Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Ergreift Stoiber doch noch die Macht?

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Eben habe ich mir die Pressekonferenz der CDU zur Bundestagswahl angesehen.
Darin betonte Stoiber, er wolle eine eigene Außenpolitik betreiben um zu zeigen, daß es auch andere Stimmen in Deutschland gäbe. Dieses Vorgehen ist in der Geschichte einmalig.
Einen Regierungssturz in den nächsten Monaten hält Stoiber für möglich.
Zunächst möchte er zu einigen Verbündeten reisen und mit diversen Staatschefs sprechen. Auch Bush steht auf dem Plan.
Der Wahlkampf soll ununterbrochen weitergehen, damit die Mehrheit im Bundesrat und in den Landtagen weiter ausgebaut werden kann.

Mir kommt das sofort verdächtig vor!
Szenario:

Stoiber besucht Bush, beide handeln einen Deal aus: Amerika fährt den Import aus Dtl. herunter und heizt die Stimmung gegen das deutsche Volk an. Die Ami-Wirtschaft steuert zu einem deutschen Wirtschaftsruin bei.
Im Gegenzug verspricht Stoiber absolute Loyalität der Union gegenüber USA.
In Deutschland geht ob des großen Einflusses die Wirtschaft noch radikaler den Bach runter, es kommt zum Sturz der Rot-Grünen Koalition und Stoiber ergreift die Macht.

Unrealistisch? Paranoid? Schau ich zu viel fernsehn?

Gruß, Trasher.
 

Maxim

Vollkommener Meister
28. Juni 2002
538
Ja, natürlich so wird es werden !
Die zwei ober bösen Mega Illumanten schliessen sich zusammen um die Macht an sich zu reissen !



Wie währe es wenn du mal Drehbücher schreiben würdest ?? Du kannst dir bestimmt Spannende Geschichten ausdenken!

Aber so ein Machtsturtz find ich wirklich gar nicht mal soooo abwägig !
 

QuadWord

Vollkommener Meister
16. Juli 2002
542
wenn ede das hinbekommt, waere er auch der besserer bundeskanzler gewesen :-)

spass beiseite:

ich finde diese "drohung" eigentlich nicht schlecht. ebenso der knappe wahlausgang, der dies überhaupt erst "ermöglichen" könnte. eigentlich sollte die SPD jetzt genau dadurch noch mehr ansporn für leistung haben. hoert sich fuer manche ohren sicherlich laecherlich an, allerdings sollte man evtl. nicht den aktionismus stoibers unterschaetzen.

allerdings fliesst diese energie meist ins entertainment und in die selbstdarstellung, statt in wirkliche politische aktionen.

auf jeden fall passt dieser schwachsinnige irrsinn sehr gut zur aktuellen weltsituation !

- QuadWord
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Für Irrsinn halte ich das weniger und traue dem Stoiber das zu.
Der Wahlausgang ist für deutschland leider sehr ungünstig. Ohne klare Mehrheiten kann man nichts durchsetzen. Stoiber wird aus Prinzip ab sofort viele Aktionen der SPD kritisieren und verzögern. EIn Teil der Wirtschaft ist leider auch auf Seiten der CDU. Die werden mit Schröder wohl nicht kooperieren, auch wenn seine Vorschläge gut und wichtig für einen Aufschwung wären.
Da Bush nun einen auf den Deckel bekommen hat und Deutschlands Wiederauferstehung fürchtet, wird er wohl die gute alte CDU inoffiziell fördern. Schließlich ist die CDU z.T. ein Ami-Produkt.
Da wird Stoiber wohl bald von US-Wahlkampfstrategen und auch Werbestrategen und Experten für Massenpsychologie besucht werden.
Die Amis sind Experten, wenn es darum geht, Gefahren im Keim zu ersticken.

Wenigstens wird in den nächsten 4 Jahren unser Forum davon profitieren. Ich erwarte ein spannenden Kampf um die Macht mit allen Mitteln.

:arrow: Gilgamesch
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
Gilgamesch schrieb:
Der Wahlausgang ist für deutschland leider sehr ungünstig. Ohne klare Mehrheiten kann man nichts durchsetzen...
das sehe ich auch so, nur denke ich nun, abgesehen, von dieser schwachsinnigen, weltverschwörerischen sturz-theorie, dass die talfahrt nicht am ende ist, sondern erst so richtig los geht ...
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Ich denke, mit Bush ist alles möglich und nix schwachsinnig. Ihr haltet ja selbst einen Sturz für möglich.
Betrachten wir die Frage "Wem nützt es?", kommen wir schnell auf Bush zurück. Warum sollte er einen Sturz nicht inoffiziell unterstützen, warum wäre das schwachsinnig?
 

Lord _Alamut

Großmeister
14. April 2002
62
Gilgamesch schrieb:
Da Bush nun einen auf den Deckel bekommen hat und Deutschlands Wiederauferstehung fürchtet,
*hust*
der Imperator bekommt schonma keine aufm deckel.
da fehlt einfach ma n bissl kohle wenn wir nich dabei sind.
der schmollt da ma ne runde und weiter gehts...

ich zweifle auch STARK an einer "wiederauferstehung" ;)

wenn eine kommen sollte dann zusamen mit dem rest von europa.
allerdings wird das schonmal nichts hab eben im radio böse stimmen aus italien gehört...die mitläufer schonwieder...
von den tommys müssen wir ganrich reden...wer bleibt da noch? frankreich?
dann sollten die sich mal mit ihrem zweiten flugzeugträger beeilen.
 

Niks Te Maken

Geheimer Meister
29. Juli 2002
459
Den selben Gedanken hatte ich heute nach den ersten Nachrichten im Radio auch. Hab in allerdings sofort wieder verworfen, schließlich mag ich den Eddi ja!

Betrachten wir die Frage "Wem nützt es?", kommen wir schnell auf Bush zurück. Warum sollte er einen Sturz nicht inoffiziell unterstützen, warum wäre das schwachsinnig?
Dass die USA Stoiber unterstützen würden, halte auch nicht für sonderlich überzeugend, er hat wohl auch nicht DIE absolut pro-amerikanische Meinung. Sowiso keine pro-ausländische Meinung.
Von der Stabilität Europas und der EU mal ganz abgesehen, so was können sich (zum Glück) noch nicht mal die Amis leisten.

Bleibt wohl nur die Hoffnung, dass Grün und vor allem Rot in 4 Jahren ablöst wird und dass sich irgendwann in der Parteienlandschaft generell etwas ändert.
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
Trasher schrieb:
Ich denke, mit Bush ist alles möglich und nix schwachsinnig. Ihr haltet ja selbst einen Sturz für möglich.
Betrachten wir die Frage "Wem nützt es?", kommen wir schnell auf Bush zurück. Warum sollte er einen Sturz nicht inoffiziell unterstützen, warum wäre das schwachsinnig?
ich bezeichne es als schwachsinn, weil es zu 99% erdichtet und zusammengereimt ist.

eine gesunde beziehung zu den usa nützt nicht nur stoiber, sondern deutschland.

stoiber tut nichts anderes als den wahlkampf fortzusetzen.
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Stoiber hat seine Maske für den öffentlichen Auftritt gefunden. Wie alt ist der Mann? 60? Vor einem halben Jahr konnte er nicht mal richten sprechen. Im Kopft hat sich dieser Mann nicht geändert.
Schröder wird alles tun, um Deutschland vorwärts zu bringen. Dieser Mann ist auch Fähig dazu. Aber sein Gegner Stoiber weiß natürlich, das dieses Ziel von ihm blockiert werden muß. Denn wenn er Schröder seine Ziele erreichen läßt, wir die SPD erneut gewählt, und das ist wohl nicht das Ziel Stoibers.
Das Volk bleibt dabei auf der Strecke.

Wir dürfen also auf heiße Bundestagsdebatten gespannt sein. Das wird eine sehr aufregende politische Periode.

:arrow: Gilgamesch
 

Lord _Alamut

Großmeister
14. April 2002
62
wo hast du nur deinen optimismus her? :)
ich sehe endlose debaten um nichtigkeiten
ich sehe stillstand

keine der parteien konnte sich profilieren...irgendwie gleich aber doch nicht.
oder wirkt das nur so?
die massen sind verwirrt...oder doch nur dumm?

ich glaube diese wahl wirft ein schlechtes bild auf das deutsche volk.
allerdings hoffe ich, dass schrödi sich lang genug halten kann um europa gegen die amis zu mobilisieren.
unsere letzte hoffnung....
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Und zum Thema Wiederauferstehung Deutschlands möchte ich folgendes sagen:

Deutschland ist und muß eines der führenden Köpfe Europas werden. Die Europäische Lösung finde ich persönlich als eine bessere als die amerikanische. Schließlich wurde Europa auf diplomatischer Ebende gegründet und nicht infolge initierter Bürgerkriege wie die USA.

Weltweit muß zukünftig Europa seine eigene Vorstellung verstärkt zum Ausdruck bringen. Dazu müßen wir uns von den Geißeln der USA befreien.
Wie sind den USA nicht mehr schuldig als eine Kind seinen Eltern schuldig ist. Gut, die Amis haben uns (Europa) vielleicht befreit und aufgebaut. Na und. Dafür haben Europäer Amerika entdeckt und besiedelt. Mehr sind wir den nicht schuldig, denn mehr beachten sie uns auch nicht.

Ich hoffe, das Schröder mit seinen europäischen Kollegen europa erstärken läßt, damit wieder ein Gegenpol zu den Staaten geschaffen wird.
Ansonsten könnnen wir die UNO gleich abschaffen und die Moslems können gegen westen beten, zum Pentagon!

:arrow: Gilgamesch
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
Gilgamesch schrieb:
Und zum Thema Wiederauferstehung Deutschlands möchte ich folgendes sagen:

Deutschland ist und muß eines der führenden Köpfe Europas werden. Die Europäische Lösung finde ich persönlich als eine bessere als die amerikanische. Schließlich wurde Europa auf diplomatischer Ebende gegründet und nicht infolge initierter Bürgerkriege wie die USA.

Weltweit muß zukünftig Europa seine eigene Vorstellung verstärkt zum Ausdruck bringen. Dazu müßen wir uns von den Geißeln der USA befreien.
Wie sind den USA nicht mehr schuldig als eine Kind seinen Eltern schuldig ist. Gut, die Amis haben uns (Europa) vielleicht befreit und aufgebaut. Na und. Dafür haben Europäer Amerika entdeckt und besiedelt. Mehr sind wir den nicht schuldig, denn mehr beachten sie uns auch nicht.

Ich hoffe, das Schröder mit seinen europäischen Kollegen europa erstärken läßt, damit wieder ein Gegenpol zu den Staaten geschaffen wird.
Ansonsten könnnen wir die UNO gleich abschaffen und die Moslems können gegen westen beten, zum Pentagon!

:arrow: Gilgamesch
die idee europas ist sicher eine bessere, als die der usa, aber es wenn es überhaupt klappen kann, dann nur über jahrzehnte, wenn nicht jahrhunderte des zusammenwachsens. und bevor das passiert, zerbrechen die einzelnen staaten in sich.
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Das wollen wir doch nicht hoffen.
Ich kenne auf jedenfall ne Menge Leute, die begeistert über Italien, Frankreich, Spanien, Griechenland ( Ja auch über die Türkei ) reden. Die Völker mögen sich. Ich kenne auch einige Mischehen. Ja sogar zwischen einem Potugiesen (katholisch) und einer Türkin ( muslemisch). Beide verstehen sich sehr gut und haben auch schon ein Kind.
Ich sehe da keine Probleme, es sei denn, es werden bewußt Konflikte initiert und geschürt.

:arrow: Gilgamesch
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
captainfuture schrieb:
ich bezeichne es als schwachsinn, weil es zu 99% erdichtet und zusammengereimt ist.
Falsch. Es ist zu 100% erdichtet und zusammengereimt, weil es sich nur um eine Vermutung handelt. Ich halte dieses Szenario trotzdem für möglich.

Erholt sich die US-Wirtschaft in den nächsten 4 Jahren, kommt auch die Konjunktur wieder nach Deutschland. Davor hat Stoiber und die Union Angst, denn dann kann er eine Unions-Mehrheit vergessen.
Also lieber schnell stürzen und dann den Aufschwung der CDU zuschreiben lassen.
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Maxim schrieb:
Schröder macht alles um an der Macht zu bleiben, der würde doch seine eigene Oma verkaufen.
Und die CDU würde die 5 Millionen für die Oma locker aus ihren Schwarzkonten zahlen, wenn ihr das zur Macht verhelfen würde!
 

Hylia

Großmeister
23. Juli 2002
68
Also das ganze ist doch wirklich nicht so abwegig wie es zuerst mal klingt, oder? Ich meine erinnern wir uns mal an die US-Wahl damals, war ja auch mal seltsam wie der Schorschi da an die Macht kam und da sich die USA ja ohnehin in alles einmischen und ja nu den Schröder nimmer mögen...
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Ah, glorreiche Demokratie!

"Die Macht ging vom Volke aus und kehrte nie wieder zu ihm zurück."

Als Nächstes werden Bush und Stoiber wohl heiraten... :lol:
Ach, ich vergaß: Stoiber ist gegen die Homo-Ehe... außerdem ist Bush ja schon mit Tony Blair verlobt. :lol:
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
Trasher schrieb:
captainfuture schrieb:
ich bezeichne es als schwachsinn, weil es zu 99% erdichtet und zusammengereimt ist.
Falsch. Es ist zu 100% erdichtet und zusammengereimt, weil es sich nur um eine Vermutung handelt. Ich halte dieses Szenario trotzdem für möglich.
naja, die ausage der eigene aussenpolitik stoibers war schon richtig, nur ohne den erwähnten "sturz"

Trasher schrieb:
Erholt sich die US-Wirtschaft in den nächsten 4 Jahren, kommt auch die Konjunktur wieder nach Deutschland.
das wird nur passieren, wenn genug krieg geführt wird. dann wird sich schroeder entweder gegen die usa stellen müssen, oder seine lügenserie fortsetzen. schroeders spd kommt am zahnfleisch daher und die aussenpolitischen knieschüsse seiner leute und seiner selbst zugunsten des wahlkampfes kann ihn jetzt schon den nächsten kosten ....

Trasher schrieb:
Davor hat Stoiber und die Union Angst, denn dann kann er eine Unions-Mehrheit vergessen.
mag sein, aber wenn stoiber sein chance nicht nützen würde, wäre er ein schlechter politiker.
 
Oben Unten