mittelalter? Ich glaube die Beweisführung heutzutage ist schon etwas genauer als im abergläubischen, religiös verklärten Mittelalter. Dein Vergleich hinkt gewaltig.

    Ich bleibe dabei: Harte Strafen schrecken ab!
    Und natürlich muß sich auch unsere Gesellschaft wandeln. Aber wo willst Du Vorbildnationen hernehmen?
     
  12. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Geben wir ein Beispiel: Ein Junge wächst in einem Viertel mit extremer Kriminalitätsrate in Armut auf. Durch diese Gründe fängt er schon mit acht an zu steheln, mit zwölf zu drinken. Von anderen Jugendlichen wird er immer gehänselt, in der Schule ist er extrem schlecht, seine Eltern schlagen ihn. Mit 15 kommt er in ein Kinderheim und wird in der ersten Nacht mit einem Besenstil vergewaltigt. Mit 17 ist es vorbei und er mißbraucht eine 11-jährige. Natürlich genießt er, der immer rumgeschubst wurde, das Gefühl der Macht über andere. Endlich mal das tun, was andere ständig mit ihm gemacht haben.

    Solche und ähnliche Lebensläufe gibt es oft in unserer Gesellschaft. Wenn euch das nicht reicht, ich kenne da noch ein paar mehr!
     
  13. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    @sephirot: Harte Strafen sind für mich ein Überbleibsel des Mittelalters!

    Und wozu Beispielnationen? Es geht hier nicht um Beispiele, wir müssen auch mal selber was tun und nicht gucken, dass es auch schön konform zu anderen Ländern auf der Welt ist! Oder denkst du, gesellschaftlicher Wandel in der Geschichte geschah, weil alle das irgendwo nachgemacht haben? Dazu müsste es doch erstmal da sein!
     
  14. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Hmm, dann hatte ich dich schon richtig verstanden.
    Weshalb stammen dann viele Kinderschänder und Leute die sich an Kinderpornographie ergötzen nicht aus solchen Verhältnissen?

    Da ist es dann eine Frage der Erziehung, und des Umgangs der Eltern miteinander und mit den Kindern.

    Nur wie kann man das ändern?
    Führerschein für werdende Eltern?? 8O
    Da gibt es wenig Aussicht auf Erfolg.
    Und die wirklich kranken Pädophilen kannst du nicht resozialisieren,
    allerhöchstens mit Medikamenten ruhigstellen, aber wehe wenn dann mal einer die Pille vergisst.

    Nein solange die Medizin sich so unfähig darstellt und Rückfälle nicht ausschliessen kann(oh, sie schliessen sie schon oft aus, nur passiert dann häufig auch wieder etwas) hilft nur wegschliessen und den Schlüssel vergessen.

    Von meiner Seite hätte ich noch den Genickschuss anzubieten, aber das ist wieder zu unmenschlich...

    L & L

    stupy
     
  15. Sephiroth

    Sephiroth Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Früher wurden die Täter aber nicht als Opfer dargestellt!!

    Dieses Beispiel mit dem Jungen lasse ich so nicht gelten:
    Wenn er doch weiß, was diese Vergewaltigung für ein Leid bringt, warum macht er es dann? Diese "Macht" wird er doch nicht wirklich wollen. Er wird eher Rache suchen. Ein Mord an seinen Peinigern wäre da logischer!

    Und wie willst Du das dem 11-jährigen Mädchen erklären, daß der Täter ja nicht anders konnte..?! Willst Du den Täter laufen lassen, nachdem ein Psychologe ihm ein paar mal ins Gewissen geredet hat?!
     
  16. Anonymous

    Anonymous Gast

    mmm...auf Strafen bin ich gar nicht eingegangen ;)

    Ich wollte nur erreichen das solche Täter ihr Recht auf Schutz der persönlichen Daten verlieren. Das heisst Sie werden in einer Datei gespeichert auf die die Staaatsanwaltschaft und Polizei in ganz Europa Zugriff haben kann...

    So das keiner eine solche Tat in den Niederlanden begeht und dann einfach nach Deutschland geht und hier weiss keiner was davon....

    Andreas (JV44)
     
  17. Sephiroth

    Sephiroth Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Hoffe mal, das es soweit in naher Zukunft kommt!
     
  18. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    + @stupy: Ihr habt mich nicht verstanden, ihr wollt mich nicht verstehen! :cry:
    Das soetwas passiert, ist doch ein deutliches Zeichen, dass unsere Gesellschaft fehlerhaft ist und darum muss sie verändert werden. Wenn ihr Gewalt anwendet fällt sie auf euch zurück, in diesem Fall ist das Sprichwort leider wahr(ich habs selbst erlebt!). Das heißt, wenn die Gesellschaft fehlerhaft ist, fallen die Fehler auf sie zurück. Nun kann man die Fehler natürlich ausweiten.

    Anmerkung zum Beispiel: Es klappt auch, wenn wir den typischen Aussenseiter aus normalen Verhältnissen nehmen, der stundenlang im Internet einsam auf Pornoseiten servt und dann auf Grund der Tatsache, dass er keinen Sex hat und mehrmals am Tag masturbiert, sich irgendwann die greift, von denen er bekommt, was er will, den Kindern! Zufrieden? :?: :?: :?
     
  19. Magna

    Magna Vollkommener Meister

    Beiträge:
    527
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ich bin zwar kein Fan von der Idee, aber was sagt ihr eigentlich zu Zwangskastration?
    Liebe Grüße,
    Magna
     
  20. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Tizian, verstanden schon nur uneinsichtig :wink: .
    Gewalt fällt schon auf den der sie ausübt zurück, besonders wenn sie unmotiviert geschieht.

    Ich sehe das so, dass schon gesellschaftliche Missstände mit "schuldig"
    sind, nur solange bis diese Zustände geändert werden? müssen wir doch nicht den Tätern mehr Möglichkeiten bieten, sich ausleben zu können.

    Auch der Net-Junkie mit seinen mehreren Masturbationsorgien pro Tag
    ist nicht dumm.
    Wenn ihm bewusst ist, dass erGefahr läuft anderen Unrecht zu tun, Schmerz zuzufügen, warum versucht er nicht sein Verhalten zu ändern oder den Frust anderweitig abzureagieren.

    Ansonsten ist es halt krankhaftes Verhalten.

    @Magna

    Gefährliche Sache.
    Dann enden die meisten so wie Jürgen Bartsch...

    L & L

    stupy
     

Diese Seite empfehlen