Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters

Manesse

Groß-Pontifex
3. Oktober 2010
2.862
Die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters
Eben im Internet gefunden:
Für Irritation sorgen in der Stadt Templin (Uckermark) mehrere Hinweisschilder, die an den Ortseingängen zur „Nudelmesse Freitag 10 Uhr“ einladen.
Doch bald stellt sich heraus, dass es sich dabei um keinen Schildbürger-Streich handelt.
Das dortige Straßenverkehrsamt genehmigte einen Antrag des Vereins „Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters e.V.“ mit Sitz in Templin, die Schilder direkt unter den Gottesdiensthinweisen der etablierten Kirchen anzubringen.
In Templin laden evangelische, katholische und freikirchliche Gemeinden auf Hinweisschildern zu ihren Gottesdiensten ein. Nun wollen die religions- und kirchenkritisch agierenden „Pastafaris“ an jedem Freitag zur „Nudelmesse“ einladen, weil dieser Tag ihrer Ansicht nach der „heiligste Feiertag“ der Woche sei.
Mehr dazu: ?Nudelmesse Freitag 10 Uhr? kein Schildbürger-Streich ? AG WELT e.V.

Und was meint ihr dazu?

Haben sie nicht auch recht, diese Gläubigen? :tele:
 

Aurum

Gesperrter Benutzer
26. September 2015
3.955
AW: Die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters

"köstlich" :-) ...wer liefert die Beilage?
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.271
AW: Die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters

Wow, das ist ja wirklich mal hinter dem Mond. Wie kann man denn die FSM erst nach 10 Jahren und durch eine solche "Zeitung" kennen lernen?
Das wäre ja so als würdest Du auch Russels Teekanne oder das rosa Einhorn nicht kennen.
 

Manesse

Groß-Pontifex
3. Oktober 2010
2.862
AW: Die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters

Wow, das ist ja wirklich mal hinter dem Mond. Wie kann man denn die FSM erst nach 10 Jahren und durch eine solche "Zeitung" kennen lernen?


Ich kenne das FSM womöglich schon länger als du.

Mein Posting bedeutet nicht, dass es mir neu ist.

Dir geht es anscheinend nur darum, grundlos Leute anzupöbeln.

Over and out.

- - - Aktualisiert - - -

Ich darf dann noch die Kirche der filesharer beisteuern: Die Kirche der Kopisten - Filesharing als Religion


Auch nett! :)

Persönlich ziehe ich übrigens das Unsichtbare Rosa Einhorn dem Fliegenden Spaghetti- Monster vor. :)
 

Aragon70

Meister vom Königlichen Gewölbe
28. Juli 2008
1.442
AW: Die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters

Das Spaghetti Monster ist eine wunderbare Parodie, noch besser kann man den ganzen religiösen Wahn nicht auf den Punkt bringen. Die Kirche der Kopisten klingt dagegen eher wie der armselige Versuch Raubkopien schön zu reden, sorry, eure Absichten sind zu offensichtlich billig, nicht sonderlich gelungen.

Ich stelle mir folgendes vor. In 2000 Jahren wird jemand von den "Überresten" unserer Zivilisation ein Exemplar von Herr der Ringe finden und glauben das es damals tatsächlich so war. Man wird dem großen Propheten Gandalf und dem Erleuchteten Bilbo huldigen. Einmal im Jahr werden die Gläubigen zum "großen" Vulkan gehen und dort einen Ring hineinwerfen um das Böse auf dieser Welt, genannt Sauron gnädig zu stimmen.

Eine andere Religion wird den heiligen Harry Potter verehren.
 

Manesse

Groß-Pontifex
3. Oktober 2010
2.862
AW: Die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters

Das Spaghetti Monster ist eine wunderbare Parodie, noch besser kann man den ganzen religiösen Wahn nicht auf den Punkt bringen.

Ich stimme zu, dass das Spaghetti-Monster eine wunderbare Parodie ist - und das Unsichtbare Rose Einhorn eine noch wunderbarere Parodie. :)

Dennoch würde ich nicht Religion pauschal als "Wahn" beschimpfen.

Wie wäre es, auch mal anderen jene Toleranz zu gewähren, die man für sich selbst immer fordert? :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Popocatepetl

Ritter der ehernen Schlange
27. August 2013
4.029
AW: Die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters

Die Kirche der Kopisten klingt dagegen eher wie der armselige Versuch Raubkopien schön zu reden, sorry, eure Absichten sind zu offensichtlich billig, nicht sonderlich gelungen.

hollywood lebt mit diesem konzept die letzten jahre aber ganz erfolgreich.... remake nach remake, oder fortsetzungen ala star wars oder jurassic park, oder prequels, oder der mittlerweile anstehende 4. neustart der spiderman reihe.... :egal:
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.271
AW: Die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters

Wie wäre es, auch mal anderen jene Toleranz zu gewähren, die man für sich selbst immer fordert? :)

Leider ist es jedoch leicht ersichtlich das die nicht Religiösen derartige Parodien in die Welt bringen um aufzuzeigen das diese von
Dir genannte Toleranz der Religiösen eben nicht gelebt wird.
Im Gegenteil überziehen die Religiösen seid geraumer Zeit die Welt mit Ihren Religionen in deren Fahrwasser diverse Konflikte entstehen.

Was genau ist eine Spaßreligion für Dich Manesse? Was wäre wenn jemand es ernst meinte mit dem Einhorn?
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
27.494
AW: Die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters

Ich bin mir nicht sicher, ob das eine wirklichie Spaß-Religion ist.
Welche Rolle soll das spielen?

Leider ist es jedoch leicht ersichtlich das die nicht Religiösen derartige Parodien in die Welt bringen um aufzuzeigen das diese von
Dir genannte Toleranz der Religiösen eben nicht gelebt wird.
In einem Programm von Vince Ebert kam diese Fragestellung auf. Sein Fazit: auch eine Religion genießt keinen Schutz vor Kritik, egal, ob einem die Kritik nun gefällt oder nicht. Aus Vince Ebert begeistert mit seiner Auffassung von Freiheit ...
So weist er mit Hilfe von Bibelzitaten und physikalischen Formeln nach, dass es im Himmel heißer ist als in der Hölle; konstatiert, dass wir heute die Freiheit haben, auf einer Bühne Witze über Gott zu machen und fordert Zivilcourage auch vom Publikum. So fragt er etwa, wer den Mut hat, unter eine auf seinen „analogen iPod“ gezeichnete Karikatur Mohamed zu schreiben. „Jeder Käfer wird beschützt, aber wenn jemand wegen einer Karikatur bedroht wird, schwafelt man von Respekt vor anderen Religionen“, plädiert Ebert nachdrücklich dafür, dass Freiheit immer die Freiheit der anders Denkenden ist.

Gerade Satire muss wehtun, das ist ihre Aufgabe. Schwierig wird es allerdings an der Grenze von Kernbotschaft zum lächerlich machen: Die ewige Frage: Was darf Satire? | Deutschland | DW.COM | 11.01.2015
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten