Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

die einzig logische konsequenz für die welt gegen die usa

struppo_gong

Auserwählter Meister der Neun
27. September 2002
906
also , so schlimm es sich für manchen aus humanitaären gründen anhört , kein anderes land ausser den aggressoren wie usa, england und australien sollte sich beim der finanzierung wiederaufbau und der absicherung des irak beteiligen.

im presseclub kam das kluge zitat; wenn wir den amerikanern die einen brand auslösen schon vorher sagen ,dass wir später mit der feuerwehr vorbei kommen ,dann könnten wir ihnen gleich einen benzinkanister hinstellen.
die amerikaner werden sich wie immer finanziell kaum am wieder aufbau beteiligen.
aus dem letzten irak krieg haben sie profit geschlagen.
die afgahnistan hilfszahlungen werden auch schon den anderen überlassen.
die amerikaner zahlen fast immer nur einmal
wir sollten die usa zumindest solange aus der uno raushalten solange sie nicht zurückgekrochen kommen. am besten sagen wir etwas wie solange die personen in der jetzigen us administration an der macht bleiben , müsst ihr das ganz alleine finanzieren.
 

struppo_gong

Auserwählter Meister der Neun
27. September 2002
906
und sollten die amerikaner das irakische öl allein für sich beanspruchen sollten wir den informations joker ziehen(denn die amerikaner sollten information fürchten solange es amerikahassende islamisten gibt) .bzw eine absprache mit saudi arabien treffen die amerikaner zu boykottieren.
immerhin führen die amerikaner den krieg auch unm saudi arabien einzuschränken.
ich bitte euch von herzen gegen das geldgeben der uno länder und schutztruppenstationierung für nach dem krieg zu protestieren. sollen die amerikaner doch selber dort zurecht kommen wo sie verhasst sind.
wenn wir die us hegemonie nicht im entstehen unterbinden , werden wir medial und wirtschaftlich auf eines tages abhängig sein . wehrt euch solange informationen noch massenzugänglcih sind.
 

Midgaardslang

Geselle
11. November 2002
15
na komm die amis wollen gar keine andren im boot wenns ans zahlen ghet - außer wenn die auf ihren anteil am ölkuchenverzichten. nach dem motto "das irakische öl gehört dem irakischen volk - und ihrer schutz/garantiemacht". wer das wohl sein wird. usa hat ja schon frankreich zum krieg nötigen wollen, oder elf-aquitaine kann seine verträge da in den sand pissen......
 

struppo_gong

Auserwählter Meister der Neun
27. September 2002
906
wenn wir klar position beziehen könnten wir saudi arabien auf unsere seite bringen.
dann hat die usa den usa hassenden irak . und der rest der welt hat den ölmarkt der saudis .
ausserdem würde sich der irak das nicht lange gefallen lassen.
wenn saudi arabien nciht schon amerikanisch ist sollte das funktionieren ,ansonsten müssen wir auf islamisten setzten.
man muss auch bedenken,dass je wirtschaftlich amerikafreundlicher die irakische regierung wird desto abstruser wird es dem iraki und dem moslems in aller welt erscheinen .
 

DrJones

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
21. Mai 2002
1.006
@ Strupo Gong
Also ganz so ist das nicht das sich die USA nicht am Wiederaufbau beteiligen.
Es ist vielmehr so, das es soweit ich weiß in den USA eine Liste
gab die den verschieden Konzernen überreicht wurde.
Darauf sind jede Menge wiederaufbauprojekte im Irak.
Es ist eine regelrechte Schlacht welche Firma im Irak beim Wiederaufbau
mithelfen darf.Und bevorzugt werden natürlich Firmen die George
Bush im Wahlkampf so kräftig unterstützt haben.
Denn für die Firmen ist das natürlich ein Riesengeschäft.

Es gibt Firmen die Kümmern sich um Häuser, solche die Kümmern sich um die Wasserversorgung , andere um Elektrizität und so weiter und so weiter. Und da der Irak all das nach dem Krieg brauchen wird
ist das ein Supergeschäft, bezahlt von deutscher und europäischer Wiederaufbauhilfe.
Geld fließt von Europa zu den USA, während im Irak alles nach
amerikanischen Vorstellungen wiederaufgebaut wird.

Europa (Deutschland) zahlt --> Der Irak wird wieder aufgebaut
--> Die Wirtschaft in den USA floriert
(schließlich müssen ja auch die Waffenlager wieder aufgestockt werden, auch ein Riesengeschäft für die Rüstungsindustrie)

Europäische Firmen werden denke ich mal auch beteiligt, aber sicher nicht in dem Maße wie die amerikanischen.
 

struppo_gong

Auserwählter Meister der Neun
27. September 2002
906
ein grund mehr für die regierungen des alten europas und china und russland, wie bush alles auf eine karte zu setzten,den krieg als offiziell völkerrechtswiedrig annerkennen mit all seinen konsequenzen, die uno aus dem irak krieg rauszuhalten und eine wirtschaftlich politisches bündniss mit saudi arabien aufzubauen,indem man die antiamerikanische stimmung in diesem land aussnutzt.
der moment ist gut
 

truth-searcher

Vollkommener Meister
17. April 2002
565
Vielleicht sollten wir auf ein Referendum unter den Irakern bestehen, wer für den Wiederaufbau im Irak zuständig sein soll! ;-)

Wär doch die demokratischste Methode! Und genau das wollen die Amis doch, oder?

:twisted:

Grüsse,
truth-searcher
 

struppo_gong

Auserwählter Meister der Neun
27. September 2002
906
dass ist eine gute idee. die sollte ihren weg zur un finden.
wir sollten auch in deutschland volksentscheide zu bewertung des amerikanischen verhaltens machen
 

truth-searcher

Vollkommener Meister
17. April 2002
565
Hmm, vielleicht sollte man sogar ein weltweites Wahlrecht zur US-Präsidentschaftswahl einführen!

Wenn der amerikanische Präsi schon entscheidet, welche Regierung in welchem Land abgesetzt wird und somit über das Leben der Menschen in der Welt regiert, sollten auch alle Menschen mitbestimmen dürfen, wer dieser Präsident wird!

:wink:

No invasion without representation! 8)

Grüsse,
truth-searcher

P.S. War nur Spass, Ich geh besser jetzt pennen...
 

dodger

Geselle
25. März 2003
19
die amerikaner sind alle blau, also sind sie lieb, aber nun machen sie böse sachen wie krieg und sind jetzt rot.

ne mal im ernst, was soll der scheiss? 1. gewöhnt euch dieses: "die amis" "die amerikaner" etc ab.

es waren auch nicht alle deutschen vor 60 jahren nazis.

was die sache angeht die du ansprichst muss ich bisschen den kopf schütteln.
dann frage ich mich nämlich um was es mehr geht, den einen zu schaden oder denen zu helfen die hilfe brauchen.
klar, weit entfernt der wahrheit ist deine aussage nicht mal, aber was wollen wir? warum sind wir gegen krieg? mir zumindest geht es weder um geld, wirtschaft, macht, vormacht oder sonst etwas, mir geht es nur um die menschen. an die scheint niemand zu denken, denn ein wiederaufbau dient auch den menschen da. und jeden tag den sie kein leben haben, das oberhalb der reinen existenz basiert ist eine schande für alle anderen.

verliert bitte den wald nicht vor lauter bäumen aus den augen,.....
 
Oben Unten